Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

An alle, die zusammen leben: Was sind eure Aufgaben?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 20579, 5 August 2010.

  1. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Anscheinend bin ich heute in Threaderstellungslaune, aber angeregt durch alle Hausarbeits- und Bemutternthreads, möchte ich jetzt mal zusammengefasst herumfragen, wer bei euch zu Hause was macht.

    Einzige Voraussetzung: Die Umfrage richtet sich an Paare und Familien, die in einer eigenen Wohnung/ einem eigenen Haus wohnen und ihr Leben selbst organisieren. Also keine "Mama kocht und wäscht" und "Wir wohnen getrennt, jeder macht seins"-Haushalte :zwinker:

    Natürlich zählt zum Job auch die Arbeit, der ihr nachgeht, es soll ja fair bleiben. Und es kommen natürlich auch organisatorische Sachen dazu und Sachen "rund ums Haus" - Garten, Haustiere, Auto, Urlaube, Ausflüge...

    Ich mache den Anfang.

    Grunddaten: Wir sind 3 Jahre zusammen und wohnen 1 Jahr in einer gemeinsamen Wohnung. Zu Beginn der Beziehung haben wir einen Haushaltsplan aufgestellt, wo sich jeder seine "Lieblingsaufgaben" herauspicken sollte und wir danach aufteilten. Das funktioniert so mittelmäßig gut.

    Seine Jobs:
    - Küche. Aufräumen, Kochen, Frühstück, Abwasch. Spülmaschine. Ich würde sagen, von den Küchenaufgaben macht er so in etwa 80 %. z.T. mache ich da aber auch was, weil das sehr viel ist und ich auch mal koche.
    - Schwere Sachen hochtragen. Wir sind im 3. Stock und er trägt definitiv mehr Einkäufe (Getränke!) hoch, als ich.
    - Blumengießen
    - Studieren.

    Ihre Jobs:
    - Badezimmer putzen. 1-2 Mal die Woche.
    - Wäsche waschen, aufhängen, abnehmen. Nach Bedarf bügeln.
    - Staubwischen.
    - alles, was er nicht sieht. Ofentür putzen, Dunstabzugshaube putzen, Spülmaschinenfilter reinigen, Katzenecke saubermachen, Schubladen oder Kühlschrank reinigen, so Sachen eben, die keine besondere Aufgabenzuteilung erfordern, die er aber einfach weder kennt noch sieht.
    - Betten beziehen
    - neue Handtücher und Lappen. Neue Handtücher nimmt sich mein Freund ständig, aber zu beurteilen, welches einen Tag und welches 4 Wochen da hängt, ist meine Aufgabe. In die Wäsche räumt er nämlich keins, er nimmt sich nur neue.
    - Flecken entfernen.
    - Strom
    - Auto (Inspektion, Versicherung, TÜV, Wartung....)
    - Urlaub, Ausflüge, allgemeine Organisation
    - Erinnern an alles - Unitermine, Mama anrufen/ zurückrufen, Geschenke für Geburtstage....
    - Katzenfutter bestellen. Wenn ich das nicht tue, verhungert die Katze.
    - Internet, Telefon, Handy.
    - Handwerkliches.
    - Studieren. Ab nächstem Monat habe ich einen richtigen Job, mal gucken, wie es sich dann verändert.

    Beide:
    - Katzenklo abwechselnd
    - Saugen und Wischen nach Absprache bzw. wer was sieht
    - allgemeine Ordnung halten
    - Fensterputzen nach Absprache
    - Papiermüll zum Container bringen
    - Glas, Batterien etc. entsorgen

    Eigene Einschätzung: Ich neige dazu, das Gefühl zu haben, dass ich alles mache, er nichts und dass ich ihn an alles, was er tun sollte, erinnern muss. Ich glaube aber auch, dass ich manches nicht so wahrnehme, wenn er was tut, weil er es anders macht, als ich es machen würde und ich es dann nicht zu würdigen weiß. Das ist etwas, an dem ich arbeiten möchte.
    Gleichzeitig habe ich aber auch das Gefühl, auf mir lastet große Verantwortung: Da ich so viele kleine Aufgaben habe, habe ich eben vieles zu erledigen, was nicht lange dauert, aber sehr wichtig ist. Wenn er mir kein Geld überweist, weil er es vergessen hat und wir deshalb den Strom nicht rechtzeitig bezahlen, bekomme ICH die Mahnung. Jede Rechnung geht an mich und von meinem Konto runter. Er gibt immer nur die Hälfte dazu. Trotzdem muss ich immer den kompletten Betrag vorrätig haben, falls sich was überschneidet.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass ihm oft nicht bewusst ist, wieviel Zusatzarbeit er mir macht. Gestern abend fand ich ein helles Leinengeschirrtuch voller Tomatenflecken, was ich erstmal mit Gallseife und Fleckentferner einweichen musste. Er käme nie auf die Idee, im Zweifel weiß er nicht, wie das geht. :ratlos: Das einweichende Handtuch habe ich vergessen, als er das nächste Mal zur Spüle ging, hat er es nicht ausgespült, sondern in eine Ecke geknüllt, wo ich es heute morgen fand. Ich glaube, dass mich solche Sachen irgendwann in den Wahnsinn treiben :cry: Er versteht nicht, wieso ich mich darüber aufrege, für ihn ist es "nur" ein Handtuch. Dass jedes unserer Geschirrhandtücher verfärbt ist und auch frisch gewaschen aussieht wie Sau, interessiert ihn nicht. Ebenso wenig, wie eine frisch gewaschene und gebügelte Tischdecke nicht am ersten Tag Kaffeeflecken und Marmelade abbekommen muss. Das sind Sachen, die mich wirklich nerven.

    Die Umfrage bezieht sich im Übrigen nicht nur auf die Menge der Aufgaben, sondern auch auf den zeitlichen Aufwand!
     
    #1
    User 20579, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Also wir sind jetzt über 2 Jahre zusammen, wohnen seit knapp 1 Jahr zusammen und studieren beide (fast das gleiche, gleiches Semester).

    Seine Aufgaben:
    - Müll runterbringen und dann auch neue Mülltüten in die Mülleimer tun - was sehr schwer zu sein scheint...:rolleyes:
    - an den Gelben Sack denken und ihn runterbringen, ebenso wie neue ausm Rathaus holen
    - 1x die Woche das Bad putzen (Waschbecken, Dusche, Klo, Saugen, meistens auch Boden nass wischen)
    - Technikkram (zB ist unser WLAN-Router derzeit kaputt, da muss er sich drum kümmern)
    - Gas und Strom (was dazu führt, dass wir seit 6 Monaten wechseln wollen und es immernoch nicht getan haben...)
    - ab und zu Türgriffe/Waschbecken wieder festschrauben o.ä. (was im Altbau halt so anfällt)

    Meine Augaben:
    - staubsaugen (alles außer Bad)
    - Staub wischen
    - Bettwäsche wechseln
    - Spülmaschine ausräumen (reinstellen kann ja jeder sein Zeug selber - auch wenn ich seins vorher noch abspülen muss...)
    - Küche sauber halten (Arbeitsplatte, Herd, Boden, Tisch)
    - Pflanzen gießen (auch seine! :rolleyes:)
    - aufräumen (sein Zeug werfe ich aber einfach ins Arbeitszimmer :tongue:)
    - Hund füttern, rausgehen, Tierarzt usw.
    - meistens koche ich auch (würde sagen, zu 70%)
    - Fenster putzen (kommt aber nicht sehr oft vor :grin:)
    - Kleinigkeiten, wie zB abgeblätterte Farbe erneuern
    - Deko
    - Handtücher und Unterwäsche waschen (ansonsten waschen wir getrennt)
    - Post holen
    - Einkaufszettel schreiben (ansonsten würden wir im Laden stehen und irgendwas kaufen, wichtiges wie Klopapier würde aber fehlen)

    Gemeinsam machen wir eigentlich nix, außer Glas wegbringen. :hmm: :grin: Aber es ist halt so, dass wir gleichzeitig putzen, also während ich sauge und Staubwische, putzt er das Bad.

    Insgesamt:
    Wir haben die Vereinbarung getroffen, da ich Badputzen über alles hasse. Also muss er (fast) nur das machen und ich eben viel mehr, aber da darf ich mich nicht beschweren, da ich es ja so wollte.
    Dadurch, dass ich aber eben die Küche mache, habe ich JEDEN Tag was zu tun, während er nur an einem Tag die Woche wirklich was machen muss.
    Zudem spült er ja sein Geschirr nie ab, sodass ich, wenn ich die Spülmaschine ausräume, meistens noch Reste von seinen Tellern abschaben muss. Das macht mich wahnsinnig. :mad:

    Aber insgesamt klappt es sehr gut, da wir ein ähnliches Verständnis von Ordnung und Sauberkeit haben. Richtigen Streit gibts eigentlich kaum. :smile:
     
