Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Allergien und Akupunktur

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von dreader, 21 Oktober 2007.

  1. dreader
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Hey!

    Ich habe schon seit Jahren sehr viele Allergien (Probleme mit Atmung, Augen) und Asthma bronchiale. Ich nehme schon immer jeden Tag Medikamente (mit Cortison) und war auch schon öfters in Kur.
    Das Astma ist ein bisschen besser geworden, aber die Allergien nicht. Ich bin halt echt auf so ziemlich alles allergisch, nur auf Essen noch nicht (zum Glück!): Tiere (Haare und Federn), Bäume, Kräuter, Staub, Schimmel,...

    Nun hat mir eine Bekannte den Tipp gegeben, es doch mal mir Akupunktur zu versuchen. Hat jemand Erfahrung damit und wie sieht es mit den Kosten aus, übernimmt das die Krankenkasse?

    Auch von einer "Elektroshock"-Terapie hab ich schon gehört, weiß jemand da was darüber?

    Danke schonmal im Voraus!
     
    #1
    dreader, 21 Oktober 2007
  2. *M_a_U_s*
    *M_a_U_s* (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    678
    101
    0
    Single
    ich habe die gleiche allergie wie du.bei mir hat man schon akupunktur ausprobiert und es wurde nur noch schlimmer.bei meiner mutter die sehr stark mit den bronchialem zu kämpfen hat ,helfen nur starke "schmerzmittel"die das ganze verringern,es aber,so der arzt,nie wieder aber abkllingen lassen.
     
    #2
    *M_a_U_s*, 21 Oktober 2007
  3. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Das hört sich ja ziemlich schlecht an, tut mir Leid für deine Mutter.
    Ich hoffe, jemand anderst hat ein bisschen positivere Erfahrungen damit gemacht, sonst fällt das Thema bei mir gleich flach!
     
    #3
    dreader, 21 Oktober 2007
  4. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Mit Akkupunktur hab ich leider keine erfahrung, kann mir aber kaum vorstellen dass die kasse das zahlt - lass mich aber gern eines besseren belehren.

    Gegen meine Hausstaubmilbenallergie mach ich jetzt seit einem jahr eine hyposensibilisierung, das hat zum glück schon ein bisschen zur besserung beigetragen. Angeblich hab ich auch eine Chance zur völligen heilung von 80% - mal schauen wies in 2 Jahren ist.
     
    #4
    User 12370, 22 Oktober 2007
  5. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich hab zwar leider keine Erfahrung mit Akupunktur im Bezug auf Allergien, aber bei mir wurde das mal aufgrund von Rückenschmerzen gemacht (habe ein chronisches Rückenleiden). Und das hat sehr gut geholfen, die Schmerzen waren nach der Akupunktur erstmal weg. Hätte ich vorher nie gedacht, dass so ein paar Nadeln so eine Wirkung haben...
     
    #5
    User 64931, 22 Oktober 2007
  6. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    @ Aurelie: Ich glaube mal gelesen zu haben, dass die das zum Teil zahlen. Muss mal dirakt da nachfragen!

    Eine Hypo bringts bei mir überhaupt nicht, da das nur auf eine Sache geht, z.B. ein Baum und laut Arzt hätt ich nur ne Chance von 50%.


    @ Mr.Chainsaw:
    Hört sich doch mal positiv an :smile: Hat das die Kasse gezahlt???
     
    #6
    dreader, 22 Oktober 2007
  7. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Das war noch bei der Bundeswehr, da zahlt der Staat alles und nicht die Krankenkassen... Am besten du rufst deine Krankenkasse mal an und fragst danach (oder alternativ deinen Arzt).
     
    #7
    User 64931, 22 Oktober 2007
  8. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    An deiner Stelle würde ich es probieren. ich weiß jetzt nicht, wie das bei allergien ist, aber bei manchen Leiden hilft Akupunktur sehr gut. Und sooo viel kostet es dann auch nicht. Dass die Kassen das übernehmen, ist leider eher unwahrscheinlich...

    Allerdings wäre es auch mal gut, bei dir zu schauen, worauf du denn wirklich allergisch bist, und was nur eine Kreuzreaktion ist. Und dann noch, was denn die meisten Beschwerden bei dir verursacht (z.B. kann man gegen alles mögliche allergisch sein, ein Stoff macht aber besonders Probleme). Dann könnte man auch eine gezielte Hyposensibilisierung anstreben.

    Des weiteren kann man in Zeiten, in denen es dir besonders schlecht geht, Antihistaminika o.ä. verschreiben, um den schlimmsten Leidensdruck zu senken. Wurde das denn schon mal probiert?
     
    #8
    pappydee, 23 Oktober 2007
  9. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Wie genau das mit den Kreuzallergien ist, weiß ich auch nicht genau, ich kann nur sagen, dass ich auser auf Essen echt auf sogut wie alles allergisch bin:
    So gut wie alle Bäume, Gräßer, Kräuter, Hausstaubmilben, Tiere, Schimmel,...
    Auf Katze, Hausstaubmilben bin ich so stark allergisch wie es nur geht (Wert 6 von 6), auf den Rest so Mittelmäßig (3-4 von 6).
    Hypo hab ich wie gesagt schon mit meinem Arzt gesprochen: Ist sinnlos, da das nur gegen eine Sachen gehen würde und (trotz Kreuzreaktionen) immernoch genug übrigbleiben würden. Auserdem liegt die Chance z.B. bei einem Baum nur bei 50%, bei Hausstaub noch schlechter!


    Das Problem ist ja nicht, dass es mir zu irgendwelchen Zeiten besonders schlecht geht, das lässt sich durch eine höhere Dosis Medikamenten schon bessern, aber ich muss sie halt 365 Tage im Jahr nehmen, da irgendwelche Erreger immer da sind und das Asthma auch noch dazu kommt!
     
    #9
    dreader, 24 Oktober 2007
  10. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Das heißt, Du schluckst permanent Kortison? Wenn das so ist, würde ich mir schon über Alternativen ernsthaft Gedanken machen.

    Off-Topic:
    Mal was zu Deiner Signatur: Hast Du Dir die Vorschriften, die Du da (falsch) zitierst, mal durchgelesen? Dort steht etwas von einer nuklearen Explosion, die keine Gesundheitsschäden verursacht, und die wird mit mindestens 5 Jahren (bis zu lebenslänglich) Gefängnis bestraft, bei Gesundheitsschäden oder Toten mindestens 10 Jahre bis lebenslänglich.
    Bei den Raubkopien sind es 0 bis 3 Jahre oder Geldstrafe, nur wenn man damit seinen Lebensunterhalt verdient (und damit möglicherweise Millionenschaden anrichtet), sind es 0 bis 5 Jahre.
    Du zitierst den Ermessensspielraum eines Richters.
     
    #10
    Dunsti, 24 Oktober 2007
  11. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Ja, ich schlucke jeden Tag Kortison! Deswegen will ich davon ja auch wegkommen, wenn es geht!

    Off-Topic:

    § 328
    Unerlaubter Umgang mit radioaktiven Stoffen und anderen gefährlichen Stoffen und Gütern

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...]
    (2) Ebenso wird bestraft, wer [...]
    3. eine nukleare Explosion verursacht oder...


    Bei Raubkopien bis zu 5 Jahre, wie du gesagt hast!

    Passt doch :tongue: :tongue:
    Hab ich was anderes behauptet? Mit den 5 Jahren kann alles mögliche gemeint sein!


    Falsch zitiert hab ich sie wohl nicht, da es kein Zitat ist, sondern eine eigene Wiedergabe und Auslegung von mir. Ich wollte damit nur zeigen, wie Schwachsinnig manche Gesetze in Deutschland sind! Aber bei den vielen Jura-Studenten o.ä. ist mir das wohl ohne weiteres nicht möglich, ohne gleich in eine Paragraphenschlacht gezogen zu werden! :zwinker: :zwinker:
     
    #11
    dreader, 24 Oktober 2007
  12. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich denke, da wären ein Antihistaminikum und vielleicht ein wenig Kalzium doch mal ein guter Ansatz.

    Off-Topic:

    Sorry, ich hatte den § 328, der sich auf Brenn-Elemente bezieht, mit dem § 307 verwechselt, der mir wesentlich passender schien. Ich kann dann nämlich nicht sehen, wo etwas schwachsinnig ist.
     
    #12
    Dunsti, 24 Oktober 2007
  13. cooky
    cooky (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab wirklich sehr stark unter Neurodermitis gelitten und Akupunktur hat mir ziemlich gut geholfen.
    Allerdings in Kombination mit homöopathischen Mitteln (die ich immer noch nehme, und das Nadeln ist jetzt etwa seit einem Jahr zu Ende, seitdem bin ich ziemlich beschwerdefrei). Ich kann also nicht klar sagen, was von beidem letztenendes geholfen hat oder ob es beides zusammen war.

    Bei beidem braucht es ziemlich Geduld bis es anschlägt (so ab 2-3 Monaten merkt man eine Besserung), Homöopathie ist allerdings billiger. Vielleicht wäre das mal was zum Austesten?
    Such dir aber nicht den nächstbesten Naturheilkundler, sondern recherchiere dir einen guten Arzt.

    Das wäre jetzt mein Ratschlag.
     
    #13
    cooky, 24 Oktober 2007
  14. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Antihistaminikum nimm ich ja auch im Frühling/Sommer, wenn die Pollen zu stark werden, aber zusätzlich zu meinem Asthma brauche ich eben noch ein Medikament mit Kortison (Pulmicort, wem das was sagt).

    @ cooky: Wie funktioniert eigentlich so eine Akupunktur-Behandlung, auf längere Zeit oder nur ein paar mal und was hat es bei dir gekostet?

    Off-Topic:
    Jetzt lass uns nicht auf irgendwelchen Artikeln rumwälzen ich glaub da kommen wir eh nicht weiter. Was machst du Beruflich, bstimmt irgendwas mit Jura, oder??? :smile:
     
    #14
    dreader, 24 Oktober 2007
  15. Narcissus
    Narcissus (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    88
    1
    vergeben und glücklich
    bei mir wird aku komplett übernommen (bin bei der tk).
     
    #15
    Narcissus, 25 Oktober 2007
  16. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Pulmicort sagt mir was, aber das schluckst Du doch nicht. Du hast davon gesprochen, dass Du Kortison schluckst, es also systemisch angewendet wird und nicht lokal. Pulmicort atmest Du ja ein, so dass es nur in der Lunge wirkt und nicht im ganzen Körper.

    Wobei das im Pulmicort enthaltene Budesonid im gewissen Umfang auch in den übrigen Körper aufgenommen wird. Das passiert bei jedem eingeatmeten Kortison, nur bei einigen stärker als bei anderen. Budesonid ist ein Kortison, das eher stark aufgenommen wird, als Alternative könnte man halogenierte Kortisone verwenden.

    Es wäre insgesamt aber sinnvoller, "weiter vorne" anzufangen. Hier wird ja etwas behandelt, was durch die allergische Reaktion entsteht. Schöner wäre es ja, wenn es gar nicht erst zu der allergischen Reaktion kommt, daher mein Vorschlag mit dem Antihistaminikum. Wenn Du das aber ohnehin schon nimmst und das Kortison gar nicht schluckst, sondern es (zwingender!) Bestandteil Deiner Asthma-Therapie ist, ist dagegen auch nichts einzuwenden (im Gegenteil).

    Inwieweit Dir jedoch die Akupunktur hilft, kann ich Dir nicht sagen, und Dir somit Deine Frage nicht beantworten. Ich habe noch nie Akupunktur gemacht, weiß aber, dass es einigen, auch bei Allergien, sehr hilft. In einigen Fällen übernehmen das einige Kassen. Vielleicht rufst Du einfach mal bei Deiner Kasse an. Wenn die Kasse das bei Dir übernimmt, würde ich das einfach mal ausprobieren.

    Indirekt: Ich stehe jeden Tag mit einem Bein im Gefängnis, wenn ich meinen Beruf ausübe. Aber direkt hat es mit Jura, außer dass ich die für mich relevanten rund 480 Bestimmungen kennen muss, nichts zu tun. Schon gar nicht mit explodierenden Brenn-Elementen.
     
    #16
    Dunsti, 26 Oktober 2007
  17. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Ok, das mit schlucken war falsch ausgedrückt. Es wird auf jeden Fall vom ganzen Körper aufgenommen. Ich wollte es jetzt nicht so kompliziert machen, aber du kennst dich da ja ganz gut aus :smile:
    Das Kortison gehört schon auch zu meiner Asthma-Therapie, aber ich hoffe nicht mehr so lange, da der Arzt gesagt hat, man könne es vielleicht bald absetzen.
    Wenn die Akupunktur gegen meine Allergien was bringt, dann ja auch gegen mein Asthma, da es zum großen Teil allergisch bedingt ist!

    Schade, dass niemand hier ist, der schonmal Akupunktur gegen Allergien gemacht hat, aber ich denke ich werde es trotzdem mal ausprobieren. Mal schauen, wo es bei uns so einen Akupunkteur (?) gibt!
     
    #17
    dreader, 28 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Allergien Akupunktur
civissa
Off-Topic-Location Forum
11 September 2007
1 Antworten
civissa
Off-Topic-Location Forum
13 Mai 2006
7 Antworten