Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

alkoholikerin

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SüssesBienchen, 24 März 2008.

  1. SüssesBienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    103
    1
    Single
    Hallo ihr lieben,

    kennt ihr dass,wenn man jemanden liebt und ihm nicht helfen kann?

    Zu meiner Situation,
    bin mit meinem Freund(19) seit einigen Monaten zusammen,kennen uns nun richtig gut und er gehört schon jetzt zu MEIner familie dazu.

    Er hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich,dennoch ist er ziemlich stark und versucht das beste draus zu machen.
    Würde sowas nicht so überstehen denke ich.(möchte das aber auch nicht weiter erzählen,weils ja nicht meine Geschichte ist).


    Zum Problem:
    ER besitzt noch einige Geschwister so weit ich weiß,aber nur eine wohnt noch bei ihm mit seiner Mutter.Der Vater lebt getrennt von ihnen.
    Seine Mutter ist alkoholikerin!,darunter leidet die ganze Familie: er und seine kleine schwester,andere Geschwister sind deswegen schon ausgezogen.

    Zudem besitzt er noch zwei hunde und weitere Kleintiere, die er versorgen muss.(alleine) ,genauso wie den Haushalt,was die Mutter nicht auf die Reihe bekommt.

    1.Er könnte ausziehen,aber will seine schwester nicht im Stichlassen,auch die Tiere nicht.
    (er macht noch abitur)
    2.Wenn die Mutter nüchtern ist, dann streitet sie alles ab,somit kann man sie auch nicht zur Therapie bewegen.
    3.Ich war noch kein einziges Mal bei ihm,weil er sich schämt wie er lebt.Was ich natürlich verstehe,und ok finde.


    Zwingen kann man sie ja nicht und dazu überreden.Hat dadurch auch kein gutes verhältniss zu ihr,ist ja eigentlich verständlich.

    Möchte so gerne helfen.

    Wissen beide nicht was wir machen sollen.

    Mit jugendamt ist halt schwer,weil seine mutter seiner schwester erzählt, das ER schuld ist wenn die kleine zb. ins heim muss.Sie ist 8 und versteht das ganze nicht,aber sie leidet sehr,auch an ostern war die Mutteer total besoffen,sodass sie(schwester) nur geweint hat,Freunde hat sie auch keine,weil sie sich auch schämt.

    Gibts noch ne möglichkeit i-wie zu helfen???
     
    #1
    SüssesBienchen, 24 März 2008
  2. Serenity21
    Serenity21 (29)
    Benutzer gesperrt
    10
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Hmmm schwierige Situation, aber letztendlich werdet ihr seiner Mutter kaum helfen können, wenn ein/e Alkoholiker/in nicht selbst einsieht, dass er/sie krank ist, redet man gegen eine Mauer...

    Viele geben den Tipp, denjenigen hängen zu lassen... und ich glaube, das ist verdammt hart.

    Wegen der Schwester, könnt ihr euch nicht erst einmal anonym beim Jugendamt informieren? Was die möglichen Konsequenzen sind, ob Dein Bruder vielleicht die Pflege der Schwester übernehmen kann o.ä.?
     
    #2
    Serenity21, 24 März 2008
  3. SüssesBienchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    168
    103
    1
    Single
    danke für deine Antwort


    daran haben wir auch schon nach gedacht,aber er verdient ja kein geld,und hat kaum zeit für seine schwester durch die Schule.

    Werd mich mal beim jugendamt erkundigen.
     
    #3
    SüssesBienchen, 24 März 2008
  4. Serenity21
    Serenity21 (29)
    Benutzer gesperrt
    10
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, der Staat finanziert ja so einiges und kindergeldberechtigt ist die Schwester ja sowieso noch - Dein Freund höchstwahrscheinlich auch. Wo wohnt er denn momentan?
     
    #4
    Serenity21, 24 März 2008
  5. SüssesBienchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    168
    103
    1
    Single
    weis nicht genau was du meinst mit wo er wohnt :zwinker:

    bei seiner mutter und schwester in einer wohnung
     
    #5
    SüssesBienchen, 24 März 2008
  6. Serenity21
    Serenity21 (29)
    Benutzer gesperrt
    10
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ja genau, das meinte ich, hatte irgendwie gedacht gelesen zu haben, dass er schon alleine wohnt, aber nee, stimmt ja... :schuechte

    Hmmm, okay... finanziell gesehen wird´s für ihn wohl schwierig, sich eine eigene Wohnung zu leisten, ne?

    Ich glaube im Endeffekt hilft nur Jugendamt einschalten... wenn da echt so schlechte Verhältnisse herrschen, sollte da dringenst was dran geändert werden!
     
    #6
    Serenity21, 24 März 2008
  7. SüssesBienchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    168
    103
    1
    Single
    ja wir werden dieswoche mal beim jugendamt nachfragen :zwinker: danke
     
    #7
    SüssesBienchen, 24 März 2008
  8. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was ist denn mit dem Vater genau?
    Den gibts ja immerhin noch, auch wenn sie getrennt leben.
     
    #8
    MiniMe, 24 März 2008
  9. Antonella
    Antonella (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    Single
    was mit dem Vater ist hab ich mich auch gleich gefragt..und was Euch wahrscheinlich auch sehr gut weiterhelfen würde,wahrscheinlich erstmal sogar mehr als das Jugendamt, wäre die Selbsthilfegruppe Al-Anon http://www.al-anon.de/start/ (ist für Angehörige und Freunde von Alkoholikern)..die werden euch sicher bei weiteren Schritten richtig beraten :smile:
     
    #9
    Antonella, 24 März 2008
  10. Anderu
    Verbringt hier viel Zeit
    331
    103
    15
    nicht angegeben
    Habe auch schon meine Erfahrungen mit Alkoholkranken Eltern machen müssen. Deine Frage ist verdammt schwer. Auf das Jugendamt würd ich nicht bauen. Die sind sind überlastet mit den überbordenden Problemen. Ob die angesichts des rechtlichen Wirrwarrs was tun können ... Dennoch ist es eine Möglichkeit. Er sollte dem Amt die Situation offen schildern. Was mich am meisten dauert ist die 8jährige Schwester.

    Entscheidend ist, dass seine Mutter das Problem nicht einsieht, das hat bereits eine meiner Vorrednerinnen gesagt. Das macht die Sache schwierig. Was weiß das Amt, wenn sie bei wichtigen Terminen nicht mit Alkoholfahne erscheint.

    Ich würde deinem Freund zum sofortigen Auszug raten. Es sei denn, der Termin für sein Abitur ist noch dieses Jahr. Dann würde ich eher dazu tendieren, es bis dahin auszusitzen und sofort danach aus zu ziehen. Für die Tiere muss eine Lösung gefunden werden, damit sie nicht unter dem Alkoholismus der Mutter leiden. Aber das ist vermutlich möglich.

    Das eigentlich schlimme ist seine Schwester. Was geschieht mit ihr? Ich weiß nicht, wo du wohnst. In größeren Städten gibt es verschiedene Hilfsangebote. Ich würde alle alarmieren: Kinder und Jugendnotdienst, in einigen Städten gibt auch spezielle Hilfsangebote für Mädchen, Kinderschutzbund, Pro Familia etc.

    Der Kinderschutzbund bietet eine kostenlose Telefonnummer an:
    08001110333 (Mo-Fr: 15 - 19 Uhr).

    Wenn du weitere Infos möchtest kannst du mich gerne anmailen.

    Der Mutter kann man, solange sie ihr Problem nicht einsieht und nach außen kaschiert leider gar nicht helfen.

    Die Selbstzerstörung durch Alkohol ist ihre Entscheidung, man sollte ihr nicht mit Vorwürfen kommen. Man sollte einfach sagen: So wie du dein Leben gestaltest tust du deinen Kindern nicht gut. Und sich ansonsten liebevoll verabschieden. Letzteres kann die Schwester leider nicht.

    Liebe Grüße.
     
