Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

An alle, die ihre mündliche Abiturprüfung in Englisch ablegen mussten

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Laja, 9 März 2006.

  1. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Hey hallo!
    Wie man unschwer an meinem letzten Post erkennen kann, befinde ich mich in Abipanik.
    Nunja, schlimm genug, aber denke ich, dass ich mir - wegen falscher Wahl beim 2. Leistungskurs und einer schlimmen Durchhängephase - ernsthaft Sorgen um mein Abi machen kann.

    Geschichte lief sehr mies, Deutsch war ganz annehmbar und in Bio werde ich morgen voraussichtlich sehr versagen, da mir der Stoff einfach nicht geläufig werden will.
    Sollte es tatsächlich knappt werden, ist die mündliche Prüfung in Englisch meine "letzte Hoffnung".
    Leider ist mein Wortgebrauch im Englischen nicht gerade grandios, um nicht zu sagen dürftig.
    Ich habe zwar eine gute Aussprache und verstehe auch recht viel, doch meist fehlt mir das richtige Wort.
    Mein Textverständnis jedoch ist gut.
    So steht es 1 zu 1.

    Nun meine Frage: Was kann ich tun, um möglichst viel rauszureißen in dieser Prüfung?
    Ich habe mir überlegt, meine Ferien, die ich davor habe, damit zu verbringen, viele Filme auf englisch zu sehen, vielleicht ein mir bekanntes Buch auf englisch zu lesen.
    Das sollte meinen Wortschatz etwas verbessern.
    Doch was kann ich noch tun?
    Worauf wird Wert gelegt in dieser Prüfung?

    Ich würde mich sehr über Antworten freuen.
    Liebe Grüße,
    Laja
     
    #1
    Laja, 9 März 2006
  2. lolla1285
    Gast
    0
    Vielleicht kannst du ja noch versuchen irgendwie wichtige Vokabeln, die häufig dran kommen bzw. zum Thema passen zu lernen!
    Die Idee mit den Filmen und so ist gar nicht mal so schlecht! Vielleicht findest du ja auch noch wen, der mit dir Englisch reden kann! Irgendein Freund oder eine Freundin! Dann unterhaltet ihr euch eben nur noch auf Englisch! Das hilft manchmal!
     
    #2
    lolla1285, 9 März 2006
  3. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Ich danke dir sehr für die Antwort.
    Die Idee mit dem Englisch-sprechen ist sehr gut, das werde ich machen.
    Meine Freundin war auch letzt ein halbes Jahr als Aupair in Irland, da kann sie mich berichtigen :smile:
     
    #3
    Laja, 9 März 2006
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Du könntest dir ja auch mal Fragen anschauen, die im Unterricht oder in Klausuren drankamen - und die eben versuchen, nicht schriftlich, sondern mündlich zu beantworten. So lernst du das Formulieren und merkst, wo du anfängst, ins Stocken zu kommen. Außerdem trainierst du dann das Vokabular und die Themen, die ihr auch im Unterricht besprochen habt.

    Bringt dir ja nicht viel, wenn du irgendeinen Roman auf Englisch liest, dann aber bei der US-Außenpolitik (nur mal so als Beispiel) in der Prüfung auf dem Schlauch stehst, weil dir die nötigen Worte fehlen.

    Sternschnuppe
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 9 März 2006
  5. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Wow, stimmt, das ist eine super Idee!
    Ich danke dir, das werde ich machen!

    Hm, ja.. da hast du allerdings Recht..
     
    #5
    Laja, 9 März 2006
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich hatte eigentlich auch erst vor, Englisch als mündliches Prüfungsfach zu nehmen (hatte da LK), dann wurde es aber doch Deutsch.

    Ich denke, Bücher lesen oder Filme schauen hilft unheimlich, wenn man einen großen passiven Wortschatz braucht/haben möchte. Nur, damit der passive zum aktiven Wortschatz wird, da reichen ein paar Wochen und 2, 3 Filme oder Bücher eben nicht aus.

    Ich hab's jetzt an der Uni gemerkt - hatte früher einen enormen Englisch-Wortschatz, konnte mich auf Englisch eigentlich fast wie auf Deutsch ausdrücken. Bin ziemlich erschrocken, als ich gemerkt hab, WIE sehr mein aktiver Wortschatz in nur zweieinhalb Jahren geschrumpft ist. Ich verstehe zwar immer noch alles, aber beim Selbst-Formulieren muß ich mittlerweile manchmal echt für primitivste Wörter das Dictionary bemühen (da kommt dann natürlich der Aha-Effekt, aber das bringt einem ja in einer Prüfung herzlich wenig). Hoffe aber, daß das im Herbst im Ausland wieder besser wird... genaugenommen wird's besser werden MÜSSEN... *g* :zwinker:

    Sternschnuppe
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 9 März 2006
  7. glashaus
    Gast
    0
    Englische Filme schauen ist gut - allerdings auch nur solche, die vom Slang her einigermaßen gehen. Ansonsten hilft nur, so viel wie möglich selbst zu sprechen. Bei uns im Abi wurde v.a. Wert auf Ausdruck und Aussprache gelegt, die Inhalte waren natürlich auch wichtig, aber diese beiden Punkte waren halt das A und O in der fremdsprachlichen Abiprüfung.

    Also am besten so viel wie möglich mit jemandem üben, sich Fragen stellen lassen, die so flüssig und sicher wie möglich beantworten. Herausfinden wo Schwachstellen sind und diese dann bekämpfen :zwinker:
     
    #7
    glashaus, 9 März 2006
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    623
    vergeben und glücklich
    also ich spiele viele englische computerspiele (in grandia 2 zum beispiel gibt es ne menge gescheite vokabeln zu lernen) und ich schreibe emails mit nem engländer,das hat mir schon sehr geholfen!

    ich mache auch prüfung in englisch :smile:

    übrigemns ich hab bio lk,frag mich ruhig,wenn du was nicht verstehst,das hilft mir bestimmt auch selber beim wiederholen :smile:
     
    #8
    Sonata Arctica, 9 März 2006
  9. NiveaBoy
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt ein Buch das heisst "Words in context".

    Das ist ein Buch wo themenbezogene Vokabeln drinstehen.

    Also du schlägst zB. das Thema Air Pollution auf, und dann stehen da eben viele Wörter die dazu passen. Daneben steht auf etwa einer Seite ein Text, in dem jedes dieser aufgeführten Wörter vorkommt. So kann man schön Fachbegriffe lernen und bekommt direkt gezeigt in welchem zusammenhang sie gut einsetzbar sind.
     
    #9
    NiveaBoy, 10 März 2006
  10. hemmerling
    hemmerling (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    103
    0
    Single
    Hallo Laja !

    a) SPRECHEN
    ICQ, MSN, Yahoo, AIM Messager installieren, die Personen-Profile ausfüllen - selbst bei mir als Mann melden sich SELBSTSTÄNDIG Mädels aus aller Welt und wollen mit mir chatten, Du als junge Frau hast da doch noch ein paar 1000 % bessere Chancen. Und dann mit Skype oder SIP-Phone SPRECHEN mit den Ausländern, die auch alle nicht Native-English Sprecher sind...

    Da Du doch schon ICQ hast: Einfach mal "englisch" als Sprache im Profil ankreuzen, Profil vollständig mit Adresse und HObbies ausfüllen... und dann mal ICQ-Freunde zum Sprechen einladen...

    b) FORMULIEREN.
    Indem Du Kurz-Aufsätze verfasst, maximal 30 Minuten Zeit, zu einem Thema. Indem Du Dir GEDANKEN machst, wie würdest Du es formulieren, lernst Du viel. ( Le:what:rg und/oder Wörterbuch dabeihaben ist zunächst o.k. )
    Achja wie gestaltet man Aufsätze: Naja, so wie in der Mittelstufe am Gymnasium hoffentlich geübt. oder so wie man es für den TOEFL-Englischtest
    http://www.ets.org/
    können muss.

    Trotz 100erten von Büchern über den TOEFL-Test gibts meinswissens nur 2, wo das Aufsatz-Schreiben behandelt wird:

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0764123130/hemmerling-21
    (hab ich, hat was genutzt )

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0838442811/hemmerling-21
    (Alterative).

    Warum lohnt sich ein Blick in die Bücher, die sicher über Fernleihe beschaffbar sind: Es werden dort verschiedene Fragetypen behandelt, die in unterschiedlicher Form im Aufsatz beantwortet werden müssen.... das war mir in der Schulzeit nicht vermittelt worden...

    Ich geb mal ein Thema vor, zu dem ich im TOEFL-Test stellung nehmen musste:

    "Ist es in der heutigen Zeit SCHREIBEN wichtiger als früher"
    "Is writing today more important than in the past?"

    Und in den o.g. Büchern stehen "hunderte" von solchen Themen drin, und natürlich kann man sie sich auch leicht selber ausdenken.

    c) VORTRAGEN ohne Vorbereitung
    Und als "verschärfte" Form, nachdem Du ein paar 30-Minuten Aufsätze geschrieben hast, nur 10 Minuten Vorbereitung (mit Papier+Bleistift), um dann FREI über ein Thema zu sprechen - aber bitte schön auch "gegliedert" mit Argumenten und Gegenargumente...

    d) VORTRAGEN MIT Vorbereitung
    Nimm ein "beliebiges" Referat-Thema eines "beliebigen" Faches das Du schon gehalten hast,
    und bereite eine 10-minütige Präsenation des THemas auf ENGLISCH ( mit Power-Point-Folien, damit's leichter fällt), vor. 2 Tag Vorbereitungszeit ( weil Dein Referat aus vielleicht 10 Seiten Text besteht, Du aber in 10 Minuten nur 10 Folien zeigen darfst...)

    e) Vokabeln lernen... bringt nix ab einem gewissen Level, und schon gar nicht KURZFRISTIG wie bei Dir nötig. Ich hab ab 11.Klasse keine Vokabeln mehr gelernt... wären alles nur Spezialworte gewesen die man schnell wieder vergisst....
    VOkabellernen Klasse 5 bis 11 ist schon wichtig!

    Viel Erfolg wünscht Dir
    Rolf,
    der im Herbst 2005 den papierbasiserten "Englisch" TOEFL-Test mit 623 von maximal 677 Punkten gut bestanden hat, aber bei dem dabei zu schreibenden Aufsatz auch nicht sooo stark war...
     
    #10
    hemmerling, 19 März 2006
  11. Hi,

    also nachdem was unser englisch-lehrer uns letztes jahr so erzählt hat, kommt es gar nicht so sehr drauf an, jetzt "perfektes englisch" zu sprechen, sondern es geht halt doch auch eher um inhalte.

    als beispiel hat er uns dann einen genannt, der ein jahr in amerika war (also sprechen konnte) und rtotzdem nur 4 punkte geschafft hat, weil er inhaltlich einfach nur müll gelabert hat...

    also würd ich an der stelle viel wert auf verstehen und vokabeln-kennen legen, dazu vielleicht viele englische bücher lesen (hab ich vor den letzten englisch-klausuren gemacht -> elementarbereich 14 pkt. und ausdruck war auch gut :smile: ). Englische Filme gucken ist auch ok, aber da sprechen die meistens nicht das tollste englisch... Am besten hilft es, viel englisch zu sprechen, dann kommt das auch irgendwann automatisch.

    Und was auch ganz wichtig ist, sind connectives!
    Also solche Satzerbindungen wie z.b. besides, equally important, furthermore, aditionally, yet, on the other hand, ...
    Wenn du die benutzt, klingt dein englisch (sowohl geschrieben als auch gesprochen) gleich schon viel besser.

    viel glück :smile2:
     
    #11
    rotes_handtuch, 19 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alle mündliche Abiturprüfung
vry en gelukkig
Off-Topic-Location Forum
14 März 2012
13 Antworten
deziana
Off-Topic-Location Forum
23 September 2011
1 Antworten