Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

An alle (zumeist todunglücklichen) Singles

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von smartass, 24 Dezember 2004.

  1. smartass
    Gast
    0
    An alle (zumeist todunglücklichen) Singles, die bis heute niemals eine Beziehung hatten: Schönen Tag auch, ich bin einer von euch J
    Vielleicht geht es euch ja auch so (Bin mir dessen ziemlich sicher, habe nämlich schon genug Beiträge in diese Richtung gelesen...):
    Ihr seid zu Tode betrübt, einsam, habt das Gefühl, das euch niemand versteht, keiner nimmt euch in den Arm, keine Zärtlichkeit, totale Leere, Sinnlosigkeit, etc, etc.
    Dazu kommt noch die Peinlichkeit der Situation, man muss sich regelrecht vor seiner Umwelt schämen, wird mitleidig belächelt und nicht mehr für voll genommen weil man in dem Alter (bin selbst 23) noch keinen sexuellen Kontakt vorzuweisen hat. Kurzum: Die Situation ist zum Kotzen, trotz Freundeskreis fühlt man sich einsam, das Leben scheint ungerecht und grausam. :cry:

    Nun werdet ihr euch wahrscheinlich fragen „Was zum Teufel will der Mensch ? Ich weiss, dass es mir schlecht geht.“
    Und genau das ist der Punkt. Wir gehen alle davon aus, dass es uns schlecht geht, weil wir nie einen Partner hatten, und dies macht uns unglücklich. Aber mal eine provokante Gegenfrage:
    „Was gibt einem der Partner ?“ – OK, einige Sachen liegen auf der Hand:
    - Sex - natürlich :cool1:
    - Körperliche Geborgenheit
    - Gespräche, Verständnis, Wertekonsens (?)
    - Vertrauen
    - and das Wichtigste: Liebe
    Alles schöne Dinge, die wir uns da wünschen. Aber fehlt da eventuell noch was ? Vielleicht sollte man sich auch die Frage stellen:
    „Wofür soll mich mein Partner lieben ?“
    Hm. Kann jetzt natürlich nur von mir selbst und meinen Vorstellungen reden, und da bin ich mir ziemlich unsicher: „ Ja, genau, wofür soll ich eigentlich geliebt werden ?“ frage ich mich. „Verdiene ich es überhaupt ? Kann man sich Liebe verdienen ? Vermutlich nicht, denn sie ist etwas komplett Irrationales. Wenn es nicht so wäre, hätte Mutter Theresa tagtäglich Tausende
    Liebesbriefe bekommen, denn wer hätte mehr Liebe verdient gehabt ? Also kann Liebe wohl eher nicht verdient werden. Sie entsteht meist spontan, und nie aus rationalen Gründen.
    Wenn ich mir die Liebe aber nun nicht verdienen kann, wie bekomme ich sie dann ?
    Steht sie mir zu ?
    Habe ich ein Recht darauf ?“ :ratlos:
    Meine Meinung: Nein, kein Mensch hat ein Recht auf Liebe. (Um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen und den ziemlich heftig klingenden Satz etwas abzumildern sei gesagt, dass hiermit die absolute, unbedingte Form von Liebe gemeint ist, die man für seinen Partner empfindet oder zumindest empfinden sollte und nicht die Liebe, welche einem Eltern und Verwandte entgegenbringen – auf diese Art von Liebe hat nämlich imo Jeder ein angeborenes Recht ...)
    Liebe kann man sich nicht verdienen, sie wird einem geschenkt. Und für dieses schönste aller Geschenke gibt es keine rationale Begründung. Jedenfalls ist dies mein persönliches Ideal von Liebe. Was denkt ihr darüber ?
    Aber weiter im Text: Der Mensch hat also imo kein Recht auf Liebe, er kann sie sich auch nicht verdienen. Jedoch, schaut man sich unsere heutige westliche Gesellschaft an, so könnte man meinen, dem wäre anders: Wohin man sieht knutschende Pärchen (Bitte nicht falsch verstehen: Ich gönne jedem sein Glück, dies soll also keine indirekte Anschuldigung an bereits vergebene Personen sein.), in Film & Fernsehen sind Beziehungen (oder doch eher: Beziehungsprobleme) oftmals Thema Nr. 1 und 13jährige berichten munter von ihrem erstem Mal, das ja so toll war...
    Öh...Hallo ! Glaubt ihr denn nicht auch das diese Umwelt, die einen indirekt als minderwertigen Menschen kennzeichnet, nur weil man bislang keine Beziehung hatte, etwas mit unserem Problem zu tun hat ? Man muss sich doch nur mal die Filmszene anschauen: Es gibt Dramen und Tragödien jedweder Art, alle möglichen Probleme werden behandelt, aber unser Problem ? Den einzigen Film, den ich in dieser Richtung kenne ist „Nichts bereuen“ mit Daniel Brühl (sehr empfehlenswert übrigens). Ansonsten sind Leute wie wir, sprich Jungfrauen meist irgendwelche Idioten, Verlierer in jeder Kategorie, das übliche Klischeebild eben. :geknickt:
    Meiner Meinung nach bekommen wir den Wunsch nach einem Partner regelrecht eingeimpft, er befällt uns bei jedem händchenhaltendem Pärchen im Park und bei der beschissensten Schnulze. Ich möchte damit nicht sagen, dass dieser Wunsch ohne jene Einflüsse nicht vorhanden wäre, jedoch wahrscheinlich nicht mir derartig fatalen möglichen Folgen wie Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexen.
    Aber das größte Übel ist wohl die vermeintlich unerträgliche Einsamkeit. Wir wollen nicht mehr allein sein, ... aber warum ? Weil wir jemanden wollen, mit dem wir unsere Träume teilen können, dem wir alles erzählen können, der uns versteht, auf unserer Seite ist und ... uns liebt. Doch woher kommt dieser Wunsch ? Im Kindesalter ist man glücklich, man ist nicht auf der Suche nach einem Partner, die Eltern und Freunde bringen einem genug Liebe entgegen. (Eben jene oben erwählte Liebe, auf die jeder ein Recht haben sollte.) Doch was ändert sich ? Lieben einem die Eltern desto weniger, je älter man wird ? Mögen einem die Freunde mit zunehmendem Alter weniger ? – Natürlich nicht !
    Was also suchen wir, was erhoffen wir zu finden in der uns vom Partner geschenkten Liebe ?
    Ich denke, das neben den oben erwähnten Dingen (Geborgenheit, Verständnis etc.) ein Aspekt ebenso eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt: Bestätigung
    Wir wollen Bestätigung durch unseren Partner, doch Bestätigung für was ? Dafür, dass wir so tolle Menschen sind ? Dass unsere Gedanken und Worte und Handlungen etwas ganz besonderes sind ? Dafür, dass wir etwas richtig gemacht haben ? Wahrscheinlich.
    Doch käme das nicht auch einer Belohnung gleich, einer Belohnung, die wir uns von unserer Umwelt verdient haben ? Klingelts ?
    Doch es gibt eine Person, die uns vertraut, die uns jeden Fehler verzeiht, uns aber dennoch auf sie hinweist, die uns nimmt wie wir sind, die immer für uns da ist, uns niemals verrät, die uns bestätigt. Das Beste daran ist: Jeder von uns hat ein angeborenes Recht auf Bestätigung durch diese Person. Man sollte nur mal auf sie hören, dann wüsste man, wie gut sie es meint. Wer sie ist ? Wir selbst. ( :eek: Bevor ihr jetzt die Augen verdreht, bitte ich euch, weiterzulesen )
    Nein, dies ist weder abgestandener New-Age Kram, noch bin ich Mitglied irgendeiner Sekte. Dies ist einfach meine Überzeugung. Warum sollte man sich Tag für Tag grämen, es sich selbst so schwer machen, in der steten Hoffnung eines Tages dieses Geschenk zu erhalten, doch jeder weitere vergangene Tag bringt nur die allabendliche Ernüchterung beim Einschlafen (OK, vielleicht ein bisschen übertrieben...) Wozu das Ganze ? Man könnte den Tag auch einfach genießen. „Na klar,“ werdet ihr jetzt sagen, „dann sieht man das nächste Liebespaar oder Freund/Freundin erzählen von ihren Beziehung und dann beginnt wieder dieses schmerzhafte Gefühl der Einsamkeit.“ Ist diese Welt nicht grausam und ungerecht ? – Ja, ist sie. Wers nicht glaubt, braucht nur gelegentlich Zeitung zu lesen oder Nachrichten zu gucken: Wir hoffen auf Gerechtigkeit ? Darauf das uns das Schicksal eines Tages von unserem einsamen Singledasein befreit, und uns dann gerecht belohnt ? Wo war die Gerechtigkeit für die Hausfrau, die von dem Sprengsatz des Selbstmordattentäters zerrissen wurde ? Welche Gerechtigkeit widerfährt den Kindern, von denen in Afrika alle 30 Sekunden eines verhungert ?
    Wir sollten mal auf den Boden der Tatsachen zurückkehren: Wir haben das Privileg, zu dem geringen Teil der Menschheit zu gehören, denen es vergönnt ist, in Frieden und Wohlstand zu leben. Wir haben Nahrung, (relativen) Luxus und wir leben in einer liberalen Gesellschaft voller Möglichkeiten. Familie und Freunde vermitteln uns Geborgenheit. Uns mangelt es an nichts, und dann beginnen wir uns in Selbstmitleid zu zerfleischen, nur weil wir verdammt noch mal diese Liebe, dieses Geschenk nicht bekommen. Ist das nicht ein wenig egoistisch ?
    Vielleicht ist es an der Zeit, sich selbst gegenüber einmal ein wenig härter zu sein. Auch das vermag die Person in unserem Inneren.
    Und die Umwelt, die einen verspottet und müde belächelt ? – Zur Hölle mit ihr ! Was zum Teufel können wir denn dafür ? Jeder, der sich über Personen lustig macht, weil sie bislang keinen Sex hatten, sollte sich mal an den Kopf langen und sich fragen, wie er denn mit einer derartigen Sensibilität selbst an das andere Geschlecht herangelangen konnte. :grrr: Leute, lasst euch nicht unterkriegen! Hört nicht auf so genannte Freunde, die einem derartig „tolle“ Veränderungen an der eigenen Person nahe legen, dass man „sich selbst nicht wieder erkennt“. :kotz: (Genau das wird nämlich geschehen.) Seid wie ihr sein wollt ! Arbeitet an euch, wenn euch etwas an eurem Körper :karate-ki oder eurem Verhalten nicht gefällt, aber seid nicht zu streng zu euch selbst. Und fixiert nicht euer ganzes Leben auf die Liebe, natürlich sollte man dem Glück auf die Sprünge helfen (weggehen, Bekanntenkreis erweitern), doch es bleibt imo ungewiss. Mit anderen Worten:
    Bleibt euch treu und verratet und verkauft euch nicht !
    Morgen ist Weihnachten, genießt es! Selbst wenn ihr allein sein solltet, ihr habt immer noch euch selbst ! (Nein, dies ist keine Anleitung zur Schizophrenie.)

    P.S. Danke an alle, die den Käs gelesen haben. Würde mich über Feedback freuen. Amen.
     
    #1
    smartass, 24 Dezember 2004
  2. Reviver
    Reviver (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    Verliebt
    Super geschrieben. Hätte ich nicht besser schreiben können.
     
    #2
    Reviver, 24 Dezember 2004
  3. EvilDevil
    EvilDevil (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Single
    dito!
     
    #3
    EvilDevil, 24 Dezember 2004
  4. nosquii
    Benutzer gesperrt
    262
    0
    0
    Single


    in word verfasst.. :>
     
    #4
    nosquii, 24 Dezember 2004
  5. smartass
    Gast
    0
    Danke für die Blumen. Schön, dass es Leute gibt die meinen Standpunkt verstehen. :bier:

    Ja, ist in Word verfasst, dachte ich nehm mir mal die Zeit und formulier es mal ordentlich aus ...

    Ansonsten noch fröhliche Weihnachten, werd erst in ein paar Tagen wieder schreiben können, denn dort wo ich jetzt hinfahre gibt es kein Internet. (Wo mag das wohl sein ? :eek: )
     
    #5
    smartass, 24 Dezember 2004
  6. keine_ahnung
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Single
    Super Beitrag. Inzwischen habe ich es auch geschnallt. Man kann nicht alles haben, manche haben schon früh ihre ersten Erfahrungen, bei anderen wird irgendwann der Deckel zugeklappt ohne das man ihm dieses Geschenk gemacht hat. Wichtig ist wohl das man einen guten Freundes und Bekanntenkreis hat, und wenn dem so ist muss man ihn halten oder sogar erweitern. Damit sollte man sich zufriedengeben.
     
    #6
    keine_ahnung, 24 Dezember 2004
  7. Nestor
    Gast
    0
    *unterschreibt*

    Kann da nur noch die Fanta(?)Werbung zitieren "Spass ist was du daraus machst"
    Es gibt Tage da machst du dich selber fertig weil du allein bist aber letztendlich gibt es genug andere Dinge die das Leben lebenswert machen.
    Ein wichtiger Faktor für mich sind Freunde und damit meine ich richtige Freunde. Ohne sie wärs zappenduster.

    An meine Freunde: Ich hab euch liep ( kein Rechtschreibfehler) :tongue:

    An alle da draussen Frohe Weihnachten, erholt euch und streitet euch vorallem nicht
     
    #7
    Nestor, 24 Dezember 2004
  8. Kasabian
    Gast
    0
    Smartass, du hast den Text geschrieben den ich auch schon länger hier reinsetzen wollte, nur war ich zu faul, weil ich wusste wie lang er werden würde :engel:
    Aber du hast komplett recht! Wie kann man jmd lieben, der seinen ganzen Lebenssinn darin sucht eine Beziehung zu haben. Man wird ja interessant und liebenswert durch seinen Charakter, der sich durch Hobbys, Interessen, usw bildet. Dass wir dankbar sein sollten, steht außer Frage. Heute schüttel ich den Kopf, wenn ich überlege, wie ich mir früher gewünscht habe jmd anderes zu sein. Ich bin zwar net der schönste, glügste, wortgewandteste, aber mir geht es gut.
    Leider hab ich das auch erst nach einem 3/4 Jahr gemerkt aber besser spät als nie! :tongue:
    Ich wünsch euch was
     
    #8
    Kasabian, 24 Dezember 2004
  9. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Nur Liebe vermag überhaupt jemand am Leben zu erhalten.

    Wer ist arm, wenn er geliebt wird?

    Die meisten Menschen leben für die Liebe und die Bewunderung, doch wir sollten durch die Liebe und die Bewunderung leben.

    Wenn uns Liebe geschenkt wird, so sollten wir wissen, dass wir ihrer gänzlich unwürdig sind. Niemand ist würdig, geliebt zu werden.

    Jeder ist der Liebe würdig, nur der nicht, der sich selbst für würdig hält.

    Nicht die Vollkommenen, sondern die Unvollkommenen brauchen Liebe.

    "Die Liebe?" "Eine Illusion."


    Das sind ein paar Sätze von Oscar Wilde zum Thema Liebe...finde da ist schon was dran, meint ihr nicht?

    Ciao!
     
    #9
    User 16687, 24 Dezember 2004
  10. Falbala
    Falbala (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    erstmal vorneweg: den text finde ich echt gelungen.
    ich hab mir auch schon öfters Gedanken in diese richtung gemacht, allerdings nicht so gut ausformuliert *g*

    da kann ich mich eigentlich auch nur anschließen.
     
    #10
    Falbala, 24 Dezember 2004
  11. fraktion89
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    0
    vergeben und glücklich
    kann man hier irgendwo applaus einfügen ich finde der ist hier nämlich angebraucht !!! :anbeten:
    echt sehr sehr gut geschrieben der beitrag
     
    #11
    fraktion89, 24 Dezember 2004
  12. *Popp*star
    *Popp*star (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    nicht angegeben
    hallöchen,

    ok ich bin beziehungstechnisch auch net wirklich vom glück verfolgt, und ich glaub ich kann deine meinung verstehn und akzeptieren, aber nur schwer nachvollziehen.
    für mich hört sich das fast so an wie resignation, so ungefähr, dann eben nicht.
    ich denk eher das es sich lohnt, weiter zu hoffen das es doch mal klappen wird, die/den richtige/n zu finden, man muss das einfach versuchen, ausprobieren, das wird selten passieren das der topf auf anhieb seinen deckel findet.
    und was ganz wichtig ist, von nix kommt nix. also wenn ich daheim in meinem kämmerlein hock dann kann ich auch niemanden kennenlernen, aber das hast du ja selbst auch geschrieben.

    adela
     
    #12
    *Popp*star, 24 Dezember 2004
  13. Merle
    Gast
    0
    Sollte Liebe wirklich darin bestehen, geliebt zu werden? Ich fürchte, dann wird es noch länger dauern.
     
    #13
    Merle, 24 Dezember 2004
  14. Klaus18
    Gast
    0
    :mad: :madgo: mir gehts auch so!!!
     
    #14
    Klaus18, 24 Dezember 2004
  15. hirbel
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    das problem ist nur, dass der mensch (bzw. die meisten) immer nach höherem strebt und selten mit dem zufrieden ist, was er hat...leider

    im endeffekt läuft's doch immer auf neid hinaus und wenn man sich einmal davon befreit hat, gewinnt man
     
    #15
    hirbel, 25 Dezember 2004
  16. Monster Beat
    Kurz vor Sperre
    63
    0
    0
    vergeben und glücklich
    gut gut

    war zwar n bissle lang dein text aber war echt gut zum lesen :zwinker: hast echt ahung davon was du schreibst....ist auch alles so in der realität....

    hm
     
    #16
    Monster Beat, 26 Dezember 2004
  17. Sleepless
    Sleepless (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi

    ich werd mich hier auch gleich anschließen und bin auch
    der meinung dein text trift es sehr, sehr gut.

    Doch möcht ich auch noch meine gedanken dazu loswerden.
    Hat auch schon eine / einer der / die vergeben ist ein Beitrag
    abgegeben möcht mal wissen wie die darüber denken.

    Weiter meine ich auch das alles was im Leben passiert auf
    dem bassiert was man daraus macht.

    Mal optische gesehen (ein klein wenig theoretisch).
    Wir haben 50% chance geliebt zu werden.
    und 50% chnace nicht geliebt zu werden.

    Nun der Mensch würde (aus sinngemäßer sache) gleich antworten "Ja aber wir haben 50% chance nicht geliebt zu werden.
    Doch ich bin der meinung das wir doch schon überhaupt eine chance bekommen geliebt zu werden das sind die anderen 50%, wieso sollte ich die nicht mehr beachten alls die Negativen 50%.

    Stay open for all in life, but keep your feets on the ground.

    mfg
    Sleepless
     
    #17
    Sleepless, 26 Dezember 2004
  18. WLAN-Kabel
    WLAN-Kabel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Verlobt
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht es um den Sinn der Liebe.

    Ich finde es durchaus verständlich, daß es das Ziel der meisten Menschen ist, ihre große Liebe und einen Partner fürs Leben zu finden.
    Man bekommt dadurch eine tiefe Geborgenheit, die einem z.B. Eltern oder Freunde einfach nicht geben können. In einer Beziehung kann man über seine Probleme und Ängste reden, wird in den Arm genommen und kann sich auch mal ausheulen. Es hilft häufig, die Probleme des Alltags lockerer zu nehmen, weil man einen Punkt hat, um den sich das ganze Leben dreht.
    Z.B. hab ich gerade Stress mit meinen Eltern, aber eigentlich macht es mir gar nichts aus, weil ich nachher meine Freundin wiedersehe.
    Wenn man es so will, macht eine Liebesbeziehung das Leben einfacher und unbeschwerter. Wie eine Droge, nur ohne Nebenwirkungen.

    Habe auch lange gerätselt, was alle so toll daran finden, bis ich selber durch Zufall :smile: dahinter gekommen bin. Ich habe da nie den Zwang gesehen, den du offenbar als störend empfindest.

    Bestätigung und Belohnung haben damit nichts zu tun, auch wenn es sicherlich den Selbstbewusstsein sehr zusträglich ist, geliebt zu werden.

    Ich will dir da auch nichts einreden, aber dein Text klingt doch sehr nach einer Rechtfertigung (die du nicht brauchst).
     
    #18
    WLAN-Kabel, 27 Dezember 2004
  19. fraktion89
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    0
    vergeben und glücklich
    wlan kabel da haste eig recht aber ich finde nebenwirkungen kann es schon geben denn wenn man sich trennt würde ich das als nebenwirkung bezeichnen
     
    #19
    fraktion89, 27 Dezember 2004
  20. casualtie78
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    93
    1
    Single
    hallo,super geschrieben,habs (leider) erst jetzt grade eben gelesen,bin selbst seit über 3 jahren alleine und an manchen tagen (oder besser gesagt an abenden) wie diesem kotzt es mich sooo sehr an allein zu sein,weil eine partnerin meilenweit entfernt ist und nur deshalb weil man wiedermal den seelsorger fürn kolleg gespielt hat,ihm tips gegeben hat die dann voll und ganz aufgehen....nur bei einem selber klappt es nicht,warum?
    aber nachdem ich das alles gelesen hab muß ich sagen,du hast zu 100prozent recht,respekt mein lieber..........der tag wird kommen :smile:
     
    #20
    casualtie78, 27 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alle zumeist todunglücklichen
Himmelswolf
Kummerkasten Forum
15 Januar 2008
207 Antworten
yamaharacer
Kummerkasten Forum
14 August 2006
42 Antworten
Test