Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Akzeptanz der heutigen Gesellschaft gegenüber nicht 08/15 orientierten Menschen...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dagius, 21 November 2005.

  1. Dagius
    Dagius (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen

    Zu mir:
    Ich bin ein 18 Jahre Alter Lehrling (kaufmännisch) der die Matura absolviert. Vorwiegend höre ich Metal, habe dementsprechend auch lange Haare, fast immer schwarze Kleidung an, 3 Ringe an jeder Hand und ein Amulett (Schwert mit Schlangen) um den Hals gebunden.
    Ich sehe nicht aus wie irgend ein Strassenpenner und auch anonsten ist bei mir alles normal.
    Nach Lehrbeginn habe ich jedoch schon früh gemerkt, dass die kaufmännische Richtung nicht zu mir passt. Deshalb werde ich nur noch bis nächsten Sommer hier arbeiten. Dann habe ich meine Matura und werde im Bereich Soziales studieren gehen.

    Ich beziehe mich hier vorwiegend auf das äusserliche Auftreten einer Person, aber auch auf die Art eines Menschen.

    Schon öfters kam es vor, dass mich Leute angesehen haben und mich danach sofort als "komisch" angesehen und somit nicht mit mir kommuniziert haben.

    So war es auch als ich das erste mal bei meinem jetzigen Arbeitsort erschien. Mit einem kalten "Hallo" begrüsste man mich, zeigte mir meinen Platz und sofort musste ich losarbeiten.
    Von meinem früheren Arbeitsort war ich es anders gewohnt. Dort wollte man als erstes erfahren wer ich bin, was ich tue. Man war interessiert an der Person.
    Seit ich hier bin spreche ich nicht viel mehr als "Guten Morgen", "Schönen Abend" und Sätze wie diese. Dabei bin ich normalerweise eine sehr gesprächige Person.
    Auch heute morgen als ich von einem 2 wöchigen Aufenthalt zurückkam, schien die Stimmung mir gegenüber eiskalt. Mit einem "Guten Morgen" war alles getan. Man fragte nicht nach wie der Aufenthalt war, nichts. Mir gegenüber wieder einmal eiskalt.
    Von einer Mitstiftin die bei mir arbeitet und in meiner Klasse ist, habe ich nun erfahren, dass meine Ausbilderin, sowie die andere Person (welche mit mir im Büro ist) mit einer Gruppe anderer Leute sehr abwertend über mich sprechen. Sie tun dies im Bezug auf meine Haare, meine Kleidung, meinen Musikstyle und meine Lebensart.
    Ich bin eben nicht der Typ der oft in Discos oder so geht. Lieber habe ich einen gemütlichen Abend in meinem Freundeskreis. Ein wenig miteinander sprechen, Musik hören, Filme schauen usw. Wohl die meisteZeit verbringe ich jedoch mit meinen Freunden im Wald. Wir sind am sehr gerne dort, machen ein Feuer und geniessen die Zeit.

    Im Betrieb ist es auch so, dass egal was ich tue, ich immer an allem die Schuld trage. Nun habe ich mir halt angewöhnt, alles auf mir sitzen zu lassen und halt der Idiot zu sein. Was soll ich auch anderes tun.

    Ich als Person fühle mich jedoch wohl. Ich habe meinen Freundeskreis, ich habe eine Freundin die zu mir steht.
    Mein zuhause ist jedoch zerrüttelt und mein Arbeitsplatz gefällt mir gar nicht. Tja.

    Wie kann man nur so sein? Schon oft bin ich an Ecken angestossen, da mich viele Leute dieser Gesellschaft nicht so akzeptieren wollen wie ich bin.

    Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?

    Mit meinem Leben bin ich aber glücklich und ich habe nicht vor etwas zu ändern. Solche Erfahrungen bringen mich aber dann schon zum Nachdenken.

    Grüsse aus Rheinfelden
     
    #1
    Dagius, 21 November 2005
  2. Pennywise
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Wie wäre es dennw enn du dich einfach am arbeitsplatz anders kleidest, also einfahc "normale" klamotten an und haare zusammenbinden oä, damit wäre doch das problem aus der welt geschafft. Man kann ja seine lebensarten nach aussen hin zeigen aber es gibt numal situationen da ist das nicht unbedingt angebracht und das kann man doch auch einsehen und sich evtl etwas anpassen. Viele leute können halt mit extremen selbstgestaltungen nicht umgehn und diesen muss man es dann durch provokantes auftreten nicht noch schwerer machen, wobei du ja nichts verlierst. Zuhause und mit freunden bleibst du wie du bist, auf der arbeit wo es eh nicht drauf ankommt verhällst du dich halt "angepasster"(der begriff klingt va bei jungen leuten immer so negativ, ist er aber nicht unbedingt).
    Probiern kostet auf jeden fall nichts und alles wieder auf das alte lvl zurückbefördern kannst du jederzeit ohne Verluste. :smile:
     
    #2
    Pennywise, 21 November 2005
  3. fossil
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    kenne das. ist zwar traurig aber muss man mit umgehen lernen. ich bin grufti. seit ich meine klamotten selber kaufe laufe ich ausschließlich in schwarz. zu schulzeiten gabs auch mal extremere frisuren so eine seite lang und die andere abrasiert. wer mich kannte konnte damit umgehen, aber aufm u-bahnhof wurde mir (und auch nem kumpel gleicher gesinnung ^^) schon öfter mal nen 'Kindermörder' an den Kopf geschmissen. Für Pseudonormalos sind wir halt alles Satanisten! Manche Menschen können damit echt gut umgehen. Eine Rentnerpaar zB das sich interessiert erkundigt was denn die Hintergründe sind so rumzulaufen und das ne Freundin die dabei war (im schwarzen Spitzenkleid) ja toll aussieht. Aber dann gibts auch die die im Bus behaupten man stinke. :eek: :grin:
    seit mehr als einem Jahr arbeite ich nun bei einem großen autohersteller und hab auch viel mit hohen managern zu tun. ein paar abstriche bei der frisur, mal ein farbiges Oberhemd und alles läuft klasse. ich kann mir zwar abends die haare schlecht abrasieren, aber ansonsten steht der verwandlung nichts im wege!
    im beruf zieht es einfach nicht, wenn man da so rumläuft wie in der freizeit. Ich denke wenn da son PsychoHipHopper mit Einscheißerhosen und Schlauchbooten an den Füßen kommt stößt der genauso auf Ablehnung. du musst also bei dir anfangen! wenn die Kollegen dann immernoch abfällig reden isses nen fall für den betriebsrat oder du arbeitest in ner ganz schönen klitsche wo nur kleingeister ihr unwesen treiben.
     
    #3
    fossil, 21 November 2005
  4. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist leider manchmal so, hab ich auch schon erlebt. Hat glaub ich nicht viel mit Deinem Äußeren zu tun. Leider sind manche Menschen absolut nicht in der Lage, mal ein freundliches Wort zu sagen. Daß ist mir aufgefallen, als ich mich bei etlichen Firmen beworben habe, nachdem ich mit meiner Ausbildung fertig war. Viele Leute sind halt so routiniert im Umgang mit anderen, die haben einfach verlernt höflich zu sein.
     
    #4
    Jugger, 21 November 2005
  5. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    es gibt nunmal das berufsleben und das privatleben.

    privat kannst du machen was du willst, aber im beruf hast du dich anzupassen und "normal" zu sein ..
     
    #5
    Fireblade, 21 November 2005
  6. satinka
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    nicht angegeben
    ja manche menschen haben da leider probleme damit,traurig aber war... und da hilft es auch nix wenn man so eiegtnlich ganz lieb und nett is... ich komm aus einer kleinen schule, bzw stadt, und da isses nicht so schlimm, weil es hier ziemlich ausgeglichen ist, und es kann auch mal vorkommen dass schicki micki mädel mit gothic mädel gut befreundet is...

    aber ich denk du solltest den oben genannten vorschlag halt beherzigen und dich etwas weniger "provokant" anziehen, manche sehen das halt als provokation ihrer eigenen person gegenüber-frag mich ned wieso, is halt so, die sehen halt nicht weiter aus ihrer kleinen feinen welt heraus...auch wenn des jetz heisst, das du eigetnlich nachgibst,und sie gewonnen haben...du musst ja nicht gleich mit anzug und rosa krawatte auftauchen, mach halt einen kompromiss zwischen den stilrichtungen-es is ja nur für die arbeit, privat ziehst du dann wieder an was dir gefällt... du könntest einfach auch auf diese leute zugehen, und sie einmal fragen was sie gegen dich haben, bzw halt probieren normal mit ihnen zu reden, und dich anzufreunden mit ihnen
     
    #6
    satinka, 21 November 2005
  7. Housemeister86
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hm, stimmt schon irgendwie..

    Aber ich glaube, er will sich nicht verbiegen lassen. Das finde ich grundsätzlich okay und achtenswert.

    Auf der anderen Seite gibt es gewisse Spielregeln, an die man sich zu halten, will man kein blaues Wunder erleben...

    Ich würde mich schon irgendwie anpassen. Das hat ja nix mit Schwäche zu tun. Wenn ich mich jetzt mal umsehe, und ich mich mit Metal-Klamotten ins Schulamt setzen würde, dann täte mich auch der ein oder andere komisch angucken., wobei das ja nix mit meiner Person zu tun hat.
    Fraglich ist, welchen Eindruck ich anderen Leuten von mir und von dem Unternehmen vermittle.
    Genau das wird auch der Punkt sein, wehalb dich viele so kalt behandeln.

    Sei etwas flexibler und offener. Kleide dich -zumindest auf Arbeit- weniger "auffallend".

    Ansonsten wirst du immer nur ein Rebell bleiben und machst mehr dadurch kaputt, als du am Ende davon hast, beruflich du selbst zu sein. Man muss beides trennen können.

    MfG
     
    #7
    Housemeister86, 21 November 2005
  8. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    blöd gesagt ist es heute noch viel liberaler als vor einigen jahren.

    du musst halt einfach schaun das du mehr auf die anderen zugehst und ihnen zeigen das du mehr bist als nur das bild metal.

    deswegen würd ich mich aber nicht anders anziehen, ausser du bringst schlechtere leistungen deswegen (im verkauf zB sollte man schon auch selbst werbewirksam sein, und das heißt halt dem gängigsten bild entsprechend)

    wichtig ist halt das du dir treu bleibst
     
    #8
    Reliant, 21 November 2005
  9. Shirky
    Shirky (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde nicht, wie es viele vorgeschlagen haben, dass er sich anpassen sollte. Wer seine Individualität durch sein Äusseres zeigen will, der sollte das, meiner Meinung nach, auch unbedingt tun.
    Keiner kann Dir vorschreiben, wie Du Dich zu kleiden hast. Es sei denn, der Chef einer Firma akzeptiert diverse Kleidungsarten nicht. Aber das scheint beim Threadstarter ja nicht der Fall zu sein. Ich würde Dir raten: Stehe über den Dingen und zeige Dich so, wie Du bist. Es ist Dein Körper, Dein Leben, Dein Lifestyle!
    Und egal, ob Du da auf Akzeptanz stößt oder eben nicht. Du stehst ja hinter dem, was Du visuell zeigst. Also änder Dich nicht und lass die Leute denken, was sie wollen. Normalos gibt es jawohl genug auf der Welt.
    Ich persönlich habe richtig Freude daran, anders zu sein. ich provoziere das zwar nicht bewusst, aber ich lasse mir auch nirgendwo reinreden. Ich tätowier mich wenn ich will und ich pierce mich, wenn ich das für richtig halte. Und ich mach es auch für alle offen einsehbar, wenn ich es für richtig halte. Und erstrecht kleide ich mich, wie ich es für richtig halte. Wäre ja noch schöner, wenn man mir da reinreden könnte...
    BLEIB WIE DU IST, DENN ES IST OKAY!!!
    Meine Akzeptanz haste jedenfalls :grin:
    Metal 4 Ever !!!
     
    #9
    Shirky, 21 November 2005
  10. sad_girl
    sad_girl (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.719
    123
    3
    Verliebt
    sry, aber - wie schon gesagt - beruf und privatleben sind 2 verschiedene dinge. im beruf musst du dich unterordnen. schließlich kriegst du geld dafür. und wer will schon von jemandem vedient werden, der nebenbei auch in einem gruselkabinett arbeiten könnte (übertrieben)? musst dich anpassen, wenn du in dieser gesellschaft überleben willst. im privatleben kannst dich dann ausleben.
     
    #10
    sad_girl, 21 November 2005
  11. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    sad girl

    das ist schwachsinn. wenn der chef es fordert kann er sich entscheiden. wenn nciht dann nicht. also meinst ich werd nen normal gekleideten der mittelmässig arbeitet nem metal oder punk oder was auch immer vorziehen der top leistung bringt?
     
    #11
    Reliant, 21 November 2005
  12. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Hört sich so an, als wären die Mitarbeiter in der neuen Firma einfach eine andere Art Mensch. Die wären doch dann aber vielleicht auch genauso unfreundlich zu dir, wenn du dich anders anziehen würdest.

    Und sonst stimme ich den anderen zu. Im Arbeitsleben muss man sich nunmal auf eine gewisse Weise anpassen, das heißt ja nicht gleich, dass man dadurch ein anderer Mensch ist.

    ciao
     
    #12
    User 16687, 21 November 2005
  13. Mayhem
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Hi!

    Das mit deinem Arbeitsplatz tut mir echt leid....
    Manche Leute checken halt immer noch nicht, dass ihre lächerliche Existenz nicht dazu dient andere zu verstehen...
    Es wird nicht tolleriert...Alles was nicht normal ist wird ausgegerenzt....
    Hättest du ein Gigolo-outfit und würdest rumlaufen wie jeder Einheitspoper, dann würdest du wahrscheinlich Beachtung finden...
    Kann dir nur eins raten: Bleib dir selbst treu und schau auf solche Witzfiguren einfach herab...
    Wenn du sie geistig übertriffst, haben sie sich zu fügen...
     
    #13
    Mayhem, 21 November 2005
  14. ~Cassandra~
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wie wäre es mit einem Kompromiss? Du musst dich ja nicht sofort komplett für die Arbeit umkrempeln.

    Wenn du schwarze Kleidung magst, dann leg dir etwas "Edleres" in schwarz zu. Also viell. schwarze Stoffhose mit schwarzem Oberhemd. Du würdest deiner Farbe treu bleiben, aber gleichzeitig einfach professioneller auftreten. Behalte deine Ringe an, aber leg viell. das Amulett ab oder trag es einfach etwas verdeckt. Die Haare im Nacken mit einem Lederband zusammenbinden wäre vielleicht auch eine Idee.

    Und zu guter letzt: Versuch doch noch mal, auf die Leute zuzugehen. Wenn du selbst immer nur kurz angebunden bist, trägst du auch nicht gerade zu einem positiven Bild bei. Klar, die Leute waren sofort unfreundlich zu dir, als sie dich gesehen haben. Es ist nicht leicht, selbst offen zu sein, wenn man sofort auf Ablehnung stößt. Aber einen Versuch ist es sich wert. Du sagst ja selbst, du seist eigentlich sehr kommunikativ. Also zeig das doch auch!

    Du sollst dich nicht verbiegen, sondern so bleiben wie du bist! Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man - gerade wenn man selbst einen anderen Lebensstil als die Allgemeinheit hat - auf die anderen zugehen muss. Vorurteile können nur abgebaut werden, wenn man selbst aktiv ist.

    LG, ~Cassandra~
     
    #14
    ~Cassandra~, 21 November 2005
  15. sad_girl
    sad_girl (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.719
    123
    3
    Verliebt
    nein, so war das nicht gemeint. ich rede von jobs, die ein anständiges erscheinungsbild fordern.
     
    #15
    sad_girl, 22 November 2005
  16. DarthCopy
    DarthCopy (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Verlobt
    Was bei den meisten kaufmännischen Berufen der Fall ist, insbesondere weil man da durchaus auch mal Kontakt mit Kunden hat. Und wenn ein Kunde jemandem gegenübersteht, der sich ihm in voller "Montur" zeigt, könnte dass durchaus mal ein Kunde gewesen sein. Dass deine Ausbilder nichts sagen, sondern einfach nur schweigen und dir gegenüber wirklich kalt sind, ist denke ich mal wirklich nur auf Grund dessen so, weil sie Vorurteile haben die sie ALLEINE ohne dein Zutun niemals abbauen werden.
    Rede einfach mal mit deinen Ausbildern (oder versuch es zumindest - immer und immer wieder auch wenns nicht leicht fällt) und versuche ihnen dein Auftreten und deine Art etwas verständlicher zu machen - um so auch Vorurteile abzubauen. Vielleicht ist es in der Anfangsphase dann wirklich dienlich etwas "normaler" in der Firma zu erscheinen - nur um ihnen schon im Vorraus den Wind etwas aus den Segeln zu nehmen.
     
    #16
    DarthCopy, 22 November 2005
  17. Dagius
    Dagius (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist ja nicht so, dass ich wirklich mit meinen krässesten Sachen im Geschäft bin.

    Momentan sitze ich hier, meine Ringe an, das Amulett, einen schwarzen Kaputzenpullover, schwarze Hosen, schwarze Schuhe. Die eine Hälfte meines Gesichtes wie immer durch meine Haare verdeckt.
    Ja ok, auf dem Pullover hats nen Pentagramm drauf, aber das kanns doch wohl nicht sein oder? ...

    1. Ich habe direkten Kundekontakt nur am Telefon, da bin ich sehr freundlich. Ich bin eigentlich sowieso ein sehr freundlicher Mensch, man sollte mich nur kennen, tja.

    2. Ich bin in der Lehre (Schweizer). Ich kann eine lehre sowie die Matura parallel absolvieren. Bin jetzt im letzten von den 3 Lehrjahren. Im 1sten Jahr war ich woanders, dort wars echt toll. Mit meiner damaligen Ausbilderin geh ich heute noch an Konzerte hihi. Hier..............................mehr gibts nicht zu sagen :angryfire


    Ich hab eben nicht unbedingt Bock darauf mit für meine Aussenwelt zu verbiegen.

    Ausserdem scheisst mi die Berufsrichtung an. Nachher geh ich, wie bereits erwähnt, auf sozialer Ebene studieren.

    bYe
     
    #17
    Dagius, 22 November 2005
  18. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    nun dann würd ich an deiner stelle den cdplayer unter den haaren verstecken und deine arbeit gut machen und dich nicht um die anderen kümmern.

    ich kenn genauso verkäufer in sehr seriösen geschäften die nen bunten iro haben und da hat auch kein kunde ein problem damit. also lass dich nicht unterkriegen.
     
    #18
    Reliant, 22 November 2005
  19. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Hey.
    Ich kenn das :smile:
    Ich hab zwar wenig mit Metall am Hut (obwohl wir die meisten so gekleideten Kerle gut gefallen *g*) aber dafür umso mehr mit Punk.

    Durch meine dementsprechenende Kleidung (karierte oder zerfekte Hosen, Shirts mit diversen Aufdrücken, Spingerstiefel, Nieten, Aufnäher usw ufs.) werd ich eh auf der Straße ständig doof angeschaut. Mir egal.
    Etwas unschöner finde ich dass meine Klasse nicht mit mir reden möchte (bis auf 2,3 Ausnahmen) weil ich so rumlaufe. Das wurd emir auch so gesagt.

    Aber ich bin meinen Weg gegangen.

    Ich bin vielleicht etwas kalt geworden. Es geht mir sozusagen am *rsch vorbei, was irgendwer über mich denkt oder sagt. Zumindest solang mir die Person nicht wirklich am Herzen liegt.

    Ich habe Freunde, die sind wie ich. Die tragen die Klamotten, die hören die Musik. Mmit denen komme ich wahnsinnig gut aus, ich bin glücklich dass es sie gibt.
    Und egal in welche Stadt ich komme, ich kann imer zu den Punks dort gehen und ich werde immer sofort aufgenommen wie ein Freund. Das ist toll.
    Das schätze ich sehr an dieser Subkultur!!


    Ein klein bßichen freu ich mich manchmal sogar, wenn ich schief angeguckt werde.
    Immerhin habe ich sehr offensichtlich das erreicht, was ich erreichen wollte.
    Ich bin anders, ich habe mich abgegrenzt, ich laufe nicht mit dem Strom, ich mache nicht, was anderen besser in den Kram passen würde.
    Und darauf bin ich stolz.

    Mein Lieblingszitat übrigens:

    Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
    Aber ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid.


    Nehm es dir zu Herzen.

    Ich hoffe dass du auf Arbeit weiterhin klar kommst. Mach deinen Job, erledige sdeine Arbeit vernünftig, der Rest kann dich doch nen feuchten Dreck interessieren.

    Ich verstehe dass das schwer ist. Aber ich finde auch dass man sich nicht total verbiegen sollte. Wenn man im direkten Kundenkontakt ist, ok. Dann sehe ich es ja ein, dass man etwas gepflegt und "normal" auftreten soll. Obwohl ich das auch nicht richtig finde. Jeder Mensch ist doch ein Individuum und jeder hat andere Interessen. Und ich finde es eher unsymphatisch wenn alle Menschen gleich rumlaufen (müssen).

    Viel Glück :zwinker:
     
    #19
    User 12616, 22 November 2005
  20. bike
    bike (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    Single
    Der Punkt im Geschäftsleben ist einfach, dass man als Angestellter einer Firma nicht sich selber repräsentiert, sondern die Firma, und damit hat man auch deren Image zu respektieren.

    Ansonsten ist es mir aber egal wie die Leute um mich herum laufen, ich habe gerade im Studium die Erfahrung gemacht, dass man den Leuten viel zu oft einfach nur vor den Kopf schaut, ohne den Rest zu hinterfragen.

    Obwohl ich zugeben muss, dass ich auch immer noch "komisch" gucke, wenn mir in der Stadt Menschen im Gothic Outfit begegnen, einfach weil es ungewohnt ist, und ich mich frage was der Grund ist der manche Menschen ein solches Äußeres kultivieren lässt.
    Allerdings weder im negativen noch im positiven Sinne, ich wundere mich einfach darüber.
     
    #20
    bike, 22 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Akzeptanz heutigen Gesellschaft
MadelineS.
Kummerkasten Forum
11 August 2016
8 Antworten
friday30
Kummerkasten Forum
8 Dezember 2010
16 Antworten
schmusäbärschön
Kummerkasten Forum
16 Juli 2005
34 Antworten