Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  1. Die Ergebnisse des vergangenen Fotowettbewerbs wurden veröffentlicht. Außerdem findest du auch eine Ausschreibung für den nächsten Wettbewerb. Das Thema wird lauten "Nacht und Nebel". Interessiert? Dann schau gleich mal rein, Gast!
    Information ausblenden

Alles über euren letzten HANDJOB

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von munich-lion, 24 November 2007.

?

Wie findet ihr HANDJOBS?

  1. [w] Her mit seinem Schwanz...immer und überall.

    144 Stimme(n)
    25,5%
  2. [w] Na ja, geht so. Mache ich meist mehr ihm zuliebe.

    29 Stimme(n)
    5,1%
  3. [w] Praktiziere ich so gut wie nie.

    19 Stimme(n)
    3,4%
  4. [w] Fühle mich dabei absolut sicher und er wird verrückt danach.

    98 Stimme(n)
    17,4%
  5. [w] Fühle mich dabei aus bestimmten Gründen nicht ganz so wohl.

    20 Stimme(n)
    3,5%
  6. [m] Gute HANDJOBS? Was ist das?

    18 Stimme(n)
    3,2%
  7. [m] Für mich bedeutet er Hochgenuss.

    236 Stimme(n)
    41,8%
  8. [m] Na ja, geht so.

    44 Stimme(n)
    7,8%
  9. [m] Will ich höchstens als "Vorspiel".

    57 Stimme(n)
    10,1%
  10. [m] Zum Abspritzen reicht es leider selten bis nie.

    28 Stimme(n)
    5,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. User 17565
    Benutzer gesperrt
    603
    113
    69
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    heute morgen

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Partner

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    auf dem Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    sah unter der Decke eine sich abzeichnende Morgenlatte, da musste ich einfach mal nachfragen ob ich helfen kann... und er hat ohne zu zögern zugestimmt

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    er völlig nackt, ich schon angezogen für den Job

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    trocken und flutschig durch Spucke im Wechsel (wir mögen beides)

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    einhändig, beidhändig, sein Oberkörper war zuerst angelehnt zum dabei zuzusehen (das macht ihn ganz schön an wenn er zusehen darf was ich mit seinem Sch...z so anstelle). Später musst er sich auf dem Bett auf alle 4 begeben (Melkstellung) - er mag es auch, wenn ich in dieser Melkstellung sein bestes Stück nach hinten durch seine Beine "biege" und ihn in dieser Pos. verwöhne... ausserdem ist sein Gehänge dabei für mich zum spielen schön zugänglich :engel:

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    ca. 20 Min.

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, in meine Handfläche und dann habe ich... :engel:

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    ?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    ich mag es in in der Hand zu haben - er schaut dabei nie "unglücklich" aus :grin:

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    Nein, fühle mich gut dabei.

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    "verschwendete Energie" - Oh nein

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    denke ca. 4 - 5 x pro Woche sind es schon
     
    #21
    User 17565, 29 November 2007
  2. _chris_
    _chris_ (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)

    Vor 2 Tagen

    2. Wer war eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)

    Meine Freundin

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?

    Im Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)


    Sie hat einfach gemacht als die merkte das ich ne latte hab

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?

    beide nackt

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)

    trocken

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)

    von allem etwas

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?

    guck dabei nicht auf die uhr und hab auch kein gutes zeitgefühl
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?

    jo ich bin gekommen, in ein taschentuch

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?

    ...

    ZUSATZFRAGEN:




    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?

    :drool:

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?

    nichts

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?

    mal so mal so

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)

    oft :drool:
     
    #22
    _chris_, 29 November 2007
  3. leg0las
    leg0las (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    nicht angegeben
    die andere umfrage lass ich mal weg, kann micht nicht mehr dran erinnern...

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    gefällt mir sehr gut, wenn sie es gut kann, besser als blasen, ich spüre einfach mehr und ist intensiver :smile: bisher hab ich allerdings noch nicht den perfekten erlebt :cool1:

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    bisher war es mir zu eintönig, variation ist wichtig, und am besten "hinhalten", wie hier schon gut beschrieben wurde.

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    als vorspiel eh meistens dabei, mag es aber sehr bis zum schluss.

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    bis vor einigen wochen noch relativ regelmäßig, allrdings leider fast nur als vorspiel und nicht wirklich abwechselungsreich. seitdem erstmal nicht mehr und wohl nicht regelmäßig, da keine freundin oder affäre.

    finde die umfrage aber gut munich-lion, da handjobs doch meistens unterschätzt werden, ich sie aber mit am geilsten finde, wie gesagt meist besser als blasen :engel:
    __________________
     
    #23
    leg0las, 29 November 2007
  4. girlinlove
    girlinlove (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    93
    1
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    vor 2 Stunden.

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein Freund, 16.

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    im Kino, neben kleinen Kindern in Horton hört ein Hu :engel:

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigeninitiative

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an eure Körper?
    Alles? :engel:

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Trocken, dann flutschig. :drool:

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Einhändig, schnell.

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    3min? :schuechte

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, in meiner Hand. :tongue:

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    "Der Kleine hat mich grad ganz böse angeschaut." - "Mach weiter!"

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Ja, find ich toll, er auch noch mehr.

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    Alles easy.

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Nein, schöner als Blowjobs.

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    Regelmäßig.
     
    #24
    girlinlove, 4 April 2008
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Freitag Abend

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Mein junger Mann für gewisse schöne Stunden

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    Ganz bequem und entspannt im Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigentlich hatte ich schon länger vor, ihm mal wieder so eine richtig lange und geile Handmassage zu gönnen, aber irgendwie kam es dann immer nur zu kürzeren Einsätzen...am Freitag hatten wir aber wahnsinnig lange Zeit für uns und nachdem wir es bereits stundenlang miteinander trieben, er mit mir so wundervolle Dinge anstellte, wollte ich ihm zum Schluss etwas Herrliches und Unvergessliches bieten, das ihn am Rande des Wahnsinns bringt.

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an eure Körper?
    Kein einziges.
    Zur "Haupttatzeit" saß ich nackt mit gespreitzten Schenkeln zwischen seinen Beinen, wobei ich ihn vorher ausgiebig und zärtlich mit viel Hautkontakt von oben bis unten und unten nach oben beschmust, gestreichelt und befingert habe, aber die Region um den Schwanz gezielt ausgelassen wurde.
    Irgendwann schob ich ihm ein Kissen unter den Arsch, drückte kurz seine Knie an und meinte, dass ich irgendwie schlecht an sein Loch komme. Kaum hatte ich die Worte ausgesprochen, zog er schon seine Beine an und ich hatte einen herrlichen Blick auf die Stellen, um die ich mich ausgiebig kümmern wollte.
    Ich streichelte, leckte, küsste und saugte die Eier, nahm sie in die Hände/in den Mund und spielte mit ihnen, streichelte Damm und Poloch, versenkte dort Finger und Zunge bis ich irgendwann den neuen, dicken Analplug nahm, der von mir ganz langsam und genüsslich eingeführt wurde, so dass er vor Wonne aufstöhnte und den kommenden Handjob ziemlich ausgefüllt erleben durfte. :drool:


    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Ich nahm ein bisschen Gleitgeil, ließ es auf meinen Busen tropfen, beugte mich über seinen bereits freudig aufgerichteten Schwanz und verteilte so die erste Ladung. Dann gab ich etwas vom Mittel auf meine Handflächen, die ich dann aneinander rieb, so es erwärmt wurde, lächelte ihn wissend an und begann mit meinem Verwöhnprogramm der ganz besonderen Art...

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Ich beschloss, dass sein Schwanz immer eine Hand von mir spüren und nie irgendwie "frei" bleiben sollte und das geht am besten, wenn die Frau beide Hände mal gleichzeitig, mal nacheinander einsetzt, aber der Schwanz immer das Gefühl bekommt, dass er permanent umschlossen ist.
    Begonnen habe ich, indem ich eine Handfläche an der Eichel ansetzte, mit dem Ballen dezenten Druck ausübte, unterhalb der Wulst Mittelfinger und Daumen kurz zum Ring formte, das Handgelenk leicht drehte und dann mit der ganzen Hand den Stamm runterfuhr. Bevor ich ganz unten war, setzte ich schon die andere Hand an und ein, damit es einen fließenden Übergang gab und das führte ich ganz langsam, genüsslich und ohne Hektik aus...der ganze Handjob kam ohne eine einzige superschnelle "Wichstechnik" aus und ich bearbeitete seinen Schwanz in den verschiedensten Techniken und Griffen - mal die Finger zu Ringe geformt, mal nahm ich den Schwanz nur zwischen die Handkanten und übte damit abwechselnden Druck aus.
    Ganz beliebt ist auch der Griff mit den verschränkten Fingern und der Öffnung zwischen den Daumen...dort drinnen gebe ich seinem Teil das Gefühl, er stecke in der Pussy.
    Es war einfach herrlich, die ganze Zeit sein Gesicht zu beobachten, seinen tollen Schwanz zu loben und bestaunen, auf meine Fragen nur noch ein Stöhnen zu bekommen...letztendlich kam er, als ich beidhändig nur noch seine Eichel bearbeitete.


    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    Ich weiß es echt nicht. Mit allem Drum und dran vielleicht 45 Minuten, aber mir taten nicht einmal die Hände weh.

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Oh ja und zu was für einen. Ich hatte ihn nämlich zuvor schon 2x fast so weit, was ich ganz genau an seinen Gesichtsregungen ablesen kann, aber ich "quälte" ihn ein bisschen und begann das ganze Spiel wieder von vorne. Beim dritten Mal bekam sein Flehen ein Einsehen und dann spitzte sein Saft nur noch in unkontrollierten und schubweise Fontänen umher...es landete etwas in meinem Gesicht und anschließend leckte ich die Tropfen und Pfützem von seinem Bauch, Oberschenkel und Lenden auf. Anschließend lutschte ich noch seinen Schwanz sauber und dann küssten wir uns ausgiebig und voller Begeisterung.
    Hinterher war er ganz hin und weg und lobte meine "göttlichen" Hände, wobei ich sagen muss, dass ein HJ wirklich etwas ist, wovon ich auch nie genug kriegen kann...
     
    #25
    munich-lion, 27 April 2008
  6. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    101
    0
    Single
    . Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    am samstag, gestern
    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe) mein Freund, 20

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei ihm im Bett
    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    sein Wunsch
    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    mein Slip, sein t-shirt
    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    trocken
    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)schenll und einhändig

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    sieben minuten
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    japp, im taschentuch
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    ich finds gut, weils ihm gefällt
    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    nein
    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    nein
    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regemäßig
     
    #26
    Mauerrabe, 27 April 2008
  7. Kenny
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    1
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Samstag, abend
    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)???
    Ich :smile:
    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    im Bett (liegend)
    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    sie hat damit begonnen, ihn zu streicheln
    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    keine
    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    sie hat ihn mit Spucke immer "flutschig" gehalten
    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    meist einhändig, da mit der anderen Hand der Hoden massiert wurde, zu Beginn langsame Bewegungen dann schnellere, aber
    immer wieder wurde dann das Tempo gewechselt, der Druck wurde ebenfalls variert, manchmal
    wurde auch nur der Hoden gestreichelt (und sie hat mit ihrer Zunge über die Eichel geleckt)
    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    keine Ahnung, eventuell 20-30min.
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Das meiste landete auf meinem Bauch, der Rest auf dem Bett-Laken
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Sie hatte wieder ihren Spaß daran, mich dreimal fast kommen zu lassen, aber immer wieder abgebrochen -
    ihr gefällt es, wenn sie mich ein wenig "leiden" läßt.
    Bei meinem Höhepunkt kam der erste Spritzer mit viel Druck und ging ziemlich hoch, ich
    glaube, daß war persönlicher Rekord! :grin:


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    Darin ist sie besonders geschickt.
    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    Also, eigentlich fällt mir nichts mehr ein.
    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    schon vollwertig, ist eine reizvolle Abwechslung, man empfindet die Stimulierung anders
    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    schon regelmäßig (so 2x/3x pro Monat), eigentlich wäre es ja öfters, aber meistens geht
    sie zu einem BJ über, weil sie es nicht schafft, ihn nicht in den Mund zu nehmen...:drool:

    Kenny
     
    #27
    Kenny, 15 September 2008
  8. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    101
    0
    Single
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Ähm.. gestern :smile:

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Partner, 19

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    In seinem Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Meine Initiative, hab ihn am Bauch gestreichelt und bin dann immer tiefer gerutscht...


    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Keins, lagen gerade eh im Bett, war morgens, vorm Frühstück


    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    trocken


    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Hände abwechselnd, außerdem abwechselnd schnell und langsam

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    15 minuten

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Auf meinen Brüster


    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    nein, war alles ganz normal toll :smile:


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Ich mags total, ihm eine Freude zu bereiten

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    nein

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    nein

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regelmäßig
     
    #28
    Mauerrabe, 15 September 2008
  9. Little_C
    Little_C (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    93
    3
    Es ist kompliziert
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Vor ca. 2 Monaten
    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)???
    Ich
    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    im Bett liegend
    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    ich hatte sie darum gebeten
    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Ich: keine Sie: hatte sich wieder angezogen
    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Gleitgel
    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    einhändig
    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    ca. 5min
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Nein
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    -

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    Gefallen durchaus
    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    Naja, sie bringt es doch sehr zum Ausdruck, dass sies nur ungern macht, wüsste aber ned was daran zu ändern wäre.
    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    Konnte ich mir noch ned wirklich ne Meinung bilden^^
    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    Eigentlich so gut wie nie(vllt 4-5mal über gesamte Beziehungsdauer)

    Lg Chris
     
    #29
    Little_C, 15 September 2008
  10. Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.181
    123
    5
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt?
    anfang august

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    ich

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    auf ihrer couch

    4. Wessen Wunsch war es?
    meiner

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    t-shirt

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt?
    trocken

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet?
    standardmässiges rauf und runter

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    15 - 20 minuten

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    in ihrem gesicht


    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    ich lieb es! das gefühl ist für mich intensiver als beim sex

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    sowohl als auch

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    ich moment hab' ich niemanden dafür. also: null
     
    #30
    Dillinja, 15 September 2008
  11. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.195
    248
    680
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    dann wars am 04.08.08 (haben uns auch danach urlaubsbedingt nen mon lang nich gesehen)

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein freund,bald 25

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei ihm im bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    eigeninitiative+partner mags auch

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    keine^^

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    irgendwas dazwischen..durch lusttropfen,speichel..

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    ein mix

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    boah..nich lang..10min?

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja,in meinem mund...ich mag das zeug^^hab eben schnell reagiert,als ich s kommen "sah"

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    mach ich sehr gern,aber blasen mag ich noch mehr und er mag beides total..

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?


    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?


    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regelmäßig
    [/QUOTE]
     
    #31
    User 46728, 16 September 2008
  12. Umezawa
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    93
    1
    Single
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)

    Samstag

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)

    Ich :smile:

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?

    Im Bett meiner Freundin

    4. Wessen Wunsch war es?

    Meine Freundin hat es mir angeboten, damit ich beim Sex länger kann.... zwei Mal sex ist leider nicht drin

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?

    Sie hatte noch Unterwäsche an, ich war nackig

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)

    Flutschig natürlich... das ist so viel besser
    Und dafür haben wir unseren schönen Halbliterspender Gleitgel :smile:

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)

    Alles mögliche, aber die beste Technik ist, es möglichst lange herauszuzögern

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?

    Kann ich nicht sagen, ich war zu beschäftigt :engel:
    Ich würde sagen ~30 Minuten, aber liege bestimmt daneben!

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?

    Auf meinem Bauch

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Nein

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?

    Absolut, fast so gut wie ein Blowjob

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?

    Nix

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?

    Besser zum anheizen, echter Sex ist immer besser

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen?

    Ab und zu... normalerweise steh ich mehr auf Mundarbeit
     
    #32
    Umezawa, 21 September 2008
  13. mann-o-mann
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    Single
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt?
    gestern abend

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    ich

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    im bus auf dem weg nach hause

    4. Wessen Wunsch war es?
    ihrer

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    alle

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt?
    trocken

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet?
    rauf runter, hand verkehrt herum, und mit den eiern

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    15 - 20 minuten

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja und wie ... überall auf dem sitz auf meiner jeans, auf ihrer hand


    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    ich lieb es! ist vor allem perfekt für orte wo sex grade nicht geht aber man sehr sehr heiss ist aufeinander

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    sowohl als auch

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    schon sehr regelmässig
     
    #33
    mann-o-mann, 21 September 2008
  14. Tangerine
    Tangerine (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)letztes WE

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)mein freund 19

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?im auto^^wir haben auf seinen bruder gewarted

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)ich kam auf die idee musste ihn regelrecht dazu zwingen weil er schieß hatte das er kommt

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?eig. alles hab nur seine hose aufgemacht und seinen schwanz rausgeholt und er mein shirt und meinen bh hochgeschoben

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    weil ich ihn nicht in den mund genommen habe relativ trocken
    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)langsam angefangen mit der ganzen hand und zum ende hin relativ schnell mit erst nur daumen und zeige finger als ich aber"zielen musste"wieder mit derganzen hand^^

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    sieben bis 8 minuten also nicht soo lang
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    da wos am wenigsten sauerei macht in meinem mund^^
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?ja wir waren gard fertig da kahm sein bruder schon aus der tür als wir dann ne weile gefahren sind meinte er so :"täsch du hast da wes weißes am mund des würd ich mal weg machen sieht ein deutig aus"und lachte mich dann den rest der fahr aus...:cry:
    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    sehr gut ^^
    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?ne ich denke eig.das ich relativ gut bin^^

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an? wieso eig. blas ich lieber aber wenn ich dannach bekomm was ich mir "verdient" habe^^

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)in verbindung mit blowjobs sehr of aber seltenst alleine
     
    #34
    Tangerine, 22 September 2008
  15. RENÉ79
    RENÉ79 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    Verheiratet
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)

    Vor etwa einer Woche

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)

    Ich und 28 Jahre jung.

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?

    Im Schlafzimmer und im Bett!

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)

    Es war die Initiative meiner Freundin. Sie hat mich gewissermasen damit überrascht.

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?

    Ich hatte nichts mehr an und meine Freundin war auch nackt.

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)

    Ihre Hände waren trocken.

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)

    Sie hat ihn ganz fest in die Hand genommen. Manchmal langsamer und dann wieder schneller gerubbelt........

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?

    Ich schätze mal 5 Minuten! Sie hat wirklich geschickte Hände :drool:

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?

    Natürlich bin ich gekommen! Das Sperma kam auf meinem Bauch und Bettdecke

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?

    Ich hatte einen recht starken Orgasmus. War sehr erregt.

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)


    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?

    Ich finde es sehr erregend. Ihr macht es auch wahnsinnig Spass wenn sie sieht wie sie mich damit steuern kann und in der Hand hat.

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?

    Zu ändern gebe es nichts. Das Tempo ab und zu variieren ist auch schon und sorgt dafür dass der Orgasmus noch stärker ist! :grin:

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?

    Sowohl als auch! Ich bin für beides zu haben!

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)

    Eher regelmäßig.
    __________________
     
    #35
    RENÉ79, 5 Oktober 2008
  16. User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)Gestern

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)Mein Partner

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt? Im Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl) Eigeninitiative von mir

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern? Keines

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt) Ein kleks Gleitgel drauf

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.) Schnell und langsam war unterschiedlich und einhändig

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise? Etwa 5min

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma? Auf seinem Bauch und meiner Hand

    An die Frauen: (oder Männer die einen Handjob selbst machen)

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist? Gefällt mir sehr gut und ich tu es gerne

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme? Nein keines Falls

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an? Nein wieso auch? Ihm gefällts mir gefällts

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?) Regelmässig


    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen? ja klar

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    Gar nichts ändern..aber am Schönsten ist es wenn er kurz vor dem Schluss stoppt und dann wieder beginnt

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen? Beides!

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?) Regelmässig
     
    #36
    User 49007, 5 Oktober 2008
  17. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Freitag Abend vor einer Woche

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Dauerliebhaber, schon ein paar Jahre jünger als ich

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    In seinem VW-Bus, (er saß auf der Fahrer- ich auf der Beifahrerseite) der auf einem Parkplatz eines großen Möbelhauses stand.

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Wir hatten uns zuvor ja schon ausgiebig im Wald vergnügt und er brachte mich anschließend zu meinem Auto, das auf eben diesem besagten Parkplatz stand.
    Als "Abschiedsgeschenk" küsste ich ihn zuerst und dann kam meine Forderung: "Mach deine Hose auf." Er hat sich daraufhin nicht wirklich gewehrt...


    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Ich war komplett angezogen und bei ihm hing die Jeans und die Unterbekleidung in den Kniekehlen.

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Ich mag es nicht gerne, wenn der HJ trocken ausgeführt wird, deshalb leckte ich kurz über seine Eichel und ließ auch während meiner Beschäftigung noch 2x Speichel auf seinen Schwanz tropfen...na ja, ich spuckte eigentlich mehr.

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Meinen einhändigen Spezialgriff, der bei ihm immer schnell und effektiv wirkt. Der Stamm wird fester behandelt und mit dem Handballen übe zusätzlich Druck aus, während die Eichel eine leicht drehende Stimulation erhält...das Tempo war zuerst mäßig schnell und dann bald so, wie er es ganz besonders gerne hat.

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    2, 3 Minuten vielleicht...ging sehr schnell, obwohl er zuvor bereits anderweitig zweimal zum Orgasmus kam.

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Natürlich...wenn ich es darauf anlege, dann spritzt er unter Garantie ab. Kurz vorm Kommen wollte er, dass ich meine Lippen über seinen Schwanz stülpe und so bekam ich die Spermaladung in den Mund, die ich mir ausnahmsweise ganz alleine gönnte.

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Nicht wirklich...ich stieg nur unmittelbar danach aus und meinte augenzwinkernd: "Damit du mich ja nicht bis zum nächsten Mal vergisst..." :grin:
     
    #37
    munich-lion, 5 Oktober 2008
  18. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.195
    248
    680
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    vor ner woche sa spätnachts bzw früh morgens

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein partner,bald 25

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei ihm im bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    eigeninitiative,aber er mags ja auch:zwinker:

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    keine^^

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    da er vorher in mienem mund war,nicht mehr trocken:smile:

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    ein mix

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    keine 5 min..

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja,in meinem mund...ich mag das zeug

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    ich mag blasen lieber...blasen gehört für mich zu jedem sex und zu jedem vorspiel...aber handjob mache ich auch ganz gern..hebe ich mir manchmal für 2. runde oder 3. auf

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?


    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    keineswegs

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regelmäßig
     
    #38
    User 46728, 5 Oktober 2008
  19. Prof_Tom
    Prof_Tom (29)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)vor ner Weile..

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)blubb!.... w17....

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt? Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    nich viel ..

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)kp

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)einhändig ..

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?Minuten ..

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?NEIN!!!

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?nö!


    Achja, ein Handjob einer Frau wird NIE!!, NIEMALS!! an meine eigene linke Hand rankommen, wie sehr sie sich auch Mühe gibt, oder wie viel Erfahrung sie hat, ich bezweifle dass es auch überhaupt eine schaffen würde, mich damit zum Orgasmus zu bringen!!!
     
    #39
    Prof_Tom, 6 Oktober 2008
  20. darky
    darky (30)
    Benutzer gesperrt
    248
    103
    8
    offene Beziehung
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)vor ca. 1 Woche

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)ONS

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?bei mir daheim, wir kennen uns schon lange

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)Er wollte es

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Bei mir nur der Slip und bei ihm die Boxershorts, runtergezogen:zwinker:

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    "trocken" Er wird dann sowieso meist feucht durch den Lusttropfen:zwinker:

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)Mal einhändig, mal beidhändig, den Schafft schön hoch und runtzer und die Hoden massiert

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    so 5 Minuten oder so

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?Ja, er hat abgespritzt. Das Sperma landete auf meinem Bauch und Busen sowie auf ihm

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    hmm, nö:zwinker:

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Ich mag Handjobs sehr, sehr gerne. Ich denke, es ist ma eine willkommene Abwechslung zur Onanie

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    Nein

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Um Gottes Willen NEIN:tongue:

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)Im Moment leider viel zu selten:kopfschue
     
    #40
    darky, 11 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten