Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

anbahnende Beziehungskrise?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Brille, 5 April 2007.

  1. Brille
    Brille (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich schlage mich seit ungefähr einem Monat mit einem Problem rum, das mir so langsam wirklich zusetzt...
    Es fing damit an dass meine Freundin mir mitteilte eine Diät zu machen und mich aufforderte sie dabei zu unterstützen. Das war auch kein Problem, keinen einzigen Witz gemacht und auch sonst sehr zuvorkommend gewesen. Die Diät war aufgrund mangelnden Durchhaltevermögens allerdings nach 2(!) Tagen wieder vorbei. Ich war wirklich enttäuscht, mit so wenig Willensstärke hatte ich nicht gerechnet.
    Seitdem erwische ich mich dabei wie ich auf ihre Ernährung achte, ich sehe was sie isst und rechne mir die Kalorien aus die sie damit zu sich nimmt. Eine Weile habe ich probiert sie zu mehr Bewegung zu animieren, aber sie ist einfach dermaßen bewegungsfaul... Zudem ist sie den ganzen Tag damit beschäftigt ihren Bauch zu verstecken, ob draußen oder im Bett, ständig versucht sie ihn irgendwie zu bedecken. Auch beim Sex behält sie ihre Sachen so weit wie möglich an. Früher ist mir das nie aufgefallen.
    Ich verstehe einfach nicht wie man so unzufrieden mit sich sein kann und gleichzeitig absolut nichts dagegen tut. Das regt mich total auf. :angryfire
    Aber das schlimmste ist dass ich sie absolut nicht darauf ansprechen kann, ich traue mich einfach nicht. :geknickt: Ich kann über alles mit ihr reden, außer diesem Thema. Ich weiß genau dass sie total verletzt wäre und das bringe ich nicht über mich. Zudem kommt hinzu dass ich mir immer mehr Selbstvorwürfe mache wie oberflächlich ich sein muss. Ich habe auch Angst vor ihrem Urteil über mich wenn ich mit sowas ankomme. Ich will zwar dass sie was gegen ihr Übergewicht tut, aber sie soll es auf keinen Fall machen weil ich es ihr sage.
    Ich weiß nicht wieso ich mich in diese Sache so verrannt habe, aber langsam zerfrisst es mich. Ich habe Angst dass sie auf einmal noch mehr zunimmt und mir dann nicht mehr gefällt. Dieses Szenario hat mich bereits in meine Träume verfolgt. :geknickt:
    Ich bin einfach ein sehr perfektionistischer Mensch und habe einfach kein Verständnis für sie. Wenn mich etwas wirklich stört unternehme ich doch etwas dagegen!
    Ich hoffe immer inständig dass das bei mir von allein wieder aufhört, aber dadurch das ich es ständig verdränge kommt es nur stärker wieder. Für ein paar Meinungen bin ich dankbar. Gruß, Brille
     
    #1
    Brille, 5 April 2007
  2. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also deine Einstellung zu dem Thema ist total nachvollziehbar und berechtigt.

    Wenn mein Partner auf einmal übergewichtig würde, dann würde es mir definitiv auch nicht gefallen und ich würde (in erster Linie für meinen Partner selbst) wollen, dass dieser etwas daran ändert.

    Noch dazu fühlt sie sich selbst nicht mehr wohl, was wohl auch der ausschlaggebende Punkt ist.

    Selbstdisziplin ist nicht gerade jedermanns Stärke, ich denke das ganze fängt erstmal im Kopf an und ist insgesamt ein eher langes Prozedere... Also sie sollte erstmal rausfinden wie der auf sie abgestimmte Plan zum abnehmen am besten aussehen könnte. Welche Diät, welcher Sport, wann, mit wem?

    Du kannst sie unterstützen indem du darauf achtest was sie isst, aber wenn du sie ständig zurecht weißt wird sie sich unter Druck gesetzt fühlen. Es ist schwer, gerade weil sie in diesem Punkt sehr sensibel reagiert und sich leicht angegriffen fühlt.

    Also sie muss umdenken und es wollen, dann kann man sich gemeinsam über die Wege zum Ziel Gedanken machen.
     
    #2
    LaPerla, 5 April 2007
  3. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Hm, klar sind besonders Frauen bei dem Thema besonders empfindlich. Aber wenn ich zunehmen würde und meinen Freund würde das stören, ich würde unattraktiver für ihn werden, er würde wollen, dass ich etwas dagegen unternehme - ich würde das wissen wollen! Klar ist man da am Anfang enttäuscht und sicher ein wenig verletzt. Aber man will dem Partner doch gefallen.

    Ich seh das auch ständig bei meiner Schwester: Wenn sie der Meinung ist, zugenommen zu haben, was man auch sehen müsste, werden ihr Mann (und oft auch ich :grin: ) angemuckt, warum wir ihr denn nichts gesagt haben, das ist doch nicht schön. Aber wir können ihr dann immer sagen, dass es uns nicht aufgefallen ist, dass sie immer noch so toll aussieht wie vorher ... usw.
     
    #3
    darkangel001, 5 April 2007
  4. Waldkäuzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    es ist schwer für einen Mann zu verstehen, aber Frauen sind oft so. Sie sehen die schlanken Frauen aus der werbung und möchten so sein wie sie, aber sie wissen auch dass das Schwachsinn ist, einem so unerreichbaren und auch nicht gesundem Ideal nachzueifern.
    Insofern streiten zwei Seelen in ihrer Brust. Die eine dass es okay ist wie sie sind und dass es albern ist dem Schlankheitswahn nachzueifern, die andere dass man was unternehmen sollte weil man sich nicht gefällt .Und es ist schwer den innere Schweinehund zu überwinden, sehr schwer. Und je nach Tagesform gewinnt eine der Seelen
    Soviel zum thema Frauen, was du lieber threadstarter vielleicht noch nicht wusstest.
    Bei ihr scheint es ja übergewicht zu seih, und sie fühlt sich beim Sex auch nicht völlig frei offenbar. Was Du tun kannst, ist nicht ihre Kalorien zu zählen, sondern sie vielleicht zur Bewegung anzuregen.Geh mit ihr ins Schwimmbad, ist vielleicht gut für Schwergewichtler. Unterstütze sie, aber kritisiere niemals an ihrer Figur, Frauen sind da empfindlich, wie scon gesagt.
    Und das mit der Angst, dass sie Dir net mehr gefällt, ist schwachsinn, da scheint irgendwas net zu stimmen bei Euch. Ich mein jetzt schläfst Du ja auch mit ihr und ihr Bauch stört Dich nicht oder?
    Und es kann immer sein, dass der Partner z.B. Diabetes bekommt und 20 kilo zunimmt. Sich aus diesen Gründen, dann von ihm abzuwenden, finde ich arm und charakterlos. Daher meine Frage: Seid ihr geistig auch gut miteinander, ich mein nicht nur im Bett? Versteh ihr euch außerhalb des diätenthemas gut?
     
    #4
    Waldkäuzchen, 5 April 2007
  5. derstrahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey, die Geschichte kenne ich. :eek: Bei meiner Ex war es genauso. Sie wollte Unterstützung von mir. Ich dachte OK, bekommen wir leicht hin - Sport, gesundes Essen, etc. - wenn wir an einem Strang ziehen. Ich hatte ihr vorher niemals das Gefühl gegeben, dass sie zu dick ist. Im Gegenteil, Bohnstangen sind eigentlich nicht mein Fall. Letztendlich ist sie auch nach wenigen Tagen wieder in den gleichen Trott verfallen und zeigte dann genau das gleiche Verhalten.

    Und(!) ich habe damals genauso gedacht wie Du. Hab versucht sie wieder ins Boot zu holen. Aber keine Chance, ich war dann einfach Schuld an ihrem Problem. Sie hat aus Frust (?) erst richtig zugenommen. Ich vermute jedenfalls das es Frust gepaart mit zu wenig Selbstkontrolle war. Reden konnte ich nie wieder mit ihr darüber, sie hat immer abgeblockt oder ist schreiend aus dem Zimmer gerannt. :kopfschue Das Thema war absolut tabu. Einmal hat sie sogar 2 Wochen lang nicht mit mir geredet.

    Heute frage ich mich, warum ich das eigentlich solange mitgemacht habe. Rat kann ich Dir keinen geben, leider. Aber ich habe für mich selbst entschieden, das eine Frau mit so wenig Selbstbewusstsein und so großen Komplexen nichts für mich ist.
     
    #5
    derstrahlemann, 5 April 2007
  6. British_Bulldog
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    Der Vergleich hinkt, wie ein Beinamputierter. Hier geht es nicht um eine Krankheit. Hier geht es einzig und allein darum, dass seine Freundin zu faul für Sport ist und anscheinend maßlos isst. Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich denke, einem faulen und charakterschwachen Menschen kann man kaum dahingehend verändern, dass er diszipliniert wird und eine Diät durchhält und vermehrt Sport macht. Ich denke, das beste, was du tun kannst, ist, sie einfach darauf anzusprechen. Auch wenn ich denke, dass das kaum etwas ändern wird und sie dir nur böse wird...
     
    #6
    British_Bulldog, 5 April 2007
  7. Waldkäuzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ja ich geb zu, ich habe etwas übertrieben. lieber ts, Du solltest Dir über Deine Gefühle klar werden, und bevor Du gar Schluss machst, nochmal mit ihr ernsthaft reden. Deine perfektionistische Einstellung darf aber nicht dazu führen, dass Du sie ändern willst, damit sie auch perfektionistisch ist. Jemanden ändern zu wollen, insbesondere den Partner halte ich für falsch. Es muss schon von ihr selber kommen, dass sie was ändert.
    Du schläfst doch momentan gern mit ihr oder?
     
    #7
    Waldkäuzchen, 5 April 2007
  8. Brille
    Brille (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    vergeben und glücklich
    vielen Dank für die Beiträge, hat mich denke ich weitergebracht.
    Ich danke dir, liebes Waldkäuzchen für die Erläuterung zur weiblichen Psyche.
    Der Versuch meinen Perfektionismus nicht auf andere zu übertragen ist ab Heute mein neuer Ansatzpunkt.
    Toitoi
    Gruß
     
    #8
    Brille, 6 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - anbahnende Beziehungskrise
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
8 Antworten
Achhillis
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 April 2016
23 Antworten
Test