Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alles über euren letzten HANDJOB

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von munich-lion, 24 November 2007.

?

Wie findet ihr HANDJOBS?

  1. [w] Her mit seinem Schwanz...immer und überall.

    144 Stimme(n)
    25,5%
  2. [w] Na ja, geht so. Mache ich meist mehr ihm zuliebe.

    29 Stimme(n)
    5,1%
  3. [w] Praktiziere ich so gut wie nie.

    19 Stimme(n)
    3,4%
  4. [w] Fühle mich dabei absolut sicher und er wird verrückt danach.

    98 Stimme(n)
    17,4%
  5. [w] Fühle mich dabei aus bestimmten Gründen nicht ganz so wohl.

    20 Stimme(n)
    3,5%
  6. [m] Gute HANDJOBS? Was ist das?

    18 Stimme(n)
    3,2%
  7. [m] Für mich bedeutet er Hochgenuss.

    236 Stimme(n)
    41,8%
  8. [m] Na ja, geht so.

    44 Stimme(n)
    7,8%
  9. [m] Will ich höchstens als "Vorspiel".

    57 Stimme(n)
    10,1%
  10. [m] Zum Abspritzen reicht es leider selten bis nie.

    28 Stimme(n)
    5,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. !Cocoon!
    !Cocoon! (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*) vor 13 Monaten

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe) Partner

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt? Bei mir zuhause

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl) War von beiden gewollt

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Keine

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    feucht durch Gleitgel (er liebte dieses flutschige Gefühl) :drool:

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.) Einhändig / naja hoch und runter halt und zwischendurch mit der Handinnenfläche über die Eichel

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    15-20 Minuten

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma? Nein, wir mussten leider abbrechen, weil wir gestört wurden

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Ich mag Handjobs relativ gerne, weil ich dann so ein bisschen Macht über ihn habe :tongue: und zusehen kann, wie er immer geiler wird und wie ein zahmes Kätzchen unter meinen Zärtlichkeiten zerfliesst :engel:

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?


    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Nee, absoluter Quatsch, ich tue ihm doch gerne was Gutes!

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?) Im Moment als unglücklicher Single leider überhaupt nicht, aber wenn ich nen Freund habe, dann eigentlich immer als Vorspiel oder einfach mal so zwischendurch
     
    #41
    !Cocoon!, 11 Oktober 2008
  2. Lichtschein
    0
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    gestern

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein Freund

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    ganz unspektakulär vor dem Fernseher

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigeninitiative:zwinker:

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    alle

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    ohne irgendwelche Hilfsmittel, einfach mit "Vorhaut-Einsatz"

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    einhändig, langsam, fest umgriffen

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    ach das zog sich ne Zeitlang gemütlich so dahin

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ganz am Schluss bin ich aus praktischen Gründen zum Blasen übergegangen, dementsprechend landete es in meinem Mund


    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    ich mag es sehr. Und weil er in meiner Hand jedesmal sofort steinhart wird, habe ich das Gefühl er genießt es.

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    nein, ist doch eigentlich unspektakulär

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    nein

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regelmäßig
     
    #42
    Lichtschein, 14 Oktober 2008
  3. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Sonntag ganz früh am Morgen nachdem er mich -im Schlaf befindlich- befummelt und dann zum Orgasmus geleckt hat, wobei ich dabei schon hellwach wurde.

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Affäre und ein gutes Stück jünger als ich

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    Im Hotelbett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    So genau lässt sich das jetzt nicht sagen...er wollte ursprünglich, dass ich ihn mit unserem neuen und wunderschönen Edelstahldildo in den Arsch ficke, was ich natürlich sehr gerne getan habe.
    Da ich dafür allerdings nicht unbedingt beide Hände benötige, konnte ich mich mit der anderen zusätzlich um seinen Schwanz kümmern, damit sich dieser nicht ganz so alleine fühlt.


    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Wir waren beide nackt.

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Da ich für das Toy genügend Gleitmittel verwendet hatte, waren meine Hände sowieso glitschig.

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Da mein Süßer auf allen Vieren vor mir kniete, musste ich einhändig quasi nach unten massieren, während die andere Hand mit dem Dildo beschäftigt war...die Zunge kam auch noch hin und wieder zum Einsatz und leckte geschmeidig über die Eier und dem Damm.

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    Keine Ahnung...schon eine Weile, da ich es nicht auf das schnelle Abspritzen anlegte und deshalb mit unserer Lust ein wenig spielte.

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, es kam zu einem Orgasmus und der war nicht von schlechten Eltern, denn das Sperma spritzte in mehreren Schüben ganz schön umher und traf u. a. meinen Busen, der dann von mir mit dem Saft eingerieben wurde, aber auch das Laken und bestimmt noch andere Orte. Letztendlich blieb mir nur der Spermarest, den ich beim Sauberlecken seines Schwanzes noch erwischte.

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Ich weiß nur, dass unser Zimmernachbar bereits um 5.30 Uhr wach war, weil ich ihn im Bad hörte...hoffentlich haben wir den nicht nach unserer Leck- und Handjob-Runde aus dem Schlaf geholt.
     
    #43
    munich-lion, 23 Oktober 2008
  4. *Sunshine*
    Verbringt hier viel Zeit
    765
    103
    10
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    gestern Abend
    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Mein Freund (23)
    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    Auf unserem Bett
    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigeninitiative, ich wollte ihn den ganzen Abend richtig verwöhnen
    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Ich hatte noch einen String an, er war nackt
    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Schön flutschig mit Gleitgel :cool1:
    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Beidhändig, erst nur leichtes Streicheln, dann eher festeres Massieren. Erst ganz langsam und dann immer schneller, zwischendurch hab ich noch ein bisschen seine Eier massiert und ab und zu ein bisschen den Mund und Zunge eingesetzt und den Orgasmus immer schön rasugezögert
    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    20 Minuten
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, auf seinen Bauch, ein bisschen auf meinen Busen und meine Hände
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Nicht wirklich

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Ich liebe es, ihn mit meinem Mund und meinen Händen in den Wahnsinn zu treiben
    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Auf keinen Fall
    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    Regelmäßig
     
    #44
    *Sunshine*, 24 Oktober 2008
  5. nils1122
    nils1122 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*) vor zwei wochen

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe) ich

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt? dusche einer tante meiner freundin

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl) hmm, hat sich so ergben

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern? keine

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt) nass


    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise? 10 min

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma? an der wand und auf dem boden der dusche

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren? ---



    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    es geht, kann damit leben
    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    hmmm, ich finds ok wie es ist
    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen? ist wenns dabei bleibt vollwertig

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?) selten:geknickt:
    __________________
     
    #45
    nils1122, 24 Oktober 2008
  6. ferenc323
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    - Mh, vor knapp nem Monat :frown:

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    - Mein Schatz

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    - In meinem Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    - Eigeninitiative

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    - Boxershort war nur halb unten, sie war afair in Slip

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    - entweder trocken oder mit Babyöl, weiß ich nicht mehr

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    - weiß ich nicht mehr

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    - so um die 10 Minuten, geschätzt

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    - ja, auf meinem Bauch

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    - nö.


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    - joa

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    - kann man so nicht sagen

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    - ich finds gut

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    - viel zu selten :frown:
     
    #46
    ferenc323, 28 Oktober 2008
  7. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.195
    248
    680
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    vor knapp 20 std

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein freund,bald 25

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei ihm im bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    eigeninitiative und mein freund wollte es mal wieder

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    keine^^

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    irgendwas dazwischen..durch lusttropfen,speichel..und davor gabs schon nen BJ

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    ein mix..
    1.runde: beidhändig,geschwindigkeit gemixt,eine hand fest umgrifftn,die andere bewegt..und mund zusätzlich oben an verwöhnt
    2.runde: schnelle bewegungen mit einer hand

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    5 min und 1-2 min

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja,in meinem mund...

