Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Am Anfang war das Licht...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von TheChaos, 23 Juli 2002.

  1. TheChaos
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
    ich bin mit meiner Freundin seit 6 Monaten zusammen.
    Sie hat vor mir einen ziemlich beschissenen Freund gehabt. Der hat sich 3 mal betrogen und dann erst hat sie schluss gemacht wiel sie so gutherzig und naiv ist das sie nicht geglaubt hat das er es wieder macht.
    Nun ist sie wie gesagt seit 6 Monaten mit mir zusammen. Ich gebe ihr alles an Liebe was ein Mensch nur geben kann (Geschenke, sms, anrufe, komplimente, Geborgenheit) enge sie aber nicht ein (sagt sie).
    Nun zur eigentlichen Sache (wenn sie es denn mal ist?)

    Als ich sie kennengelernt habe war sie eine quietsch fidele fröhlige ständig lachende ständig redende wunderschöne Frau.
    Das hat sich dannauch nicht durch mich geändert im gegensatz wir waren wie pech und schwefel und haben uns gegenseitig zum lachen gebracht, spaß miteinander gehabt und alles wie es halt so ist wenn man frisch verliebt ist.
    Trotzdem war sie häufig sehr tiefsinnig und wir haben oft stundenlang über die verschiedensten Dinge geredet ohne das es einem von uns langweilig wurde...sie hatte immer dieses Leuchten in den Augen :eek4: Man man man das hab ich geliebt...

    Ich wusste als wir zusammen gekommen sind schon das sie in einem Monat nach Bremen ziehen würde was ich auch nach einigen ÜBerlegungen nicht weiter schlimm fand (und auch heute nicht wirklich schlimm finde an sich).
    Tatsächlich zog sie dann auch bei ihrer Familie aus und in eine eigene wohnung nach Bremen (ich blieb in Hamburg) um eine AUsbildung als Kinderkrankenschwester dort anzufangen.
    am anfang war auch alles wie immer, wir hatten unseren Spaß, sie erzählte mit Freude von ihrem Tag von ihrem Leben von allem was ihr Spaß machte etc.

    Und dann setzte das ein von dem ich nicht weiß was es ist...sie verlor...die lust am leben...das leuchten in ihren Augen...die Lust zu erzählen...die Fähigkeit zu begeistern...
    Wenn wir telefonieren erzähle nur noch ich, wenn sie erzählt bleibt es bei oberflächligem "heute im Krankenhaus ist mir eine Flasche runtergefallen" "Ich muss noch aufräumen" "ih da is ne Spinne" und das wars. Auf meine Gesprächsthemen geht sie nicht ein, meine Gedanken nimmt sie zur kenntniss ohne sie zu verwerten und zu behalten. Sie ist geprägt von kronischer Lustlosigkeit, findet auch aus diesem Grund keine neuen Freunde in Bremen, was sie natürlich weiter runterzieht...

    Erst dachte ich ich würde mir das nur einbilden, bis ich mit ihr arüber redete und sie mir sagte das sie es auch bermerkt habe, gestern sprach ich dann mit meinem besten freund darüber das sie sich so verändert habe. Dieser hat den Kontakt vollkommen zu ihr abgebrochen aus dem selben grund...er war jedesmal nach dem telefonieren mit ihr deprimiert weil sie eine solche lustlosigkeit an den tag legt...

    Normalerweise dachte ich müsste ich in so einer situation eigentlich schluss machen oder zumindest mich mit dem gedanken auseinandersetzen das ich sie nicht mehr liebe, aber ich kann es nicht. ich habe lange lange lange lange darüber nachgedacht ob ich das alles so kann. Ich bin zu dem ergebnis gekommen das ich es kann bis zu einem gewissen grat. ich kann ihr geben, liebe, vertrauen, input jede menge aber ich bekomme nichts zurück und ich weiß das das nicht mehr lange gut geht.

    Ich habe mit ihr selber auch schon häufig darüber geredet, sie sieht es selber bei sich auch, sagt sie sei nur in meiner nähe glücklich und wüßte nicht woran ihr verhalten liegt und warum sie sich selber so geändert hat.

    Momentan nährt meine Beziehung nur von der körperlichen Nähe die ich bei ihr genieße.

    Ich habe viel darüber nahcgedacht und bin zu dem schluss gekommen das sie sehr warscheinlich einfach von den vielen Verpflichtungen die auf sie auf einmal einströmten (alleine wohnen, alleine verpflegen, alleine alles) ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wurde, aber das kann doch kein Grund sein sich derartig zu ändern. Es ist auch nicht das sie reifer geworden ist und die Züge die ich an ihr vermisse die kindlichen sind, da hätte ich kein Problem mit. Glaube ich...

    Sie ist inzwischen selber so weit das sie die Hoffnung darauf aufgibt das sie den Spaß am leben wieder gewinnt (sie soll ja nicht umbedingt so werden wie vorher) und meint das sie mich niemals wirklich glücklich machen wird.

    Aber was ist es dann? Was kann sie daran tun? Warum reicht meine Liebe nicht aus um das was ihr fehlt zu kompensieren?

    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll...ich weiß nur das ich auf dauer daran kaputt gehe...

    Bitte helft mir...oder schreibt nur was aufmunterndes :eek4:

    Liebe Grüße

    Tim
     
    #1
    TheChaos, 23 Juli 2002
  2. Acid-Freak
    Gast
    0
    ich denke mal dein freundin muß erstmal begreifen, daß sie jetzt für sich allein sorgen muß.
    von einem auf den anderen tag in ein neues leben geschubst zu werden is net grad einfach.
    ich hab bei mir auch derartige schwankungen feststellen müssen, als ich meine ausbildung angefangen hab und noch dazu in ner eigenen wohnung, ganz alleine.
    mittlerweile hab ich mich wieder dran gewöhnt und bin wieder der alte.
     
    #2
    Acid-Freak, 23 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. TheChaos
    Gast
    0
    Das sie sich daran erstmal gewöhnen muss weiß ich, dabei versuche ich ihr ja auch so gut wie möglich zu helfen. Ich gehe viel mit ihr weg um neue Freunde mit ihr zu finden, ich bin für sich da wenn sie sich einsam fühlt und so weiter...
    Aber sie wohnt dort bereits seid 4 monaten ...
     
    #3
    TheChaos, 23 Juli 2002
  4. Polly
    Polly (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    0
    Single
    hallo! also so wie du ihr verhalte und ihre jetztige situation beschreibst sieht das ganz nach einer leichten depression aus, ich denke das hat etwas mit dem ortswechsel, der trennung(räumlich) von dir, der neuen arbeit und des fehlens neuer freundschaften zu tun...
    wenn du dir nicht sicher bist ob du sie noch liebst´und du dich trennen würdest würde das ihre depression noch mehr verstärken aber du kannst auch nicht aus mitleid bei ihr bleiben!!
    wenn du sie liebst, und davon gehe ich im moment einfach mal aus,d ann bleibe bei ihr, zeig ihr dass du sie liebst, dass du zu ihr hältst und dass du sie nicht wegen ihrer schlechten laune verlassen wirst!!!
    warscheinlih ist das ganze nur vorübergehend und sie wird sich an ihre neuen lebensumstände gewöhnen........wenn nicht solltest du mit ihr zusammen professionelle hilfe aufsuchen
    alles gute
    polly
     
    #4
    Polly, 23 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  5. BockeRl
    Gast
    0
    hm.

    wirklich eine sehr sehr sehr schwere situation um die dich glaub ich keiner beneidet!

    ich denke, wie die anderen, dass es ganz wichtig ist, dass du zu ihr hältst. stell dir vor, wie es ihr geht, wenn du dihc nun von ihr abwendest!

    du sollst allerdings nicht aus mitleid mit ihr zusammen sein.
    aber ich denke, es sind ncoh genug gefühle bei dir da.

    rede mit ihr darüber und mach so weiter wie bisher.
    nimm dir vielleicht mal ne woche oder 2 urlaub, damit du dann die ganze zeit bei ihr bist. dass sie nicht das gefühl hat, alleine zu sein.
     
    #5
    BockeRl, 23 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  6. Vivie
    Gast
    0
    hm...schwer zu sagen, was plötzlich mit ihr los ist.

    Sicher hängt es mit den neuen Lebensumständen zusammen...womöglich auch mit der Ausbildung. Als Krankenschwester bekommt man viel mit und auch im Job ist da vieles für sie neu. Man sieht da mitunter schon erschreckende Dinge. Vielleicht zieht sie das auch runter.
    Was ich denke, ist dass man sie nicht unter Druck setzen sollte, was das darüber reden betrifft und auch aufs "Freunde finden" sollte man sich nicht versteifen. Wenn sie das wollte wäre sie selbst schon losgezogen. Sag ihr das du für sie da bist, wenn sie reden will bzw. wenn sie dich braucht, aber frag ihr keine Löcher in den Bauch, denn womöglich weiß sie die Antwort selbst nicht und fühlt sich unter Druck gesetzt.
    Vielleicht fehlt ihr im Moment einfach die Lust am Leben oder eine "Aufgabe" ein "Ziel". Man lässt sich imo schnell hängen, wenn man nix zu tun hat, nichts was einen ausfüllt. Vielleicht ermutigt man sie (ganz vorsichtig) zu einem Hobby, etwas das ihr liegen könnte. Das mit den Freunden kommt dann automatisch.

    Gib ihr einfach Zeit und sag ihr das auch. Ich denke sie wird schon wieder lebhafter. Rede mit ihr, hör ihr zu, versuch wenn möglich zwischen den Zeilen zu lesen wenn sie dir was erzählt um herauszufinden, was sie so sehr bedrückt.

    Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Glück
     
    #6
    Vivie, 24 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 7
  7. TheChaos
    Gast
    0
    Guten Mortgen zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.
    Ich bin dabei einige eurer Ratschläge bereits zu verfolgen.
    Sie seber möchte aus diesem Loch ja auch rauskommen, ich konnte sie soweit animieren das sie sich eine christl. Gruppe in Bremen gesucht hat die sie gestern zum ersten mal besucht hat. Sie ist christin und hatte hier in Hamburg viele Freunde in ihrer Gemeinde.
    Die waren da zwar alle ziemlich extrem wie sie das so erzählt hat und sie wird da (hoffentlich) auch nicht wieder hingehen (charismatischer Gottesdienst und so *grusel*), aber sie hatte auf jedenfall was vor.
    Ich hab ihr gestern vorgeschlagen das sie auf jedenfall mal jemanden den sie einigermaßen kennt zu sich in die Wohnung einladen soll. Denn bisher bin ich der einzige MEnsch der außer ihr diese Wohnung betreten hat. Und da ist es ja kein Wunder das sie sich in diesen Wänden einsam fühlt, da kann ja kein LEben reinkommen wenn da noch nie jemand mit ihr drin war außer mir :smile:

    Jedenfalls bin ich guten Mutes und hab ihr gestern (mal wieder) gesagt das ich sie liebe und zu ihr stehe und als wir so gestern darüber geredet haben wurde sie ganz fröhlig und sie hat richtig durchs Telefon gestrahlt :engel:

    Man man man ich liebe diese Frau!


    Danke für Eure Antworten (Was diesen Thread nicht beenden soll)

    Liebe Grüße

    Tim
     
    #7
    TheChaos, 24 Juli 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Anfang war Licht
Ratsuchende_25
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Mai 2016
1 Antworten
Lainy
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
35 Antworten
Strellson
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2016
9 Antworten