    #10
    Anderu, 25 März 2008
  11. SüssesBienchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    168
    103
    1
    Single
    ok bissel was zum vater von meinem Freund!
    er ist iwie auf den augen behindert und sieht kaum was,kann auch nicht arbeiten.Hab nie nachgefragt wies zur trennung kam,wie genau welcher vater von welchem kind ist.
    Zu dem ist die schwester(7) von meinem freund von einem anderen mann,welcher unbekannt ist glaub ich,also sie kennt ihn nicht.

    Denke das daniel(mein freund) nicht möchte das seine schwester in ein heim oder ähnliches kommt.Durch die schlimme vergangenheit.

    Abitur schreibt er nächstes jahr.


    Danke für die telefonnummer,ich werd diese mir notieren.

    Ebenfalls werd ich mit meinem freund reden wegen der selbsthilfegruppe,vllt. werden wir uns da mal um hören :zwinker:danke


    Ums genau zu formulieren ist seine familie ziemlich gemischt und es gab auch ein stiefvater.
    Er starb bei einem Unfall/ selbstmord,auf der fahrt mit dem lkw,hatte auch 2 kinder dabei,eins starb,weis nicht genau welches überlebt hat.Kann sein das es die 7-jährige ist.
    War aufjedenfall ein schwerer schiksalsschlag.:kopfschue war auch ziemlich überrascht das ers ganz gut überstanden hat,könnte sowas nicht so leicht meistern,bin auch ziemlich sensibel und kommt mit mir manchmal nicht klar.
     
    #11
    SüssesBienchen, 26 März 2008
  12. Sanityandgrace
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    Ich möchte deinem Freund (aus eigener positiver Erfahrung) ebenfalls ganz dringend raten, zu Meetings von Al-Anon zu gehen, am besten zu EKA-Meetings, je nachdem wie alt er ist, vielleicht auch zu Al-Ateen (die gibt es allerdings recht selten). Die Schwester ist für eine Al-Ateen leider noch zu jung, da es sich um ein spirituelles Programm handelt, in dem man eigenverantwortlich an sich selbst arbeitet (was ab etwa 10 Jahren möglich ist). Glaub mir: Die Menschen, die er dort treffen wird, sind die einzigen "echten Experten", die die Gefühlskrankheit Alkoholismus wirklich verstehen. Nichts gegen Therapeuten, auch die haben mir sehr geholfen, aber wirklich verstehen, wie es ist, in alkoholkranker Familie aufzuwachsen, können nur selbst Betroffene.
    Habt keine Angst vor dem Jugendamt. Natürlich ist NICHT dein Freund schuld, wenn seine Schwester ins Heim kommt, sondern ganz allein die Mutter - wobei gar nicht sicher ist, daß sie ins Heim kommt, so etwas ist meist die allerletzte Lösung (weil sehr teuer). Vor allen Dingen können die ihm eventuell helfen, in eine Jugendwohnung zu ziehen.
     
    #12
    Sanityandgrace, 26 März 2008
  13. Anderu
    Verbringt hier viel Zeit
    331
    103
    15
    nicht angegeben
    Das wird immer komplizierter. Dass der Vater von deinem Freund eine Behinderung hat, sollte kein Grund sein, ihn nicht zu akzeptieren.

    Du sagst es selber: Das Chaos ist perfekt, niemand weiß „wie genau welcher vater von welchem kind ist.“

    Als erstes sollte mal geklärt werden, wer von wem stammt.

    Da das alles so chaotisch ist: Ich rate deinem Freund sofort aus zuziehen.

    Ich würde ebenfalls die 7jährige sofort aus der Situation rausnehmen. Da dreht jeder Mensch durch. Heime sind heute etwas anderes, als er sich vorstellt.
     
    #13
    Anderu, 29 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alkoholikerin
Shavershian3
Kummerkasten Forum
12 April 2015
2 Antworten
AlterAnfänger32
Kummerkasten Forum
14 September 2009
17 Antworten
Cruzifix
Kummerkasten Forum
16 November 2007
17 Antworten
Test