Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alles kaputt gemacht

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von akasha, 17 Mai 2005.

  1. akasha
    Gast
    0
    Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich das hier reinschreibe, weil ich dachte, das wäre nur eine dumme und peinliche "Kindergarten-Geschichte", aber so langsam hat es sich zu einem Problem entwickelt, das mir wortwörtlich auf den Magen schlägt:

    Letzten Sommer erfuhr ich, dass ein guter Freund meiner Freundin was von mir will (ich kannte ihn nur flüchtig). Meine Freundin meinte, ich soll ihn treffen. Er war an diesem Abend mit ein paar von unseren Freunden in einer Kneipe wo wir meistens hingehen und wartete auf mich. Ich kam nicht. Nächste Woche auch nicht. Das hatte 2 Gründe: Erstens hatte ich kein Interesse, mich überhaupt auf jemanden einzulassen, zweitens hätte wahrscheinlich nicht mal Johnny Depp meine Aufmerksamkeit geweckt, denn den ganzen Sommer über befand ich mich in einer Art depressivem Zustand.

    Ich sperrte mich zu Hause ein, verbrachte Wochen nur in meinem abgedunkelten Zimmer, las Bücher, saß vor dem Computer oder heulte vor mich hin - und ich weiss nicht warum es so war.Meine Freundin war sauer, dass ich mein Versprechen (wieder mal) gebrochen hatte, endlich mal mit Leuten wegzugehen, aber ich konnte mich einfach nicht überwinden. Menschen mied ich so gut es ging, nicht mal das Telefon nahm ich ab.

    Und jetzt habe ich das Gefühl, dieser depressive Zustand fängt diesen Sommer wieder an, aber dieses Gefühl damals war furchtbar, es hätte ein toller Sommer werden können, aber ich hatte noch größere Angst vor Menschen bekommen...
    So weit zu Problem No1, das ich nicht so schlimm finde, wie das eigentliche.

    Diesen Jungen, den ich versetzt hatte (wie eine Freundin mir später vorwarf), sah ich Ende September - etwa 3 bis 4 Wochen nach der ganzen Sache - wieder.Meine Freundin hatte Geburtstag und feierte ihn in jener Kneipe, vor der ich auf einmal so nen Horror hatte. Ich erfuhr am gleichen Abend, dass er seit einigen Wochen eine Freundin hatte, und in dem Moment wurde mir klar, dass ich unsterblich in ihn verliebt bin und erzählte alles meiner Freundin.

    Ausserdem war er doch nicht so sehr in mich verliebt, wie man es seinen Schwärmereien und Komplimenten über mich hätte entnehmen können, wenn er sich nach 3 Wochen mit einer abgibt, die er gerade erst kennengelernt hat.
    Meine Freundin meinte, ich würde nur so reagieren weil ich auf einmal etwas nicht mehr haben kann, es deshalb umso mehr will. Ich merkte, dass sie recht hatte, denn nach 2 Tagen hatte ich alles vergessen - dachte ich.

    Denn in den nächsten Wochen bekam ich, wie durch Zufall, recht oft was von ihm und seiner Neuen zu hören, und kam ins Grübeln: Vielleicht wäre doch etwas aus uns geworden, vielleicht steckte ich damals einfach zu sehr in dieser melancholischen Stimmung (aus der ich jetzt größtenteils raus war), sodass ich mich auf nichts anderes hatte konzentrieren können?

    Immer, wenn ich etwas in den folgenden Tagen über ihn hörte, schwappte eine Welle der Eifersucht in mir hoch, die sich schnell wieder legte, doch ich redete mir die ganze Zeit ein, meine Gefühle würden mir nur etwas vorgaukeln und es sei alles so, wie meine Freundin mir gesagt hat.

    Nach einiger Zeit verliebte ich mich neu, ich vergaß den anderen und meine kindischen Gedanken von damals. Nach etwa 2 Monaten aber kühlte die Verliebtheit ab, und ich fragte mich, ob ich doch nicht wieder allein sein will, so wie es eigentlich meiner einzelgängerischen Person entspricht.

    Zu dieser Zeit sah ich IHN wieder, dachte oft an ihn. Wenn ich in den folgenden Wochen ein Bild von ihm sah, ja auch nur seinen Namen las, bekam ich Herzklopfen, mir wurde heiss und kalt, ich war abwechselnd froh, abwechselnd tieftraurig. Ich machte mir dabei aber klar, dass das alles nicht echt sei und meine Gefühlswelt oder was auch immer mir einen Streich spielen wolle.

    Aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer für mich; er war fast ständig in meinem Kopf (und ist es noch immer), nur er und der Gedanke, dass ich alles vermasselt hätte, dass es nur meine Schuld ist, dass ich mich heute so mies fühle, denn es lag nur an mir, ich hatte ihn sozusagen abgewiesen.
    Ich habe versucht, alles auf irgendwelche Depressionen zu schieben, aber was ändert das an der Situation?

    Meine Gedanken kreisen nur noch um ihn und ich mache mir Selbstvorwürfe. Letztens bin ich joggen gegangen um mich abzulenken, aber irgendwann hab ich doch wieder an die ganze Sache denken müssen und musste stehenbleiben um mich auszuheulen. Die wenigen Menschen, denen ich begegnet bin, müssen sich sonstwas gedacht haben als ich schniefend und schluchzend, wie ein kleines Kind, vorbeigelaufen bin.

    Vor meinem Freund fühl ich mich wie eine billige [---] weil ich mich nicht traue, ihm zu sagen, was los ist, denn ich bin eine notorische Vor-Problemen-Wegläuferin, wenn es um unangenehme Sachen wie die Wahrheit geht. Vor einigen Tagen erwähnte er, dass er mit ihm und seiner Freundin auf ein Konzert hier in der Nähe geht, mir wurde schwarz vor Augen und ich wollte nicht mit.

    Seitdem geht es mir einfach schrecklich. Ich konnte in den letzten Nächten nicht schlafen, hatte Bauchschmerzen und das Gefühl, mein Kopf explodiere gleich.Ich konnte nicht zur Schule weil ich nur dalag und immer wieder Gedanken über ihn, seine verhasste Freundin, Selbstvorwürfe und Selbstmitleid in meinem Kopf spukten, unterbrochen von Heulanfällen.

    Ich bin besessen von dem Gedanken, etwas zu tun, aber ich weiss nicht wie ichs anpacken soll, andererseits bin ich schon entmutigt wenn ich weiss, dass die beiden noch zusammen sind (scheint wohl doch seine große Liebe zu sein)
    Was als "Spielerei" anfing, macht mich mittlerweile regelrecht krank.
    Mir tut es psychisch, vor allem aber physisch weh, weil ich an nichts anderes mehr denken kann und es mich fertig macht.
    Heute hab ich ihn zum ersten Mal seit langem in der Stadt gesehen, mit seiner Freundin, und meine gute Laune war beim Anblick der 2 sofort verflogen.
    Was soll ich nur machen? Diese Gedanken die ich wegen ihm hab und die daraus folgende depressive Stimmung bringen mich noch um.
     
    #1
    akasha, 17 Mai 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich bin eigentlich jemand, der die Meinung vertritt, dass man sich aus Beziehungen raushalten sollte. Aber vielleicht solltest du ihm einfach mal deine Gefühle schildern. Mehr aber auch nicht. Wenn ihr dir sagt, was er für dich empfindet, hast du in jedem Falle Klarheit. Ansonsten hilft einfach nur ablenken, also genau das Gegenteil von dem, was du jetzt machst.
     
    #2
    Doc Magoos, 17 Mai 2005
  3. HaveABreak
    Gast
    0
    Hallo.
    Du hast einige Sachen geschrieben die ich nicht verstehe. Du hast gesagt, du kanntest Deinen Traummann nur flüchtig, hast ihn versetzt und dann erst vier Wochen später wiedergesehen und auf einmal festgestellt, daß Du unsterblich in ihn verliebt bist. Das kann ich mir irgendwie schwer vorstellen. Wie kann man denn in jemanden unsterblich verliebt sein, den man praktisch nicht kennt und bisher komplett ignoriert hat. Wär es vielleicht wirklich möglich, dass Du ihn nur haben willst, weil Du das Gefühl hast, das Du eine gute Chance vergeben hast und Du erhoffst, das er Dich aus Deinem Tief rettet? Könntest Du dir das vorstellen, wenn Du ganz erhlich zu Dir selbst bist?

