Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2007
    #1

    Als ihr in eurer Kindheit/Jugend zum ersten Mal von Homosexualität gehört habt

    Wenn man in der Kindheit aufgeklärt wird, dann meistens darüber, dass ein Mann und eine Frau miteinander schlafen und dann ein Baby gezeugt werden kann. Zumindest hat mich niemand in gleichem Atemzug aufgeklärt, dass auch manchmal ein Mann und ein Mann miteinanderschlafen oder eine Frau und eine Frau.

    Als ihr in eurer Kindheit oder Jugend zum ersten Mal erfahren habt, dass es auch Homosexualität gibt, wie habt ihr reagiert? Genauso wie als ihr aufgeklärt worden seid?
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2007
    #2
    Muss so in der 3. Klasse gewesen sein. Da erzählten mir zwei bereits besser informierte Freundinnen auf dem Schulhof erstens, dass es Kondome gibt (und ich dachte, die muss man irgendwie zum Sex nehmen, sonst ginge es nicht :-D) und zweitens, dass es "lesbisch" und "schwul" gibt, wenn man auf Frauen bzw Männer steht. hab mir nix Besonderes dabei gedacht, für mich war das normal - der eine verknallt sich in ein Mädchen, der andere halt in nen Jungen. Ich hab mich zu dieser Zeit regelmäßig in Zeichentrickfiguren verliebt, das war sicher noch bizzarer. :grin:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    31 Dezember 2007
    #3
    Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann das war. :ratlos:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2007
    #4
    Wie, es hat Zeiten gegeben, in denen ich nicht wusste, was Homosexualität ist? Ich bin schockiert. :engel:

    Gehört so normal und allbekannt zum Leben wie die Erkenntnis, dass Regen nass ist - ich kann mich nicht erinnern, dass man mir das er
    klärt oder mitgeteilt hat.

    Ich kann mich wirklich nicht erinnern, wann ich davon zum ersten Mal gehört habe.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2007
    #5
    Aber eigentlich kann es nicht sein, dass man schon immer von Homosexualität wusste, aber nicht wie ein Baby gezeugt wird. Das wäre unlogisch.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2007
    #6
    Versteh ich gerade nicht, wieso.
     
  • Cornflakes
    Gast
    0
    31 Dezember 2007
    #7
    Also das fand ich irgendwie normal, was mich schockiert war, war Bi :-D Das fand ich komisch, dass da manche sich einfach nicht festlegen können. :-D
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    31 Dezember 2007
    #8
    Ich wusste gar nicht was das ist, ich dachte die Menschen seien abartig... Lag aber am Verhalten meiner Familie. Ein Cousin meines Vaters ist schwul, und der wird schon immer überall ausgegrenzt... Mir wurde immer gesagt als Kind der sei "komisch"...
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 Dezember 2007
    #9
    Was ich damit meine ist, bevor man überhaupt aufgeklärt wird, kann ein Kind doch nicht verstehen was Sex ist. Egal ob Homo oder Hetero. Deshalb kann es nicht sein, dass man durch Aufklärung erfährt was Heterosexualität ist aber man schon vor der Aufklärung wusste was Homosexualität ist. Das kann es nicht geben, wollte ich sagen:zwinker:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    31 Dezember 2007
    #10
    keine ahnung, wann das war, aber es war mir relativ egal.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    31 Dezember 2007
    #11
    Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass man lernt, was Homosexualität ist, aber nicht, was Sex ist. ;-) Homosexualität hieß für mich nur, man ist verliebt ins gleiche Geschlecht. An "Sex" dachte ich da noch nicht wirklich und auch als ich wusste, dass es "Sex" gibt, wusste ich noch nicht gleich, dass daraus dann Babys entstehen, sondern nur, dass man das macht, wenn man verliebt ist.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.341
    348
    2.222
    Single
    3 Januar 2008
    #12
    Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, wann und wie ich das erfahren hab.
    Ich habe kein Problem mit Homosexualität nur für mich persönlich kann ich mir das einfach nicht vorstellen... aber ich weiß ja, dass es überall unterschiedliche Geschmäcker gibt und respektiere das.
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    3 Januar 2008
    #13
    Doch. Man weiß ja auch lange vor jedem Wissen über Sex im Allgemeinen, dass die Eltern zueinander gehören, dass es Menschen gibt, die einander lieben und deswegen zusammen wohnen.

    Ich hab schon sehr früh gewusst, dass die meisten Paare aus Mann und Frau bestehen, aber einige eben auch aus zwei Frauen oder zwei Männern.
    Vonn Sex habe ich erst im Kindergarten erfahren, und da dachte ich, das macht man nur, um Kinder zu kriegen und hatte keine Ahnung, dass das Spaß macht. Also war das auch für homoseuelle nicht nötig, da die ja sowieso ekine Kinder kriegen müssen.
    Naja, diese Weltvorstellung hat sich geändert *lach*
     
  • americangirl
    0
    3 Januar 2008
    #14
    Mein Vater hat meinem Bruder und mir immer erzählt, dass das nicht normal sei und sie zwei haben immer über Homosexuelle (meistens Männer) gelacht. Ich persönlich hatte nie gedacht, dass es was schlimmes ist, sondern einfach, dass es nicht normal ist. Aber da war ich halt noch ein Kind.
     
  • Antonella
    Antonella (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    Single
    3 Januar 2008
    #15
    Mein Vater hatte sich früher furchtbar über die zwei Schwulen in der Lindenstrasse aufgeregt...Einfluss auf meine Einstellungen hat das aber nicht genommen, ich hab mir schon immer meinen eigenen Kopf gemacht, egal bei was..Homosexualität empfand ich nie als abartig, komisch oder ähnliches, ich hab nur von mir immer behauptet ich sei der heteroeste Mensch unter der Sonne..bis mir die heisseste Frau unter der Sonne über den (leider immer noch virtuellen) Weg lief :grin:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    3 Januar 2008
    #16
    Ich habe nie gedacht, dass es etwas Schlimmes sei. Für mich gab es schon früh
    - Sex um Kinder zu zeugen (nur zwischen Frau und Mann möglich)
    - Sex "an sich" (Geschlecht muss nicht unbedingt verschieden sein)

    Dann erfuhr ich auch schon früh aus nächster Nähe von Homosexualität. Mit 15 "outete" ich mich ohne schlechtes Gewissen, aber sehr voreilig, als "schwul", weil ein Junge mich als "Freundin" hatte.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste