Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

An die, die mit meinem Herzen spielen

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von nadja320, 27 Oktober 2008.

  1. nadja320
    nadja320 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    Verliebt
    Ode an die A****e dieser Welt,
    an die, die wir hassen,
    aber ewig lieben werden.


    Oh a********,
    das du kamst in liebe
    gingst in zerstörung,
    hinterließest eine wüste
    in meiner seele
    und brachst mir das herz.

    Du sagtest, ich wäre alles
    was du jemals wolltest,
    dabei war ich nur alles für einmal
    und nie mehr.

    Deine worte sprachen liebe,
    deine berührungen auch,
    hätte ich doch nur einmal
    dein erstes Geschenk
    - die rosafarbene brille -
    abgenommen
    und gesehen,
    was du wirklich bist,
    ich wäre erschrocken von dem,
    was deine seele eigentlich bereithält
    für ein treues herz wie mich.

    Dann hätte ich nie eine träne wegen dir vergossen
    nie die nächte damit verbracht
    immerzu von dir zu träumen,
    in Gedanken deinen körper zu erkunden
    und deine lippen zu spüren.

    Vielleicht
    hätte ich es dir nicht gesagt,
    dass ich dich durchschaut hatte,
    aber ich hätte meine gefühle kontrolliert
    und wäre deinem charme nie
    soweit verfallen,
    hätte mich dir niemals
    so sehr geöffnet,
    mit dir nie
    meine träume geteilt,
    dir nie
    meine gedanken verraten,
    dir nie erzählt was mich verletzt.
    Es wäre nur spaß gewesen,
    ein spaß für mich,
    denn ich hätte gewusst,
    dass du nicht
    dasselbe fühltest
    wie ich
    und es vielleicht doch gehofft.

    Ich weiß es nicht,
    kann nur von meiner liebe
    und meiner enttäuschung reden,
    von meinem schmerz,
    von meiner pein,
    von meinen tränen
    und meiner hoffnungslosigkeit,
    von einer zeit der verzweiflung.

    Und das alles wegen dir.

    Du nahmst mir alles,
    was ich glaubte zu haben
    doch gabst mir nichts,
    wofür es sich zu leben lohnt.
    das einzige was blieb
    war das loch in meinem herzen,
    eine wunde,
    die niemals heilt
    und eine träne,
    die niemals trocknet.

    Ohne dich bin ich mehr,
    aber ohne dich bin ich auch nichts.
    das leben wurde grau - ohne dich
    und ich fiel in ein tiefes loch der puren verletztheit.

    Dann fiel mir ein,
    dass du mir etwas grundlegendes
    verschwiegen hattest,
    etwas,
    das mir eigentlich klar sein sollte,
    aber es leider nicht war:
    du gehörst dieser
    speziellen spezies an,
    du warst einer derjenigen die
    einer frau
    die sterne vom himmel
    lügen,
    ihnen gibst,
    was sie meinen zu brauchen,
    bis du sie hattest
    und danach
    weiterzuziehen
    ohne dich zu kümmern,
    ohne mich noch einmal
    in deine arme zu nehmen,
    ohne mich zu trösten
    für die zeit,
    die kommt.

    Nachdem du für immer
    weg bist
    aus meinem leben,
    um nach kurzer zeit
    bei der nächsten
    anzukommen,
    empfand ich plötzlich anders,
    mein gefühl sagte mir
    du bist es nicht wert,
    dass ich auch nur
    eine weitere träne
    vergieße,
    die sonne nur einen tag länger
    aus meinem leben verbanne,
    ich empfand das, was ich gefühlt hätte,
    hätte ich doch nur einmal
    deine brille abgenommen, ich wusste was du warst
    und empfand nur noch hass,
    den blanke hass auf das,
    was du warst,
    was du uns liebenden antust:
    immer wieder
    auf unseren gefühlen
    und auf unserer seele
    herumtrampelst
    ohne rücksicht,
    hasse!
    sagte mir mein verstand.

    Doch dann
    meldete sich mein herz
    und die tränen
    flossen doch wieder,
    aber diesmal
    hielt ich sie zurück,
    ich blieb stark,
    wenn ich dich sah
    und lachte statt zu weinen,
    um niemandem zu zeigen,
    dass ich dich immer noch
    über alles liebte
    und das die wunde
    doch noch zu tief war
    um mit einer neuen liebe
    zu beginnen.

    Vielleicht
    werde ich wieder lieben können,
    vielleicht
    wieder jemanden in mein herz schließen,
    aber diesmal jemanden,
    der es auch wert ist
    mich zu lieben,
    mich zu haben.
     
    #1
    nadja320, 27 Oktober 2008
  2. Fosha
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    :grin:

    gut, sehr gut!
     
    #2
    Fosha, 31 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - meinem Herzen spielen
Der Kobold
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
13 Dezember 2014
1 Antworten
Uddysts
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
24 März 2014
1 Antworten
Sternchen7089
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
1 September 2013
3 Antworten
Test