Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alles einfach zu viel...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 43919, 8 Oktober 2009.

  1. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Derzeit bricht irgendwie alles über mir zusammen...
    Wenn dann kommt mal wieder alles auf einmal...

    Wo fange ich am bestern an?
    Vielleicht haben einige meinen anderen Thread gelesen, das mein Freund mit mir schluss gemacht hat. beziehungsende... gibt es vielleicht noch hoffnung?
    Ich weiß das es meine eigene schuld war und ich hasse mich selber dafür...
    Ich bin so angespannt deswegen, das ich schon zahnschmerzen habe, weil ich immer so fest zubeiße... Ich ess und trinke auch kaum mehr etwas, weil ich einfach nicht kann...
    Bei meiner anderen Beziehung, da wurde im "einverständnis" die beziehung beendet. Er hatte die initative dazu, aber ich hatte darüber nachgedacht, weil es so einfach nicht mehr weiter ging. Ich hab danach sehr gelitten und hab gut über ein Jahr gebraucht, bis ich darüber hinweg war.
    Die schmerzen die ich jetzt schon fühle sind umso mehr größer, dass ich gar nicht weiß ob sie je weder aufhören werden. Ich weiß nicht warum ich so dumm war und es mal wieder nicht geschafft habe...

    Hinzu kommt, das meine Arbeit seit September sehr scheiße ist.
    Ich mach eine Ausbildung zur BTA (biologisch technischen assistentin) und absolviere derzeit 1 Jahr praktikum. Das Praktikum ist in 3 teile aufgeteilt. Ich arbeite in 3 verschiedenen instituten für 4 monate. Mein erstes praktikum war einfach perfekt. Die leute super nett, die arbeit klasse. Ich war super traurig als ich da weg musste.
    In meinem jetztigen labor sind die leute zwar auch nett, aber es kümmert sich keiner um mich. Es ist niemand für mich zuständig. Ich hab ein projekt bekommen, woran ich an arbeiten soll, aber die wissen alle nicht genau wie ich da jetzt weiter machen soll und das weiß nur die Cheffin.
    Wollte heute mit der Chefin endlich mal sprechen, aber sie hat keine zeit und ich werde da weiter sitzen gelassen. Die kollegen bemühen sich zwar, aber können wir auch nicht wirklich helfen. Es ist einfach nur frustrierend.

    Naja, was jetzt langsam vorbei ist, aber ich war jetzt 2 Wochen krank, weil ich eine Nasennebenhöhlenentzündung hatte.
    War dann auch noch alleine zu hause und musste zwei katzen versorgen, weil meine eltern im urlaub waren. Alles sehr passend...

    Krank, eltern weg, freund weg, arbeit scheiße...

    Und Wäre das alles nicht genug, muss ich am montag auch noch erfahren das ein Alter klassenkamerad von mir bei einem autounfall ums leben gekommen ist. Ich bin mit 6 Jahre in eine klasse gegangen und hatte jetzt noch sporadisch mit ihm kontakt. Er war gerade mal 21... und wäre das nicht schon schlimm genug, ist er auf dem weg, als er anderen helfen wollte verunglückt. Er war bei der freiwilligen feuerwehr und wurde zu einem einsatz gerufen. Auf dem weg dorthin ist er verunglückt.

    Es gibt bestimmt leute mit größeren problemen... aber ich weiß nicht. Derzeit prasselt das einfach alles nur auf mich ein, das nichtmal freunde mich ablenken können. Ich habe das gefühl ich bin nur noch ein schatten meiner selbst... ich steht auf, geh zu arbeit... meine gedanken sind aber immer bei meinem ex freund... egal an was ich denke, die gedanken enden dort... und es zerreist mich einfach innerlich das ich dafür auch noch selber verantwortlich bin...
    die sehnsucht nach ihm ist so groß...

    am liebsten würde ich einfach weg von ihr, ganz weit weg... wo alles sorgen und probleme fern sind... oder einfach umfallen und erst wieder aufstehen/aufwachen wenn das alles vorbei ist, wenn ich diese schmerzen nicht mehr fühle... am bestern wenn ich gar nichts mehr fühle...

    danke fürs lesen, tat gut das einfach mal alles nieder zu schreiben...
     
    #1
    User 43919, 8 Oktober 2009
  2. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Ich weiss, es ist nur eine Phrase, aber dennoch: Zeit heilt alle Wunden.
    ich bin auch jemand, der absolut leidet wenn alles schief läuft und am liebsten in Selbstmitleid zerfliesst. Aber genau das ist das Falsche. Geh raus, spazieren hat mir damals gut getan. Man kann seinen Gedanken hinterher hängen und wenn es zu arg wird, rennt man einfach, powert sich aus.
    Oder geh ins Fitnes-Studio, richtig auspowern bis nichts mehr geht. Hat mir damals richtig gut geholfen.

    Natürlich tut eine Trennung immer weh, vor allem wenn sie nicht einvernehmlich war. Aber so eine Situation wird man immer wieder im Leben haben. Du bist erst 20, Du wirst sicherlich noch einige Freunde kommen und gehen sehen. Und Du wirst merken, dass das immer weh tut, egal wie alt man ist. Aber auch wenn es weh tut, geh nach draussen und erlebe was!

    Bezüglich Job: Wenn Du mit Deinem Projekt nicht weiterkommst, weil Dir die Infos fehlen, dann frag doch einfach bei den anderen nach, ob Du da helfen kannst. So sitzt Du wenigstens nicht rum und lernst auch noch was, was Dir vielleicht bei Deinem Projekt auch weiterhilft. Und auch die Zeit in dem Betrieb geht vorbei, Du bist ja nicht ewig da.

    Du schreibst: am liebsten würde ich einfach weg von ihr, ganz weit weg... wo alles sorgen und probleme fern sind...
    Weglaufen bringt es aber nicht, das löst die Probleme nicht :zwinker:

    Raff Dich auf, erlebe was, lass Dich nicht hängen, lenk Dich ab... das ist alles, was ich Dir raten kann
     
    #2
    Nudelchen78, 8 Oktober 2009
  3. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Verarbeiten besteht immer zu einem Teil aus nachdenken aber auch ablenken.
    Grundregel: KEIN Alkohol! Maximal 1 Schnapps, wenn es dir wirkliich wirklich dreckig geht...das holt einen etwas runter...auf KEINEN Fall mehr..sonst gehts einem deutlich schlechter..
    Interessanterweise hat mir immer 1 - 2 Liter Instantzitronentee geholfen (z.B. der aus einem Rewe Markt (Ja! Zitronenteegeränk)) schöööön Süß machen! :zwinker: Vielleicht wars der viele Zucker oder aber auch das bissl Koffein was da drin sein soll...egal..war jedenfalls deutlich besser als Alkohol :zwinker:

    Spazieren, Laufen, Wandern hat meist viel Nachdenkcharakter, aber eben auch Frischluft und Abstand zur Situation bei gleichzeitiger Möglichkeit darüber nachzudenken. Nach meiner letzten Beziehung hab ich mir gute Ausrüstung gekauft und bin 120 km in Schottland gelaufen...in 4 Tagen. Tat sehr gut..habe auch heute noch eine Bekanntschaft aus der Zeit. Aber ein leichter Waldspaziergang tuts auch :zwinker:

    Fühl dich einfach mal virtuell gedrückt und probier das mit dem Zitronentee mal :zwinker:

    Alles Gute und viel Kraft!

    Damian
     
    #3
    Damian, 8 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Alles einfach viel
Love96
Kummerkasten Forum
27 November 2016
4 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2016
5 Antworten
Test