Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

An alle die schon länger als 2 Jahre zusammen sind!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Chriz, 18 Dezember 2002.

  1. Chriz
    Gast
    0
    Ich wollte mal fragen wie aussieht bei den paaren die schon lange zusammen sind,so zwischen 2-5 Jahren oder länger sind.Ich hab den Tag bei RTL so was gesehen,über Paare die schon länger zusammen sind das ihr sexleben nicht mehr so toll ist,also von der anzahl wie oft die sex haben.Das am anfang die hatten 2-3 am Tag sex,jetzt sind die über 3 Jahre zusammen und haben vielleicht noch 1 x die Woche Sex dann mal 2 Wochen Sex....

    Diese Psychologe hat gesagt das das normal ist das Frauen nicht mehr so verlangen danach haben nach solange zeit aber trotzdem befriedigt ist.Und das wenn man sich oft sieht dann hat man auch nicht mehr so lust aufeinander,aber wie will man das machen wenn man mit frau zusammen wohnt ?

    Meine Frau wohnt auch bei mir,und da ist genau der fall,sie brauch es auch eigentlich nie,und ist befriedigt wenn ich nicht immer wollen würde ,würde vielleicht nur 1x im Monat was laufen.
    Ich mein mich kotzt das ganz schön an,weil ich möchte fast jeden Tag,auch nach 3 Jahren noch,komisch bei den Frauen.

    Aber wie ist das bei euch die auch schon solange zusammen sind ,ist es genauso oder ???
     
    #1
    Chriz, 18 Dezember 2002
  2. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Ich antworte jetzt trotzdem mal: ich bin mit meinem freund zwar erst ein jahr zusammen und wir wohnen auch nicht zusammen, aber mir scheint es, als würde ich öfter wollen, weil er halt viel stress hat und wenig zeit wegen der arbeit. ist ca. einmal die woche bei uns, früher als er noch nicht so viel stress hatte ca. 3 mal die woche.
     
    #2
    Chocolate, 19 Dezember 2002
  3. toerroe
    toerroe (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    101
    0
    Verlobt
    Ich bin mit meiner Freundin jetzt 9 Jahre zusammen und hab den selben Effekt fest gestellt, aber es ist ja auch nicht so wichtig für eine Beziehung so oft wie möglich Sex zuhaben. Die Beziehung soll ja nicht nur aus Sex bestehen. Ich hab auch meine Zeit dafür gebraucht um das zuverstehen wie wichtig(unwichtig) Sex in der Beziehung ist. Es muss ein Konsens zwischen den Partner sein, sonst geht es auf die Dauer nicht.
     
    #3
    toerroe, 19 Dezember 2002
  4. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Nun, ich bin zwar net 2 Jahre mit meinem Partner zam, aber ich hab schon 2 Jahre Sex mit ihm (muß man net verstehen *g*).

    Natürlich wars anfangs sehr viel mehr, was auch daran lag, dass wir uns wenig und unregelmäßig gesehen haben.
    Mittlerweile is durchaus eine gewisse Regelmäßigkeit eingetreten und auch das Sexuelle hat sich eigependelt.
    Wo unsere Höchstleistungen am einem einzigen Tag 6 Mal betragen haben (sonst aber auch 3-4 Mal), isses jetzt 1-2 Mal, wenn wir uns sehen und das is nun mal am WE... das interessante is aber, dass es trotzdem genauso befriedigend is, obwohls weniger is. Wenn wir uns länger sehen, kommen wir auch mal einen Tag ohne aus *schulterzuck*
    Ich persönlich denke ja, dass sich das einfach so entwickelt, weil man sich besser kennt, irgendwann genau weiß, was dem anderem am meisten Freude bereitet und befriedigt. Und deswegen kommt man mit weniger aus, weil diese wenigen Male absolut befriedigend sind (und früher war vielleicht viel mehr erforderlich, weil man eben noch net so aufeinander abgestimmt is).
     
    #4
    Teufelsbraut, 19 Dezember 2002
  5. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Hey, so hab ich das ja noch gar nicht gesehen! Du hast doch tatsächlich eine positive Lösung gefunden! :grin:
     
    #5
    Chocolate, 19 Dezember 2002
  6. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    *ggg* Natürlich - weils eine biologisch absolut korrekte Ansicht is.... und weil ichs an mir selbst festgestellt hab.
    Ich hab ja nicht weniger Sex mit meinem Partner, weil er mich net interessiert, mich nicht mehr so erregt oder es mich ganz einfach langweilt, (etc pp) sondern weil die paar Male ausreichen, um Befriedigung zu erlangen, wo wir früher doppelt soviele Male brauchten *g*. Ich find das net frustrierend, ich find das schön - es zeigt, dass man miteinander gelernt und gewachsen ist.
     
    #6
    Teufelsbraut, 19 Dezember 2002
  7. Chriz
    Gast
    0
    Also das wegen Streß und so arbeit finde ich immer blöd,weil sex will man oder nicht,wenn ich es will ,ist egal ob ich viel gearbeitet habe oder nicht.sowas kann mal vorkommen wenn man wirklich viel streß hatte aber wenn es immer vorkommt wegen streß,arebit dann ist das blöd.

    sex ist aber trotzdem schon wichtig in Beziehung,geht ja auch nicht darum so oft wie möglich zu haben,sondern um die bedürftnisse das meinte ich ja.
    Ja aber bei dem Mann ist es ja anders,haben die da gesagt der will auch nach den Jahren noch genauso viel wie am anfang,wenn nicht mehr.woran liegt das denn,das der mann will sooft obwohl er ja auch so denken müßte mit dem abgestimmt usw. ??
     
    #7
    Chriz, 19 Dezember 2002
  8. Watteseelchen
    0
    Ich habe mal einen Bericht gelesen, den ich hierher kopiere, denn er passt wie die Faust aufs Auge:

    "Hamburg - Je länger die Beziehung eines Paares dauert, desto unterschiedlicher werden die sexuellen Interessen von Mann und Frau: Dass dieses Verlaufsmuster der Lust nicht bloß ein Klischee ist, hat jetzt eine Untersuchung des Hamburger Medizinpsychologen Dietrich Klusmann ergeben.

    Nur der Anfang ist befriedigend

    Demnach ist der Sex nur in der Anfangsphase der Partnerschaft für beide Seiten gleichermaßen befriedigend. "Danach geht es abwärts mit der erotischen Zufriedenheit, und die berüchtigte Geschlechterkluft im Verlangen stellt sich ein: Er will immer, sie selten", fasst die Zeitschrift "Psychologie Heute" die Ergebnisse des Hamburger Forschers zusammen.

    Schnelles Bergab

    Klusmann, der am Hamburger Universitätskrankenhaus Eppendorf arbeitet, griff dem Bericht zufolge auf eine Befragung von 1.865 Studentinnen und Studenten an 15 deutschen Universitäten zurück. Die Teilnehmer waren 19 bis 32 Jahre alt, heterosexuell und hatten einen festen Partner. Während von den Befragten, die noch frisch verliebt waren, etwa zwei Drittel in den vergangenen vier Wochen mehr als sieben Mal miteinander geschlafen haben, sah dies bei den älteren Beziehungen schon anders aus: Nur noch ein Drittel der Studenten, die schon länger als drei Jahre mit ihrem Partner zusammen waren, erreichte diese Quote.

    Sex-Verlangen lässt nur bei Frauen nach

    "Im gleichen Maße ließ das Behagen nach. Fanden im ersten Jahr noch 41 Prozent der Männer und 46 Prozent der Frauen ihr Sexleben 'sehr befriedigend', so waren es nach dem dritten Jahr nur noch 23 Prozent der Männer und 27 Prozent der Frauen", schreibt die Zeitschrift. Die Antworten zeigten zudem, dass ausschließlich bei den Frauen das sexuelle Verlangen nachließ: Im ersten Jahr gaben noch 65 Prozent der Frauen und 76 Prozent der Männer an, mindestens genauso oft wie der Partner Lust zu verspüren. Bei den länger Liierten hingegen beschrieben sich noch immer 76 Prozent der Männer als der aktivere oder gleich aktive Part, aber nur 26 Prozent der Frauen.

    "Für Frauen dient Sex der Bindung"

    Der Hamburger Forscher schlägt dem Bericht zufolge eine evolutionspsychologische Erklärung für den unterschiedlichen Verlauf der Geschlechterlust vor. "Männer sichern ihren Reproduktionserfolg dadurch ab, dass sie die Partnerin mit möglichst hohen Mengen an Spermien beglücken", schreibt die Zeitschrift. "Bei Frauen hingegen steht Sexualität nach dieser Sicht der Dinge vor allem im Dienste der Bindung. Und da gilt es am Anfang, wenn die Bindung noch unsicher ist, viel Lust zu investieren. Später indes, wenn frau den Partner fest an der Leine weiß, tun es ein paar gelegentliche Energie sparende Kuscheleinheiten."

    Frauen sehen sich als Kuschel-Motor

    Beim Bedürfnis nach Zärtlichkeit herrschen allerdings umgekehrte Verhältnisse: Während die Männer anfangs mit dem Kuschelbedürfnis ihrer Partnerin noch einigermaßen mithalten konnten, beschrieben sich 93 Prozent der langjährig gebundenen Studentinnen als der zärtlichkeitsbedürftigere Teil des Duos"
     
    #8
    Watteseelchen, 19 Dezember 2002
  9. NSR01
    Gast
    0
    Hey das trifft echt ins schwarze!
    Aber irgendwie macht das ganze mir echt Kummer. Im Prinzip heißt das doch dass alle Beziehungen, sofern man keinen "Konsens" diesbezüglich findet, nach ein paar Jahren in die Brüche gehen....oder?? Ich bin jetzt auch über zwei Jahre mit meiner Freundin zusammen und unser Sexleben ist von der Quantität auch ziemlich bergab gegangen. Und das macht mir echt zu schaffen.....:rolleyes2
     
    #9
    NSR01, 20 Dezember 2002
  10. Watteseelchen
    0
    Das ist echt ein Thema zum heulen, ich bin ja der weibliche Part, und mir geht es so, dass ich keine Lust auf Sex habe, dass mach ich nicht mi Absicht! :geknickt: :geknickt:
    Mir macht das auch zu schaffen, bin zwar erst 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen, aber irgendwie ist schon son bissl der Wurm drinne, aber doch nicht gleich alles hinschmeißen!? :kopfschue
     
    #10
    Watteseelchen, 20 Dezember 2002
  11. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    *g* es is schon etwas schockierend, dass ich scheinbar momentan der einzige hier bin, der es geschafft hat auch nach längerer Beziehung eine positive Bilanz zu ziehen - auch sexuell gesehen.

    Ich glaube, ohne jemanden angreifen zu wollen, dass die Menschen einfach zu träge und teilweise auch zu egoistisch geworden sind (nix gegen Egoismus, er kann ganz gut sein... aber man muß auch wissen, wo Schluß is) - in jeder Hinsicht. Zu träge, um sich wirklich einzusetzen, wenn es ein Problem gibt (ok, das spielt meistens auch Angst eine große Rolle), zu träge um dem anderen den Respekt und das Verständnis entgegenzubringen, das er verdient, etc.
    Und vielleicht spielts auch eine ganz große Rolle, dass viele nach längerer Zeit anfangen, den anderen als selbsvetrständlich zu sehen - jemand, der eh immer da is, egal wie man mit ihm umgeht und was man tut oder läßt.
    Was definitiv nicht so is.
     
    #11
    Teufelsbraut, 20 Dezember 2002
  12. Kess
    Gast
    0
    Bin zwar noch keine 2 Jahre (aber fast) mit meinen Freund zusammen aber ich antworte mal trotzdem! Bei mir ist es auch so das ich jetzt nicht mehr soviel Lust habe wie am Anfang unserer Beziehung. Das soll nicht heißen das mir der Sex keinen Spaß mehr macht! Mir genügt es einfach so wie es ist! Ich finde es jedesmal schön mit ihm! er hat da auch ein wenig Probleme damit das ich nicht mehr so oft Lust habe!
     
    #12
    Kess, 20 Dezember 2002
  13. NSR01
    Gast
    0
    @Teufelsbraut: Werd mal etwas konkreter....
    Ich bin absolut net egoistisch was das angeht.Wie meinst du das denn? Ich hab mich schon sehr oft mit dieser Sache auseinandergesetzt und das wirklich ernsthaft;und ich bringe genügend Verständnis auf um zu akzeptiern dass meine Freundin halt eben net mehr so oft will....
     
    #13
    NSR01, 20 Dezember 2002
  14. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Mit Egoismus in Beziehung meine ich, dass sich jeder primär mal um sich selbst kümmert.... und dann erst um den anderen. Das heißt auch, dass man davon ausgeht, dass alles, was für einen gut oder schlecht is, auch für den anderen genau so sein "muß" (man schließt nun mal gern von sich auf andere und hält die eigenen Ansichten für die einzig wahre Wahrheit *g*).
    Dadurch ergeben sich Konflikte, dass man nicht mehr richtig zuhört und einfühlt, oder Probleme schlichtweg übersieht.

