Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alles zum kotzen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Ai20, 5 Oktober 2006.

  1. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    ich hab da ein bzw. mehrere Probleme die mir schwer zu schaffen machen.
    Normal bin ich kein Mensch der meckert oder seine Probleme anderen erzählt da ich lieber alles für mich behalte und denke „Es wird schon alles seinen Grund haben, und ändern kann es eh zur Zeit nicht“. Aber gerade heute ist wieder so ein Tag der für mich sehr schwer ist.

    Ich bin jetzt 23 Jahre alt, wohne noch zu Hause, habe letztes Jahr meinen Schulabschluss gemacht und suche seitdem eine Lehrstelle. Meine Eltern und meine „Freunde“ machen mir alle vorwürfe das ich noch keine Lehrstelle hab obwohl ich alles dafür getan habe (Bewerbungen geschrieben, Arbeitsamt, IHK, HWK, etc. eingeschaltet und um Hilfe geben, ich hab sogar unserem Bundesland einen Brief geschrieben) aber nichts hat geholfen. Bisher hab ich gerade mal ein Vorstellungsgespräch gehabt.

    Ein weiteres Problem ist mein Vater der jeden Tag (wirklich jeden Tag) rumschreit wie ein gestörter und sich wegen jeder Kleinigkeit aufregt. Das geht auch auf meine Psychische Substanz obwohl ich eigentlich jemand bin der sehr ruhig ist. Aber manchmal kann ich einfach nicht mehr. Ich hab so das Gefühl, dass seine Wutausbrüche ein Vorbote einer Späteren Krankheit sein wird. Er hat heute seinen 52. Geburtstag und heute ging es einigermaßen. Hab ihm 2 Kuchen gebacken.

    Und mein letztes Problem ist meine Mutter. Sie, meine Tante und ich haben ein sehr gespanntes Verhältnis. Ich bin nicht so gut auf meine Tante zu sprechen, manchmal funktioniert es ganz gut aber meistens kann ich sie nicht mehr sehen und reagiere fast allergisch auf sie. Immer wenn sie zu uns kommt endet das in einem Saufgelage, meine Mutter und meine Tante sind dann immer dicht. Und das finden sie auch noch super Klasse. Wenn ich dann ein Problem mit meiner Tante habe, ist meine Mutter IMMER auf der Seite meiner Tante und verteidigt diese Anstatt mir zur Seite zu stehen. Wenn meine Tante was sagt, dann ist das richtig und was ich sage ist falsch. Gerade gestern hatte ich mich mit meiner Tante in der Wolle nachdem sie anrief und mir sagte ich sei faul und würde doch eh nichts machen und bei mir hätten immer alle anderen schuld nur ich nicht und so weiter. Das sagte ich meiner Mutter doch meine Tante hat schon mit ihr geredet und so gab meiner Mutter meiner Tante, recht.
    Zu allem überfluss versucht sie uns (meine Schwester und mich) zu erziehen weil sie mit ihren Kindern scheinbar einen Fehler gemacht hat. Sie hat 2 Kinder im Alter von 15 und 18 Jahren. Die 18-jährige hat bis auf den Realschulabschluss keinen Abschluss, raucht und ist es Mutter einer 1-Jährigen Tochter, die 15-jährige hat nen Freund im Alter von 29 und geht jeden Tag „feiern“ (Saufen).

    Im Moment bin ich so ziemlich am Ende und frag mich grad wozu ich überhaupt nützlich bin…
     
    #1
    Ai20, 5 Oktober 2006
  2. User 37179
    User 37179 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Das Gefühl kenn ich sehr gut. Ich bin auch auf Lehrstellensuche und finde einfach nichts, langsam weiss ich auch nicht mehr weiter. Aber versuche nicht zu sehr ins Grübeln zu verfallen und gib nicht auf- irgendwann muss sich ja mal was ändern...

    Was deine familiären Probleme angeht:
    Normalerweise würde ich ja zum Ausziehen raten, aber bis du das machen kannst bleibt dir wohl nichts anderes übrig als dich irgendwie mit der Situation zu arrangieren (deine Beschreibung klingt ja nciht gerade, als könnte man mit denen vernünftig reden). Versuch das alles nciht zu sehr an dich ranzulassen, verbring mehr Zeit mit Freunden, lenk dich ab.

    Nicht aufgeben :knuddel:
     
    #2
    User 37179, 5 Oktober 2006
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich versteh Dich sehr gut. Wenn man keine Lehrstelle/Job findet, das belastet einen schon sehr. Und wenn dann noch die eigene Familie Dir noch das Leben schwermacht, dann ist nachvollziehbar, dass Du jetzt Deine Grenzen der psychischen Belastbarkeit erreichst.
    Ich weiss nicht so recht, welchen Rat ich Dir geben soll, ich hätte erst mal ans Ausziehen gedacht, aber sicher fehlen Dir die finanziellen Mittel.
    Was Deinen Vater betrifft, wenn er rumschreit, vielleicht einfach mal laut zurückschreien, damit er sieht, dass Du auch mit der Faust auf den Tisch hauen kannst. Im günstigsten Falle flösst ihm das etwas Respekt ein. Auf jeden Fall hatte diese Methode bei meiner Grossmutter funktioniert.
    Und ansonsten, geh halt soviel wie möglich weg und unternimm was mit Deinen Freundinnen. Wie ist das Verhältnis zu Deiner Schwester, kommst Du wenigstens mit ihr klar?
     
    #3
    User 48403, 6 Oktober 2006
  4. Green Eye
    Green Eye (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Single
    Hey Ai20,

    ist schon ne beschissene Situation, in der Du da bist.
    Trotzdem solltest du den Kopf nicht in den Sand stecken, denn am Ende bist du diejenige, die den Karren aus eigner Kraft aus dem Dreck ziehen wird. Nur aufgeben darfst du nicht, denn dann hast du schon verloren.

    In welche Richtung möchtest du dich denn bewerben? Hast du schon mal drüber nachgedacht vielleicht vorher noch ein Praktikum zu machen? Das bringt zwar meist kein Geld, aber es hätte den Vorteil, dass Du nicht (entschuldige den saloppen Ausdruck) "zu Hause rumhängst", Erfahrung sammeln kannst (die sich in ner Bewerbung immer gut macht) und deine Eltern auch sehen, dass du dich engagierst.

    Mit den Eltern ist das so ne Sache. Ich glaube das Ausziehen die Probleme nicht löst, sondern sie nur vor dir herschiebt. Zumal ich mir aus deiner Schilderung heraus kaum vorstellen kann, dass das auf zuviel Gegenliebe stößt. Versteh mich da nicht falsch ich halte einen Auszug und Selbstständigkeit für sehr wichtig, aber dadurch werden die Konflikte nicht abgebaut.

    Ich halte auch nicht viel von der Meinung von dem "mit der Faust auf den Tisch hauen". Du wirst deinen Vater am besten kennen, aber ich stelle mir vor, dass das eher nach hinten losgeht und in nem riesigen Geschrei endet.

    Zu der Sache mit deiner Tante bin ich sehr sprachlos. Und auch wenn es dir nicht hilft musst du einsehen, dass es nunmal die Schwester deiner Mutter ist und da wird sie so einiges miteinander verbinden. Das es in diesem Fall mit der Verbindung zu weit geht ist gar keine Frage.

    Ich würde mich meinen Vorrednern in dem Sinne anschließen, dass du was unternehmen solltest und auch mit deiner Schwester mal drüber reden. Wie denkt sie denn über die Sache? Wie ist ihr Stand bei den Eltern und der Tante? Ist sie älter als du?
    Trotzdem solltest du darauf achten, deinen Eltern mit deinem Verhalten nicht unnötigen Anlass geben, sich über dich aufzuregen. Weg gehen ist OK. Aber nicht in der Woche bis in die Puppen.
    Und sieh das alles im Zusammenhang mit deinem Problem. Ich bin nicht fürs traurig zu Hause sitzen und hörig sein, ja man sollte sich ablenken. Aber nicht auf Kosten eines vorprogrammierten Streits.

    Was mich noch interessieren würde: was machen deine Eltern beruflich? Und hat deine Tante einen Job? Eventuell auch deine Schwester?

