Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

An alle Strebsamen....

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Tiffi, 2 Juli 2006.

?

Wie lernt man am besten?

  1. Ich schreib immer alles ab und lese es dann öfter durch.

    17 Stimme(n)
    42,5%
  2. Ich lese es mir nur oft genug durch.

    13 Stimme(n)
    32,5%
  3. Ich kann es nach einem Mal lesen schon.

    5 Stimme(n)
    12,5%
  4. Noch ganz anders. (bitte posten)

    5 Stimme(n)
    12,5%
  1. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wie lernt ihr am besten?
     
    #1
    Tiffi, 2 Juli 2006
  2. Geda
    Geda (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich kann es meistens schon nach einmal oder 2 mal durchlesen da ich ein gutes gedächtnis hab
    gedichte etc fallen mir überhaupt nicht schwer und vokabeln erst recht nicht nur wenn dann jahreszahlen dazukommen wirds happig aber sonst ^^
     
    #2
    Geda, 2 Juli 2006
  3. elocin84
    elocin84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    88
    1
    nicht angegeben
    Ist eigentlich unterschiedlich. Meistens schreib ich mir die wichtigsten Sachen noch mal auf, so eine Art Zusammenfassung. Lerne dann schon beim Abschreiben. Manchmal reicht es aber auch alles ein paar Mal durchzulesen.
    Bei anderen Sachen hilft einfach nur rechnen, rechnen, rechnen. Um eine gewisse Routine zu entwickeln.
     
    #3
    elocin84, 2 Juli 2006
  4. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    es kommt ganz drauf an was man lernt und wieviel zeit man hat.
     
    #4
    TheRapie, 2 Juli 2006
  5. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Kommt ganz drauf an was ich lern, aber am besten so, dass ichs anderen erklär oder erzähl....
    Daheim hab ich das gern auch bei meiner kleinen Katze gemacht... jetzt muss mein Freund meistens dafür herhalten :smile:
     
    #5
    User 48246, 2 Juli 2006
  6. thomHH68
    thomHH68 (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    103
    2
    nicht angegeben
    Zu aller erst: Genügend Zeit nehmen.
    Ich hab das an der Uni weitestgehend so gemacht, dass ich das Material zuerst durchgeschmökert hab, beim zweiten Mal die für mich wichtigen Passagen markiert bzw. Notizen gemacht, die ich dann später in einer Art Monolog einzuprägen versucht und in einem weiteren Schritt in eigene Worte umformuliert hab. Wenn es sich anbot oder es erforderlich war, hab ich noch mal gesondert nachrecherchiert.
    Hierbei muss man natürlich wissen, was während einer Prüfung zur Sprache kommt, aber ich muss sagen, dass ich vor allem an der Uni recht gut damit gefahren bin. In Hektik alles im Schnelldurchgang einpauken funktioniert einfach nicht, weil ja irgendwann nix mehr in den Schädel geht. Daher: Rechtzeitig damit anfangen.
     
    #6
    thomHH68, 2 Juli 2006
  7. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    ich schreibe erst alles und verkürze dabei auf stichpunkte. dann lese ich mir das so lange laut durch bis ic denke dass ichs einigermaßen hab. dann versuche ichs ausm kopf zu wiederholen, schrittweise schaue nach jedm punkt obs klappt. Wichtig dabei ist, dass ichs vorher einmal verstanden hab. das^^ ist nur meine auswwendiglern methode. wenn ich jetzt z.B. in bio was erst verstehen muss dann nehm ich mir alle bücher die ich zum thema hab und versuche den vorgang strukturiert und kurz und knapp aufzuschreiben und natürlich zu verstehen.
     
    #7
    SunShineDream, 2 Juli 2006
  8. Tamachan
    Tamachan (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Kommt wohl drauf an, was man lernt würd ich sagen. Auswendig lernen fällt mir auch leichter – obwohl selbst das vom Thema abhängig ist. Also Gedichte sind in der Tat kein Problem (aber die reimen sich ja auch meistens noch – dann braucht man also nicht mal ne Eselsbrücke).

    Ansonsten gehöre ich aber leider zu denjenigen, die mit einem photographischen Gedächtnis oder einer alles-überflügelnder-Auffassungsgabe/ Verständnis gesegnet sind. Nein, ich muss mir die Dinge leider hart erarbeiten. Obwohl ich einfach mal behaupte, dass das häufig daran liegt, dass es sich viele (Profs./ Autoren...) zur Aufgabe gemacht zu haben scheinen, schon die einfachen Dinge so kompliziert wie möglich zu erklären. Oder warum sonst muss man 4 verschiedene Bücher zu Rate ziehen, bis man das Gossensche Gesetz irgendwo mal anständig (meine verständlich) :angryfire erklärt bekommt? Und plötzlich ist es doch nicht mehr so schwer...

    Aber wenn mir jemand erzählt, dass er für seine 1, irgendwas in Statistik nur 1-2 Tage :ratlos: gelernt hat, dann ist das entweder stark beschönigt – oder ich brauche halt ungewöhnlicherweise für ein Skript von mehreren Hundert Seiten in der Tat schon allein zum Lesen länger:geknickt: (geschweige denn, dass ich was verstanden oder gar selbst gerechnet hätte).:kopfschue

    Naja, jedenfalls muss ich leider nicht zu wenig tun. *seufz*

    Für Studium hab ich mir aber wie schon angedeutet angewöhnt mich mit jeder Menge Literatur zum Thema zu umgeben - wenn möglich lese ich das dann auch noch :tongue:

    Dann greif ich mir das entsprechende Skript vom Professor und arbeite es durch – vergleiche gleichzeitig, was und wie das woanders erklärt wird.

    Und jetzt kommts: Währenddessen erstelle ich mir ein eigenes! Skript, indem ich das Beste (am leichtesten Verständliche, sinnvollste, was auch immer) aus den Fachbüchern (vorher gelesen und markiert) und dem Prof.Skript zusammenschreibe. Wenn das fertig ist lerne ich dann nur noch damit... Aber bis dahin ist es eine - entschuldigt den Ausdruck – Sauarbeit. Aber mit den Skripten alleine kommt man zumindest bei meinen Profs – oder zumindest ich – nicht wirklich weit.

    Hoffe, hier postet jemand, wie man sich das Wissen einfach nebenbei mal „einsaugen“ kann. Am Besten im Biergarten oder am See – denn bei dem Wetter sollte man eigentlich nicht zu Hause sitzen müssen. :grin:
     
    #8
    Tamachan, 2 Juli 2006
  9. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Hängt davon ab, was es ist. Wenn es aber darum ging, größere Mengen Wissen ins Gedächntnis zu bekommen, war meine Strategie die wesentliche Stichworte herauszuarbeiten und zu strukturieren. Alles übrige ist erestens weniger wichtig und lässt sich zweitens leichter einordne, wenn Du ein Grobgerüst an Wissen hast.
     
    #9
    Trogdor, 2 Juli 2006
  10. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das nebenbei "einsaugen" ist ganz einfach, wenn man sich für das Thema interessiert....

    Nach jetzt 6. Sem. und gut und gerne 30 Klausuren (6 muss ich in den nächsten 2 Wochen) hab ich festegestellt, dass man bei den Fächern, für die man sich interessiert gar nicht anstrengen brauch.

    Ich habe manche Klausuren bei uns mit nur 3 Std. lernen bestanden bei anderen hingegen trotz 2 Wochen lernen durchgefallen.

    Beispielsweise muss ich morgen wieder son Kracher schreiben; da muss ich den Entwicklungszyklus eines Bodenpilzes lernen der nur Überträger einer Virose ist, und dazu halt noch die Schadsymptome der Virose die dann bei der Pflanze auftreten.

    Da ist man dann für eine dumme Krankheit 2 DIN A4 Seiten am lernen und kann nichtmal was weglassen und das Ganze dann ca. 40 mal.

    Dazu dann noch son paar schöne Gesetzestexte und Verordnungen. Ach ja die 400 Fachbegriffe/Begriffsdefinitionen hab ich noch vergessen.

    Ich könnte kotzen.

    Aber 4 gewinnt!
     
    #10
    Henk2004, 2 Juli 2006
  11. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    Auswendig lernen kann ich überhaupt nicht, aber zum Glück studiere ich kein Telefonbuch-auswendiglern-Fach :zwinker:
    Ich lese mir alles oft durch und versuche dabei alles nachzuvollziehen in dem ich mir die wichtigsten Sachen aufschreibe.
     
    #11
    Schlumpf Hefti, 2 Juli 2006
  12. Tamachan
    Tamachan (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Dann studier ich wohl doch leider das falsche... :geknickt:

    Dieses Gefühl kommt mir aber sehr bekannt vor :tongue:

    Der Lieblingsspruch aller Studenten! :zwinker: Schade, dass er selbst dann leider ziemlich oft zutrifft, wenn man alles dafür getan hat, eine "ok, 4 gewinnt - aber ich arbeite für mindestens ne 2" zu bekommen... :kopfschue


    ...ist gerade Klausurzeit, oder warum bin ich mal wieder so pessimistisch? :zwinker:
     
    #12
    Tamachan, 2 Juli 2006
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Kurz vor dem einschlafen durchlesen, kurz aufsagen.
    Morgens um 5 Uhr aufstehen, nochmal intensiv lesen.
     
    #13
    xoxo, 2 Juli 2006
  14. *Anrina*
    *Anrina* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.360
    123
    3
    vergeben und glücklich
    Ich mache im Unterricht meine Aufzeichnungen, schreibe die dann während Nachmittags ab, lese mir die §§ durch und mache mir dazu noch eigene Aufzeichnungen. Vor einer Prüfungen lese ich mir meine Aufzeichnungen nochmal durch und die Gesetzestexte ebenfalls.
     
    #14
    *Anrina*, 2 Juli 2006
  15. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Ich nehm mir meine Mappe und mein Buch zur Hand und schreib da erstmal alles wichtige raus. Dann hab ich meine Lernzettel. Die tipp ich dann nochmal auf PC ab, les mir alles nochmal durch und dann druck ichs aus und renn damit rum und les und les und les. So lern ich am besten. Ist zwar schon n bisschen Arbeit, aber so lern ichs am besten, denn durchs abtippen und zusammenschreiben kriegt mans nunmal besser rein :zwinker:
     
    #15
    Jolle, 2 Juli 2006
  16. Thomaxx
    Gast
    0
    ich hatte früher viel gelernt, brachte aber im nachhinein kein Glück, für die Klausuren, die ich gelernt hatte bekam ich nie die Punktzahl, die den Aufwand gerechtfertigt hätte....ganz krass war Geschichte, im letzten Jahr auf dem Gymnasium hab ich nicht mehr gelernt und hatte plötzlich 14 Punkte in Geschichte....vorher nur 6, das gleiche in Mathe, vorher "nur" 11 Punkte, ohne lernen 15 und das Zeugnis, mit dem ich das Gymnasium (freiwillig) verließ, war das beste, was ich bis dahin hatte.............
     
    #16
    Thomaxx, 2 Juli 2006
  17. Til
    Til (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich schotte mich völlig ab, konzentrier mich ausschließlich auf die Materie und rede mit mir selbst. :zwinker:
     
    #17
    Til, 2 Juli 2006
  18. sweet_dream
    Verbringt hier viel Zeit
    434
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also was bei mir am allerbesten hilft, mit der methode hab ich schon glanzleistungen hingelegt^^:

    bio, geo, geschichte, physik, chemie bla alle nebenfächer halt:

    ich nehm mir den stoff her den wir in der schule durchgemacht ham, schreib ihn auf karteikarten.
    also vorne immer ne frage, un hinten dann die antwort, genauso wie s zum test dann kommt.

    1. lerne ich beim schreiben schon sehr viel
    2. is das lernen mit den karten einfach sehr effektiv weil du frage für frage durchgehst.

    wenn ich mal was net weiß, les ich mir die antwort durch und gehe wieder ganz zurück zur ersten frage.

    glaubt mir... mit der zeit (man muss sich halt zeit dafür nehmen)
    kann man das dann schon im schlaf :zwinker:

    und außer nebenfächern is die methode bei vokabelprüfungen auch sehr empfehlenswert

    grüßeee
    sweet_dream
     
    #18
    sweet_dream, 2 Juli 2006
  19. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Ein paar Mal durchlesen.
     
    #19
    User 30735, 2 Juli 2006
  20. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Durchlesen, anstreichen, rausschreiben/Zusammenfassung machen, diese ein paar Mal durchlesen.

    Viel zu viel Aufwand für den Ertrag (meistens zumindest), aber alles andere ist bei mir vollkommen zweckfrei und mir allen anderen Methoden behalte ich genau gar nix. Ich bin zudem ein Freund von Details, merk mir jeden Scheiss und kann nicht "grosszügig" über die Unterlagen hinweglesen oder hinweglernen.

    Gilt jetzt für stoffintensive Fächer, was in meinem Studium auf fast alle zutrifft.
     
    #20
    Dawn13, 2 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test