Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • mondnacht
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    in einer Beziehung
    29 März 2008
    #1

    An die VWLer: Monopole

    Hallo!

    Ich sitze gerade an meiner Vorbereitung für die VWL-Klausur und komme bei einer Frage ins grübeln:
    Nennen Sie ein Beispiel für ein vom Staat geschaffenes Monopol. Erläutern Sie an dem Beispiel, welche Gründe dafür und welche dagegen sprechen.
    Wäre schön, wenn mir da jemand helfen könnte!

    Ich frage mich auch, ob vom Staat geschaffene Monopole und Staatsmonopole dasselbe sind!?

    Grüße
    mondnacht
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Frage an die VWLer - Abschreibungen
  • sad_mia
    sad_mia (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    29 März 2008
    #2
    Ja soweit ich weiss sind von Staat geschaffene Monoploe Staatsmonopole....

    Beispiel wäre Deutsche Post VOR der Privatisierung...
     
  • Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    30 März 2008
    #3
    branntweinmonopol fällt mir auch. oder auch der staat als einziger nachfragen von produkten der rüstungsindustrie.
     
  • zartbitter
    zartbitter (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    30 März 2008
    #4
    Wenn der Staat (über das Patentamt) ein Patent vergibt, schafft er damit auch ein Monopol...


    Sitze auch gerade dran, viel Erfolg Bruder *g*
     
  • matthes
    matthes (35)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    30 März 2008
    #5
    Ein Monopol kann den Marktpreis ja relativ beliebig festsetzen und ist daher relativ "unbeliebt". Es gibt jedoch Gründe, die für ein staatlich festgelegtes Monopol sprechen:

    - Anreizfunktion: bei Patenten kann man relativ lange Zeit Preise verlangen, die die hohen Kosten für Research&Development wieder reinspielen; wird bei sehr forschungsintensiven, jedoch leicht zu kopierenden Produkten verwendet; der Effekt ist umstritten
    - Verhinderung von Ausnutzung der Marktmacht, insbesondere bei natürlichen Monopolen, bei denen es keine Diseconomies of Scale gibt: hier wird jede zusätzlich produzierte Einheit billiger, die Steigung der Grenzkosten ist stets negativ. Damit haben kleinere Wettbewerber keine Chance gegen die Großen. Beispiele sind oft der Energiemarkt oder die Wasseraufbereitung.
    - Strategisches Monopol: Staat möchte eine bestimmte Industrie kontrollieren, z.B. Rüstung, Alkoholvertrieb, Vertrieb von anderen Rauschmitteln, zunehmend alle Arten von Rohstoffen

    Es gibt noch mehr Gründe, die für ein Monopol sprechen, auf die Schnelle fallen mir die aber nicht ein.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    31 März 2008
    #6
    ..gibt doch viel interessantere Monopole des Staates als wirtschaftliche( auch wenns um vwl geht, aber vorrangig um den Begriff Monopol).....Gewaltmonopol, Rechtsmonopol z.b., da lassen sich auch viel einfacher pro und contra finden.....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste