Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@all: Endstation Kumpelschiene - gibt's das?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von löwe-leo, 17 Juni 2008.

  1. löwe-leo
    löwe-leo (42)
    Benutzer gesperrt
    358
    0
    0
    Single
    Es heißt ja häufig: Wenn mann/frau erstmal von einem potentiellen Geschlechtspartner als "Kumpel" (=geschlechtsloses Neutrum) wahrgenommen wird, dann führt da kein Weg mehr raus und jede sexuelle Annährung endet mit "Laß uns doch Freunde bleiben" (Frauensprech für "Dich würde ich nicht ranlassen, wenn du der letzte Mann auf dem Planeten wärst").

    Wie ist denn eure Erfahrung damit? Schonmal auf die Kumpelschiene geraten? Wieder rausgekommen? Schonmal Kumpel/Kumpeline gehabt, der/die was wollte? Wie habt ihr reagiert?
     
    #1
    löwe-leo, 17 Juni 2008
  2. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ein Kumpel und ein potentieller Beziehungspartner sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Ersterer war und wird mit grösster Wahrscheinlichkeit nie für eine Beziehung interessant sein und nein, nicht zwangsweise aus sexuellen Gründen (man stelle sich vor, es gibt tatsächlich noch andere Gründe, warum man mit jemandem nicht zusammensein möchte resp. sich gar nicht erst in jemanden verliebt). Ergo ist der Kumpel nicht "auf die Kumpelschiene geraten", sondern er war schon immer eben genau NUR ein Kumpel und in einer Freundschaft haben sexuelle Avancen absolut nichts zu suchen, dann ist es nämlich keine Freundschaft mehr. Gewisse Männer sollten das mal akzeptieren.
     
    #2
    Samaire, 17 Juni 2008
  3. Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.367
    133
    47
    vergeben und glücklich
    Falsch, ich bin nach einem Jahr Freundschaft ohne jeglichen sexuellen Hintergrund oder Hintergedanken mit meinem besten Freund zusammen gekommen! Das Ganze hat immerhin 1 3/4 Jahre angehalten...
     
    #3
    Hasipupsi, 17 Juni 2008
  4. löwe-leo
    löwe-leo (42)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    358
    0
    0
    Single
    :grin: Der Werbe-Link zum Schuh-Verkäufer paßt bei dieser Metapher wie die Faust auf's Auge (mal sehen, jetzt gibt's gleich einen Link zum Augenarzt :grin: )


    Das halte ich für falsch. Man hat am Anfang eines Kennenlernens immer die Option, sich als sexuelles Wesen darzustellen, oder eben als Kumpel=asexuelles Neutrum. Die wenigsten sind von vorneherein nur "der Kumpel". Die meisten werden es durch eigenes Verschulden bzw. Untätigkeit.


    Genau dieses aggressive giftige Rumzicken sorgt dafür, daß viele Männer aktive sexuelle Annäherungen scheuen und sich stattdessen über eine Kumpel-Freundschaft "anschleichen" wollen.

    Was sie dabei übersehen: Sie werden von der Frau nur dann geduldet, wenn sie sich betont asexuell geben (was gar nicht so einfach ist; Weil Frauen ein sehr feines Gespür dafür haben, wann ein Mann sich die gefürchteten Hoffnungen macht). Sobald sie sich dann doch als richtiger Mann entpuppen, "sollten das gewisse Männer mal akzeptieren..."
     
    #4
    löwe-leo, 17 Juni 2008
  5. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Freundinnen und Freunde sind für mich keine geschlechtslosen Wesen. Warum sollten die das auch sein? Ich schätze, das die meisten Menschen in meinem Freundeskreis durchaus Sex haben. Nur halt nicht mit mir. :tongue:

    Meiner Meinung nach gibt es keine Kumpelschiene. Es gibt aufrichtige Freundschaft und es gibt plumpe Berechnung, die in den meisten Fällen zu nichts führt.

    Die gut gemeinten Ratschläge, man müsse schnell und deutlich genug auf eine sexuelle Schiene kommen, funktionieren meiner Meinung nach nur, weil eine Freundschaft dadurch ausgeschlossen wird. Wer will schon mit jemandem befreundet sein, der einen permanent angräbt, möglicherweise dauernd betatscht und offenbar kaum ein größeres Interesse an der eigenen Person aufbringt.

    Wenn man denjenigen als Partner in Betracht zieht und schnellem Körperkontakt/Sex nicht abgeneigt ist, dann wird das Verhalten natürlich Erfolg haben.

    Aber weder das anpirschen durch eine Pseudofreundschaft noch das aktive ansexen beeinflusst meiner Meinung nach die Entscheidung des Gegenübers.

    Sicher weiß ich es nicht , aber ich habe es vermutet. Reagiert hab ich da gar nicht.
     
    #5
    metamorphosen, 17 Juni 2008
  6. löwe-leo
    löwe-leo (42)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    358
    0
    0
    Single
    Das tut es schon... denn "Anpirschen durch Pseudofreundschaft" hat so gut wie keine Chance. So macht man sich auch die kleine Chance kaputt, die mann am Anfang hatte. "Aktives Ansexen" kann zumindest funktionieren.

    Also kurz gesagt: Aktives Ansexen vergrößert die Chancen nicht. Aber "Anschleichen über die Kumpelschiene" macht sie definitiv zunichte.

    Insofern beeinflußt es die Entscheidung des Gegenüber dann schon.
     
    #6
    löwe-leo, 17 Juni 2008
  7. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Das wundert mich wenig.

    Ja. Du. Oder Männer generell. Ich nicht. Generell wahrscheinlich Frauen weniger. Und es interessiert mich absolut nicht die Bohne, ob jemand ursprünglich ne andere Absicht hatte oder die im Laufe der Freundschaft weiterhin hat - ich habe sie nicht und ich schiebe den Menschen auch nicht auf die Kumpelschiene, sondern er war schon immer da. Wenn er ne andere Meinung hat: sein Pech.

    Meine zwei besten platonischen Freunde sind äusserlich äusserst attraktive Männer, also alles andere als "neutral" oder gar "asexuell". Aber wie ich gesagt habe: es gibt - oh Wunder - viele Gründe, warum man sich in jemanden eben trotzdem nicht verliebt und trotzdem nicht mit jemandem zusammensein will. Die Welt ist nicht schwarz und weiss.

    Gähn. Wenn ich kein weiterführendes Interesse an jemandem habe, dann kann der sich anschleichen, wie er will, das ändert genau gar nichts.

    Was hat das bitte mit dulden zu tun? Freund und Partner ist nicht dasselbe, fertig. Ein Freund ist nicht asexuell, aber er ist für mich nicht interessant und der wird sich auch nicht als "echter Mann entpuppen". Ich weiss gar nicht, was dieses Theater hier eigentlich immer wieder soll. Im RL hatte ich noch nie eine solche Diskussion resp. die Frage hat sich gar nie gestellt. Es wird innert kürzester Zeit eh klar, ob da aus einer Verbindung mehr wird oder werden soll oder eben nicht. Da gibt es nichts zu diskutieren von wegen "vielleicht und wer weiss" und "anschleichen und mal sehen". Es war immer klar, Punkt. Und wenn die Sicht des Mannes sich ändert dann, wie gesagt, ist das nicht mein Problem.

    Ich meine übrigens ECHTE Freundschaft und keine oberflächliche Bekanntschaft, bei der Männlein beleidigt wieder abdackelt, wenn nach ein paar Monaten Frau eben bei ihrer Ursprungsaussage bleibt, die da lautet: ich will keine Beziehung mit dir.
     
    #7
    Samaire, 17 Juni 2008
  8. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Da kann man unterschiedliche Meinungen haben. Meine Meinung dazu ist: Wo keine Chance ist, kann man auch keine Chance zunichte machen. :zwinker:
     
    #8
    metamorphosen, 17 Juni 2008
  9. löwe-leo
    löwe-leo (42)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    358
    0
    0
    Single
    Aber wo eine Chance ist, dort kann man sie sehr wohl zunichte machen. Genau davon war ja die Rede.

    Das ist nicht wahr. Lediglich die Art und Weise, sich sexuell darzustellen, unterscheidet sich grundlegend.

    Ein Mann muß halt aktiv werden durch Sprache, Taten, Gestik usw. und wird durch Nichtstun sexuell uninteressant.

    Eine Frau muß sich nett zurechtmachen, sexy aussehen. Wenn sie sich in Schlabberklamotten hüllt und ungeschminkt mit Kurzhaarfrisur rumläuft, wird sie dadurch von die meisten Männern nicht als Frau wahrgenommen, sondern nur als "Kumpeline".
     
    #9
    löwe-leo, 17 Juni 2008
  10. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    is bei mir leider standard!finde frau nett,aber letztendlich nur kumpelschiene und das war es!:geknickt:
     
    #10
    User 12216, 17 Juni 2008
  11. löwe-leo
    löwe-leo (42)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    358
    0
    0
    Single
    Nett sollte es wohl heißen, mit Doppel-T, oder?

    Vielleicht benimmst du dich der Frau gegenüber auch so, wie du es hier schreibst. "Nett finden" ist meist nicht der richtige Ansatz für Sex, von beiden Seiten nicht. Vielleicht mögen Frauen es genausowenig wie Männer, als "nett" wahrgenommen zu werden.

    "Nett? Ist das alles?"
     
    #11
    löwe-leo, 17 Juni 2008
  12. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Gibt natürlich immer Ausnahmen. Würde aber auch sagen, dass viele Frauen dich nicht mehr ran lassen, wenn du erstmal der gute Kumpel bist.
     
