Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Am Boden zerstört... Freundin im Ausland...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ratsucher, 6 April 2008.

  1. ratsucher
    ratsucher (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Menschen :zwinker:

    Zuerst möchte ich kurz meine Verwunderung über mich selbst kund tun: Ich hätte nie gedacht, mich irgendwann mal in einem solchen Forum anzumelden oder irgendwelche Probleme über mich zu schreiben. Ein Hoch auf das Internet.

    Meine Situation ist folgende:
    Ich, ziemlich ordinär bürgerlich aufgewachsener 22jähriger junger Mann, mit relativ großem Freundeskreis, lebe seit 2 Jahren in einer bisher glücklichen Beziehung.
    Meine Freundin ist mein absoluter Glückstreffer - der wirkliche Überhit. Ich hatte bereits Freundinnen vor Ihr, aber ich fühlte mich mit keinem anderen Mensch jemals in meinem Leben so verbunden. Bisher klingt es nach typischer Idylle, aber seit Ende Februar ist meine Freundin weg!
    Sie arbeitet übergangsweise bis Anfang Juni ( 3 Monate ist nicht lang, ich weiss ) in einem Feriendomizil als Kinderanimateurin. Nach ihrem vorherigen Urlaub mit einer Freundin ergab sich diese Möglichkeit für sie sehr kurzfristig und seit Anfang Februar ist dies bekannt. Es war sowieso mal ihr Ziel einen kleinen Auslandsaufenthalt zu machen.
    Ich war zu diesem Zeitpunkt noch im Zivildienst und schaffte es erfolgreich das "Problem Abwesenheit" zu verdrängen.
    Zwei Tage vor ihrer Reise schlug mir die ganze Sache dann aufs Gemüt. Ich rief sie an und sagte, dass es wohl doch alles nicht so optimal ist, wie wir dachten. Erklärte meine Situation und meine Zweifel. Ich regte an, uns zu trennen. Sie war natürlich sauer, konnte das nicht verstehen, da es nur 3 Monate sind.
    Wir dachten nach dem Telefonat, dass wir getrennt sind.
    Ein Tag später war ich am Ende und rief sie an.
    Wir trafen uns, redeten über alles und tags darauf reiste sie ab.
    Ich war egoistisch und wollte die Trennung, weil ich Angst davor hatte in ein emotionales Loch zu stürzen.
    Nun da bin ich aber jetzt!
    Ich bin eigentlich ein lebenslustiger Mensch, Scherzkeks, Sprücheklopfer und "souveräner" Gesprächspartner für andere Leute, wie mir oft gesagt wird. Das heisst nicht, dass ich nie meine emotionalen Probleme hatte, aber ich fress immer alles in mich `rein und ersticke die Wut.

    Nur wenn ich jetzt reflektiere, fühle mich ich wie ausgeschissen. Ich schaff es auch nicht mich abzulenken, obwohl ich selbstständig im Internetgeschäft tätig bin, viel lese und wie gesagt, viele Freunde treffe.
    Dabei ist an unserer Situation garnix besonderes. Ich habe vor einer Woche noch mit meiner Freundin telefoniert: Wir glauben an uns. Sie vermisst mich auch, merkt das aber größtenteils nicht, weil sie ca 14h am Tag arbeitet.
    Ich weiss, dass dieser Text eher ein Fall für den Psychologen wäre, aber ich suche ehrlichen Rat oder irgendwelche Vorschläge damit umzugehen, eigene Erfahrungen zum Thema "Freund/in im Ausland".
    Gerne auch eine mitfühlende Meinung zu meiner Situation, auch wenn ich weiss dass ich mich da selbst rauskämpfen muss.
    Ich werds aber wohl überleben, denn ich bin eisenhart! :mad:

    Grüße
     
    #1
    ratsucher, 6 April 2008
  2. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Hallöchen,

    zu einem ähnlichen Thema habe ich bereits meine Erfahrungen geschildert:
    Ab Juli 6 Monate ins Ausland- 6 Monate ohne Freund

    Aber ich finde auch, dass 3 Monate eine relativ überschaubare Zeit sind und Ihr es schon schaffen werdet, wenn Ihr es wirklich beide wollt :smile:

    Viel Glück!
     
    #2
    Aliena, 6 April 2008
  3. glashaus
    Gast
    0
    Ich kann dich soooo gut verstehen! Allerdings bin ich in diesem Fall diejenige die im Ausland ist. Leider gefällt es mir hier nicht ganz so gut, und ich hab zeitweise echt zu kämpfen. Inzwischen habe ich aber das Bergfest geschafft!

    Ich befürchte leider, dass es kein Wundermittel gibt um Sehnsucht und Traurigsein vollständig abzustellen. Ich jedenfalls hab immer wieder mal einen kleinen Einbruch wo ich dann am liebsten heulen und nach Mama rufen würde. Das mache ich dann auch für 10 Minuten oder eine Viertelstunde und danach geht es dann auch wieder. Im Moment fällt es mir wieder etwas schwerer, weil meine Tante wieder Krebs hat und mein Opa auch sehr krank im Krankenhaus liegt. Dazu wird meine allerallerallerbeste Freundin am Dienstag operiert. Da fühlt man sich dann schon scheiße wenn man einfach nicht da ist!

    Mir hilft am meisten Ablenkung mit Routinedingen oder Dingen, die ich besonders gerne tue. Mir tut es z.B. gut, ins Museum zu gehen, oder auf den Markt. Das mache ich, wann immer ich Zeit dazu habe. Ansonsten lese ich auch sehr gern oder höre Hörspiele. Viel Bewegung draußen macht einen abends müde und dämmt so das Grübeln etwas ein.
    Und ansonsten freue ich mich immer über kleine Schritte, die ich gemacht habe. Am nächsten Wochenende z.B. kommen meine Eltern zu Besuch, darauf freue ich mich schon total. Danach ist es dann auch nicht mehr weit bis zum nächsten Heimatbesuch....usw. Ich hangel mich so von Woche zu Woche durch und es hilft ganz gut.

    Nebenbei versuch ich auch regelmäßig Kontakt zu halten. Mit meiner Mutter skype ich oft, mit meinen Freundinnen schreibe ich lange Emails und ich schreib auch mal einen Brief an meinen Freund wenns mal wieder ganz schlimm ist. Freue mich natürlich auch immer, wenn ich Antwort erhalte!


    Insgesamt denke ich muss man auch die schlechten Phasen einfach akzeptieren und annehmen und aushalten. Das Ende ist in Sicht! Das versuche ich mir jedenfalls mantraartig immer wieder selbst zu sagen um mich zu motivieren.
    Ich für meinen Teil merke auch, wie ich jetzt gelernt habe was Familie, Freunde, Partner und auch "Heimat" eigentlich wert sind. Das ist DIE Erfahrung die ich mitnehme. Und auch wenn mein Freund und ich uns oft gestritten haben und auch die Zeit, wenn wir uns denn mal sehen für ein Wochenende sehr stressig ist, im Endeffekt macht es unsere Beziehung nur stärker.

    In diesem Sinne....durchhalten!

    Noch 24 mal schlafen bis zum nächsten Heimurlaub!
     
    #3
    glashaus, 6 April 2008
  4. ratsucher
    ratsucher (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Danke für die bisher nette Zusprache.
    Ich kann das nicht erklären, aber ich versuche es mal so präzise wie möglich auszudrücken:
    Ich bin jetzt wirklich ein psychisches Wrack und schaffe es maximal 2h am Tag konzentriert mein Leben zu leben, den Rest des Tages häng ich depressiv auf dem Sofa, klick mich durch Internetseiten und zocke auf der Xbox.
    Ich esse nicht, weil ich appetitlos bin und nehme erst irgendwas zu mir, wenn am späten Nachmittag Übelkeit und Schwindel einsetzen. Mein Magen nimmt das auch dankbar an...
    Ich fühle mich mies und bin wirklich neben der Spur. Seit 30 Tagen wird es immer schlimmer und ich habe Angst, dass es im Suizid oder im Drogenrausch endet.
    Ich kenne leider meine Art, Probleme mit extremen Lösungen zu bekämpfen. Ich bin nicht dumm oder im Horizont zu eingeschränkt, weil ich auf diese Lösungen komme.
    Ich bin auch kein selbstmitleidiger Mensch, auch wenn es sich so liest. Ich fühle mich allerdings momentan so elend, dass ich mir auf der Stelle die Kugel setzen will.
    Mittlerweile setzt es auch an, dass ich meine Kunden vernachlässige, weil ich den Kopf nicht frei kriege. Erste Vertragsstrafen von mehreren hundert Euro wegen Fristablauf trudelten heute ein...

    Ich bin diesem Mädchen wohl so verfallen, dass ich nichtmehr ohne Sie sein will, auch wenn das albern klingt.
    Ich schäme mich so dafür, dass ich ihr das nicht mitteilen kann, weil ich sie nicht unter Druck setzen will und auch ihre Arbeit nicht behindern will. Im Ernst, was soll ich machen?
    Ich finde keinen Ausweg aus diesem Depressionshöllenschlund.
    Das einfachste wäre wohl sie einfach aus meinem Leben zu verdrängen, auch wenn das wohl nicht so leicht wird.
    Sie weiss nur ansatzweise von meiner momentan Situation und ich habe Angst sie jetzt auch noch zu verlieren.

    Soll ich zum Arzt gehen, mir bei Bekannten diverse Drogen holen oder es einfach mit Selbstberuhigung versuchen.
    Verdammt, noch 2 Monate warten!

    Ich hasse Selbstfindungsprozesse, obwohl ich bisher immer nur gestärkt aus Ihnen herausgegangen bin, fürchte ich diesen nicht zu überleben.

    Grüße
     
    #4
    ratsucher, 7 April 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Vielleicht solltest du dich mal professionell beraten lassen? Denn deine Probleme sind ja schon extrem.

    Hast du es ansonsten mal mit Johanniskraut probiert?
     
    #5
    glashaus, 7 April 2008
  6. flu
    flu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Single
    Junge reiss dich mal a bissel zusammen!!! Schaff dir ein Leben an, geh raus hab Spass. Rede mit Leuten, männern wie frauen und du wirst sehen das dass Leben Geil ist ob die Freundin im Land ist oder nicht!!!

    GET OUT OF THE PUSSY TRAP...
     
    #6
    flu, 7 April 2008
  7. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.740
    168
    305
    Single
    ich finde du übertreibst maßlos!weil mal ganz im ernst es sind nur 3 lächerliche monate!also solche überreaktionen kann ich garnet nachvollziehen!
     
    #7
    User 12216, 7 April 2008
  8. glashaus
    Gast
    0

    Und ich kann nicht nachvollziehen, wie man jemandem, dem es offensichtlich echt schlecht geht mit: "Ich finde du übertreibst maßlos" abspeisen kann! Das hilft ihm doch nicht! :kopfschue

    Wenn es dir scheiße geht (egal ob man den Grund nachvollziehen kann oder nicht), willst du doch auch nicht dass man dir sagt: Ach, hab dich mal nicht so!
     
    #8
    glashaus, 7 April 2008
  9. reflective
    Verbringt hier viel Zeit
    64
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey,

    Du hast doch einen großen Freundeskreis und triffst Dich mit denen!? Hast Du Dich denen denn auch schonmal diesbezüglich ausgeschüttet? Wenn nicht, dann hol das mal nach, das ist nämlich schonmal das wichtigste, was Du auch bei einem Therapeuten machen würdest und was auch meistens zu einer Besserung führt. Welchen Freunden Du Dich am besten anvertraust, wirst Du sicherlich im Gefühl haben, und es ist bei "richtigen Freunden" auch nichts schlimmes, wenn die mal Deine "weiche" Seite kennenlernen, wahrscheinlich auch was Positives.

    Zum Thema Selbstmord solltest Du Dir mal nüchterne Gedanken machen (vielleicht wenn Du gerade in einer "Hoch-Phase" bist). Fast jeder hatte wohl mal daran gedacht, dass man damit viele Probleme auf einen Schlag lösen könnte, allerdings weiß bisher immernoch keiner, ob es wirklich alle Probleme löst, und zum anderen ist es sehr unfair gegenüber den Menschen, die Dich mögen und lieben. Grundsätzlich wirst Du von anderen Menschen auch verstanden, wenn Du nicht gleich mit Selbstmord drohst. Schlimmstenfalls geht der Schuss nämlich nach hinten los...
    Wenn Du das mit den Gedanken nicht so in den Griff bekommst, solltest Du wirklich einen Therapeuten aufsuchen.
    Und außerdem: Selbstmord führt nicht dazu, dass Du Deine Freundin früher wiedersiehst...
     
    #9
    reflective, 7 April 2008
  10. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Um Himmels Willen...

    Erstmal zum Verständnis: seid ihr denn nun noch ein Paar oder nicht? Im Titel steht "Freundin", dann sagst du ihr habt euch getrennt, dann heißt es wieder ihr habt telefoniert und glaubt an euch. Also Paar oder nicht Paar?

    Wie dem auch sei, du hast ein gewaltiges Problem. Falls ihr getrennt seid kann ich deine Situation halbwegs nachvollziehen, aber dann solltest du erstmal abwarten bis sie wiederkommt und ihr reden könnt. Falls ihr nicht getrennt seid kann ich deine Hysterie nicht verstehen. Drei Monate sind eine lange Zeit, wenn man einen geliebten Menschen vermisst, aber es ist zu schaffen und man hat ja immerhin ein ungefähres Datum worauf man sich freuen kann.

    Dein Problem hast du nicht mit ihr oder ihrer Abwesenheit sondern meiner Meinung nach mit dir selbst. Es ist absolut absolut absolut ungesund sich so auf einen Menschen zu versteifen, dass man sein eigenes Leben nicht einmal mehr ansatzweise auf die Reihe bekommt, wenn dieser Mensch mal für 3 Monate weg ist. Das gehört hier nicht her, aber mein Ex hat mich nach mehreren Jahren Beziehung wegen einer Anderen verlassen - was hättest du wohl getan, wenn dir sowas mit ihr passiert wäre? Dich umgebracht? Das kanns nicht sein.

    Wenn du wirklich meinst es geht dir jetzt so schlecht wegen ihr (was ich nicht glaube, ich denke vielmehr du projezierst da etwas auf sie), dann versuch dich aufzuraffen, versuch für SIE stark zu sein und noch mehr für DICH, denn dein Leben sollte unabhängig von Anderen wenigstens halbwegs stabil sein. Wenn du es wirklich nicht auf die Reihe bekommst, geh zum Arzt oder besorg dir Johanniskraut (wie schon jemand empfohlen hat). Habe damit durchweg positive Erfahrungen gemacht, es sei jedoch dazu gesagt, dass das nichts ist was sofort hilft.

    Viel Glück!
     
    #10
    Película Muda, 7 April 2008
  11. baldan
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Single
    isn witz oder? was soll der gute mann mit johanniskraut?


    ich hingegen, würde definitiv zu professioneller hilfe raten.
    auch wenn es nun "nur" noch 2 monate sind, die nächste situation wird kommen, in der du dich ähnlich fühlen wirst und dann kann dein leben ganz anders ausgehen. je nachdem...

    das is aufjedenfall ein größeres problem und hat im prinzip nichtmal was mit deiner freundin zu tun, sondern mit dir alleine.

    und warte nicht zulange, um jmd aufzusuchen
     
    #11
    baldan, 8 April 2008
  12. glashaus
    Gast
    0
    Kein Witz. Ich hab Johanniskraut auch schon über längere Zeit in schwierigen Phasen genommen und nur positive Erfahrungen damit gemacht.
     
    #12
    glashaus, 8 April 2008
  13. Rhea
    Gast
    0
    Mal ein anderer Erfahrungsbericht hier:

    Ich bin seit 3 Monaten auf Teneriffa für mein Praktikum und werde hier noch weitere 3 Monate bleiben. Mein Freund und ich sind also 6 Monate von einander getrennt und es ist sicher nicht einfach.

    Um ehrlich zu sein, ist es verdammt scheisse, denn wir sind es gewöhnt einander 24 stunden pro tag zu sehen. Wir haben oft Streit, vor allem darüber dass ich mich aus seiner Sicht zu wenig melde obwohl ich hier alles versuche um Kontakt zu halten. Aber wir sind hier halt auf nem Berg wo das internet ab und zu zusammenbricht.

    Mein Chef gibt mir auch relatief viel Verantwortung, sprich, ich arbeite wie deine Freundin 14 Stunden pro Tag.

