Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alles schon mal erlebt!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dafunky, 8 August 2006.

  1. Dafunky
    Gast
    0
    Kennt Ihr das Gefühl, einen Lebenszustand schon mehrmals auf ähnliche und gleich endene Art und Weise erlebt zu haben?

    Es passieren Dinge im Leben (und einer Beziehung), die letztendlich immer zum gleichen Schluß führen....man ist wieder allein!!! Und das ausgerechnet in einer vollkommenen Ohnmacht, dagegen angehen zu können, weil durch äußere Umstände sämtliche Energien nahezu ausgeschaltet wurden. Es ist, als wenn man gelähmt zuschauen muß, wie einem das eigene Kind über die Klippe rutscht und man sich nicht rühren kann, um das zu verhindern.

    Genau so etwas passiert mir jetzt schon zum x-ten mal....es ist so, als wenn man so etwas regelrecht anzieht....als wenn der Partner nur darauf wartet, das man wehrlos und paralysiert am Boden liegt, um sich dann still und klammheimlich ohne große Anstrengung aus der Beziehung zu stehlen.

    Wie kann man sich solch einer Wiederholungsspirale entziehen?
    Oder rechtzeitig erkennen, das die Spirale sich bereits dreht, obwohl der Partner beteuert, Dich zu lieben?
    Ist das Wort Liebe heutzutage nur noch ein Füllwort, um aufkommende Zweifel im Keime zu ersticken (weil man nicht darüber reden will)?
    Ich versteh diese Welt nicht mehr

    Dafy
     
    #1
    Dafunky, 8 August 2006
  2. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Alles hat Ursache und Wirkung. Begriffe wie Zufall und Schicksal sind Konstrukte unseres Gehirn, die uns darüber hinwegtrösten, dass wir nicht fähig sind, alle Ursachen und deren Wirkung zu kennen. Das Gefühl der Ohnmacht...

    Mal im Klartext: es gibt einen Grund. Es muss nicht umbedingt ein Fehler sein, den Du wiederholst... da es Dir aber öfter passiert, ist es jedoch wahrscheinlich.

    Du schreibst nicht genug für eine Fehleranalyse.

    Wenn Frauen sich "aus der Beziehung stehlen", mangelte es meist an Spannung. Du schreibst sehr passiv bzw. defensiv, Dein Foto vermittelt eine freundliche, leicht extrovertierte Ausstrahlung. Meine SchubladenTeorie: Du bist zu nett / zu wenig aggressiv - es entstand eine Phase der Spannungslosigkeit. Dazu noch ein Hauch "stressige Zeit" und das Drama ist perfekt.

    Ich kann mich komplett irren, schreib mal etwas mehr... klar dass man sich schieße und hilflos fühlt, aber hör nicht auf, in den Spiegel zu sehen.

    Edit: Kein Füllwort, nur eine andere Auffassung. Liebe hat für Frauen nichts mit Loyalität zu tun :zwinker:
     
    #2
    lovely, 8 August 2006
  3. L.KingKarl
    L.KingKarl (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    101
    0
    Single
    ...genau so ist es....Ich setzt da noch ein drauf und sage das Liebe im allgeimeinem für jeden nur gewohnheit ist.

    In welcher Hinsicht wiederholt sich alles bei dir?
     
    #3
    L.KingKarl, 9 August 2006
  4. Dafunky
    Gast
    0
    Jo.....wollte ausgehen und Drachen jagen....stattdessen hab ich mir den Drachen ins Haus geholt ;-)

    Und zum Thema Loyalität....so wäre dass ein extremer Tiefschlag.

    Wiederholungen gibt es in Bezug auf „wie es endet“. In einer schwachen Phase krieg ich eins auf’n Latz. Zum Glück bin ich nicht oft schwach....bin eher ein Energiespender. Nur wenn mir dann meine Energie grad für mich ausreicht, dann passiert es halt wieder, das geliebte De javue.

    Mit dem kosmischen Gesetz der Harmonie „Aktio und Reaktio“ hast Du vollkommen recht, dass habe ich auch schon lange erkannt. Viel Unbewusstes passiert uns tagtäglich, wir agieren und reagieren darauf.....Du, ich, alle....besonders in Beziehungen. Ich achte auch darauf (Kopfmensch) und erkenne teils auch die unterschwelligen Botschaften....aber richtig....meist Ohnmächtig.

    Klaro suche ich die Schuld aufgrund dieser Wiederholungen erst mal bei mir, denn es ist ja mein Film und ich schreibe dieses doofe Drehbuch. Würde es nur gerne umschreiben, damit es nicht mehr passiert. Bin oft zu nett, dass stimmt, aber zu wenig aggressiv stimmt ned wirklich.....dafür steckt mir die Impulsivität zu sehr in den Knochen. Würde sagen das ist in gesundem Masse ausgeglichen bei mir. Spannungslosigkeit kann’s auch ned sein, denn ich bin eher der aktive Part und sehr unternehmungslustig. Mein passiver/defensiver Schreibstil hat vielleicht eher was damit zu tun, dass ich momentan tatsächlich eher passiv in meiner Höhle sitze (wie gesagt, no Energie aus mehreren Gründen) und in Deckung gehe, damit nicht noch mehr passiert. Extrovertiert bin ich nicht immer....kann auch mal in die introvertierte Richtung rutschen....hab beides in mir, je nach Lebenslage.

    Ich habe eher den vagen Verdacht, dass ich mir dummerweise immer den gleichen Schlag Frauen suche.....leicht prüde, mit starkem Ego und dem zarten Hauch Feigheit. Aber ich weiß nicht genau, ob es so ist. Aber ganz klar liegt in diesem Fall auch die Schuld bei mir.....oder besser gesagt an meinem Geschmack.

    Parallel dazu habe ich einige Bespiele, von Menschen in meinem Umkreis, denen ebenfalls solche Wiederholungen ständig passieren. Eine Freundin kriegt immer nur Typen ab, die Frauen schlagen. Ein Freund sucht sich immer Fremdgeherinnen...irgendwie merkwürdig, als wenn das normal ist, das sich immer alles wiederholt. Mir fällt es halt grad nur extrem auf, weil es mir selber passiert. Meine Schwester holt sich immer nur die letzten Versager ins Haus. Kommt mir das nur so vor, oder ist es real....wie ´ne Schallplatte mit Kratzer....ständig ins gleiche alte Muster zu rutschen.
     
    #4
    Dafunky, 9 August 2006
  5. InnocentAngel
    0
    Genau das habe ich beim Lesen auch gedacht (allerdings ohne mehr von Dir zu kennen, war nur so ein Verdacht). Du führst ja selbst das typische Beispiel auf, von der Frau, die irgendwie immer bei Typen landet, die sie schlagen. Dabei liegt es wirklich daran, dass sie sich genau diesen Typ Mann AUSSUCHEN.

    Überdenke vielleicht nochmal, was Du bei einer Frau wirklich suchst, welche Eigenschaften sie haben muss, was wirklich zu Dir paßt. Wenn Du in der Beziehung zu Beginn die treibende Kraft bist, die viel Energie in die Beziehung bring, ziehst Du vielleicht genau die Frauen an, die das brauchen und Dich "aussaugen". Wenn Du dann eine schwache Phase hast, kannnst Du nicht mehr das bieten, was sie wollen und schwupps, sind sie weg.

    Ist nur eine Theorie und muss nicht stimmen. Eigentlich eher ein Denkansatz. Vielleicht wäre eine stärkere, dominantere Frau eher etwas für Dich? Das gibt dann zwar evtl. häufiger Streit (wenn beide etwa gleich stark sind) :zwinker: aber dafür kann sie Dich auch mal auffangen, wenn Du gerade ein Tief hast.

    Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch aus seinen Fehlern lernen kann und dass diese Spirale nicht endlos laufen muss. Es gibt ja auch umgekehrt Menschen, die instinktiv nach einer gescheiterten (enttäuschenden) Beziehung einen neuen Partner suchen, der dem Ex völlig unähnlich ist.

    Und dass Liebe für Frauen nichts mit Loyalität zu tun hätte halte ich für ein Gerücht. Gerade für mich bedeutet es sehr sehr viel und ist mir sogar noch wichtiger als Treue (muss ja nicht immer das selbe sein).

    Aber ich gebe Dir recht, der Begriff Liebe hat nicht für jeden den gleichen Stellenwert und schon gar nicht die gleiche Bedeutung.
     
    #5
    InnocentAngel, 9 August 2006
  6. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Wir suchen nicht den gleichen Typ Mensch, wir kommen mit ihm am besten klar. Es entsteht viel leichter die nötige Spannung, wenn die Charaktere entweder "passen" oder etwas gewohntes an sich haben.

    Ein Grund dafür, dass Frauen mit Typen länger zusammenbleiben, die sie schlechter behandeln, ist der, dass sie um die Liebe kämpfen müssen. Wer nicht kämpft oder nicht kämpfen muss, weil er bedinungslose Liebe (Energiespender) bekommt, weiß es nicht zu schätzen, weiß nicht, was er zu verlieren hat. Langeweile kommt unweigerlich auf. Spannungslosigkeit und dazu irgendein Auslöser...

    Stattdessen, braucht das Herz und die Liebe immer mal wieder ein kleines Hinderniss. Siehe Romeo und Julia. Die Leidenschaft, die bis in den Freitod führt, kommt nur durch die widrigen Umstände zustande und nicht, weil Romeo alles für sie getan hätte, um sie glücklich zu machen. Siehe blaue Signatur :zwinker:

    Es ist überall zu beobachten. Wiederholungen und eine Endlosplatte, denn so verschieden sind wir Menschen gar nicht und so wenig auserwählte Seelenverwandte sind es auch nicht *g*.

    Optimismus und eine gesunde Einstellung zum Ganzen und schon lebt man sein Leben, anstatt es mitzuerleben.

    "The choices we make, not the chances we take, determine our destiny."
     
    #6
    lovely, 9 August 2006
  7. Hagakure
    Hagakure (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    584
    113
    65
    Single
    Vielleicht machst du jedesmal die selben Fehler?
    Dazu gehört auch langweilig sein und so Sachen ~~
    Aber ich denke deine subjektives Urteil leidet nur unter deiner eigenen Trauer/Verzweiflung dass wieder ne Beziehung kaputt ist..
    Ist doch echt jedesmal die selbe shice mit der Trennung oder? :angryfire
    Und Frauen zu verstehen, versuch' es gar nicht erst.
    cogito ergo masculinum sum = ich denke, also bin ich männlich.
    Frauen gehen in punkto Liebe nur nach Gefühl, soll heißen wahrscheinlich ihre Hormone oder so..., Loyalität und Treue sind Begriffe die Frauen nur ansatzweise verstehen...
    Sobald du für sie kein Stecher mehr bist, verlässt sie dich, so ist's halt (jedenfalls bei den "jüngeren" Frauen).
     
    #7
    Hagakure, 10 August 2006
  8. Dafunky
    Gast
    0
    Schön zu lesen, daß ich mit meinem Verdacht des Energievampyrismus nicht alleine dastehe. Bislang dachte ich immer, das bilde ich mir ein und es wäre gesponnen. Aber andere Meinungen bestätigen mich jetzt immer mehr in dieser Theorie.

    Ich glaub es ist auch nicht wirklich einfach, meinen kompletten Fall so klar und deutlich zu schildern, daß man die Vorkommnisse optimal analysieren kann. Aber ich geb mir Mühe, pö a pö mehr einzubringen.

    Also an Langeweile kann es definitiv nicht liegen, da ich, wie gesagt sehr unternehmungslustig bin und in jedem Fall Abwechslung brauche. Und damit fällt auch das Argument der Monotonie.

    Was mich verwirrt:
    Sollte die Theorie der gleichen Art von Partner-Wahl zutreffen, dann ist doch irgendwie die Spirale vorgegeben. Zum einen Suche ich unbewußt nach "Energiesaugern" und zum anderen suchen Energiesauger unbewußt nach "Energiespendern". Das würde bedeuten, daß mir andere "Energiespender" von vorherein versagt blieben, da ich nicht in ihr "Beuteschema" reinpasse :grin: . Folglich lande ich automatisch wieder da, wo ich bin. Mist....Denkspirale....Gott wie verwirrend. Wollte damit sagen, daß ich als Mensch dann nur für eine bestimmte Art interessant bin, bzw. mir nur eine Art interessant erscheint. Was für einen Ausweg gibt es denn dann aus diesem Kreislauf? Wie kann man dieses Drehbuch umschreiben, wenn einem der Geschmack doch irgendwo eingepflanzt wurde. Ein Schwuler kann ja auch nicht einfach so auf das andere Geschlecht umswitschen, oder? Ein im ersten Eindruck passendes Gegenstück kann sich, wie in meinem Fall, auch als extrem unpassend zeigen. Wie gesagt, so lange meine Batterie voll ist, paßt es ja.

    Mir fehlt da jetzt irgendwo der Ansatz, um es besser zu machen...oder sollte ich die Theorie einfach verwerfen (obwohl mir die echt plausibel erscheint)?
     
    #8
    Dafunky, 10 August 2006
  9. lovely
    lovely (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    453
    101
    0
    Single
    Wenn ich noch einmal das Wort Spirale hier lese... *g*

    Wir haben alle einen freien Willen. Du kannst Dich ändern. Du kannst Ansprüche haben. Such Dir jemanden, der öfter mal den aktiven Part übernimmt. Versuch einfach und schau wie Du damit klarkommst. Wenn Dir solche Frauen nicht gefallen, musst Du Dir eben überlegen, wie Du Deinen "Typ" davon abhälst, Dich verlassen zu wollen. Das geht alles :zwinker: Frag Dich nicht, ob Du in ihr Beuteschema passt, sondern ob sie in Deins passen.

    Es ist Dein Leben, nimm es in die Hand. Jeden Tag hast Du ne neue weiße Seite im Drehbuch. Wenn sich die Kollegen wundern was mit Dir los ist, sagste ihnen halt, dass Du ne Selbstfindungsphase durchmachst *g*
     
    #9
    lovely, 10 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Alles schon mal
Livia228
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2014
66 Antworten
Sobald
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 März 2014
18 Antworten
stonio
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 August 2013
2 Antworten