    Ich finde es auch sehr wichtig, daß Du die schlechte Phase die Du damals hattest, nicht kleiner machst als sie war. Wenn Du Dich wochenlang nur eingeschlossen und mit niemandem geredet hast, dann ist das schon ziemilch heftig. Die Heulattacken auf offener Strasse sind für mich auch ein deutliches Zeichen, daß da vielleicht mehr dahinter steckt als Du zugeben willst.
    Gerade wenn Du das Gefühl hast, das es diesen Sommer wieder kommt, solltest Du vielleicht mal mit jemandem darüber reden und aufpassen, daß Du nicht in eine richtige Depression abstürzt.

    Du musst auf jeden Fall ehrlich zu Deinem Freund sein und ihm alles sagen. Ich glaube nicht, daß Du den anderen wirklich haben willst, ich denke eher Du solltest versuchen Deine Probleme mit einem Therapeuten zu bereden, da Du mir sehr instabil vorkommst. Ich hoffe, ich erschrecke Dich nicht damit, wenn ich das so direkt sage, aber Du solltest unbedingt mal darüber ERNSTHAFT nachdenken.
     
    #3
    HaveABreak, 17 Mai 2005
  4. Fee87
    Gast
    0
    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die Sache dich deswegen so feritg macht, weil du erkannt hast, was du in deinem Leben verpasst, wenn du dich so zurueckziehst.
    Ich weiss, dass du ihn deswegen troztdem nicht einfach vergessen kannst, aber du kannst dir ja mal Langzeitziele setzen, z.B, dass du noch eine Woche lang trauerst, danach was unternimmst, was dir Spass machst, irgendwann mal wieder (in einem Moneta vielleicht) neue Leute kennen lernen gehst etc..
    Ich glaube naemlich echt nicht, dass du so in ihn verliebt bist, wie du denkst, sondern einfach nur eifersuechtig auf das Leben von ihm und seiner Freundin.
    Aber das kannst du auch bald habe! Glaub' mir. und stell dir, statt an ihn zu denken, einfach vor, wie du selbst ein tolles Leben hast.
    Wenn es dir was hilft, schreib Tagebuch.
     
    #4
    Fee87, 17 Mai 2005
  5. akasha
    Gast
    0
    Ich weiss nicht, ob mir wirklich was an ihm liegt oder ob ich mir das alles nur einbilde.Aber als ich am Geburtstag meiner Freundin ihm gegenüber saß und wir uns in die Augen schauten, dachte ich "Hey, warum sollte ich es nicht versuchen? Vielleicht ist er ja ganz nett, und gefallen tut er mir eigentlich auch..."

    Er ist früh gegangen, was mich verwundert hat.Kurz darauf fragte ich eine Freundin beiläufig wie er denn so sei (weil sie ihn länger kannte) und sie meinte er sei voll nett und einer der wenigen Leute die sie gut leiden konnte aber "...der hat eine Freundin" sagte sie zum Schluss. Im ersten Moment war ich überrascht, im zweiten kams mir vor als würde ich keine Luft mehr bekommen.

    Ich versuche mir vorzustellen, wie es sein würde wenn zwischen ihnen Schluss sei, ob ich dann immer noch so an ihm interessiert wäre.
    Spontan würde ich sagen, die Antwort lautet "JA, und wie", aber ich kann es nicht einschätzen weil es in meiner Gedanken- und Gefühlswelt grad viel zu stürmisch zugeht als dass ich klar denken könnte und mir vorstellen kann "Was wäre wenn..."


    Mein Freund erwähnte, als wir über das Konzert sprachen, in irgendeinem Zusammenhang dass sie (die Freundin) vielleicht bei ihm(ihrem Freund) schlafen würde über die Nacht und mir wurde sowas von schlecht, und ich denke seitdem die ganze Zeit daran wie die beiden [ihr wisst schon was] und mein Bauchweh, das Zittern und die hässlichen Gedanken nehmen zu.

    @Frantic81
    Du hast recht, denn als ich anfangs darüber nachgedacht habe, fand ich den Gedanken, meinem Schwarm alles zu sagen, fast schon wahnwitzig.
    Aber dann beschlich mich der Gedanke, ihm alles "beichten" zu müssen, und ich fühlte, dass es mir dann besser gehen würde.
    Es war mehr so eine unterbewusste Sache; mein Verstand sagte "auf keinen Fall", mein Bauch "mach es, sonst gibt es keine Chance auf ein Ende", und ich habe das Gefühl, dass es eine Ende haben wird wenn ich es ihm sage.
     
    #5
    akasha, 17 Mai 2005
  6. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Würde auch (aus eigener Erfahrung) sagen, dass du Dich da an ein Traumbild klammerst und Dich in was reinsteigerst, was nie war. Denn wie kann man jemanden unsterblich lieben, den man nicht wirklich kennt? Man fängt an sich ein Bild von ihm zu machen, in welches man sich verliebt, was idealisiert wird und was in keinster Weise der Realität entspricht... Sehr gefährlich, weil man sich damit wirklich sehr viel (wie z.B. die neue Beziehung) verbauen kann... Ich selbst hab 2 Jahre meines Lebens mit sowas verschwendet. Ist zum Glück laaange her... Damals hab ich meine für damalige Verhältnisse absolute Traumfrau kennengelernt... Sie sah einfach spitze aus und war dazu noch sehr sehr nett, wir konnten prima über alles quatschen. Zuerst wollte ich nix von ihr, weiß auch nicht. Hab sie immer bewundert, aber dachte wohl, sie sei eh ne Nummer zu groß für mich. Dann haben mehrere ihrer Freundinen mir erzählt, dass sie dauernd nur über mich redet, an mich denkt etc... und dass sie in mich verliebt sei. Ob ich denn nicht mal was unternehmen wolle... Erst nach diesen Aussagen schien es mir wie Schuppen von den Augen zu fallen, dass ich sie auch liebe... Naja, dass ganze ist dann aber (warum weiß ich wirklich nicht, vielleicht war ich zu langsam) nichts geworden und ich hab die folgenden 2 Jahre jedes mal Stiche verspürt, wenn ich nur ihren Namen gesehen habe, war sehr oft down, konnte nichts essen, etc... Und all das nur, weil ich dieser verpassten Chance hinterher trauerte. Hab wegen ihr 2 andere Beziehungen "hingeschmissen", etc... Als ich dann wieder mehr Kontakt mit ihr hatte (sie hat da aber schon länger nen festen Freund gehabt) hab ich festgestellt, dass sie gar nicht sooo toll ist und es noch viele andere Frauen gibt, die ihr sicher das Wasser reichen können. Aber bis zu diesem Zeitpunkt war ich fest überzeugt, dass ich sie oder keine will und dass alles andere nicht funktionieren wird... Warum man auf so nen Trip kommt weiß ich nicht, aber es kann einem echt vieles verbauen!
     
    #6
    Inspector, 17 Mai 2005
  7. Sweetlana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Zu dem problem mit den Depressionen kann ich etwas sagen! Und zwar hatte ich das auch, allerdingsmit etwa 13 Jahren auch im Sommer.
    Interessanterweise habe ich mich EXAKT genauso gefühlt als ich anfing die Pille zu nehmen.
    Deshalb erkläre ich es mir einfahc mit den Hormonen, die sich wohl erst in dem Alter alles samt auf meinen Körper gestürzt haben.
    Trotzdem weckt ein Sommerabend mit diesem typischen Sommerduft teilweise aber doch noch ein wenig beklemmende Gefühle in mir...
     
    #7
    Sweetlana, 17 Mai 2005
  8. akasha
    Gast
    0
    @Inspector
    Ja, genau das meine ich. Ich versuch immer wieder, nicht an ihn zu denken, nicht so verkrampft zu sein, aber es geht einfach nicht. Ich mach mir solche Vorwürfe, immerhin wär ich jetzt mit ihm zusammen und nur wegen meiner Blödheit sind wir beide nicht zusammengekommen.

    Manchmal zweifel ich auch an, dass er wirklich was von mir wollte (er sagte zu meiner Freundin ich sei hübsch,nett,süß etc und ich solle doch mal vorbeikommen) aber wenn er 3 Wochen später jemanden kennenlernt und bis heute mit ihm zusammen ist SIE wohl doch seine große Liebe, oder?

    Mal eine Frage an die Jungs: wie würdet ihr reagieren bzw was würdet ihr denken wenn ein Mädchen, in das ihr mal verknallt wart, das aber nix von euch wollte, zu euch kommt und sagt, dass sie sich damals getäuscht hat und es ihr so leid tut wie sie sich verhalten hat (obwohl ihr gerade mit jemandem seit 8 Monaten zusammenseid) ?
     
    #8
    akasha, 17 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Alles kaputt gemacht
verlassenundverloren
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 März 2014
11 Antworten
endlesslove
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 August 2011
3 Antworten
Unbe.kannt
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Mai 2010
8 Antworten