    Aber es klappt irgendwie und in 2 Wochen kommt er zu Besuch.

    Wenn man wirklich will, klappts auch.

    Bist du denn überhaupt noch mit ihr zusammen?
     
    #13
    Rhea, 8 April 2008
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also grundsätzlich kann ich schon nachvollziehen, dass es dir schlecht geht, so isses nich

    aber wie wärs denn, wenn du dich statt rumzuhängen mal in deine arbeit kniest.

    wenn deine freundin in zwei monaten zurückkommt und du alles verloren hast, ist sie mit sicherheit (und verständlicher weise) total sauer!!!
    und dir sollte es auch wichtig genug sein, dass nich alles den bach runter geht.

    ehrlich gesagt, find ich schon auch, dass du das ganze übertreibst, denn sie is ja nich für immer weg.
    du steigerst dich da total rein.
    wenn du da aus eigener kraft nicht wieder rauskommst, dann geh halt zum arzt und erzähl es ihm, kannst ja erst mal zum hausarzt gehen.
     
    #14
    Beastie, 8 April 2008
  15. ratsucher
    ratsucher (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Wie der Zufall es will, habe ich mir gerade gestern selbst eine Kampfansage gemacht und beschlossen meine Freundin daraus zu halten. Wenn mir jemand aus x-km Entfernung mit seinen Depressionen auf den Piss geht, würde ich vermutlich genervt reagieren und sie jetzt auch noch verlieren wäre eher Resultat meiner eigenen Dummheit. Ich fürchte ich habe zu spät erkannt, dass es wirklich nur um mich geht.

    Ich hab` auch kein Lust hier allen die Ohren vorzuheulen.
    Danke für die Anteilnahme und die investierte Zeit,
    Ich glaub ich bin nicht geboren, um eine Memme zu sein.

    Die professionelle Hilfe hole ich mir echt nur im Notfall.

    Wenn es den Thread später noch gibt, äußere ich gerne die Entwicklung, falls die überhaupt irgendeinen interessiert :zwinker:

    Mit freundlichen Grüßen
     
    #15
    ratsucher, 8 April 2008
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also mich interessierts.

    was hast du jetz vor?
     
    #16
    Beastie, 8 April 2008
  17. ratsucher
    ratsucher (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Also als erstes schaff ich mir eine großangelgte Aufgabe.
    Da ich im Herbst mein Studium der medizinischen Informatik beginnen will, brauch ich noch reichlich Mathematikwissen.

    Außerdem brauch ich Geld, weshalb ich meine Selbstständigkeit nicht schleifen lassen darf.

    Das wäre schonmal der Beschäftigungsfaktor.

    Mein soziales Umfeld war ja immer breit gefächert und dann muss man wohl selbst für die nötige Ablenkung sorgen.

    Ich hoffe das pack ich auch alles so, aber da mach ich mir gerade keine Sorgen.
     
    #17
    ratsucher, 8 April 2008
  18. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Das ist ein wirklich wichtiger Schritt, hier sieben sie in der Mathematik aus!
    Und es gibt viele, die die Bedeutung der Mathematik in der Informatik gewaltig unterschätzen!
    Mal mindestens Lineare Algebra und Analysis solltest du richtig gut beherrschen. Das erspart dir dann auch eine Menge Frust und Arbeit im Semester.

    Off-Topic:

    Wo kann man eigentlich med. Informatik studieren? Sowas hätte mich auch interessiert...
     
    #18
    User 15499, 8 April 2008
  19. glashaus
    Gast
    0
    Ich finde es richtig gut, dass du dir was vorgenommen hast. Nicht unterkriegen lassen :smile:
     
    #19
    glashaus, 8 April 2008
  20. ratsucher
    ratsucher (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Seltsamerweise bin ich innerhalb kürzester Zeit drüber weg und hab keine Ahnung, wo das herkam und vor allem wieso.

    Mit 14-16 war ich zwei Jahre in so einer Krise, weil ich durchgehend bekifft war.

    Aber jetzt? Hä?

    Danke für den Beistand :zwinker: :grin:
     
    #20
    ratsucher, 9 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Boden zerstört Freundin
Quak
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2011
4 Antworten
Popstar2009
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 September 2009
75 Antworten
Popstar2009
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Dezember 2008
7 Antworten