    Machs gut! :zwinker:
     
    #4
    Green Eye, 6 Oktober 2006
  5. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    also, was das weg gehen betrifft bin ich leider noch immer sehr an meine Eltern gebunden. Ich bekomme weder Taschenegeld (was ich auch verstehen kann, in meinem Alter, außerdem bezahlen sie mir ja noch andere sachen) und kann daher nicht weg gehen weil mir dazu die finanziellen Mittel fehlen.
    Außerdem denkt mein Vater:" Na wenn du ja noch Geld hast um weg zu gehen kannst du dir ja auch den rest bezahlen". Deshalb kann ich nicht aus dem Haus, in der Hinsicht habe ich den status einer 12-jährigen. Ich gehe nicht oft weg 1 - max 2 mal im Monat und dann bis spätestens 1 Uhr.
    Einen Nebenjob habe ich auch schon gesucht wie blöde, aber hier bei uns gibt es nichts. Entweder hieß es "Wir haben kein Bedarf" oder "Wir melden uns" und dann haben sie sich nicht mehr gemeldet. Wenn ich dann wieder angerufen habe, hatten sie schon jemanden.
    Bisher hatte ich das Geld von diversen Ebay-Vekäufer, habe also Private Dinge von mir verkauft damit ich wenigstens etwas Geld hatte, aber dieses Geld ist mittlerweile auch schon fast aufgebraucht.



    Was das zurückschreien Betrifft geht es dann so aus wie Green Eye schon sagte, das endet im geschrei.

    Ausziehen geht nicht, da mir 1. dazu die finanziellen Mittel fehlen und
    2. mich am meißten meine Tiere, der Ort und das Haus hier hällt.


    Praktikum hab ich schon einige gemacht, aber alles in allem waren es nur Ausgaben die mein Vater ja auch tragen musste. Also habe ich es aufgegeben, weil die Betriebe ja auch keine Azubis einstellen wollten.
    Mache jetzt nächstens Monat eine Maßnahme vom Arbeitsamt worüber ich dann über Praktika vielleicht ne Lehrstelle bekomme.

    Meine Schwester ist ein Jahr älter als ich, sie ist mit der gesamten Situation auch nicht zufrieden und ist ebenfalls (wie mein vater) nicht gut auf unsere Tante zu sprechen. Meine Schwester hat aber den Vorteil das sie Studiert, das heißt, wenn es ihr mal zu bunt wird sagt sie, das sie in die Uni muss um mit Freunden zu lernen. Also kann sie jederzeit gehen.
    Meine Schwester hatte sowieso immer nen besseren Status, sie hat auch bereits ne Lehre abgeschlossen und Studiert jetzt. Sie hilft auch kaum im haushalt und drück sich gekonnt vor der Arbeit... aber sie darf das auch wenn sich meine Eltern darüber aufregen.

    Ich bekomme auch immer zu hören "Tja, deine Schwester hat ja schon ne Ausbildung, und du?"
     
    #5
    Ai20, 6 Oktober 2006
  6. Green Eye
    Green Eye (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Single
    Wieso musste bei nem Praktikum dein Vater dafür aufkommen, das versteh ich nicht ganz?

    Leider helfen da (leider sehr wahre) Floskeln wie: "auf dem Lehrstellenmarkt siehts echt beschissen aus" gar nix. Du musst es einfach weiter probieren, blos nicht aufgeben.

    In welcher Gegend hast du dich denn beworben? Ich mein, wenn du ne Ausbildung machst und dafür dann Kohle bekommst, könntest du ja auch wiederum ausziehen. Von daher lohnt es sich vielleicht landes- oder sogar deutschlandweit nach einer Stelle zu suchen?!

    Kann es sein, dass du trotz aller Schwierigkeiten sehr an deiner Familie hängst und vielleicht (auch wenn es die Möglichkeit geben würde) ungern ausziehen möchtest?

    Ich hab schon drüber nachgedacht, ob deine Eltern auch keinen Job haben und sich deshalb so aufregen, weil sie ihre Tochter nicht in der gleichen Situation wiederfinden möchten (auch wenn sie das nicht gerade nett ausdrücken).
     
    #6
    Green Eye, 6 Oktober 2006
  7. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ach hab ich ganz vergessen, beide Elternteile arbeiten. Mein Vater wird aber warscheinlich nur noch 3 Jahre lang Arbeit haben, weil sein Arbeitsplatz Automatisiert wird und meine Mutter hat einen (eigentlich sicheren) Arbeitsplatz als Insutrielektronikerin. Meine Tante hat in der selben Firma gearbeitet in der meine Mutter zur Zeit arbeitet, doch sie hat gekündigt weil sie mit den Kollegen nicht klar kam.

    Und du siehst es richtig, ich möchte eigentlich nicht ausziehen und erst recht nicht so weit weg. Manche zieht es in weite ferne, mich überhaupt nicht. Deshalb habe ich mich nur in der Gegend hier beworben.

    Wenn ich woanders wohnen müsste, dann müsste ich meine Tiere aufgeben die ich nicht mitnehmen kann. Meinen Eltern kann ich die nicht so ohne weiteres anvertrauen und ich kann auch nicht auf dauer woanders leben. Eine Woche ist ok, länger ist es für mich ganz schlimm.
     
    #7
    Ai20, 6 Oktober 2006
  8. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    tja, soll ich mich jetzt dazu äußern oder besser nicht, soll ich AI einen Chatkontakt anbieten, oder lass ichs lieber sein (um nicht wieder eine Enttäuschung zu erleben)? ach, ich weiß auchnicht...
     
    #8
    User 28689, 6 Oktober 2006
  9. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ??? sorry, versteh ich nicht so ganz
     
    #9
    Ai20, 9 Oktober 2006
  10. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe einfach nur laut gedacht, weil ich irgendwie deine Situation nachempfinden kann, weil es Parellelen zu meine Leben gibt.
    Ich würde Dir gerne helfen, indem ich Dir beistehe; habe nur Bedenken, weil das bisher immer fehlgeschlagen ist, ob es nicht wieder "vergebene Müh' " werden würde.
     
    #10
    User 28689, 9 Oktober 2006
  11. Green Eye
    Green Eye (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Single
    Einfach nur so denkt niemand laut! Und wenn du jemanden beistehen willst ist es eigentlich weniger vergebene Mühe, sondern wenn es nicht geklappt hat bist du die Sache wohl falsch angegangen... Aber was weiß ich schon :cool1:

    @AI: Auch wenn ich leider im Moment keinen weiteren Ratschlag für dich hab würd ich gern noch ein wenig mit dir plaudern, nur weiß ich nicht ob das dir im Forum so recht ist. Ansonsten kannste ja auch ne PN schicken.
    Mich würde zum Beispiel warum du erst mit 22 den Schulabschluss gemacht hast? Ist ja doch ein wenig spät.
    Was hast du denn für Tiere und welche aussergewöhnlichen Namen hast du für sie auserkohren?
    In welcher Hinsicht versucht euch eure Tante den zu erziehen? Hat sie es da auf bestimmte Dinge abgesehen oder hängt sie sich quasi überall mit rein?
    Und auf die Frage, welchen Beruf du denn gern lernen möchtest, hast du mir leider auch noch nicht geantwortet. :zwinker:
    Sollte ich das übersehn haben :eek: : sorry :grin:
     
    #11
    Green Eye, 10 Oktober 2006
  12. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    wie gesagt: ist bisher immer schiefgegangen. Wohl weil mich niemand verstehen wollte und stattdessen auf mir rumgehackt wurde.
     
    #12
    User 28689, 10 Oktober 2006
  13. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab von 1-9 Schuljahr die Grund- und Hauptschule besucht (und erfolgreich abgeschlossen), danach hab ich 3 Jahre mittlere Reife gemacht (hab ein Jahr wiederholt) und ebenfalls meinen Abschluss gemacht, dann ein Jahr die Höhere Handelsschule für BWL, da mir das nicht so lag und ich schon die ganze Zeit auf die Höhere Handelsschule für Datenverarbeitung aus war, hab ich nach dem Jahr dort hin gewechselt (Vorher war kein Platz frei). Und dann hab ich 3 Jahre lang die Höhere Handelsschule für DV besucht und dort meinen Abschluss gemacht (allerdings kein Fachabi sondern die Staatlich anerkannte). Hab im Übrigen dort auch ein Jahr wiederholt. Und schwupp die wupp war ich 22 :grin:.

    Ich hab die Tiere zwar mit meiner Familie zusammen aber z.B. mein Pferd (was nicht soviel kostet wie ihr meint, da wir es zu Hause haben) und mein Geflügel an dem ich auch sehr hänge, müsste ich dann verkaufen wenn ich weg ziehen würde. Und ich kann leider ohne meine Tiere nicht leben, dafür hänge ich zu sehr dran.

    Sie kommandiert uns, sagt wir sollen dies und jenes tun. Dann sollen wir noch ihre Tochter abholen welche gerade irgendwo feiert und meine Tante auch keine Zeit hat sie abzuholen. Dann sollen wir immer springen wenn sie pfeift etc. das kann man sich alles kaum vorstellen. Klar hängt meine Mutter an ihrer Schwester, ist ja auch alles schön und gut und kann ich auch verstehen, aber muss sie denn jeden Tag bei uns sein?



    Ich hab da extra nichts dazu geschrieben weil das etwas komplizierter ist. Ich hab nach meinem Abschluss Angefangen mich für den Beruf des Fachinformatikers zu Bewerben. Klar war das etwas hoch gesteckt, aber ich wollte den Beruf haben also hab ich fleißig Bewerbungen geschrieben. Nebenbei ging ich regelmäßig zum Arbeitsamt die mir dann auch immer sagte ich solle den Wunschberuf aufgeben und was anderes Suchen. So hab ich mich dann als Mediengestallter (was ich auch schon immer machen wollte), Technische Zeichnerin und Tierarzthelferin beworben. Kamen auch nur absagen, also sagte wieder das Arbeitsamt „Weiter runterschrauben“ gut dann schraubte ich weiter runter und Bewarb mich als Keramikmalerin, Lackiererin, Fachkraft für Lagerlogistik… wieder nur Absagen also weiter runterschrauben. Dann kamen die Berufe Bürokauffrau, Industriekauffrau und sogar Kauffrau im Groß- und Außenhandel (was ich eigentlich überhaupt nicht wollte), Und wie sollte es anders sein, auch nur Absagen.

    Jetzt sagt das Arbeitsamt ich soll mich noch als Arzthelferin, Bäcker, Konditor, Fleischerin und Verkäuferin Bewerben. Aber das möchte ich auf gar keinen Fall, weil das genau die Berufe sind die ich nicht möchte.

    Ich möchte entweder am PC arbeiten oder mit Tieren (wobei für mich da nur Tierarthelferin oder gar Tierärztin in Frage kommt, aber Tierärztin ist eher Wunschdenken).

    @haribob: Ich kann dich verstehen, zumal man sich oft die Arbeit macht jemandem zu helfen und dann ist das ganze eher für die Katz da dieser jemand das alles gar nicht hören will.
     
    #13
    Ai20, 10 Oktober 2006
  14. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    nun, ich hätte gerne jmd zum Reden und austauschen :winkwink: hast du ICQ oder 'n anderen Messenger? Meine stehn ja alle in meinem Profil.
    Ich bin halt ein seelisches Wrack, deshalb reagiere ich so sensibel, ist nicht bös gemeint.
     
    #14
    User 28689, 10 Oktober 2006
  15. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab zwar alle möglichen Messenger aber irgendwie hab ich nie die ruhe zum chatten. Hab also auch nie den Messenger an.

    Früher konnte ich Stundenlang chatten aber scheinbar ist es so ähnlich wie bei dir. Hab auch jedem Versucht zu helfen, hab zugehört und ratschläge gegeben aber mit der Zeit kam dann keiner mehr Online und niemand hatte mehr Zeit bis ich mir dann gesagt hab "Na gut, dann nicht" und seit dem hab ich auch keine Ruhe mehr. Wenn ich mal 15 Minuten gechattet hab werd ich unruhig und muss offline gehen weil ich dann was anderes machen will.

    Ich bin ein komischer Mensch geworden.

    Also ich würde dir gerne helfen und dir zuhören und Tipps geben, hab da absolut kein Problem mit. Aber irgendwie hab ich die ruhe verloren.
     
    #15
    Ai20, 11 Oktober 2006
  16. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    Also, das wird dir mit mir bestimmt nicht passieren, dass ich irgendwann keine Zeit mehr hätte oder mich nichtmehr melde.
    Zeit habe ich (im Moment mal wieder besonders, da ich wieder arbeitslos bin) sowieso zu viel und da ich Informatiker bin, habe ich sowieso den ganzen Tag den Computer an.

    Hier alles zu posten halte ich aber eher für ungeeignet; willst Du mir ne eMail schreiben? marcth@gmx.net
     
    #16
    User 28689, 12 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Alles kotzen
Mrs. Fox
Kummerkasten Forum
7 Dezember 2013
10 Antworten
japonez
Kummerkasten Forum
28 Februar 2012
65 Antworten
Nosex
Kummerkasten Forum
28 Dezember 2011
17 Antworten