    #12
    Subway, 17 Juni 2008
  13. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    Off-Topic:
    ups da hat sich das eine t wohl verkrümmelt!^^



    vielelcih war das auch falsch von mir ausgedrückt!also ich finde eine frau interessant und bin auch sexuell an ihr interessiert,aber da kommt leider nie was in dieser richtung zurück!
     
    #13
    User 12216, 17 Juni 2008
  14. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es die Kumpelschiene definitiv gibt. Ich hab's ja schliesslich mehrmals erlebt. Und das Ätzende bei der Sache war, dass ich dann auch noch als Seelenmüllschlucker herhalten musste. Dafür war ich noch gerade gut genug. Bis ich irgendwann keine "Freudschaften" mehr mit Frauen eingegangen bin. Es reichte mir einfach:mad:
     
    #14
    User 48403, 17 Juni 2008
  15. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ja, und das ist auch gut so.

    Und meine weiblichen Freunde sind alles andere als unattraktiv ... :drool:

    Aber alleine schon der Gedanke, dass ich Sex mit ihnen haben wollte - oder schlimmer noch, dass sie denken könnten, dass ich das wollte ... :wuerg:

    Nee, da lege ich mich lieber genüsslich in meine Kumpelschiene zurück und habe Sex mit anderen Frauen :grin:
     
    #15
    waschbär2, 17 Juni 2008
  16. Anonymous0815
    Verbringt hier viel Zeit
    933
    103
    19
    Single
    Ich wohne praktisch auf der Kumpelschiene. Aber Gottseidank weiß ich auch, dass man von ihr auf jeden Fall auch wieder runter kommen kann. Da kenn ich schon aus meinem persönlichen Umfeld endlose Beispiele. Man muss eben dranbleiben.
     
    #16
    Anonymous0815, 17 Juni 2008
  17. löwe-leo
    löwe-leo (42)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    358
    0
    0
    Single
    Völlig richtig! Von so einer "Freundschaft" zwischen Mann und Frau profitieren nur die Frauen. Der Mann ist dabei immer nur der Depp, der ausgenutzt wird (oder besser: sich ausnutzen läßt).
     
    #17
    löwe-leo, 17 Juni 2008
  18. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    So ein Käse ...

    Bist du vielleicht schon mal auf den Gedanken gekommen, dass dir weibliche Freunde viel erklären können, was das andere Geschlecht betrifft ?

    Und das kann dir dabei helfen, zu deinem "Ziel" zu kommen.

    Ok, mein Ziel ist es nicht, jede Frau zu ficken.
    Aber mit einer Frau zusammen zu sein, die gerne mit mir Sex hat.
     
    #18
    waschbär2, 17 Juni 2008
  19. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Nö, von so einer "Freundschaft" profitiert niemand.

    Das ist doch eine grauenhafte Vorstellung: Man schüttet jemanden sein Herz aus, derjenige tut interessiert will aber nur zum Schuss kommen. :ratlos: Und wenn dass dann nicht klappt bezeichnet er die Probleme hinterher als "Seelenmüll" und fühlt sich ausgenutzt. :kopfschue

    Meiner Meinung nach interessiert man sich in einer Freundschaft wirklich für die Probleme seiner Freunde, völlig unabhängig davon ob man sie hinterher fi... kann.

    Das was ihr hier beschreibt verdient es nicht, den Namen Freundschaft zu tragen. Wir sollten das zukünftig Pseudofreundschaftstaktik nennen und nicht mehr Freundschaftsschiene.
     
    #19
    metamorphosen, 17 Juni 2008
  20. tortenesser
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    113
    75
    nicht angegeben
    Stimmt nicht. Von einer richtigen Freundschaft profitieren beide. Hab ich selbst genug Beispiele.
    Das was Du meinst, hat mit echter Freundschaft wenig zu tun. In der Situation, die Du beschreibst, liegt ja auch der Fall vor, dass der Mann auf Dauer mehr will, und die Freundschaft selber nur vorheuchelt.
    Es sind aber auch nur bestimmte Frauen, nicht alle, die so eine Lage dann ausnutzen (vorrausgesetzt, es ist ihnen überhaupt bewußt.) Genauso, was Du ja auch schon schreibst, sind es auch nur bestimmte Männer, nicht alle, die sich dann auch ausnutzen lassen.

    Aber Leo, nur so so am Rande: Ich hab ehrlich gesagt gar keine Bedenken, dass Du noch mal in so eine Situation geraten könntest. So sexistisch, frauenfeindlich und an der Realität vorbei, wie Du Dich in vielen Threads hier präsentierst, kann ich mir kaum vorstellen, dass eine Frau auch nur oberflächlich mit Dir befreundet sein wollte.
     
    #20
    tortenesser, 17 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @all Endstation Kumpelschiene
Kink
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 Oktober 2015
18 Antworten
Junius
Liebe & Sex Umfragen Forum
26 November 2015
36 Antworten
sugarboy
Liebe & Sex Umfragen Forum
11 November 2009
51 Antworten
Test