    #2
    User 12900, 5 August 2010
  3. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Wie schaffst du das? Wenn ich wahnsinnig werde, werde ich auch wahnsinnig wütend und streitlustig :zwinker:
     
    #3
    User 20579, 5 August 2010
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Grunddaten
    Wir sind seit 3 Jahren zusammen, seit 1 1/2 wohnen wir zusammen bzw er lebt in meiner Wohnung und wir ziehen im nächsten Sommer in unser gemeinsames Haus.
    Zudem arbeiten wir beide Vollzeit. Zu unserem Haushalt gehören meine beiden Kinder (7 und 9), 2 Katzen und mehrere Nagetiere.
    Wir haben bisher nicht abgesprochen wer was im Haushalt macht, es ergibt sich einfach immer spontan. Wir hatten auch noch nie Streit über das Thema.
    Eigentlich gibt es auch kaum feste Aufgaben für ihn oder mich, es variiert-aber ich schreibe mal auf was er oder ich meistens oder häufiger erledigen.

    seine Jobs
    -arbeiten
    -einkaufen
    -kochen
    -handwerkliche Dinge
    -Kinder durch die Gegend fahren
    -Blumen gießen
    -Auto aufräumen/waschen

    meine Jobs
    -arbeiten
    -Wäsche sortieren und waschen/trocknen/aufhängen
    -Tiere versorgen und Käfig/Katzenklo sauber machen
    -staub wischen
    -tägl.kurz Klo, Waschbecken sauber machen udn staub saugen

    beide
    -bügeln
    -Küche aufräumen/putzen
    -Bad putzen
    -am WE saugen, wischen
    -sonstiges (Fenster putzen, Betten beziehen)

    Kinder Jobs
    -Spülmaschine ein-ausräumen
    -eigene Zimmer aufräumen/putzen/saugen (wir helfen ab und zu)
    -Tiere füttern


    Ich bin ganz glücklich mit unserer Aufteilung. Ich muss fast nie kochen, dafür räume ich hinter her alles weg (das mache ich lieber) und wir enigen uns eigentlich immer ganz spontan "fährst du einkaufen? Dann bezieh ich schon die Betten" etc. Ich denke wir sind in Sachen Haushalt ein super Team und die Kinder werden natürlich auch immer mit eingespannt, die helfen aber noch ganz gerne.
    Meist bin ich viel früher zu Hause, so das ich dann auch etwas mehr im Haushalt mache. Das gleicht sich aber immer wieder aus, da er sich am WE um fast alles kümmert.
     
    #4
    User 75021, 5 August 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Zusammen sind wir seit 10 Jahren, offiziell wohnen wir seit 8 Monaten zusammen.
    Mein Freund ist selbständig, hat sehr unterschiedliche Arbeitszeiten. Mal 14 Stunden, mal gar nicht (ist auch stark wetterabhängig).
    Ich arbeite in seiner Firma mit, aber nur auf 400-Euro-Basis. Ich bin also definitiv mehr zuhause als er, deshalb mache ich auch das meiste im Haushalt.

    Eine feste Aufgabenverteilung haben wir zum größten Teil nicht.

    Mein Freund bringt das Altglas weg und erledigt "handwerkliche" Sachen, also mal was kleben, Möbel aufbauen etc. Und er macht den Winterdienst im Winter (wenn er nicht grade zufällig unterwegs ist und ich schippen muss). Ansonsten kauft er ein, wenn ich ihn schicke (v.a. Getränke, weil mir die Schlepperei zu blöd ist).

    Den Rest mache wie gesagt zu 90% ich, außer wenn mein Freund eben wetterbedingt oder weil er grade keine Aufträge hat mal frei hat, dann spann ich ihn schon mit ein.
    Allerdings diskutieren wir in dem Bereich wahnsinnig oft und es ist sehr oft Anlass zum Streit. :frown:
    Mein Freund will es einerseits tiptop haben, andererseits will er nichts dazu beitragen, selbst wenn er die Zeit hat.
     
    #5
    krava, 5 August 2010
  6. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Wir haben keine eigenen Aufgaben - jeder macht das, was gerade anfällt, wenn er Zeit dafür hat, meistens raffen wir uns zusammen auf und wirbeln einmal in der Woche mit dem Staubsauger durch die Bude.
    Manchmal sieht es dadurch etwas schmuddelig hier aus (vor allem durch die 3 Katzen bedingt), aber ich finde, es gibt wichtigeres als keimfrei saubere Böden und Waschbeckenarmaturen. Und Beschwerden von Gästen hatte ich noch nie - im Gegenteil, die fühlen sich bei uns immer sehr wohl. :smile:

    e// Oh Gott, das hört sich nach arbeitslosem Penner-Haushalt an! :eek: Aber so ist es gar nicht, man sollte hier nur nicht mit einer Lupe und weißen Handschuhen durchgehen.
     
    #6
    User 20526, 5 August 2010
  7. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Wir sind 6 Jahre zusammen (fast) wohnen nun seit über 2 Jahren zusammen beide vollberufstätig wobei sie oft früher als ich zu hause bin.

    Meine Aufgaben:

    Küche, also alles was anfällt einkaufen kochen abspülen Spülmaschine etc. Wobei sie hier manchmal hilft.
    Autos
    allg. Organisation
    Terminierung

    Ihre Aufgaben:

    Wäsche
    Bankgeschäfte
    Papierkram (abheften etc)

    Ich denke die Aufgaben sind fair verteilt auch wenn sie oft der Ansicht ist das sie mehr Arbeit hat als ich ;-) aber ich glaub das denken eh immer alle vom anderen
     
    #7
    Stonic, 5 August 2010
  8. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Grunddaten: Wir sind 2 Jahre und 10 Monate zusammen. :herz: Wohnen seit 2 Jahren und 6 Monaten zusammen. In unserem Haushalt leben wir zwei und noch zwei Mietzen.

    Seine Jobs:
    Arbeiten gehen, (momentan sein Auto herrichten), Bügeln, Gangtour machen, Einkauf(en) (zahlen) *g*, Staubsaugen, Müll entsorgen, Geschirrspüler einräumen, Katzen füttern, Blumen gießen,

    Ihre Jobs:
    Katzenkistl machen, Staubsaugen, Aufwischen, Fenster putzen, Blumen gießen, Katzen füttern, BAD/WC putzen, Müll entsorgen, Wäsche waschen/aufhängen/einräumen, Staubwischen, Bett frisch überziehen, Gangtour machen,...



    Eigene Einschätzung:
    Wie man sehen kann stehen bei ihm einige Sachen die auch bei mir stehen. Aus dem einfachen Grund weil jeder von uns das macht was anfällt. Ich mache etwas mehr als er. zb momentan macht er die Kistln gar nicht. (die kann er aber hoffentlich bald rund um die Uhr machen wenn ich mal schwanger bin :grin:) Die Blumen am Balkon gieße auch ich, dafür gießt er die Tomaten im keller, Er räumt in Geschirrspüler manchmal ein aber er räumt is geschirr oft falsch aus. :grin:

    Für die meisten Sachen hab ich mehr Zeit als er. Ich mache zb viel noch vor der Arbeit. Er steht später auf damit er länger schlafen kann. Nach der Arbeit ist er fix und fertig und so wie es momentan ist wo er sein Auto herrichtet fährt er nach der Arbeit nur schnell heim, Katze raus lassen und ab zum Auto. Ich komm dann heim und mache die Wäsche zb.

    Für´s Bügeln ist aus Prinzip er zuständig. Das kann ich nicht - weil ich extreme Rückenschmerzen bekomme.

    @ Hexe: Bitte mehr Umfragen!!! :grin: Macht total Spaß!
     
    #8
    capricorn84, 5 August 2010
  9. SchwarzeFee
    0
    Grunddaten:
    Wir sind seit 9 Jahren ein Paar und wohnen seit 7 Monaten zusammen.

    Meine Aufgaben:
    - studieren
    - Wäsche (Waschen/Bügeln)
    - Kochen
    - Bad putzen
    - Saugen/Staub wischen
    - Blumen gießen
    - Fegen (wenn ich zu faul zum saugen bin)
    - Fußböden wischen
    - organisatorische Angelegenheiten (Papierkram/Telefonate)

    Seine Aufgaben:
    - arbeiten
    - alle handwerklichen Angelegenheiten
    - alle technischen Angelegenheiten

    Gemeinsame Aufgaben:
    - Müll rausbringen
    - Geschirr spülen

    Fazit:
    Grundsätzlich mache ich mehr. Das liegt aber auch daran, dass er sehr oft auf Dienstreisen ist und ich viel Zeit in der Wohnung allein verbringe. Wenn er dann aber da ist, hilft er mir auch, obwohl es viele Dinge gibt (gerade beim Thema Sauberkeit), die ich lieber alleine mache, weil ich einfach gründlicher bin.
     
    #9
    SchwarzeFee, 5 August 2010
  10. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Naja, ich sage es ihm dann halt und dann macht ers eigentlich auch immer. Achja, manchmal räume ich ihm dann, entgegen meiner Überzeugung, doch hinterher und schluck den Ärger einfach runter. :zwinker: Wegen sowas können wir aber eigentlich nie wirklich streiten, und wenn doch, dann schauen wir uns in die Augen und müssen beide lachen. :grin:
     
    #10
    User 12900, 5 August 2010
  11. VelvetBird
    Gast
    0
    Wir sind seit 5 Jahren zusammen, seit etwa 4 Jahren "wohnt" er quasi bei mir (wir sind nie offiziell zusammengezogen, aber er ist praktisch täglich da).
    Wir haben keine strenge Arbeitsteilung, das Meiste tun wir zusammen. Klo putzt er nicht so gern, das mach ich dann, dafür spült er öfter Geschirr. Und so läuft es mit anderen Aufgaben auch.
    Den Müll bringt er selbstständig runter, aber sonst muss ich ihn darum bitten, eine Aufgabe zu übernehmen, damit er sie macht. Ist aber recht stressfrei, denn ich kündige die Aufgaben vorher immer an, à la: "Heute oder morgen müssen die Fenster geputzt werden, wär gut, wenn du die großen machst, dann kümmere ich mich um die kleinen." Dann weiß er, was er tun muss und in welchem Zeitrahmen. So funktioniert das bei uns am besten.

    Streit hatten wir wegen der Hausarbeit - soweit ich mich erinnern kann - eigentlich nie.
     
    #11
    VelvetBird, 5 August 2010
  12. glashaus
    Gast
    0
    Grunddaten: Wir sind etwas mehr als 1 Jahr zusammen und haben von Beginn an inoffiziell bei ihm oder bei mir gewohnt. Seit er aus dem Ausland wieder da ist, wohnt er offiziell bei mir, das ist jetzt ziemlich genau einen Monat her.

    Seine Jobs:
    - Masterarbeit schreiben
    - Staubsaugen
    - Abwaschen
    - Dinge schleppen/Müll runtertragen
    - allg. Reparaturaufgaben
    - ab und an wäscht er

    Ihre Jobs:
    - studieren, arbeiten
    - kochen, Einkäufsliste schreiben
    - staubwischen
    - Bad putzen
    - Küche putzen
    - bügeln
    - allg.: all das putzen, was er nicht sieht und das ist zuweilen relativ viel

    Eigene Einschätzung:
    Die Eingewöhnung war gar nicht so leicht. Wir haben erst vor zwei Wochen die Aufgaben fix verteilt, vorher war es so, dass ich ungefähr alles gemacht habe :geknickt: das war zusätzlich zu meinen normalen Aufgaben viel zu viel, zumal mein Freund auch gern mal Sachen hinter sich liegen lässt.
    Auch jetzt ist es noch so, dass ich ihn häufig darauf ansprechen muss, gewisse Dinge zu tun, die für mich schon routinierte Handgriffe sind (z.B. nach dem Duschen einmal das Sieb ausleeren; Wäsche direkt in den Wäschekorb). Anfangs empfand ich das sehr anstrengend, allerdings scheint es so zu sein, dass er den "Dreck" tatsächlich nicht so wahrnimmt wie ich es tue. Und selbst wenn, dann kann man sich quasi sicher sein, dass er nicht so gründlich putzen würde wie ich. Sprich, auch mit mehr "Hilfe" könnte er es mir nicht recht machen. :grin:

    Dafür ist er aber sehr kooperativ, wenn ich ihm etwas sage, dann macht er es auch. Und er hat eben auch seine Aufgaben, die er dann erledigt, mein Fahrrad reparieren oder mit der langen Einkaufsliste zu Kaufland.

    Im Moment bin ich relativ zufrieden, denn - und das ist mir relativ wichtig - er schätzt meine Arbeit auch wert und SIEHT dass das Arbeit ist. Er bedankt sich auch wenn ich gebügelt habe oder so. Das find ich sehr schön :smile:
     
    #12
    glashaus, 5 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alle zusammen leben
kinkyvanilla
Liebe & Sex Umfragen Forum
4 September 2016
23 Antworten
Yann_:)
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 April 2016
13 Antworten
Meschel
Liebe & Sex Umfragen Forum
9 Januar 2016
8 Antworten
Test