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    mach ich sehr gern,aber blasen mag ich noch mehr und er mag beides total..

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?


    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?


    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regelmäßig
     
    #47
    User 46728, 3 November 2008
  8. Marion80
    Marion80 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ex stand total darauf

    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    vor 3 Monaten

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein Ex-Freund

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei mir im Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Mein Freund stand total darauf...am besten es dauerte 15 Minuten mit Pausen

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Unterwäsche

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Lusttropfen

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    ein mix..
    mit einer Hand, langsame Bewegungen, mit Pausen dazwischen, Vorhaut unten

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    10-15 min

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja, auf seinem Bauch

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    mach ich sehr gern; ich mag es, den Momonet bei ihm ins unerträgliche hinauszuzögern, geht am besten, wenn wir es uns nacheinander machten, da ansonsten das eigene Verlangen zu groß wird
    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    nein, auch eine Art Befriedigung

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    nein

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    aktuell nicht, da solo
     
    #48
    Marion80, 4 Dezember 2008
  9. andione
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    113
    25
    Single
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    - schon Lange her...

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    - Affäre

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    - auf dem Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    - Eigeninitiative

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    - weiß ich nicht mehr

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    - weiß ich nicht mehr

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    - weiß ich nicht mehr

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    - so um die 10 Minuten, geschätzt

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    - ja, auf meinem Bauch

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    -


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    - finde es sehr geil..

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    - Kann ich nicht sagen, die meisten haben mir eines Blassen, Handjobs kann auch sehr toll sein.

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    - kann beides sein...

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    - viel zu selten
     
    #49
    andione, 4 Dezember 2008
  10. bluehero
    bluehero (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    . Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    -> vor 3 wochen

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    -> ich wurde von meiner freundin verwöhnt

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    -> in meinem bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    -> sie hat einfach nach'm aufwachen angefangen :schuechte

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    -> ich war nackt, sie hatte noch ihren slip an

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    -> trocken

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    -> einhändig, einige male ganz sanft die eichel massiert

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    -> ca. 15min

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    -> oh ja

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    -> nein


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)


    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    -> ist ein sehr gutes gefühl

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    -> sie mach es perfekt

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    -> großteils macht sie es um anheizen, manchmal muss es aber auch bis zum schluss sein :schuechte

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    -> ca. 1mal im monat
     
    #50
    bluehero, 12 Dezember 2008
  11. Tarolina
    Tarolina (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt?
    --> vor zwei Wochen

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    --> ein guter Freund, war eigentlich nur just for fun

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    --> in seinem Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    --> Befehl :grin: nöö war irgendwie eigeninitiative und wunsch...ist halt irgendwie passiert als wir rumgeknutscht haben

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    --> bei ihm war die Hose noch etwas an, also die war nur runtergezogen, bei mir mein Rock

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    --> Lusttropfen

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    --> erst einhändig, dann doch beide Hände

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    --> ich kan den nicht so gut :grin: also etwas länger, so 15 mins

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    --> auf meinem Bauch


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    --> oh ja

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    --> Ach was, er sagt schon was ich besser machen kann, da hat ich noch keine Unsicherheit gemacht

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    --> neeein, solange es ihm gefällt :smile:

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    --> Unregelmäßig...je nach dem
     
    #51
    Tarolina, 13 Dezember 2008
  12. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.195
    248
    680
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    vor etwa 14 std

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein freund, 25

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei mir im bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    eigeninitiative und mein freund hat noch nie nein gesagt..

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    keine^^

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    irgendwas dazwischen..durch lusttropfen,speichel..

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    diesmal ganz langsam und zärtlich...machs sehr unterschiedlich

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    unter 5 min

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja,er kam sehr heftig in meinem mund...

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    wir beide mögen es sehr

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?


    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?


    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    regelmäßig,in den letzten 9 tagen täglich..sonst,sooft es eine fernbez erlaubt
     
    #52
    User 46728, 4 Januar 2009
  13. dark_angel85
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    88
    1
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)

    - gestern morgen

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)

    - mein freund

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?

    - im bad :smile:

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)

    - er hat mich gefragt, ob ich ihm einen runterholen will ... naja sowas lass ich mich nicht 2 mal fragen :cool1:

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?

    - wir waren beide nackt

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)

    - trocken (mein freund mag es nur trocken)

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)

    - ich habe die meiste zeit vor ihm gekniet, aber zwischenzeitlich hab ich mich hinter ihn gestellt und "ihn" so gehalten, wie wenn er sich selber einen wichsen würde

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?

    - hmm so ca. 5-10 minuten !?!

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?

    - ja und er hat mir ins gesicht gespritzt :drool:

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?

    - hmm eigentlich nicht ... wir standen nur beide unter zeitdruck und kamen beide zu spät :smile: konnte nur leider nicht sagen: sorry bin zu spät, weil ich meinem freund noch einen wichsen wollte :schuechte


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?

    mir macht es totalen spaß, auch wenn es anstrengend ist. ihm gefällt es auch :smile:

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?



    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?

    nööööö

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)

    ziemlich oft ... in kombination mit blasen, eigentlich fast jeden tag :drool:
     
    #53
    dark_angel85, 5 Januar 2009
  14. DanielkNRW
    Benutzer gesperrt
    98
    0
    0
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    letzten Samstag.

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Meine Freundin bei mir.

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    Im Bett.

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Sie hat enfach so angefangen... :engel:

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    SIe hat mir alles ausgezogen.

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Trocken, aber das sie mich zwischendurch geküsst hat, wurde er auch feucht...

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    hab nicht so hingesehen. VOm Gefühl her, einhändig mit varierenden Tempo und zustätzlicher Stimulation durch die freie Hand

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    20 - 30 Minuten

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, das kam. Es spritzte in und über Ihre Hände und auch meinen Bauch und meine Brust.

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Männer:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass sie in der Lage ist, euch damit Genuss zu verschaffen?
    Sehr gut, ja.

    - Was sollten Frauen dabei ändern, wenn sie was ändern müssten?
    Sie muss gar nichts änder. Ich geniesse es bei ihr wie nie zuvor.

    - Seht ihr HANDJOBS als "vollwertige" Praktik an oder sollten diese nur ein wenig zum Anheizen dienen?
    Vollwertige PRaktik. DIe ABwechslung machts.

    - Wie oft dürft ihr einen wirklich guten HANDJOB genießen? (Regelmäßig, selten, nie?)
    Wie gesagt: ABwechslung. Kommt schon mal vor.
     
    #54
    DanielkNRW, 9 Januar 2009
  15. celzo
    celzo (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    103
    2
    Single
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    das Datum weiß ich noch genau, weil ein Bekannter von mir am nächsten Tag Geburtstag hatte u ich vorher mit ihm telefoniert habe. Am 03. 12. 2008

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    ein Studienkollege, 21 Jahre, also jünger als ich :tongue:
    was wir miteinander haben ist schwer zu sagen, wir sehen uns selten, aber die letzten beiden Male kam es immer zu Fummeleien..


    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei ihm in der WG

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    mit den Intimitäten hat er begonnen, küssen lecken usw, sind dann über zu ihm gegangen. Ich würde sagen es war unser beider Wunsch
    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    wir waren beide komplett nackt, und er hat einen seeehr leckeren Körper, hübsches Muskelpaket

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Anfangs trocken, da er aber beschnitten ist und ich bis auf das eine mal ein paar Wochen vorher als ich ihn zum ersten Mal angegriffen habe noch nie einen beschnittenen Penis in der Hand hatte, ging ich über zu feucht, indem ich ihn gefragt habe ob ich Spucke nehmen soll, das wollte er, und ichhab in meine HAnd gespuckt und ihn gerieben. Spucke wird schnell trocken, also hat er meine Feuchtigkeit zwischen meinen Beinen genommen und an seinen Penis gegeben. Das hielt dann bis zum Ende :smile: wurde nichts mehr trocken

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    einhändig, mache ich eigentlich immer so, mit der rechten Hand obwohl ich Linkshänderin bin, mag ich lieber, typische auf und ab Bewegung anfangs sicher langsamer als gegen Ende. Mit stärkerer Positionierung zur Eichel hin, weil ich glaube so empfindet er mehr als nur am Schaft herumzureiben. Kurz vorm Kommen wollte er dass ich seine Eier kraule, hatte aber nur die rechte HAnd mit der ich ihn ja gewixt habe, weil er mit seinem Körper auf der linken Hand lag, also kurz kraulen, dann wixen, wieder kraulen wieder wixen u dann ist er glaub ich gekommen
    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    schwer zu sagen, da er mich immer wieder geleckt hat, wir aufgehört haben, ich mich auch ihn gesetzt habe, an ihn gekuschelt habe, ein Kollege ins Zimmer kam, er aufs Klo musste, jaaa wir sind uneingespielt, war aber trotzdem gut
    ich würde sagen alles in allem sicher 2 h
    rein auf ihn konzentrieren, also beim ANlauf als ich es ihm fertig gemacht habe ca 5 Min?! könnte auch länger sein

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?ja kam es; das Sperma landete in meiner Hand und in seiner Maratze und auf der Bettdecke

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?Anekdoten..hm...sein Kollege kam ins Zimmer, als ich mich zur Seite gedreht habe bevor ich es ihm fertig gemacht habe meinte er, dass wir dafür was ich mache ein Kondom brauchen. Er wollte Sex, aber ich nicht, hat mich ein paar mal gefragt. Als ich auf ihm gesessen bin bin ich Richtung Brustkorb gerutscht damit er ja nicht an mir ankommt von wegen Lusttropfen u er meinte selbst dann würde er noch in mich eindringen können. Da sagte er wieder er würde in dieser Position gerne Sex haben wollen.
    Ahja, und er findet dass ich übervorsichtig bin wegen dem Lusttropfen, er meint wenn wir da ein Kind bekommen nennen wir es Lusttropfen
    Kurz vorm Kommen sagte er noch, dass er mich gerne lecken würde, er liebt es nämlich zu lecken, dann sagte er, dass er gleich kommt, und shcon ist er gekommen, er wirkt ein bisschen wie ein wildes Tier dabei, dachte ich mir in dem Moment und auch jetzt



    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    gefällt mir gut, ist eine schöne Möglichkeit wenn man jemanden noch nicht so gut kennt und man noch nicht für Oralsex bzw Gv bereit ist. Ich glaube schon, dass es bisher für die Männer ein Genuss war. Abgestuft wie gut man harmoniert bzw einander kennt.
    Bei ihm würde ich sagen es war ganz gut für ihn. Leider kann man mit ihm nicht darüber reden. Er wollte mich zwei Wochen später wieder treffen, aber da hatte ich keine Zeit, so schlecht wirds also nicht gewesen sein, wenn er Fortsetzung wollte


    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?Bei Unbeschnittenen Männern nicht, hab ich auch immer gefragt ob alles passt und sie es mir sagen sollen. Bei dem Beschnittenen jetzt wusste ich wegen der Trockenheit nicht so recht wegen Spucke, hab ich erst beim 2.Handjob verwendet. Er scheint sehr dominant zu sein und deswegen hab ich mich nicht wirklich fallenlassen können u ihn nicht gefragt ob es ihm gefällt, hab ihn aber beim ersten mal gefragt ob ich irgendwas anders machen soll u er soll mir sagen wie, darauf wusste er nicht recht zu antworten, hier war er glaub ich wieder unsicher

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    nur wenn er nicht kommen könnte dabei. Es gefällt mir ihn mit meinen Händen zum kommen zu bringen

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)kommt ganz darauf an...in meiner Beziehung anfangs öfters, wobei er lieber Oralsex wollte und Gv, überhaupt als wir schon jahrelang zusammen waren.
    In meiner anderen Beziehung sehr oft, weil es ihm so gut gefiel und ich mich lange nicht zu oral überwinden konnte. Gv hatten wir sehr selten.
    Und jetzt bei dem Bekannten, selten
     
    #55
    celzo, 9 Januar 2009
  16. Naya
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)heute morgen
    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    partner
    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    im Bett
    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigeninitiative
    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    keine mehr
    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    trocken
    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    einhändig, schnell...oder mit zwei Fingern nur sie Eichel massiert
    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    ziemlich genau 14min
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    jap, Sperma wurde "abgeblockt" (keine Ahnung wie mein Schatz das macht!) und landete beim späteren GV im Kondom
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    ob erzählenswert weiß ich nicht...aber mein Schatz hat noch mehr oder weniger geschlafen und nur ein "was machst du da?" gemurmelt...bevor er dann wacher wurde...

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    ich liebe es...und er auch
    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme? nö, probier gerne neues...oder lass mich einfach mal von ihm führen

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an? absolut nicht

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?) regelmäßig...eigentlich immer wenn wir uns sehen...mehrmals
     
    #56
    Naya, 9 Januar 2009
  17. User 87573
    Sehr bekannt hier
    2.047
    168
    422
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Letzten Mittwoch

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Mein Freund

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    um halb 6 morgens in meinem Bett bevor er wieder wegfahren musste :frown:

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Ich habe angefangen, er hatte so eine verlockende Morgenlatte, aber er hatte auch nichts dagegen :grin:

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Die hatten wir zuvor schon entfernt

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Lusttropfen

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    einhändig, mit der rechten Hand weil ich da länger durchhalte und er es lieber etwas fester mag (auch wenn ich es liebe ihn ab und an durch ganz sanfte und langsame bewegungen zu foltern). Bewährte Auf-und Abwärtsbewegungen :zwinker:
    Meine andere Hand hat ab und an den Schaft etwas gestreichelt oder die Eier gekrault.


    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    Hm ich schätze so 10 Minuten etwa, hätte das noch gut und gern rauszögern können aber wir hatten keine Zeit
    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    klar kam er, aber bei ihm ist das nie so besonders viel, es landete auf meiner Hand und seinem Bauch
    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Anekdote: Seine Ex(en) waren wohl handtechnisch nicht sonderlich begabt, deshalb wollte er immer nur Blowjobs.
    Ich hab dann ma bei ihm probiert, war natürlich am Anfang nicht perfekt da ich ja nicht wusste auf was er steht, er meinte aber es sei ganz in Ordnung gewesen. Dann meinte er mir zeigen zu müssen, wies schneller geht. Das wollte ich aber gar nicht ich wollt es ja etwas rauszögern um den Orgasmus intensiver zu gestalten.
    Als er dann so versuchte mir das zu erzählen sagte ich so zu ihm(natürlich liebevoll gemeint): "Halt den Rand Mann, und lass mich mal machen"
    Naja, nachher meinte er er sei froh drum gewesen dass ich so gemacht hätte wie ich wollte so gut wäre ein Handjob noch nie gewesen :grin:
    Naja wenn ich ihn jetzt aufziehen will sag ich immer:"Halt den Rand Mann"

    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Ich liebe Handjobs, ich liebe es die Reaktionen zu sehen die ich bei ihm hervorrufe, und außerdem habe ich in den Händen ein viel besseres Gefühl und kann ihn noch viel besser in den Wahnsinn treiben als mit dem Mund, wobei ich auch BJs schön finde. Sobald man sich auf einen Partner eingestellt hat und wenn er es mag ist es klar ein Genuss für ihn, sonst würde ich auch keinen Handjob machen wenn ers nicht mag.

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    Beim ersten Mal mit jemand anders kann es schon manchmal etwas komische Situationen geben, zb falls er auf einmal schlaff wird oder wenn ihm etwas unangenehm ist oder so. Aber ich halte es generell so, ihm beim ersten Mal zu sagen er soll mir ruhig mitteilen was gut und was schlecht ist dann kann man sich drauf einstellen

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Wenn er dabei nicht kommt ist es für mich nicht so toll, aber generell mag ich handjobs eben sehr gerne und ich finde es superschön sich gegenseitig so eine Freude machen zu können

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    Ziemlich oft, ich kann einfach die Finger von so ner verlockenden Latte nicht weglassen :drool: Manchmal machen wir den natürlich nicht ganz zu Ende und gehen noch zum GV oder OV über aber ansonsten wird das schon sehr regelmäßig ins Sexleben eingebaut
     
    #57
    User 87573, 10 Januar 2009
  18. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    Samstag Mittag

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Affäre, gutes Stück jünger als ich.

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    Hotelbett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigeniniative, denn ich weiß, dass ihn mit meinen Händen zum Wahnsinn treiben kann.

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Beide nackt, da wir vorher noch nett gefickt haben.

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Ich verteilte Gleitmittel auf meinem Busen und begab mich mit dem Oberkörper über seinen Schwanz.
    Meine Warzenhöfe/Brustwarzen rieben zuerst seine Eichel ein...anschließend ließ ich den Schwanz zwischen meinen Brüsten, so dass auch der Rest schön vom Gleitgel überzogen wurde.


    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    Er bekam eine äußerst genussvolle und gleichmäßige Massage verpasst...ganz ohne Hektik oder Hast.
    Sie wurde beidhändig durchgeführt bzw. ich achtete darauf, dass die zweite Hand immer rechtzeitig zur Verfügung stand, damit sein Schwanz auch ständig umhüllt war.
    Die Bewegungen und Streicheleinheiten schlossen auch seine Eier mit ein und abgespritzt hat er letztendlich durch meine gefalteten Hände und ineinander verschränkten Finger, die gewisse Drehungen und den entsprechenden Druck ausübten.
    Zusätzlich ließen meine beiden Daumen eine Öffnung für die Eichel frei und sobald die Spitze hervorlugte, konnte ich mit ihnen sanft darüber wischen.


    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    Schon eine Weile, (15 - 20 Minuten?) da ich verschiedene Techniken ausprobierte und es nicht darauf anlegte, ihn schnell zum Orgasmus zu bringen.

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, er spritze ab und das Sperma landete auf seinem Bauch, auf einen Oberschenkel von mir und natürlich an meinen Fingern, die ich mir anschließend gleich sauberleckte...noch bevor sein Schwanz und Bauch dran waren, denn ich mag es nicht, wenn sein Saft "verschwendet" wird.

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?
    Als ich anschließend in seinen Armen lag, fasste ich keck an seine Eier und fragte ihn herausfordernd, ob die jetzt wirklich leer seien. (er hatte am Abend/Nacht bereits einige Höhepunkte und kurz zuvor kam er ja schon mal, weil ich Cowgirl spielte und ihn zuritt)
    Er meinte, dass es bestimmt noch einmal gehen würde, was ich mir natürlich nicht nehmen ließ. So folgte unmittelbar ein zweiter Handjob und er wünschte sich dabei meinen einhändigen Spezialgriff, der grundsätzlich binnen kürzester Zeit zum Erfolg führt.



