Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@all: Dominanz-Streß in Beziehungen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Hallo_Hallo, 7 Juni 2009.

  1. Hallo_Hallo
    Benutzer gesperrt
    53
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Frage in die Runde: Gibt/gab es bei euch in der Beziehung Streit darum, wer "das Sagen hat"?

    Das ist mir schon so oft mit Frauen passiert: Die wollen ständig testen, was ich mir so alles bieten lasse. Und wenn ich einmal nachgebe oder der Frau auch nur die Entscheidung überlasse (weil es mir in dem Fall einfach wurscht ist), sieht sich die Frau sofort "auf der Siegerstraße" und versucht umgehend, ihr gewonnenes Terrain auszubauen. Und damit ich nicht komplett untergebuttert werde, artet jeder unwichtige kleine Scheißdreck sofort in einen riesen Streit darum aus, wer sich durchgesetzt hat. DAS NERVT!

    Geht euch das auch so? Oder lerne ich nur immer die falschen Frauen kennen?
     
    #1
    Hallo_Hallo, 7 Juni 2009
  2. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #2
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 7 Juni 2009
  3. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Solche offenen Dominanzkämpfe klingen für mich schwer nach Kindergarten und mangelnder Sozialkompetenz, sorry (das geht nicht gegen dich, sondern ist eine allgemeine Bewertung der von dir geschilderten Situation, die du ja offensichtlich auch nicht ursächlich verschuldet hast).

    Wie arm muss es denn sein, schon mit dem Partner, also dem eigentlich vertrautesten Menschen, keine harmonische, auf Kompromiss und Verständnis, sondern auf Konkurrenz und Dominanz basierende Beziehung zu führen? Man muss doch nicht immer nur stark sein und jedes Wort auf die Goldwaage legen... das stelle ich mir, ehrlich, ziemlich anstrengend vor, zu anstrengend für eine Beziehung.
    Als erwachsene Menschen sollte man doch in der Lage sein, die Partnerschaft anders aufzuziehen? Ehrlich gesagt, eine dominanzbesierende "Partnerschaft" würde ich auf Dauer gar nicht haben wollen.
     
    #3
    many--, 7 Juni 2009
  4. MsThreepwood
    2.424
    In einer Beziehung hat niemand das Sagen. Zumindest in meiner Vorstellung von Beziehungen.

    Machtspielchen halte ich generell für dämlich und vor allem zwischen Partnern für unanbgebracht.
     
    #4
    MsThreepwood, 7 Juni 2009
  5. Starla
    Gast
    0
    Ach, das wäre mir alles viel zu anstrengend. Das heißt nicht, dass immer alles ausdiskutiert werden muss und Kompromisse geschlossen werden müssen. In relativ unwichtigen Dingen "darf" dann auch einfach mal jemand bestimmen, was gemacht wird. Ist doch egal...
     
    #5
    Starla, 7 Juni 2009
  6. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Das wäre für mich keine Beziehung mehr, sondern ein neurotsiches Machtgeplänkel bei dem bisschen Knutschen und Sex im Spiel ist. Das dürfte sie dann bei jemand anderem machen.

    Natürlich entstehen diskussionen und es gibt entweder jemand nach oder es entstehen Kompromisse. Wenn es aber dauerhaft nicht um das Diskussionsthema geht, sondern nur um eine gewisse Machtposition, dann sehe ich darin kaum eine Beziehung mehr.
     
    #6
    Luc, 7 Juni 2009
  7. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Frauen sind in der Beziehung wie Kinder und testen wie weit sie gehen können, manche total ernst wie du es schilderst, andere im Spiel beim Herumalbern.

    Bei beiden Versionen muss man(n) in den meisten Situationen führend bleiben, sonst verliert sie schnell an Respekt.
     
    #7
    ArsAmandi, 7 Juni 2009
  8. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Machtkämpfe in der Beziehung? Das bricht ja allem das Genickt!
    Nein ich hatte bisher nie Machtkämpfe in der Beziehung und habe sie auch jetzt nicht. Das entwickelt sich einfach normal mit der Zeit.
    In der Beziehung ist er der "Mann" und im Bett bin ich das :smile: und alles lief ohne Schwierigkeiten
     
    #8
    User 49007, 7 Juni 2009
  9. Bei mir gibts das eigentlich nicht, ich bin ein recht sturer Mensch und wenn ich überzeugt bin im Recht zu liegen, krieg ich auch Recht, war bis jetzt immer so.
    Leider habe ich bis jetzt noch keinen Menschen getroffen, der in der Hinsicht ebenbürtig ist, wäre nämlich interessant, da ich sehr gerne mit sturen Menschen reede und eine Beziehung wäre da sicher sehr würzig und es gäbe stundenlanges ausdiskutieren und ein Machtkampf der Sonderklasse und irgendwie ist das toll.

    Wobei dies natürlich bei nichtigen Dingen völlig unangebracht ist und da kommt sowas auch nicht vor, ausser ich habe einen schlechten Tag.
     
    #9
    Chosylämmchen, 7 Juni 2009
  10. glashaus
    Gast
    0
    Ich wüsste nicht, weshalb ich an derartigen Machtdemonstrationen interessiert sein sollte. In einer Partnerschaft bin ich doch an Harmonie interessiert.
     
    #10
    glashaus, 7 Juni 2009
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Jeder sagt seine Meinung, notfalls wird argumentiert und ausdiskutiert aber es findet sich eine Lösung bzw. ein Kompromiss.
    Kein Machtkampf und keine Dominanz nötig.
     
    #11
    xoxo, 7 Juni 2009
  12. VelvetBird
    Gast
    0
    Bei uns gab es so was am Anfang unserer Beziehung, aber eher umgekehrt.
    Bei Diksussionen (auch harmloser Art) war ich häufig der dominante Part, weil von meinem Partner wenig bis kein Gegenwind kam. Aber das fand ich total furchtbar, eben weil ich das Gefühl hatte, ihn völlig zu unterdrücken, er vermittelte mir fast das Gefühl, dass er ein Mensch ohne eigene Meinung und Bedürfnisse sei. Dabei wollte ich doch aber wissen, was er selbst will und denkt. Er wollte es mir immer nur recht machen, hat nie seine Meinung geäußert. Und das wollte ich nicht, ich will ja einen Partner, der eigenständig denkt und handelt, unabhängig von dem, was ich denke und tue.
    Vielleicht war das ja so, weil wir füreinander der jeweils erste Partner sind und er befürchtete, dass wenn es immer wieder Diskussionen gibt, weil er anders denkt als ich, ich ihn vielleicht irgendwann verlassen könnte. Was ja nun absoluter Blödsinn ist :ratlos:.
    Mittlerweile hat sich das gebessert, ich habe gelernt, besser auf ihn einzugehen und er hat gelernt, dass es gut ist, wenn man in einer Beziehung auch mal nicht der Meinung des Parners ist.
     
    #12
    VelvetBird, 7 Juni 2009
  13. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 7 Juni 2009
  14. feline_soul
    Verbringt hier viel Zeit
    240
    113
    23
    vergeben und glücklich
    In meiner Beziehung versuchen wir, dass beide etwa gleich viel "zu sagen haben".
    Anfangs unserer Beziehugn war ich noch ziemlich unsicher (erster Freund, und Probleme damals), was dazu geführt hat, dass ich LEICHT weniger das Sagen hatte als er, was aber hauptsächlich von meiner Seite aus kam zwecks Konfliktvermeidung.

    Inzwischen hat sich das aber ausgeglichen und es besteht kein Problem mehr :smile:
     
    #14
    feline_soul, 7 Juni 2009
  15. effofo24
    effofo24 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    Single
    das unterschreib ich so
     
    #15
    effofo24, 7 Juni 2009
  16. Cuchulainn
    Gast
    0
    Ich hab das eher so erlebt, dass von mir Dominanz verlangt wurde. Ich war nie ein ewig nachgiebiges willenloses Weichei, aber oft lasse ich mich gerne mitziehen, ist es mir egal was gemacht wird. Da hab ich keine Lust zu bestimmen. Da wurde mir das dann zum Vorwurf gemacht. Aber wehe, ich wollte mal hart durchgreifen, den Kurs bestimmen, etc.! Da wurde dann auch wieder gemeckert.
    Am meisten hasse ich es, wenn etwas unterschwellig von mir verlangt wird, wenn nicht Klartext gesprochen wird. Dann will ich nur noch schreien:"Sag es frei heraus, so dass ich mich auskenne und dann bekommst Du schon von mir ein Ja oder Nein zu hören!"
     
    #16
    Cuchulainn, 7 Juni 2009
  17. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Wir haben beide gleichviel zu sagen, obwohl mein Freund gern anderen erzählt, ich hätte bei uns die Hosen an. :grin:

    Ne Weile haben wir immer versucht, uns auszutricksen damit der andere macht, was man will, da wir aber beide mit allen Wassern gewaschen sind, haben wir`s aufgegeben, und vertragen uns lieber, mit Kompromissen, ehrlich und nicht manipulativ sein und dergleichen langweiligem Emozeug mehr. ;-)
     
    #17
    Piratin, 7 Juni 2009
  18. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.902
    398
    4.243
    Verliebt
    Das war noch nie ein Stressthema bei uns. Das klappt prima und ohne Streit und ohne Machtkämpfe, da sind wir völlig gleichberechtigt.

    Das ergibt sich je nach Situation in der Entscheidungen getroffen werden müssen, entweder trifft sie einer je nach Kompetenz (wir ergänzen uns da gut) oder hält kurz Rücksprache mit dem Partner oder es wird ausdiskutiert und gemeinsam entschieden.
     
    #18
    User 71335, 7 Juni 2009
  19. Yoghos
    Yoghos (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    88
    2
    Single
    :ratlos:
    Der Zusammenhang ist mir schleiherhaft.
     
    #19
    Yoghos, 7 Juni 2009
  20. Cuchulainn
    Gast
    0
    Beziehung - Manipulationen - Emotionen

    Nein, hier geht's bestimmt nicht um Sandkisten-Goths...
     
    #20
    Cuchulainn, 7 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @all Dominanz Streß
Burlesque
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 Oktober 2016
24 Antworten
Kink
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 Oktober 2015
18 Antworten
Junius
Liebe & Sex Umfragen Forum
26 November 2015
36 Antworten