Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    18 September 2007
    #1

    Alte Pille, neue Pille....

    Ich habe heute vom FA eine Übergangspille bekommen, da ich im LZZ verhüte und ich dieses Quartal von der Kasse keine mehr gezahlt bekomme. Diese Pille (Clevia) ist ebenfalls wie meine "normale" Pille (Cyproderm) mit 0,035 mg hochdosiert. Jetzt muss ich diese Pille also von Freitag bis Ende September nehmen, weil ich da im Oktober erst meine eigentlich wieder bekomme.
    Meine Frage dazu: Muss ich dann trotzdem verhüten, weil sich mein Körper auf die neue Pille erst einpegeln muss, oder ist das egal und der Schutz bleibt gegeben?
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    18 September 2007
    #2
    Einfach dranhängen und der Schutz bleibt erhalten. :smile:
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    18 September 2007
    #3
    Da die beiden gleich dosiert sind bleibt der Schutz!

    Aber komisch ist das schon... Übergangspille.... da würd ich meinem FA was erzählen! Das bringt ja den Körper voll durcheinander!
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    18 September 2007
    #4
    Er hatte meine wohl nicht da, deswegen die andere
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    18 September 2007
    #5
    Ja, toll is das nicht...

    Aber wieso hatte er die "nicht da"?
    Die holt man sich doch eh in der Apotheke?
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    18 September 2007
    #6
    Trotzdem... also da würd ich mit der Apotheke reden... da hab ich schon mal einen Streifen bekommen und den Rest dann mit dem nachgereichten Rezept!
    Das kann ja wohl nicht sein!
    Und bei der KK würd ich mich auch beschweren, denn wenn der Arzt den LZZ medizinisch bestätigt, sollten die das auch zahlen!

    Probepackung vermutlich, da die KK ja gar keine mehr zahlen würde, nicht nur ihre Pille nicht sondern eben keine Pille :smile:
    ich mein ist ja nett, dass er ihr dann überhaupt eine mitgibt... aber das kann ja keine Lösung sein!!
     
  • NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    844
    103
    22
    vergeben und glücklich
    18 September 2007
    #7
    Also ich an deiner Stelle würde mal freundlich bei deiner Krankenkasse anklopfen und das mal klären, zwecks bezahlen und so. Ich bin auch familienversichert gewesen und habe schon mit 16 meine Pille als 6-Monats-Rezept bekommen. Hab da einfach mal bei meinem Berater nachgefragt und der hat dann die Erlaubnis an meine FÄ geschickt, dass das problemlos geht. Mein Argument war: Gut, zahlt er mir eben keine Pille, so n Kind kann ja auch ganz nett sein, man bedenke allein die Kosten für Schwangerschaftsuntersuchungen, Krankenhausaufenthalte, Geburt, später dann die Mitversicherung des Kindes, blablabla... :zwinker: Hat gewirkt...
     
  • haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    19 September 2007
    #8
    Cyproderm ist exakt das gleich wie Clevia - 2mg Cyproteronacetat und 0,035mg Ethinylestradiol ; Dosierung ist gleich, hat halt nur einen anderen Namen weil es vermutlich von einer anderen Firma hergestellt wird. Also ist es ja eigentlich egal das sie jetzt eine "andere" Pille hat. :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste