Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    13 Juni 2006
    #1

    an alle Hobbymediziner: mutierter Mückenstich

    Hey Leute,

    ich wurde vorgestern einige Male von Mücken gestochen, aber ein Mückenstich auf dem Schienbein mutiert jetzt total.
    Gestern wurde er dick (genauso dick wie mein Knie), heute ist er genauso dick(trotz Creme und Coolpacks) und vor etwa 4 Stunden ist er innen dunkelrot-violett geworden. Fenistilgel (mit Hydrocortison) brachte bisher nix, jetzt hab ich erstmal Jodsalbe aufgeschmiert, um eine mögliche Entzündung "rauszuziehen".

    Bisher trat aber noch keine Besserung auf und ich mache mir Sorgen. Wenn es morgen nicht besser wird,muss ich wohl zum Arzt (kacke,morgen ist Mittwoch...die meisten Ärzte haben zu:cry: ).
    Hat sonst jemand einen Tip? das Ding sieht mörderisch aus und ist innen wirklich dunkellila-rot gesprenkelt und tut total weh,wenn ich rauf fasse.
    Übrigens: Ich hab kein einziges Mal gekratzt!

    Helft mir :cry:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Mückenstiche
    2. Hilfe, komischer Mückenstich...
  • Kleine Wolke
    Verbringt hier viel Zeit
    604
    101
    0
    Single
    13 Juni 2006
    #2
    Wenn es sich nicht ändert und oder mehr wehtut, bleibt dir wohl nichts anderes übrig als in die Notaufnahme zu fahren.

    Kann es sein das du allergisch bist?

    Ein normaler Mückenstich artet sonst nicht so aus, wie ich gerade ganz toll an mir betrachten kann.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #3
    wars vielleicht keine mücke sondern eine spinne? wir hatten mal ne spinnen art im garten deren bisse sowas ausgelöst hat (war aber harmlos)
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    13 Juni 2006
    #4
    so sah m,al nen entzündeeter mückenstich bei mir aus..da hab ich ne extra salbe für bekommen und sollte das bein hochlegen (ka wieso) und kühlen..ab damit zum arzt
     
  • cactus jack
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    Single
    13 Juni 2006
    #5
    wir tun da immer vorlauf vom schnaps drauf also hochprozentigen alkohol.
     
  • Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Juni 2006
    #6
    Das hatte ich auch erst vor 4 Wochen. Da war ich auf Mallorca und mich hat ein Monster-Moskito gestochen. Es tat tierisch weh, wurde riesengroß, knallrot und ich bekam Fieber (hatte das Ding am Arm).

    Ich habe dann 60mg Cortison geschluckt (hab ich immer dabei, aber gegen was anderes), weil ich dachte, dass bei Bienenstichen ja immer Cortison gespritzt wird. Naja, ich spiel auch gerne Hobbydoktor und geschadet hat es nicht. Aber es hat auch nicht geholfen. Meine Mutter wollte mich unbedingt zum Arzt schleppen, aber ich hab mich erfolgreich gewehrt und nach 3 Tagen wurde der Stich besser.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn es nicht schnell besser wird, geh lieber zum Arzt. Denn aus einem einfachen blöden Mückenstich kann sogar eine Blutvergiftung werden.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.326
    173
    8
    Single
    13 Juni 2006
    #7
    Gut,wenn's morgen nicht besser wird, tobe ich mal zum Arzt. Bisher hat sich nichts großartig verändert.

    Aber Danke schon mal!!!
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #8
    Hatte mal ne Freundin von mir, mehrere Stiche die in dieser Art entzündet waren und so langsam in Richtung Blutvergiftung gingen. Sie war dann im Krankenhaus und musste erstmal dableiben. :ratlos: Das würde ich also schon mal genau beobachten.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #9
    also als ich biem roten kreuz war hat man uns beigebracht das man auf keinen fall egal was los ist unter keinen umständen und nie alkohol verwenden soll.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.326
    173
    8
    Single
    14 Juni 2006
    #10
    Mein Arzt hat gesagt, dass es wie eine allergische Reaktion aussieht. Möglicherweise hatte die Mücke irgendwas intus, auf das ich allergisch reagiere, denn gegen die Viecher selbst bin ich eigentlich nicht allergisch. Ich soll jetzt Allergietabletten schlucken.

    Ma schauen,ob's besser wird, es ist immer noch dunkellila-rot gesprenkelt...:ratlos:
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    14 Juni 2006
    #11
    dann wünsch ich mal ne gute besserung.
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #12
    Vll wars ja auch ein Bremsen Stich, dass sin die kleinen fiesen schwarzen Fliegen. Mit Alkohol wäre ich vorsichtig, besonders bei offene Funden oder Verletzungen, denn direkter hochprozentiger Alkohol in der Blutbahn kann durch aus tödlich wirken, wenn ich mich recht entsinne, wenn nicht hab ich nichts gesagt :engel:

    mfg
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #13
    dunkellilagesprenkelt hatte ich noch nicht. aber bei mir führen die meisten mückenstiche zu heftigen schwellungen. grad am sonntag ein mückenstich in den kleinen finger an der kuppe - montagmorgen war meine linke hand komplett angeschwollen. den kleinen und den ringfinger konnte ich nicht mehr einzeln bewegen, und achtfingrig zu tippen ist echt blöd :zwinker:. hab gekühlt, antihistaminikum genommen, calcium genommen. in der apotheke war ich deswegen, die apothekerin sah meine hand und fragte "was haben Sie denn gemacht?!" - ich: "mich von einer mücke stechen lassen." sie: "das war ein mückenstich? EIN mückenstich?!"

    :zwinker:
    mückenstiche in den fuß führen bei mir zu klumpelefantenfüßen. wirklich was dagegen tun kann ich leider nicht laut arzt...

    und mücken sind ja nu echt überall, wirklich ausweichen kann ich denen nicht. bislang blieb es bei schmerzenden riesigen schwellungen, ne blutvergiftung hatte ich nie...

    (gibt schon gründe für die wahl meines namens hier ;-)).
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.326
    173
    8
    Single
    15 Juni 2006
    #14
    Wenn du hier so erzählst und wenn ich mir mein mutiertest Ding anguck, dann werd ich in Zukunft genauso panisch vorMücken wegrennen wie vor Wespen :grin:

    es ist mittlerweile aber besser. Überhaupt nicht mehr angeschwollen und die Färbung geht langsam zurück.

    Aber Danke für alle Antworten hier!
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    15 Juni 2006
    #15
    ach, optimistisch bleiben, war wohl wirklich ne extrafiese mücke. das muss sich nicht wiederholen. bei mir war es schon immer so, auch im kindesalter.

    toi toi toi, dass du sowas nicht wieder erleben musst.
     
  • Divi
    Divi (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    15 Juni 2006
    #16
    Sowas hatte ich mal bei der Bundeswehr. Im San-Bereich bei uns in der Kaserne hatten die mir was von Blutvergiftung gesagt. Im BW-Krankenhaus haben die über die Diagnose gelacht und mich mit Wadenwickeln, die mit einer neongelben Flüssigkeit getränkt war ins Bett gesteckt. Nach 2-3 Tagen wars weg. Ich hatte die immer gelöchert, wie lange das denn dauert und die meinten nur, ich soll froh sein, das ich meine Ruhe habe und ned dumm rummarschieren muss. Recht hatten die. Ich kam dann richtig erhohlt wieder zurück. Lag auch n bisschen daran, das ich ca. 15h pro tag geschlafen hatte.
    Was es für ein Viech war weis ich aber nicht.
     
  • Tobi1982
    Tobi1982 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    15 Juni 2006
    #17
    Ich hatte shon 2 Mal Mücken(?)-Stiche, die auch so ausgeartet sind. Einmal wars am Kinn, da war am nächsten Tag das ganze Kinn dick geschwollen. Sah aus, als hätte ich ein paar aufs Maul gekriegt (sehr passend, war gerade Volksfestzeit bei uns, jeder hat gemeint, ich wäre in eine Bierzeltschlägerei geraten...). Hat 3 oder 4 Tage gedauert, bis die Schwellung weg war, danach hat sich dann noch eine Kruste auf der Haut gebildet, die noch einige Tage zu sehen war. Letztes Jahr hatte ich einen Mückenstich am Oberschenkel. Ist zwar nicht besonders dick geworden, aber total in die Breite gegangen, hatte zwischendurch mindestens 10cm Durchmesser und hat gejuckt wie Sau... Woher das kam, kann ich nicht genau sagen, beim Arzt war ich nicht.
    Meine Mum hatte vor einigen Wochen einen Wespenstich an der Hand, da ist ihr ganzer Unterarm angeschwollen. Sie war dann beim Doc, der gemeint hat, dass es schon erste Anzeichen für eine beginnende Blutvergiftung gab. Sie musste Salben, Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente nehmen, nach einigen Tagen war dann wieder alles in Ordnung.
    Meine persönliche Vermutung ist, dass so etwas vorkommt, wenn Insekten Umweltgifte wie Spritzmittel etc aufgenommen haben und einem die dann ins Blut gelangen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste