Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Als Kind Zärtlichkeit zu erfahren nötig um zu lieben?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von mario, 25 Juli 2004.

  1. mario
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    nicht angegeben
    Mir fällt es sehr schwer, Nähe zu zulassen. Ich hatte noch nie eine Beziehung, und wenn ich ehrlich bin, kann ich es mir momentan nicht vorstellen. Ich las nach, Psychologie, Soziologie,... und habe festgestellt, dass ich zwar eine glückliche Kindheit hatte, aber Umarmungen, Küssen,.. gab es nicht. Ich fand das nie abnormal, aber jetzt fang ich schon etwas zum nachdenken an. Vielleicht traue ich mich deshalb nicht Nähe zulassen.
    Wie denkt ihr? Gibts es da einen Zusammenhang?

    lg Mario
     
    #1
    mario, 25 Juli 2004
  2. Largo
    Largo (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    Single
    ich denke sehr wohl, dass es einen zusammenhang gibt, denn die (frühe) kindheit ist prägend für jeden bereich. und wenn keine körperliche nähe gegeben wird, kann das folgen haben..ich denke, dass es entweder, wie bei dir, zu problemen mit zulassen von nähe kommen kann oder es kommt zu einem zwanghaften bindungsdrang, bei dem der partner dann sehr stark an sich gebunden wird.
    hast du denn mit mädels überhaupt mal was gehabt?
     
    #2
    Largo, 25 Juli 2004
  3. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Es steht sehr eng im zusammenhang, aber ich glaube das man es auch im Alter noch lernen kann zärtlichkeiten zuzulassen und auch zu genießen..

    Hm wie ist es denn bei Dir mit dem Gefühle zeigen können und wie stark ist das bedürfnis nach körperlicher Nähe??

    Also meine Eltern.. ins besondere meine Mutter hat immer sehr viel Wert drauf gelegt, allerdings sind solche Gesten nicht wirklich selbstverständlich, denn man mußte für die Zuneigung auch immer a bissle was tun.. bzw. net so viel Dummheiten machen.. :link:

    hm also ich kann mir ein Leben ohne diese zärtlichkeiten garnet vorstellen..
     
    #3
    Baerchen82, 25 Juli 2004
  4. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    dem kann ich nur zustimmen...ich stelle mal eine behauptung auf:
    wer nie "liebe" zu spüren bekommen hat, kann auch sehr schwer liebe wiedergeben und empfangen...um es mal "platt" auszudrücken....
    wie soll man das auch können??...

    ich stelle noch eine behauptung auf: mit dem "richtigen" partner kommt das von ganz alleine...natürlich nicht von heute auf morgen...aber der partner gibt zärtlichkeiten und liebe...und irgendwann nimmt man das an und kann auch zurückgeben...
     
    #4
    Speedy5530, 25 Juli 2004
  5. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    als ich klein war hab ich immer abends mit meinen Eltern auf der Couch gekuschelt, oder am WE morgends im Bett oder sowas......ich fand das immer toll. Ich denke auch das dieser Körperkontakt für Kinder sehr wichtig ist. Und wenn man das in der Kindheit nicht zu spüren bekommen hat, dann ist es sicher schwer, wenn man dann einen Partner hat sich darauf einzulassen......
     
    #5
    Deufelinsche, 25 Juli 2004
  6. 100%zustimm!!!
    Das kommt mit der Zeit von ganz alleine!!
    Und dann kannst du dir ja vornehmen es bei deinen Kindern besser zu machen :gluecklic
     
    #6
    smileysunflower, 25 Juli 2004
  7. Satinchen
    Gast
    0
    Ich denke schon, dass auch der Liebe zeigen kann, der in seiner Kindheit keine erfahren hat...durch eine Beziehung zum Beispiel. Aber wer nicht gelernt hat Nähe und Liebe zuzulassen, lässt auch keinen potentiellen Partner nahe kommen. Eine Kindheit ohne wirkliche Zuneigung endet meiner Meinung nach in einem Teufelskreis aus dem Wunsch endlich geliebt zu werden, und dem Gefühl sich mit körperlicher Nähe auf etwas Abnormales ( weil nie erlebtes )
    einzulassen. Eltern die ihren Kindern nicht die Liebe geben, die sie brauchen und verdienen, sollten keine Eltern werden...oder bin ich zu hart?
     
    #7
    Satinchen, 25 Juli 2004
  8. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    nö, bist du nicht...erwachsene menschen können sich für ein kind oder gegen ein kind entscheiden....
    das kind hat keine entscheidungskraft...
     
    #8
    Speedy5530, 25 Juli 2004
  9. HeLa
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    nicht angegeben
    Mit Sicherheit gibt es einen Zusammenhang zwischen der erlebten Zuwendung in der Kindheit und dem, was man als Erwachsener an Zärtlichkeit geben und nehmen kann.

    Wenn Du aber erst mal den richtigen Partner gefunden hast, wird es für Dich ganz natürlich sein, Zärtlichkeit (Streicheln, Küsse, ...) zu geben und zu empfangen. Auch wenn Du das aus Deiner Kindheit nicht kennst.

    Hatte das Problem auch. Ich dachte immer, ich könnte das nie, die Nähe von jemand anderem zuzulassen oder von ihm angefaßt zu werden. Hab' deshalb oft psychologische Bücher und so gelesen, um mehr über mich herauszufinden.

    Seit ich aber IHN getroffen habe, bin ich viel sicherer geworden, einfach so ...
     
    #9
    HeLa, 25 Juli 2004
  10. Satinchen
    Gast
    0
    Dann hast du das Glück den Richtigen dafür getroffen zu haben. :zwinker:
    Viele junge Erwachsene die derartige Probleme haben, geraten aus Mangel an Bindungserfahrungen an genau die falschen Leute und alles wird noch schlimmer! Oder wenns ganz schlimm kommt suchen die sich Personen, die ihren Eltern ähnlich sind, denn der Typ Mensch ist ihnen meist am vertrautesten... :cry:
     
    #10
    Satinchen, 25 Juli 2004
  11. mario
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    46
    91
    0
    nicht angegeben
    einmal, und mir ist es sehr schwer gefallen, sie zu küssen, oder anzufassen. ich habe wirklich sehnsucht, jemanden anzufassen (bitte jetzt nicht allszu wörtlich nehmen) genauso wie ich selber angefasst werden möchte. wenn ich in solche situationen komm wird mir das unangenehm. ich habe noch nie jemanden richtig umarmt, gedrückt (kenn das nur aus filmen -> sehnsucht).
    ich kann mich nur an einmal erinnern, wo ich umarmt wurde. ich war so 6 rum, fand im gemüsegarten ein altes spielzeug von mir, total kaputt, aber für mich war das ein persönlicher schatz. meine mutter warf das versehentlich weg, und ich weiß noch wie ich form bett gehen voll geweint hab, und mich meine mutter in den arm genommen hat. das bild habe ich noch in mir, aber aus der perspektive eines 3ten. ich habe das gefühl, dass mir das nachher peinlich war. das ich geweint hatte, weil burschen tun das nicht. da bin ich mir aber nicht sicher.
    meine eltern behüteten mich, schauten dass es mir gut geht, dass aus mir was wird,... sie lieben mich sicherlich, aber körperlich nähe habe ich nicht erfahren.
    einmal hab ich zum geburtstag meines vaters von ihm einen kuss auf die wange bekommen. ich war da schon älter, mir hat das nicht gefallen. fällt mir gerade noch ein, glaube allerdings, dass das nichts zu bedeuten hat.
    Mir fällt Nähe zu ertragen schwer. Vielleicht weil ich das so nicht kennengelernt habe, oder eben irgendwelche Ängste (verletzen, verletzt werden).

    Danke für eure antworten
    lg mario
     
    #11
    mario, 27 Juli 2004
  12. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke schon.
    Bis zum Alter von 5-6 Jahren gabs noch n Gutenachtküsschen oder sowas, aber das war ein reines Ritual. Zärtlichkeiten gibts bei uns in der Familie irgendwie nicht. Ich tu mich echt schwer Leute zu umarmen wie Freundinnen oder so, weil ich das schlichtweg nicht gewohnt bin.

    Wenn man sich da schwer tut, tut man sich auch logischerweise bei anderen Zärtlichkeiten auch schwer. Ich hab 2 Tage gebraucht um mich zu trauen, meine erste Liebe vor nem Jahr zu küssen. (wir waren 1 ganzes Wochenende zusammen bei ihr)


    Ich denke mal, so in der Art ist das auch bei dir.
     
    #12
    Matzakane, 27 Juli 2004
  13. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    ich denke auch, dass es da einen Zusammenhang gibt. Bei uns gab es absolut keine Zärtlichkeiten, ich bin die meiste Zeit bei meiner Oma aufgewachsen und habe von meinen Eltern fast gar nichts mitgekriegt.

    Ich konnte es bis ich Mitte zwanzig war absolut nicht ertragen, wenn mich jemand angefasst hat (ausserhalb einer sexuellen Handlung), also so von 'ner Freundin die Hand auf den Arm gelegt zu kriegen. Ich fand das schon als Verletzung meiner Intimssphäre. Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen, einfach mal so eine Freundin zu umarmen oder überhaupt eine andere Person einfach nur so anzufassen. Einfach weil ich diese körperliche Nähe nicht kannte und nicht zulassen konnte. Für mich waren Berührungen nur auf einen sexuellen Rahmen beschränkt.

    Die gleiche Distanz und Abwehrhaltung gab's in unserer Familie übrigens auch im Bezug, seine Gefühle und Bedürfnisse verbal zu äussern. Bei uns wurde (und wird) nicht über "so was" geredet. Diese Problem war für mich noch ein viel grösseres. Bis ich endlich mal gemerkt habe, dass man mit anderen Menschen über sich selbst reden kann (und darf) und dass dies sogar sehr hilfreich ist und nicht als Schwäche ausgelegt wird....

    Ja, ja, immer diese verkorksten Kindheiten....

    Zum Glück ist das mittlerweile anders.......
     
    #13
    madison, 27 Juli 2004
  14. satinka
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    nicht angegeben
    hmm... also ich kenn das auch.... ich kann mich gar ned mehr erinnern, dass ich von meiner mutter in den letzen jahren eine umarmung oder kuss oda so gekriegt hab.... als kleines kind einen gute nacht kuss.. hm.. nö... eine umarmung glaub ich... ich kann mich daran gar ned mehr erinnern.... und wie man sich fühlt, oder wenns einem beschissen geht dass wird auch einfach unter den tishc gekehrt, und trotzdem versuchen sie alle die heile familie vorzuspielen.... mir fällt es auch schwer andere menschen einfach so zu berühren, zu umarmen oder sonst was, auch langjährige freundinnen und freunde... aber grundsätzlich würde ich sagen, grade dadurch, dass ich nie so eine zuneigung und bussis und umarmungen gekriegt hab, grad deshalb bin ich so verschmust und kuschelsüchtig,.... es gibt nur zwei menschen mit denen ich mich wirklich umarm oder so,... der eine is mein freund-der wenn er bei mir is sich fast gar nicht mehr erwehren kann vor lauter kuscheln *gg*, und des andere is meine beste freundin, mit der lieg ich auch oft vorm fernseher oda so und wir kuscheln uns zusammen, vor allem wenn mein schatz ned zum kuscheln da is... und sonst müssen eben meine tierchen ran zum kuscheln *gg* "ich will euch kknuddeln und wuddeln und ganz feste liebhaben " hach ja *grins*
     
    #14
    satinka, 27 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kind Zärtlichkeit erfahren
SilentBob81
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 September 2016
108 Antworten
SilentBob81
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 September 2016
129 Antworten