Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alles besser als daheim

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Lady_Bunny, 24 April 2006.

  1. Lady_Bunny
    Lady_Bunny (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    Single
    Hi

    Bei mir ist es seit einigen Jahren ziemlich heavy zuhause.
    Ich bin froh, wenn sich meine Eltern endlich trennen.
    Sie schreien sich zwar nicht mehr so oft an, aber es ist quasi
    "Eiskalt" bei uns.

    Absprachen werden nicht eingehalten, meine Mutter lehnt meinen Vater konsequent ab, mein Vater besäuft sich immer öfter mit´m Freund, meine Mudda ist selten zuhause und hat keine Zeit (und manchmal glaube ich keinen Bock) auf/für mich.

    Ich würde am liebsten jetzt schon ausziehen, aber leider fehlen mir die finanziellen Mittel.


    Hat hier einer n´Plan was man machen könnte?
     
    #1
    Lady_Bunny, 24 April 2006
  2. martini-bunny
    0
    Du könntest erst einmal versuchen, einzeln mit beiden Elternteilen zu reden, um herauszufinden ob und wann sie vorhaben sich zu trennen. Wenn das allerdings nicht in Aussicht ist, geh zu einer Erziehungsberatungsstelle. Die findet man überall, einfach mal in die Gelben Seiten schauen. Du hast nämlich ein Recht darauf, so aufzuwachsen, dass es für dich gut ist und das scheint bei dir im Moment nicht so zu laufen. Unterhalt dich dort mit einem Berater. Der wird dir weiterhelfen. :zwinker:
     
    #2
    martini-bunny, 24 April 2006
  3. Lukas16rlp
    Lukas16rlp (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    Single
    und wenn das reden nichts hilft dann geh zum Jugendamt. Wenn du willst kann ich dir per PN deine Möglichkeiten schildern, nur muss ich noch nen Aufsatz schreiben und hab immoment net soviel Zeit.
     
    #3
    Lukas16rlp, 24 April 2006
  4. Viech
    Viech (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    ist bei uns zuhause auch so. seit ca. 5jahren tobt bei uns ein rosenkrieg. erst heftig und nach außen, dann innerlich und unter der oberfläche (diese von dir beschriebene kälte etc), und seit meine mutter ausgezogen ist und die scheidung endlich eingereicht ist läuft eine scheiße nach der anderen ab. es ist unerträglich und alles in meinem leben läuft ganz gut, nur eben zuhause nicht. die finanziellen mittel sind dank der familiären umstände auch dermaßen geschrumpft, dass so gut wie nichts mehr geht. ich weiß auch nicht mehr weiter... :geknickt:
    kann dir leider keine hilfreichen Tipps geben...
     
    #4
    Viech, 25 April 2006
  5. Lady_Bunny
    Lady_Bunny (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    Single
    danke

    Hey

    danke, es hilft mir irgendwie, dass ich nicht allein bin und mal drüber reden kann

    Ich geh auch schon seit einiger zeit zum Psychologen (Erziehungsberatungsstelle).
    Das ist wohl das, was mich davon abhielt mir die Pulsadern aufzuschneiden.
    Aber helfen konnten die mir auch nicht.
    Zum Jugendamt wollte ich nicht
    Meine Eltern sind keine schlechten Eltern, auf gar keinen Fall, aber zusammen machen die beiden mich einfach nur fertig!

    Es gab oft momente (und auch längere Zeiten) in denen ich nicht mehr weiter wollte, aber musste...

    Wenn ich mit meinen Eltern darüber reden will, muss ich meistens anhören, dass ich spinne oder Blödsinn rede oder wie scheiße doch die Situation mit dem jeweils anderem ist...

    Ich bin doch nicht deren Kummerkasten...
    Aber auch das wird ignoriert!
     
    #5
    Lady_Bunny, 25 April 2006
  6. Viech
    Viech (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    hm, jaja, wenn die eltern nicht mehr mit sich reden lassen... bei mir ist das mit meinem vater der fall. der mann dreht völlig durch und stürzt uns noch alle ins verderben... bei uns ist im moment eigentlich der finanzielle aspekt das schlimmste... naja was solls, ich hab zum glück (fast) immer die kraft gehabt da einfach durchzustapfen. einfach weiter. ich bau mir mal was eigenes auf.
    aber ich spiele auch schon mit dem gedanken mir einfach irgendwo rat zu holen. aber ich war schon 2mal vor ein paar jahren beim jugendamt, die konnten mir da NIE weiterhelfen... muss mir mal andere ansprechpartner suchen. :ratlos:
     
    #6
    Viech, 25 April 2006
  7. goandgo
    Gast
    0
    Vergiss die Alten und zieh aus.
     
    #7
    goandgo, 25 April 2006
  8. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Versuch Verständnis für deine Eltern aufzubringen, für sie ist es ebenso schwer. Auf keinen Fall will ich damit sagen, dass deren Probleme diese Situation rechtfertigen, aber mit Verständnis fühlst du dich vielleicht besser.
    Es liegt nicht an dir, du kannst gar nichts dafür!!
    Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie es dir geht. Habe das ganze Spektakel vor Jahren erleben dürfen... eine wundervolle Zeit. :wuerg:
    Ich an deiner Stelle würde versuchen, zu jedem Elternteil eine gute Beziehung (oder überhaupt eine Bez^^) aufzubauen und dabei die Beleidigung des jeweils anderen Elternteils kategorisch ausschließen.
    Deine Entscheidungen musst du unabhängig und eigenverantwortlich treffen, nur deinem Gewissen gegenüber verpflichtet. Ansonsten kann es leicht passieren, dass du zum Spielball elterlicher Kämpfe wirst.
    (Meine Eltern haben zumindest immer versucht, mich auf ihre Seite - gegen den anderen - zu ziehen).
    Ist eine beschissene Zeit, aber irgendwann ist das einfach nicht mehr so wichtig für dich. (Mir ging das so, vielleicht isses bei dir ja ähnlich). Du arrangierst dich.
    Heile Welt wird nie wieder sein, und es kann Jahre dauern, bis du dich damit abfindest. Rücksichtslose Eltern sind da vermutlich eine geniale Stütze, aber du packst das auch alleine. Ganz bestimmt.
    Du hast doch sicher gute Freunde/innen, bei denen du dich ausheulen kannst? oder sogar Geschwister, die zu dir halten, denen es ähnlich geht?
    Und wenn sie sich wieder ankeifen, dann stell dich dazwischen und erkläre, wies dir dabei geht. Lass dich nicht mit einem "Sei ruhig" "Geh aus dem Weg" "Wir unterhalten uns gerade" "Das ist nciht dein Autoritätsgebiet" oder ähnlichen Floskeln abspeisen.
    Du leidest darunter, also ist es auch dein Recht, Gehör zu finden.
    Beschaff dir dieses Recht. Stell Forderungen. Wenns gar nicht anders geht, schriftlich.
    Du schaffst das, und es geht gaaanz vielen anderen genauso wie dir. *wink*
    Pass auf dich auf, ja?:herz: :knuddel: :knuddel:
     
    #8
    User 50283, 25 April 2006
  9. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Super Tipp, sie hat doch net die finanziellen Möglichkeiten...
    -------
    Ich glaube es hilft wirklich nur, dass du mal deinen Eltern bewusst machst, wie sehr du darunter leidest, unter den Streitereien.
    -Dass du am liebsten ausziehen würdest
    -Du zum Psychologen deshalb gehst
    -Du zum Selbstmord geneigt hast

    Wenn sie das nicht wachrüttelt und sie dann was ändern, weiß ich auch nicht...
     
    #9
    xikitito, 25 April 2006
  10. goandgo
    Gast
    0
    Jaund? Meint sie, das Leben wäre Spaß und punk und wieder Spaß und punk. Jaja klar, vergiss die Alten, das ist deren Problem.
     
    #10
    goandgo, 29 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Alles besser daheim
Das heiße Flittchen
Kummerkasten Forum
3 Juni 2016
15 Antworten
derApfelsaft
Kummerkasten Forum
15 September 2015
10 Antworten