    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Es ist einfach herrlich, wenn ich den Schwanz in meinen Händen spüre und mit ihm spielen kann. Es gab auch noch keinen Mann, der gegen einen Handjob Protest einlegte.

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?
    Ganz sicher nicht, denn eines weiß ich mittlerweile: Meine Hände scheinen äußerst geschickt zu sein. :grin:

    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Niemals...ich sehe es als sehr lustvolle und eigenständige Praktik an, die immer sehr wirkungsvoll ist. Ich habe es in der Hand, ihn kommen zu lassen...
    Sehr oft werden sie auch mit dem Blasen kombiniert und das bedeutet für ihn der absolute Wahnsinn.


    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    Regelmäßig...gerne auch als krönenden Abschluss oder schnellen Snack für zwischendurch.
     
    #58
    munich-lion, 13 Januar 2009
  19. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.195
    248
    680
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    am 02.02.2009 etwas nach mitternacht, also gestern..

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    mein freund, 25

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    bei ihm im bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    eigeninitiative und mein freund hat noch nie nein gesagt..

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    ich: top,tanga; er: enge boxer..aber die klamotten waren schnell weg..

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    irgendwas dazwischen..durch lusttropfen,speichel..

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)
    ist unterschiedlich,mach s jedes mal anders...diesmal habe ich ihn erst mal einhändig über der shorts gestreichelt, dann ein bisschen drunter, boxer weg und dann beidhändig was schneller

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    wir haben es nicht drauf angelegt,dass er schnell kommt..also so 10 min..geht auch viel schneller.


    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    ja,er kam sehr heftig in meinem mund...

    ZUSATZFRAGEN:
    s.o.

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    haben eine fernbeziehung..wenn wir uns sehen min. einmal am tag..
     
    #59
    User 46728, 3 Februar 2009
  20. federviech
    federviech (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    113
    20
    vergeben und glücklich
    1. Wann fand eurer letzter "ordentlicher" HANDJOB statt? (ein bisschen drüberstreicheln ist hier nicht gefragt. *g*)
    gestern Abend

    2. Wer war Nutznießer eurer geschickten Hände? (Partner, Affäre, ONS etc. inkl. Altersangabe)
    Mein Freund, 22

    3. Wo fand dieser HANDJOB statt?
    Bei mir im Bett

    4. Wessen Wunsch war es? (Eigeninitiative oder Partnerwunsch/befehl)
    Eigeninitiative

    5. Welche Kleidungsstücke befanden sich noch an euren Körpern?
    Keine :tongue:

    6. Wurde er "trocken" oder "flutschig" durchgeführt? (bitte Angabe, wie ihr für Feuchtigkeit an Händen und Schwanz gesorgt habt)
    Ich habe Gleitgel verwendet, mache ich manchmal

    7. Welche besondere "Technik" wurde angewendet? (einhändig, beidhändig, schnell oder langsam, eventuelle Beschreibung der Griffe u.s.w.)

    8. Wie lange dauerte der HANDJOB schätzungsweise?
    so 10 - 15 Minuten

    9. Kam es dabei zum Orgasmus und wenn ja, wo landete das Sperma?
    Ja, es landete auf meinem Bauch

    10. Gab es irgendwelche erzählenswerten Anekdoten oder Begebenheiten, die interessant/amüsant waren?


    ZUSATZFRAGEN:

    An die Frauen:

    - Wie gut gefällt euch ein HANDJOB und habt ihr das Gefühl, dass es für ihn ein Genuss ist?
    Gefällt mir gut, ihm auch, denk ich

    - Bereitet euch ein HANDJOB aufgrund Unsicherheit, Unwissen etc. irgendwie Probleme?


    - Seht ihr HANDJOBS als "verschwendete" Energie an?
    Quatsch

    - Wie oft praktiziert ihr gute Handarbeit? (Regelmäßig, selten, nie?)
    vll. alle drei bis 4 Tage
     
    #60
    federviech, 3 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten