Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    24 März 2005
    #1

    Albert Einsteins Relativitätstheorie

    Kann die wer verständlich zusammenfassen? Finde nur hochkomplizierte ellenlange Beschreibungen im Netz...
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Relativitätstheorie
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    25 März 2005
    #2
    Das liegt daran, dass das wirklich starker Tobac ist, da das das menschliche Vorstellungsvermoegen komplett ueberfordert.

    Und wenn das jemand in 5 Zeilen zusammenfassen wuerde, waerst Du danach auch nicht schlauer.

    Das hier kennnst Du wahrscheinlich schon:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Relativitätstheorie

    Brauchst Du einfach nur eine Zusammenfassung oder interssiert es Dich?
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    25 März 2005
    #3
    Also ich kann dir in einem Satz sagen worum es geht :grin:

    Die Spezielle Relativitätstheorie beschreibt das Verhalten von Raum, Zeit und Massen aus der Sicht von Beobachtern, die sich mit konstanter Geschwindigkeit bewegen, die Allgemeine Relativitätstheorie führt die Gravitation auf eine Krümmung von Raum und Zeit zurück, die unter anderem durch Massen verursacht wird.
     
  • Fürsorger
    Gast
    0
  • mehlbombe
    Gast
    0
    25 März 2005
    #5
    hab mich mit der "speziellen RT" mal kurzzeitig beschäftigt:

    wenn du in einem zugwagon, der 50 km/h fährt eine bowlingkugel mit einer relativen geschwindigkeit zum wagon von 10 km/h da durchrollst, dann hat die kugel zum erdboden hin gemessen eine geschwindigkeit von 60 km/h. einstein hat nun herausgefunden, dass das licht in diesem wagon seine geschwindigkeit NICHT ändern würde, egal wie schnell der wagon fährt. und wenn man zB in eine rakete eine atomuhr einbauen würde und sie in die erdumlaufbahn schiessen würde, wo sie gingantische geschwindigkeiten aufbaut, dann würde síe, wenn man sie wieder auf die erede zurückholen würde, nachgehen, gemessen an den anderen atomuhre, die auf der erde geblieben sind.

    ps: bitte nich den kopf abreißen, wenns nich stimmt :grin:
     
  • User 28016
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    25 März 2005
    #6
    Du kannst dir mal "Stephen Hawkins - Universum in der Nussschale" durchlesen, aber noch besser finde ichs als Hörbuch :smile:.

    Diapolo
     
  • xRagex
    xRagex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    nicht angegeben
    26 März 2005
    #7
    Hiho :zwinker:

    Einsteins spezielle Theorien sind leider heutzutage fast alle wiederlegt, und Stephen Hawking hat mittlerweile auch viele seiner Thesen aus "Das Universum in der Nusschale" selbst wieder zurückgezogen :zwinker: (Nichts desto trotz ist ein ein klasse Buch, und immernoch recht lesenswert da noch viel wirklich gutes Zeug drinsteht und es wirklich sehr leserlich geschrieben ist :zwinker:)

    Gruß

    Rage


    P.S. Das ist mein erster Beitrag hier ^^ Huhu an alle :zwinker:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    26 März 2005
    #8
    Willkommen im Club :zwinker:

    Zum Thema:
    Nein, das ist nicht einfach zu erklären.

    Vielleicht hilft dir das weiter:
    Relativität ist die Bezugsweise auf einen festen Punkt.
    Die Abweichung (Varianz) bestimmt sich dann aber nach den Gegebenheiten des Umfelds.
    Und manche physikalische Grenzen geben dann die Varianz vor.

    Oh, mann, jetzt weiss ich, warum Albert Einstein den Nobelpreis bekam ...
    Er konnte es erklären ! :engel:
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    26 März 2005
    #9
    Danke erstmal an alle. Mich interessiert das Thema einfach + in einer ruhigen Minute werde ich mich nochmal damit befassen.
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2005
    #10
    Ich kann dir
    Gerald Kahan: Einsteins Relöativitätstheorie
    ISBN 3-7701-1852-9
    empfehlen. Da wird das ziemlich gut erklärt, mit einem Mindestmaß an Formeln.

    Ich denke, speziell bei dem Thema sollte man ein klein wenig Mathematik dazu nehmen, weil das ganze Zeugs nicht einfach so zu verstehen ist, sondern meistens aus der Mathematik raus kommt.
     
  • thomas
    Gast
    0
    26 März 2005
    #11
    Relativitätstheorie, ist die lehre, das raum und zeitmaße nicht absolut sind, sondern vom bewegungszustand, des auf sie bezogenen körpers abhängen.
     
  • beefhole
    Verbringt hier viel Zeit
    723
    103
    2
    nicht angegeben
    26 März 2005
    #12
    eigentlich kann mans darauf reduzieren dass die lichtgeschwindigkeit fuer alle beobachter gleich ist ... was man daraus ableiten kann ist wieder ne andere geschichte ...
     
  • Mika
    Mika (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    nicht angegeben
    26 März 2005
    #13
    Also ich hab mal irgendwo gehört, dass es auf der Erde nur gaaaaaaaaaanz wenige Menschen geben soll, die die Theorie überhaupt verstehen.
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2005
    #14
    Die allgemeine Relativitätstheorie ist schon recht hart. Die spezielle, bei der es halt nur um "Raumschiffe mit fast-Lichtgeschwindigkeit" geht, kann man einigermaßen verstehen.

    Letztendlich ist es recht einfach:
    Ein Raumschliff fliegt mit halber Lichtgeschwindigkeit, also 150.000km/s
    Jetzt wird vorne für eine Sekunde das Licht angemacht.

    Weil die Lichtgeschwindigkeit aber überall konstant 300.000km/s ist, sieht der Pilot vor sich einen 300.000km langen Lichtstrahl. Der Beobachter sieht ebenfalls den Lichtstrahl mit 300.000km/s, aber auch das Raumschiff mit 150.000km/s. Von der Spitze des Lichtstrahls zum Raumschiff sind es also nur 150.000km! Das heißt, das, was der Pilot für 300.000km hält, sind für den ruhenden Beobachter nur 150.000km.

    Folgerung: Im Raumschiff ist alles in Bewegungsrichtung geschrumpft. Hätte der Pilot ein Metermaß, wäre es nur 50cm lang, aber der Pilot würde das nicht merken und es trotzdem für einen Meter halten. Womit sollte er es auch vergleichen, um die Verkürzung zubemerkten, schließlich ist ja alles, einschließlich ihm selbst, geschrumpft. Aber wohlgemerkt, nur in Bewegungsrichtung.
    Und mit dem 50cm langen Metermaß kann der Pilot die 150.000km Lichtstrahl abmessen, da er die 50cm für 1m hält, mißt er das doppelte, also 300.000km!

    Jetzt ist die Maßeinheit des Piloten nur halb so groß wie normal. Demnach würde er in seinem System ja meinetwegen in 30 Sekunden nur halb so viel Strecke zurücklegen,wie der Beobachter denkt. Der Pilot bräuchte aus seiner Sicht doppelt so lang für die Strecke.
    Abhilfe: Die Zeit vergeht beim Piloten nur halb so schnell, dann klappts wieder.

    Der Pilot merkt natürlich nicht, daß die Zeit bei ihm nur halb so schnell vergeht, weil auch die Signale in seinem Kopf, sein Puls, ... nur halb so schnell ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste