Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Altmodische Ansichten oder was stimmt mit dieser Welt nicht?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von LadyMetis, 23 August 2005.

  1. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Falls das hier das falsche Forum für das Thema sein sollte - bitte verschieben.

    Ich habe mir heute so einige Gedanken gemacht, nachdem ich heute auch längere Zeit im Forum gelesen und geschrieben habe.
    Wie kann es sein dass 13-Jährige durch die Gegend poppen, als wäre es das natürlichste auf der Welt? Bin ich altmodisch? Bin ich verklemmt? Ich kann es nicht begreifen! Wenn ich an mein späteres Kind denke, wird mir himmelangst bei dem Gedanken dass mein 13-jähriges Kind, wohlgemerkt Kind, poppt, bläst, schluckt etc.
    Bitte sagt mir, dass es an deren verkorksten Elternhaus liegt, ich krieg sonst die Krise. Wie kann man denn als Eltern sowas zulassen?
    Vielleicht sagen jetzt einige: lass sie doch, sollen sie doch, ist doch nicht dein problem. Aber ich frage mich, in welcher Gesellschaft wir leben :madgo:

    Ich würde mich freuen, wenn ihr mal eure Meinungen dazu sagen würdet, und damit spreche ich NICHT die 13-jährigen an, die vielleicht noch denken, mir sexuell das Wasser reichen zu können.
     
    #1
    LadyMetis, 23 August 2005
  2. vesperugo
    vesperugo (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Single
    um das zu verhindern mußt alle kinder einsperren. bis vor ein paar jahren als wir beide so alt waren, gab es nachmittags um drei noch keine titten im tv zu sehen! :jaa:
     
    #2
    vesperugo, 23 August 2005
  3. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet


    Ganz meine Meinung.
    Sex ist zum Verkaufsobjekt der Massenmedien geworden, also ist es garnicht mehr möglich, Kindern solche Anblicke zu ersparen.

    Und dadurch steigert sich halt die Neugierde der Kinder/Teenies und immer früher wollen sie selbst Sex "ausprobieren".

    Wenn nach dem Grund fürs erste mal gefragt wird, hört man doch zumindest meist, dass es Neugier war.

    Finde es teilweise auch traurig, da ich der Meinung bin, Kinder sollten auch ruhig Kinder bleiben, solange es geht. Ich hatte mit 13 zumindest ganz andere Sachen im Kopf.
     
    #3
    User 34605, 23 August 2005
  4. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finde das auch nicht ok. Meiner Meinung nach ist 16 ein gutes Alter für das erste mal.
     
    #4
    Touchdown, 23 August 2005
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    naja, wirklich neu ist diese frage nicht, taucht im forum immer mal wieder auf.

    wie viele 13jährige tatsächlich fröhlich herumficken, weiß ich nicht. zum teil auch medienmache. kann man nur gucken, dass man seine eigenen kinder "vernünftig erzieht" und sie stark genug sind, sich nicht dem angeblichen "gruppenzwang" zu unterwerfen.

    kindheit scheint kürzer zu werden - aber mit lamentieren kann man das wohl kaum ändern.

    beschwerden über die ach-so-schlimme jugend sind seit jahrhunderten in mode.

    Off-Topic:

    aber wenn ich lese, dass für dich soziales engagement zeitverschwendung ist (thema freiwilliges soziales jahr) und du öfter von freunden enttäuschst wirst ("... deshalb hab ich auch keine Freunde, weil ich ständig enttäuscht werde und mit denen dann nix anfangen kann"), frag ich mich, ob das nicht auch ein fall für "was stimmt mit dieser welt nicht"-fragerei ist.
     
    #5
    User 20976, 23 August 2005
  6. User 22358
    User 22358 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.645
    133
    51
    Single
    ich denke, dass es immer mehr kinder gibt, die jeden tag auf sich gestellt sind, da beide elternteile arbeiten müssen. da fehlt es an liebe und zuneigung. und diese holen sie sich dann in der form zurück. ich denke cool sein zu wollen spiel auch eine rolle, denn heute wird man so oft mit sex konfrontiert, dass man eben mit 13 neugierig ist.
    ich persönlich hatte es mit 15 und das war für mich vielleicht sogar noch zu früh.
     
    #6
    User 22358, 23 August 2005
  7. Sascha_CH
    Sascha_CH (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde mal sagen, hat nicht zuletzt auch damit zu tun, dass, als wir noch 13 Jahre alt waren, die Mädels und Jungs noch nicht so entwickelt waren wie diese es heute sind. Und da spreche ich hauptsächlich von der Körperlichen Entwicklung und nicht die des Geistes :zwinker: Wenn ich heute auf der Strasse laufe, sehe ich Teenies welche halb nackt und aufgetakelt rumlaufen als wären sie schon 25. Man sieht ihnen das junge zarte Alter nicht mehr an!!

    Eine 15 jährige sieht heute aus wie vor 10 Jahren eine 20 jährige. Einzig am Babyspeck erkennt man manchmal noch, wie alt sie wohl wirklich sein könnte.

    Was das poppen betrifft... hmm... geb da meinen Vorrednern prinzipiell recht. Nachmittags gibst Titten im TV in ner TalkShow, Abends gibst genug Fleisch in den Reportagen oder dem 20:15 Uhr Film auf Pro7. Ab 22:00 beginnen dann auch schon mal die Erotik Filme, welche das "Mädchen / Junge von heute" sowieso am eigenen Fernseher im Zimmer sehen kann. Und was wir natürlich auch nicht vergessen sollten: INTERNET !! Dem ises egal, wer sich nun die Seite anguckt. Gratis Erotik / Porno gibst ja maaaaassig im Internet. Dass hatten wir vor 10 Jahren auch noch nicht.

    Das rumgepoppe kannst du gleichstellen mit dem Drogenkonsum der minderjährigen, was ich ebenfalls nicht unterstütze. Mit 13 habe ich zwar auch schon Mädels angehimmelt... aber nach Sex war mir da noch nicht zumute. Ich gab mich bereits mit "Händchen halten" und "Küsschen-Küsschen" zufrieden gegeben :smile:. Heute wird gegrapscht und gepoppt. Anstatt Lernen und Ausbildung. Und dann kommst wies kommen muss: Kinder bekommen Kinder... :frown:

    In meinen Augen ist hierdran nicht nur die Gesellschaft sondern hauptsächlich die Medien (Glotze, Zeitung, usw) Schuld, welche uns sagt, wie wir nach ihrer Ansicht mit 13 oder 15 rumlaufen sollen. Der Gesellschafts Zwang (Schule, Lehrstelle, Uni, usw.) damit man auch "cool" bleibt, dazu gehört und nicht hinter her hinkt. Denn wer möchte denn schon als aussenstehendes Mauerblümchen gelten, welche sich zu schade ist einem Mann hinzugeben. Schau mal nur schon hier auf Planet-Liebe bei den geschichten zum "Ersten mal". Da findest Du mehr minderjährige als Volljährige.

    Ich weiss heute noch nicht wie ich dies mit meinen Kindern machen werde. Ich kann es ihnen nicht verbieten.... aber sie sensibilisieren. Dazu habe ich aber noch Zeit :smile:

    Sascha
     
    #7
    Sascha_CH, 23 August 2005
  8. ECMusic
    Gast
    0
    Ich seh das auch so... Als ich 13 war, hatte ich noch andere Interessen...
    Ich muss auch manchmal ganz schön schlucken, wenn ich hier lese, was einige "scheinbar" mit 13 schon alles gemacht haben. Ich denke, sowas kommt aber auch immer etwas auf den sozialen Background an.
    Naja, jeder nach seiner facon, aber ich find es muss nicht sein in dem alter!
    Andererseits wird sowas natürlich durch die Industrie gefördert, den Hammer fand ich, dass es bei Neckermann jetzt z.B. Tangas für Kinder gibt/gab, das muss man sich mal wegtun... zum :kotz:
     
    #8
    ECMusic, 23 August 2005
  9. Crazy Racoon
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann mir schwer vorstellen dass das an den Eltern liegt. Und wie sollten sie es auch verhindern? Ich hab bei meinem ersten mal auch nicht zu meinen eltern gesagt: "tschüss. ich denk mal dass ich jetzt sex hab. bis später".

    Und was ist an neugierde oder am "ausprobieren" denn falsch? Also ich weiß ja nicht wie's bei euch war, aber ich hab in meiner Kindheit bzw. Jugend viel ausprobiert und war neugierig. Und da war halt auch mein erster sexueller kontakt dabei.
    Klar, mich schauderts auch, wenn ich denk dass meine zukünftigen kinder so früh sex haben könnten. aber dagegen kann man denk ich nix machen
     
    #9
    Crazy Racoon, 23 August 2005
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich kenne ein Beispiel, wo die "vernünftige Erziehung" gegriffen hat. :schuechte

    Die kleine Schwester von einer Freundin von mir ist mittlerweile 14. Hatte aber schon mit 13 diverse "Freunde" :zwinker:, wohl immer nur so ein paar Wochen und nichts wirklich Ernstes, wie man das - eigentlich - in dem Alter auch erwarten dürfte.

    Auf jeden Fall hatte sie einen Freund, mit dem dann plötzlich schluß war. Sie meinte dazu nur: "Ich hatte halt keine Lust mehr auf den". Ok, auch nicht unbedingt überraschend. Na ja, meine Freundin hat dann eher zufällig in ihrem Beste-Freundin-Buch (wo sie und ihre beste Freundin sich eben immer Briefe hin und her geschrieben haben) etwas gelesen, wo sie auch dachte, sie trifft gleich der Schlag.

    Grund für das plötzliche Schlußmachen war nämlich die Tatsache, daß dieser "Freund" mit seinen 15 Jahren meinte, ihre kleine Schwester zum Sex drängen zu müssen. :eek: Zum Glück war das Mädel so mutig, deutlich NEIN zu sagen und sofort schlußzumachen, weil sie einfach noch nicht mehr als ein bißchen Händchenhalten und Küssen wollte. :schuechte

    Na ja, ich denke, mit der richtigen Erziehung kann man Kindern durchaus soviel Selbstbewußtsein mitgeben, daß sie sich trauen, NEIN zu sagen, wenn sie noch nicht möchten. Und ein Gespür dafür bekommen, WAS sie schon möchten und was noch zu früh ist.

    Andererseits wird Sex inzwischen glaube ich immer früher Thema bei den Kids. Ich meine, mit 12, 13 lief das bei uns noch nach dem Schema "Willst du mit mir gehen?", ein paar harmlosen Küssen beim Flaschendrehen und zwei-Wochen-Beziehungen ab. "Richtige" Beziehungen hatten zumindest die Leute, die ich kannte, frühestens mit 14, und selbst da hatten sie nicht gleich Sex.

    Sternschnuppe
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 23 August 2005
  11. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Äääähhhh ....

    Als jemand, der einer etwas *hust* "älteren" Generation angehört *hust*, kann ich dir sagen, dass dieses Phänomen nicht wirklich neu ist.
    Auch in den schönen Ende 80er/Anfang 90er Jahren hast du 15-jährige "Jungfrauen" schon mit der Lupe suchen müssen.
    Nur wurde das nicht so öffentlich kundgetan bzw. waren die Mädels nicht so offen, das zuzugeben.

    Nur war es damals genauso, wie heute.
    Die körperliche Entwicklungsreife war zwar da, aber die emotionale Reife meistens nicht.

    Wenn ich ehrlich bin, würde es mich auch erschrecken, wenn meine 13-jährige Tochter mal "kurz ficken" ginge. :eek: :madgo:
    Aber andererseits - wenn ich mich an das erinnere, was ich .... mmmhhh :ratlos:

    Ich denke mal, wenn junge Menschen eine gesunde und vor allen Dingen EIGENE Sexualität entwickeln, die NICHT von Medien oder anderem Gesellschaftsdruck beeinflusst wird, ist das schon irgendwie ok.

    Ansonsten würde ich es versuchen, es zu verhindern, dass es in ein "falsche" Bahn läuft. Wenn ich es kann ...
     
    #11
    waschbär2, 23 August 2005
  12. Crazy Racoon
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Dass man einem Kind lernen muss auch mal "nein" zu sagen, stimm ich dir völlig zu. Aber was, wenn es wirklich Sex haben will?

    Also bei mir hätte das mit der Erziehung nur funktioniert, wenn mir meine Eltern beigebracht hätten, dass Sex was total schlechtes ist. Dann bin ich davon überzeugt, dass ich erst viel später mein erstes mal gehabt hätte. Also bei mir gabs mehr oder weniger Dinge die mir meine Eltern total verboten haben (z.b. Drogen, Stehlen, ...) die ich auch nie gemacht habe und sachen von denen sie mir sagten, ich soll sie bzw. darf sie nicht machen (Rauchen z.b.) Die hab ich fast alle mal ausprobiert. Hab z.b. einmal einen Zug (erster und letzter :zwinker:) an einer Zigarette gemacht. und wieso? weil ich neugierig war. Ich wollte weder cool sein noch anfangen zu rauchen oder sonstetwas. ich wollte nur wissen, wie's ist. Wenn mir meine eltern gesagt hätten dass Sex absolut tabu wäre, würde ich das nicht korrekt finden und meiner meinung nach wäre das ein schritt in die falsche richtung
     
    #12
    Crazy Racoon, 23 August 2005
  13. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Es fühlt sich nur so komisch an, wenn man sich mit 22 schon so alt fühlt, so nach dem Motto "damals bei mir war das ganz anders".
    Da hab ich mir gedacht, die die so um die 30 oder 40 sind, müssten damit ja noch weniger klarkommen als ich ...

    Aber wenn ich an meine Erziehung denke, ich durfte mit 15 noch keinen Freund haben, abgesehen davon wenn ich mit 13 Sex gehabt hätte, hätte mich mein Vater wahrscheinlich windelweich geschlagen ...

    Siche rhaben die Medien da ihr übriges getan, dass die Neugier geweckt wird. Ich wollte jedenfalls damals mit 13 nicht wissen wie das ist zu blasen oder so, ich wollte eher wissen, welche Kleider es noch für meine Barbie gibt :madgo:

    Jedenfalls hab ich nicht vor meine Kinder später einzusperren, um ihnen das zu ersparen, aber ich werde versuchen ihnen mit guter Erziehung entgegenzuwirken.

    Der Gedanke dass das nicht zu ändern ist, ist jedenfalls sehr unerträglich für mich ... man sieht es und kann nichts machen.
     
    #13
    LadyMetis, 24 August 2005
  14. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    So, dann geb ich auch mal meine Senf dazu! :grin:

    Mit 13 hab ich mit Sicherheit an andere Dinge gedacht, als an Sex! Da hab ich noch mit meiner Puppe gespielt, mich mit Freundinnen nachmittags zum spielen getroffen oder am Computer gegesessen und ein "Micky-Maus-Spiel" gespielt (doofes Deutsch :tongue: ).

    Also ich versteh die "Jugend von heute" (womit wir wieder beim altmodischen wären) auch nicht immer. Aber nun gut, wenn sie meinen, sex haben zu müssen, dann sollen sie doch. Wir können es doch eh nicht ändern.


    Meine Eltern sind schon immer beide vollzeit arbeiten gewesen. Ich bin in die Kindergrippe gegangen, in den Kindergarten, während der Grundschulzeit nach der Schule in den Hort und dann ab 9 Jahre hab ich mich nachmittags selbst versorgt. Und trotzdem hab ich mich immer geliebt gefühlt. Denn meine Eltern haben mir gezeigt, dass sie immer für mich da sind und mich lieben.

    Ich denke es ist völlig normal, dass beide Elternteile arbeiten gehen, das hat nix damit zu tun, dass die Kinder sich dann weniger geliebt fühlen (sollten).

    Allerdings ist es nicht in Ordnung von Eltern den Kinder nicht zu zeigen, dass sie geliebt werden. Das hat aber nix damit zu tun, ob beide Elternteile vollzeit arbeiten.


    Das allerdings denke ich auch. Die Mädchen und Jungs wollen mitreden und keine Außenseiter werden. Demnach volles Verständnis, aber dann sollten Aufsichts- und Fürsorgepersonen (Eltern, Großeltern und Lehrer) so auf die Kinder einwirken, dass das Selbstvertrauen gestärkt wird.

    Liebe Grüße

    Apfelbäckchen
     
    #14
    User 37900, 24 August 2005
  15. Crazy Racoon
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Und das hättest du ihm erzählt? Ich geb zu, ich hab schon ein gestörtes Verhältniss mit meinen Eltern ^^, aber die wissen heute noch nicht dass ich Sex habe.

    Etwas was mich heute stört ist, dass ichs nie gewagt hätte z.b. mit 13 Jahren zu einem z.b. 20 jährigen frech zu sein. Ich hatte da respekt vor denen. Das is heute irgendwie nicht mehr so :wuerg:
     
    #15
    Crazy Racoon, 24 August 2005
  16. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Ich hätte es mit Sicherheit nicht erzählt, aber meine Eltern hatte sehr strene Erziehungsmethode, gerade mein Vater, er hat immer rausbekommen wenn ich was angestellt hatte, also hätte er das auch rausbekommen.
    Aber abgesehen davon, die eine 13-jährige im Forum, keine Ahnung wie sie jetzt heißt, deren Eltern wissen Bescheid, meint sie. Also frage ich: was sind das für Eltern, die das noch unterstützen?
    Bekommt die denn mit 13 schon die Pille vom FA? ich hatte mit 13 damals noch nicht mal meine Tage :wuerg:

    Das mit dem respekt seh ich genauso, aber das haben die Kinder/Jugendlichen heute gar nicht mehr, noch nicht mal vor ihren Eltern.
     
    #16
    LadyMetis, 24 August 2005
  17. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    japp genau das ist echt so und stört mich auch gewaltig..

    aber zu sachen sex mit 13 und rumschlampen... wenn man sex mit 13 hat muss man ja nicht gleich ne schlampe werden und mit jedem in die kiste hüpfen.
    wenn ich mit 13 meinen freund kennengelernt hätte, hätte ich wahrscheinlich auch mit ihm sex gehabt...nein hätte ich nicht weil ich noch keine pille hatte :zwinker: aber sonst hätte ichs getan...

    ich hab mit 13 nicht mehr mit puppen gespielt sondern eigentlich nur dinge über sex gelesen und mich in die richtung weitergebildet wenn man das so nennen kann :grin:

    der einzige grund warum ich mit meinem ersten freund nicht geschlafen habe war seine unsicherheit und mein damaliges problem mit sperma.. das hat alles nicht gepasst. und ich wurde ne woche später eben dann 15. und mit meinem neuen freund (meinem jetzigen) hatte ich dann auch nach eineinhalb monaten sex und da waren wir nichtmal zusammen :zwinker:

    das liegt aber dann an der erziehung der eltern... die meisten mütter kriegens doch gar net mehr hin konsequent zu sein.

    ich hatte mit 11 meine tage na und? es gibt kinder die haben sie mit 9... das ist dann auch net mehr schön klar.

    man kann auch sex ohne pille haben, mit kondom... mir wäre das auch zu unsicher aber soll leute geben die das machen.
     
    #17
    Alvae, 24 August 2005
  18. *SweetHeart*
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich muss den meisten hier zustimmen.

    Mein Gott, wenn man in der Zeitung ließt oder im Fernsehen hört, dass eine 12jährige ein Kind bekommt. Bitte :eek: ?????!!!!!! Das kann doch nicht normal sein.

    Eine Freundin von mir hat mir letztens noch erzählt, dass sie ihre 13 jährige Schwester beim Sex mit dem 16 jährigen Freund erwischt hat. Ich dachte, mir fällt alles aus dem Gesicht. Mit 13 haben wir doch noch an ganz andere Dinge gedacht als an Sex (wie hier schon erwähnt, vllt. mal ein Kuss mein Flaschendrehen spielen oder so). Meine Freundin hatte ihre Schwester dann jedenfalls drauf angesprochen, ob sie das denn normal findet mit 13 und was das denn soll. Die "Kleine" meinte nur, dass es doch alle machen und es doch was normales ist wenn sie nen Freund hat.

    Ich weiß nicht, aber ich denke da auch so "altmodisch", wie die meisten hier! Vorallem glaube ich nicht, dass eine 13 jährige überhaupt schon soviel Verantwortung übernimmt und die Pille nimmt oder einer von den beiden Kondome besorgt. Da gehts doch dann nur ums "Wer hat schon und wer nocht nicht". Der Rest ist egal und nicht so wichtig.

    Als ich die Schwester meiner Freundin dann die Tage noch gesehen habe musste ich direkt daran denken und konnte innerlich nur mit dem Kopf schütteln.

    Letztens war auch auf RTL so eine Umfrage an junge Mädels bzgl. der Pille
    Frage:
    "Warum stehen auf der Packung verschiedene Tage? Und wann muss man die Pille nehmen"

    Antwort der Mädels:
    "Man muss die an dem Tag nehmen, wann man Sex hat und die Tage stehen halt drauf, damit man sich den Tag aussuchen kann!"

    Ich weiß nicht, aber ist die Aufklärung in Deutschlag wirklich so schlecht?!? Das kann doch nicht angehen!!

    Und das mit dem Respekt stimmt auch. Ich wäre früher niemals frech zu einem 20jährigen gewesen. Das wäre mir im Traum nicht eingefallen, einfach weil man Respekt vor den "Großen" hatte.

    Ziemlich verkehrte Welt, aber dran ändern kann man eh nicht. Aber irgendwie schon eine schreckliche Vorstellung, dass meine Kinder später wahrscheinlich auch schon so früh anfangen. UUaahhh, grauselige Vorstellung!

    Sorry weils so lang geworden ist, aber das Thema bringt mich voll auf die Palme.
     
    #18
    *SweetHeart*, 24 August 2005
  19. Crazy Racoon
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, was heißt unterstützen?

    Noch was zu dem frech sein. ich hatte auch teilweise angst (klingt jetzt bisschen übertrieben) vor älteren. Mir ist erst vor kurzem passiert dass mir so ein 13 oder 14 jähriger mächtig auf die nerven gegangen ist, als ich mit meiner Freundin zusammen irgendwo hin gegagen bin. Und das ohne grund. Da kann man wirklich gar nichts dagegen machen. Ist ja nicht so dass ich mich so leicht provozieren lasse, aber der hat nicht aufgehört. Und die wissen genau, dass ich nicht mal dran denke ihm eine zu hauen. 19 jähriger schlägt 13 jährigen (auch wenns nur leicht ist). Da hab ich dann ein problem -.- (und gewalt ist bekanntlich ja keine lösung :zwinker: )
    Da hat ihn dann meine freundin das dann übernommen und ihm eine leichte ohrfeige gegeben. Den gesichtsausdruck hättet ihr sehen müssen :grin:
    Der ist da 20 sek nur mehr mit offenem mund rumgestanden und ist dann abgehauen


    Und wie schon gesagt, zum sex brauchts nicht unbedingt die Pille :zwinker: Kondome bekommt man überall
     
    #19
    Crazy Racoon, 24 August 2005
  20. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    nun, die menschheit rückt zusammen. es war eigendlich normal das frauen mit 12 schon verheiratet wurden, also hat sich nicht soviel geändert. einzig wird halt jetzt mehr auf ons gegeben. sex ist nichts mehr wert, weil mans überall sieht und bekommt.

    und wie soll eine attraktive intelligente frau die jungfraubleiben will in einer gesellschaft der onsler mithalten? die ist irgendwann nicht mehr interessant.

    ausserdem persönliche kontakte sind heute nicht mehr wichtig. anstatt das man zusammen irgendwo rumsitzt den sonnenuntergang beobachtet und die geschehnisse des tages bespricht, schickt man ein kurzes sms, schreibt nen thread oder chattet mal kurz alles durch.
    persönliches reden ohne einen monitor dazwischen wird für viele immer schwerer. komunizieren ohne leetspeak schon fast unmöglich (manche menschen sagen lol anstatt zu lachen weil sie gar nicht mehr lachen können)
    sex als ons ist nur eine weitere form nicht auf den anderen eingehen zu müssen. man kratzt sich dort wos juckt und geht wieder getrennter wege. eine beziehung zu einem menschen aufzubauen kostet auch zuviel energie.

    auf der anderenseite ist sex auch für viele die einzige möglichkeit kontakt zu menschen aufzunehmen, auf einer tieferen als der small talk ebene. wenn das thema wetter abgehackt ist, geht man ins bett, weil man sonst nicht mehr weiß was man sagen soll. es fehlt das icq fenster.
     
    #20
    Reliant, 24 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Altmodische Ansichten stimmt
sebi89
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Januar 2016
6 Antworten
Chrash
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Mai 2013
12 Antworten
Skalom
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Mai 2013
77 Antworten