Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Allergietest

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 10015, 1 Februar 2010.

  1. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Hi.
    ich habe vorhin einen Allergietest machen lassen, weil ich mir einen Hund anschaffen möchte und wollte wissen, ob ich allergisch bin.
    Nun, das Ergebnis ist, das ich nicht allergisch bin, aber sensibilisiert, d.h. ich reagiere leicht. Von der Sache her kein ganz schlimmes Ergebnis abe rnatürlich auch etwas niederschmetternd. Doch bei dem Pricktest ist mir aufgefallen, dass nachdem die Tropfen aufgetragen wurden, mit der gleichen Nadel erst in den Tropfen für Hausstaubmilden gestochen wurden, dann, ohne die Nadel zu säubern oder zu wechseln, in den Punkt für die Hundehaare. Auf Hausstaub war ich schon immer sehr doll allergisch und das verwundert mich doch sehr, da doch garantiert was hängen bleibt oder? Zumals halt das Ergebnis auch nur relativ leicht ausgeprägt ist. Weiß einer da was genaueres und sollte ich den Test nochmal machen?

    Vielen Dank und lieben Gruß, evil
     
    #1
    User 10015, 1 Februar 2010
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Also bei mir wurde diese "Klinge" (sah aus wie eine Mini-Rasierklinge) nach jedem Punkt mit einem desinfizierenden Papier abgewischt.

    Ob du ihn deswegen nochmal machen solltest, weiß ich nicht. Ich würde eher versuchen, mich mal längere Zeit in der Nähe eines Hundes aufzuhalten und zu schauen, was passiert. :zwinker:
     
    #2
    User 12900, 1 Februar 2010
  3. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Bei mir wurden erst die 'Löcher' gepiekt und danach die Tropfen raufgeträufelt. Vorher hatte sie kleine Kreise auf meine Arme gezeichnet und diese nummeriert.

    So wie du das beschreibst, könnte ich mir schon vorstellen, dass da etwas hängen bleibt. Aber am Besten du fragst deinen Arzt, der kann dir das wohl am ehesten erklären. Warum hast du nicht gleich darauf aufmerksam gemacht?
     
    #3
    Tessi, 1 Februar 2010
  4. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Weil ich in dem Augenblick gedacht habe, die weiß schon was sie tut (war eine junge Schwester) und dann war ich zu traurig und hab es vergessen. Ist mir jetzt in der Badewanne beim Reden mit meiner Freundin erst wieder eingefallen.
     
    #4
    User 10015, 1 Februar 2010
  5. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Jetzt wo dus sagst: So war es bei mir auch! :eek:Und trotzdem wurde der Piekser immer wieder desinfiziert.

    Also ich würde mich mal erkundigen (evtl reicht ja googeln), wie man normalerweise so einen Test macht!
     
    #5
    User 12900, 1 Februar 2010
  6. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Ja, als ich den früher mal bei nem anderen Arzt gemacht hatte, war es bei mir auch so. Bei mir wurde eigentlich sogar immer ne neue Nadel. Ich weiß auch nicht, warum die das so gemacht hatte. Wenn sich rausstellt, dass ich doch nicht auf Hunde reagiere, geh ich da nie wieder hin, ich wa rselten so depremiert wie nach dem Test.
     
    #6
    User 10015, 1 Februar 2010
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also bei meinem Test hatte jedes "Mittelchen" eine Extranadel.

    Dass ich auf Hunde allergisch bin, kam bei mir übrigens auch raus. Zitat von meiner Ärztin: "Sie sind ein Mensch, der keine Tiere haben sollte" - und damit hat sie so was von Unrecht!! :mad:

    Ohne meine Tiere bin ich kein Mensch und will auch keiner sein. Ohne meinen Hund niemals!! Und Beschwerden hab ich wirklich so gut wie keine.
    Ich bin auf alles allergisch, was überhaupt getestet wurde, auch Pollen, Schimmelpilze und Hausstaubmilben, also ganz beschwerdefrei werde ich ohnehin nie sein. :frown:
    Und nach 25 Jahren Hundekontakt sensibilisiert man sich auch irgendwie selbst. Auf Katzen oder PFerde reagiere ich viel schlimmer, weil ich mit denen einfach nie Kontakt hab.
     
    #7
    krava, 1 Februar 2010
  8. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    ich bin auch allergisch gegen katzen, wir haben selber eine und ich merke nichts. als meine freundin ihre bekommen hat, habe ich die ersten tage, wenn ich sie bsesucht habe, schnupfen und ne laufende nase gehabt, aber nach dem 3. mal oder so war das auch wieder vorbei. mittlerweile reagier ich nichtmehr. man desenibilisiert sich also wirklich mit der zeit selber. ich soll auch gegen hunde allergisch sein und wir hatten früher selber einen. ich hatte da auch nie was. um ganz sicher zu gehen, kannst du aber auch einen blutest machen lassen, die sind viel genauer.
    bei mir hat damals beim pricktest auch jede lösung angeschlagen, sogar kochsalz, was eigentlich unmöglich ist. ich hab wohl nesselsucht, reagier auf alles fremde, was durch wunden in den körper kommt mit anschwellen der haut. also sind diese test nicht immer sooo aussagekräftig.
     
    #8
    User 49570, 2 Februar 2010
  9. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich muss krava Recht geben. Ich war auf ALLES, wirklich alles ohne Ausnahme, allergisch, das getestet wurde. Bei einigen Sachen kann ich es bestätigen (wie zB Nüsse oder Katzen), aber angeblich bin ich auch leicht gegen Hunde allergisch, habe davon jedoch nie was gemerkt, als ich bei meinem Freund zu Besuch war und mich ca. 4 Stunden am Tag mit seinem Hund beschäftigt hab.
    Zudem habe ich noch Ratten und Hamster, alles kein Problem - laut Test aber schon...
     
    #9
    User 12900, 2 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test