    Das soll keine Anschludigung an irgendjemand sein, dass sagte ich schon - vielleicht denkst du auch viel drüber nach, aber deine Freundin nicht. Somit wäre sie dann träge geworden in der Beziehung.

    Irgendwann neigt man dazu, immer weniger Einsatz zu zeigen, bzw mit weniger Energie das gleiche Ziel zu verfolgen (liegt wohl auch in der Natur, dass Menschen den bequemsten Weg suchen) - man wird also träge, unaufmerksam, weil eh alles wunderbar funktioniert, auch mit weniger Einsatz.... bis es mal zu einem großen Knall kommt, wo sich dann beide in großem Unverständnis gegenüberstehen, weil sies viel zu lange aufgeschoben haben, sich sofort drum zu kümmern.
     
    #14
    Teufelsbraut, 20 Dezember 2002
  15. Chriz
    Gast
    0
    Du meintest das hier:" Irgendwann neigt man dazu, immer weniger Einsatz zu zeigen, bzw mit weniger Energie das gleiche Ziel zu verfolgen (liegt wohl auch in der Natur, dass Menschen den bequemsten Weg suchen) - man wird also träge" !

    Aber warum nur die Frauen ?Die Männer haben ja auch nach 3 Jahren und länger Lust auf seine Frau.
    Sowas kann zu einem sehr großen knall kommen,man kann noch soviel verständnis aufbringen,man redet,hält sich zurück,wartet das die frau auch mal wieder kommt,bedrängt sie nicht,... aber es bringt garnichts,läßt man sie mit sex in ruhe kommt sie auch nicht und man hat garkein sex mehr.Läßt man sie nicht ruhe kommt bei sie an,macht sie es meistens lustlos und es kotzt einen an mit seiner eigenen frau/freundin zu schlafen,und man hat streit !

    Eigentlich gibt es nur 2 Lösungen wenn es im Bett in einer Beziehung nicht mehr klappt,wenn reden usw. nichts mehr bringt:
    Fremdgehen oder Trennen !

    Wie ist das denn wenn ein mann immer lust oder fast jeden tag sex haben will,manchmal auch alle 2-3Tage nur,und man merkt das seine freundin das nicht sooft will,also will man dann auch nicht mit ihr,weil man sich blöd vorkommt,weil man ja im kopf weiß sie will eigentlich garnicht und als mann hat man dann nie richtig spaß am sex weil man immer diesen gedanken im kopf hat das sie eigentlich nicht sooft will und einfach mitmacht!Also hat man auch längere Zeit keinen sex,man denkt an andere mädchen,guckt den mehr hinterher,flirtet,ist auf was aus,weil man ja trotzdem lust hat auf sex,nur die eigene frau will ja nicht also was wird passieren ?
    Schluß oder Fremdgehen!

    Ich hab mit meiner frau auch schon soviel geredet wollte mich im kopf auch schon trennen,dann ging es aber wieder 1monat dann wieder der gleiche scheiß, wieder geredet ging es wieder 1monat usw.!!Irgendwie bringt es zu garnichts mehr,man fühlt sich ja auch blöd immer einem in arsch zu betteln,man kommt sich einfach blöd vor und wird sauer und es gibt immer streit!
     
    #15
    Chriz, 22 Dezember 2002
  16. Carlita
    Gast
    0
    Ich bin mit meinem Partner jetzt viereinhalb Jahre zusammen und ich muss sagen, ich kann mich da eigentlich nur Teufelsbraut anschließen.

    Ich denke mal, das man mit der Zeit als Paar einfach seinen Weg findet - okay, mal ist es mehr Sex und mal ist es weniger Sex - aber das heißt nicht, das es im Bett oder in der Beziehung nicht mehr klappt.

    Für mich persönlich gehört Sex in eine Beziehung, wieviel bzw. wie oft, ist da völlig irrelevant.
    Ich lebe mit meinem Partner jetzt vier Jahre zusammen und es hat sich eine Regelmäßigkeit eingespielt, die uns beiden genügt - Ausnahmen bestätigen die Regel - aber dann gibt es halt öfter Sex. *fg*

    @Chriz

    Sorry, für mich hört sich das so an, als wenn du ein Mann bist, der sehr sehr viel auf Sex in einer Beziehung baut - meiner Ansicht nach zuviel.
    Wenn man trotz wenigem Sex bereits die Schlußfolgerung "Schluß oder Fremdgehen" trifft, dann ist in der Beziehung wohl wirklich der Wurm drin - die Lebenseinstellung scheint nicht zusammen zu passen.
    Vielleicht ist Trennung wirklich besser - weil Fremdgehen tut weh, sehr viel mehr als wenn man einen sauberen Schlußstrich zieht.
     
    #16
    Carlita, 22 Dezember 2002
  17. Chriz
    Gast
    0
    Vielleicht hast du recht,das ich sehr viel wert auf sex lege in einer beziehung,aber sowas gibt es nunmal.Das wir nicht zusammen passen,glaube ich nicht,ansonsten klappt alles in der beziehung,nur halt bei dieser wichtigen sache gibt es öfter probleme.
     
    #17
    Chriz, 22 Dezember 2002
  18. Helena
    Helena (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    93
    1
    nicht angegeben
    @Carlita ... du schreibst, bei euch hat sich in punkto Sex eine Regelmäßigkeit eingespielt, die beiden genügt. Darf ich fragen, wie oft ihr Sex habt? Wohnt ihr zusammen?
    Helena
     
    #18
    Helena, 22 Dezember 2002
  19. Carlita
    Gast
    0
    @Helena

    Ja, wir wohnen zusammen...

    Regelmäßigkeit ist vielleicht falsch ausgedrückt - es ist nicht so, das wir jeden Mittwoch o. ä. Sex haben - wir haben sooft Sex, wie wir beide es wollen (im Durchschnitt 2-3mal die Woche, teilweise öfter).

    Logisch kann es mal passieren, das wir eine zeitlang keinen Sex haben, aber ist eigentlich seltener und hängt dann meistens mit einer recht stressigen Phase (wie bei meiner Abschlußprüfung vor drei Wochen) zusammen.
    Dann ist halt mal nur kuscheln o. ä. angesagt. :smile:

    @Chriz

    Du schreibst, das es "öfter" Probleme gibt, was dieses für dich doch sehr wichtige Thema angeht.
    Was ist denn bei dir oft?
    Und wenn es sonst keinerlei Probleme gibt, gibt es denn keine Möglichkeit Kompromisse zu schließen (was bestimmt nicht einfach ist)?
    Vielleicht setzt du sie auch einfach nur unbewusst unter Druck - damit meine ich jetzt nicht, das du sie komplett in Ruhe lassen sollst - so nach dem Motto: "Mal schauen, wann sie ankommt!" - sondern damit meine ich, das sie möglicherweise das Gefühl hat, das es sofort um Sex geht, wenn du ankommst.
    Wie wäre es zum Beispiel einfach mal nur mit kuscheln oder einem gemütlichen Fernsehabend? Oder führe sie einfach mal romantisch zum Essen aus - aber mach von Anfang an deutlich, das du nicht auf Sex aus bist.
    Das ist bestimmt nicht einfach, aber einen Versuch wert - es sei denn, du hast es schon ausprobiert und es hat nicht funktioniert.
     
    #19
    Carlita, 22 Dezember 2002
  20. angie
    angie (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    94
    91
    0
    vergeben und glücklich
    oh man...
    mein freund und ich haben das problem gerade auch.
    er will sehr oft und ich fast nie.
    im moment läuft deshalb die beziehung ziemlich schlecht. naja sagen wir mal es ist immer das selbe thema worüber wir streiten oder diskutieren: sex.:rolleyes2
    nunja ich kann eben nicht erklären warum ich nicht mehr so lust auf sex habe wie früher. wir sind nun 1jahr und 9monate zusammen. seit ca 2monaten haben wir dieses problem.
    ich weiß im moment net wie das alles weitergeht.
    ich habe einfach nicht mehr so das verlangen nach sex. ist einfach so...warum weiß ich nicht.
    es tut mir auch voll leid, mein freund leidet da ziemlich drunter aber es gibt nunmal keinen "schalter" den man einfach nur umschalten kann und *plopp* hat frau lust auf sex...jedenfalls hab ich den schalter noch net gefunden:ratlos:
    grüßle angie
     
    #20
    angie, 22 Dezember 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alle schon länger
Sara54
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Juli 2016
4 Antworten
blondy1
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Oktober 2012
3 Antworten
willy_coyote
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 August 2011
20 Antworten