Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Anfang vom Ende?...bin völlig fertig

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Miles_Away, 22 Februar 2009.

  1. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    212
    43
    3
    Single
    Hallo ihr Lieben,
    Ich bin völlig fertig...heute ist das eingetreten wovor ich solche Angst gehabt habe..und jetzt es ist wahr geworden:geknickt:

    Kurz zur Vorgeschichte: Mein Freund (26) und ich (20) sind seit 9 Monaten zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung über 900 km. Bis jetzt haben wir alles gut gemeistert und ich war (ich schreibe jetzt war, weil ich das im moment nicht mehr fühle...) sehr glücklich mit ihm und er mit mir. Haben uns regelmäßig für mehrere Wochen gesehen und es war immer sehr schön. Mit ihm habe ich das gefunden, was ich mir immer gewünscht habe...


    Doch jetzt bin ich kurz davor all das zu verlieren und es tut so ungeheuer weh. Natürlich wollen wir beide, dass diese Fernbeziehung nicht ewig bleibt, sondern eine "normale" Beziehung daraus wird, sprich einer von beiden zieht zum anderen...Und ich bin die, die diese Möglichkeiten hat. Aber ich habe eine riesengroße Angst vor diesem Schritt und diese Angst erdrückt mich förmlich:cry:
    Ich habe hier an meinem Wohnort nicht (mehr) viel...Ich wohne bei meiner Mutter und ihrem neuen Freund und will hier schon lange weg, an wahren Freunden, habe ich nur noch meine beste Freundin, die allerdings bevor mein Freund in mein Leben trat, die wichtigste Person für mich war. Ich habe hier noch keine Ausbildung oder einen Job, der mich zwingt hier zu bleiben... Im Endeffekt gibt es nicht viel, was mich hier hält. Außer meine beste Freundin.
    Er hingegen hat sich sein Leben mühsam alleine in der Schweiz aufgebaut (lebt dort seit 5 Jahren), hat einen guten festen Job, hat viele Freunde dort und ich würde ihn niemals zur wahl stellen :"Entweder du kommst her, oder ich sehe keine Zukunft für unsere Beziehung..."
    Und genau das hat er getan...Er stellt mich jetzt vor die Wahl. Eine Fernbeziehung gibt ihm nicht das, was er braucht und er möchte sein Leben mit mir teilen und mich nicht verlieren.

    Genau das möchte ich auch. Jetzt fragen sich einige sicherlich, warum ich dann nicht "einfach" zu ihm gehe.... Ja das frag ich mich manchmal auch. Es ist einfach die Angst vor dem Ungewissen, Angst das falsche zu tun...Da kommen dann so fragen wie: Was ist wenn wir uns dann zB nach 8 Monaten trennen sollten und ich stehe vollkommen alleine in der Schweiz da? Solche fragen kommen dann und ich weiß, darauf gibt es nie eine Antwort oder eine Absicherung...Es wäre einfach die größte Entscheidung meines Lebens. Meine Zukunftsentscheidung, denn ich würde dann dort meine Ausbildung machen.
    Die Zeit wenn wir uns sehen ist immer wunderschön, doch seit ich wieder hier bei mir bin, ist alles ein Albtraum und es tut alles weh. Jeder Gedanke an ihn und an uns. Und ich kann das nicht begreifen, mir kommt es so vor, als hätte ich ihn schon verloren....:geknickt:
    Als ich bei ihm war hatten wir noch ein sehr emotionales Gespräch über dieses Thema...Ich habe ihn zum ersten Mal weinen gesehen, zum ersten Mal konnte er seine Gefühle zeigen (er hat Probleme damit) und er hat einfach höllische Angst mich zu verlieren, genau wie ich ihn... Trotzdem gibt es da eine Sache womit er mich sehr verletzt hat. Er hat irgendwie die Schlussfolgerung gezogen, dass meine Liebe zu ihm anscheinend nicht groß genug ist, denn sonst würde mich nichts hier halten und ich würde zu ihm gehen...

    Er meinte dann, dass er mir nicht glauben kann, dass ich ihn so liebe wie ich es sag, und dann wohl alles gelogen ist was zum Beispiel in einem selbstgemachten Fotobuch von mir steht, was ich ihn zum Valentinstag geschenkt habe.:cry:
    Dieser Satz...es war als würde man mir ein Messer ins Herz rammen. So weh tat es und tut es immernoch.. Von einer Sekunde auf die andere wurde mir dann klar: Er glaubt mir nicht, dass ich ihn liebe und ich soll es ihm beweisen, indem ich zu ihm ziehe. Dieser Satz hat sich in meinen Schädel eingebrannt. Ich habe nur geweint und die ganze Zeit gedacht, dass es nicht wahr ist.

    Der Mensch, den ich über alles liebe, für den ich soviel tue hat mich so verletzt...
    Der Abschied am nächsten Tag fühlte sich an wie der letzte...und vielleicht war er es auch, ich weiß es nicht. Wir mussten diesmal beide weinen...sonst war ich immer nur diejenige.

    Es liegt jetzt alles in meinen Händen...Ich muss diese Entscheidung treffen. Und ich will ihn nicht verlieren. Eigentlich ist die Lösung so nah und doch so fern...weil ich nichts falsches machen will :frown:
    Und ich bin so verletzt durch das was er gesagt hat...er weiß, dass es falsch war und es tut ihm unendlich leid und er weiß, dass ich ihn liebe. Bloß für ihn bedeutet Liebe auch, dass man zum Beispiel diesen Schritt wagen würde.
    Ich bin einfach nur fertig und ich heule schon den ganzen Tag, weil ich solche Angst habe ihn zu verlieren!

    Ich weiß jetzt auch gar nicht was ich hier erwarte zu hören...:geknickt: Ich wollte einfach nur mal eine Meinung von einem Außenstehenden hören und es tat gut, es einmal aufzuschreiben. Ist jetzt doch ziemlich lang geworden. Danke, an die, die sich die Mühe machen und alles durchlesen...


    Miles_Away
     
    #1
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  2. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hey!

    Also das 1. was ich komisch finde ist das er dir sagt: Wenn du nicht zu mir kommst ist schluss....sowas sagt man nicht zu einem Menschen den man liebt er kann dir ja ruhig Zeit lassen.

    Das 2. ist das er dir sagt: Du kannst mich nicht so lieben wie du sagst weil du nicht zu mir kommst bla blubb.

    Sowas finde ich ehrlich gesagt unfair. Bevor du nur einen Schritt in seine Tür machst würde ich erst mal darüber mit ihm reden. Warum er dich mehr oder weniger "erpresst". Ich meine klar er hat geweint etc. aber die 2 Sachen müssen nun echt nicht sein. Rede erst mal mit ihm darüber und entscheide dann was du tust.

    Und sage ihm vorallem eines: Er soll dir Zeit lassen. Es ist DEIN Leben und wenn du einfach nicht dazu bereit bist MUSS er das akzeptieren. Lasse dir soviel Zeit zum Nachdenken wie du willst und wenn er die dir nicht gibt dann bringt das sowieso nichts.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück :knuddel:.
     
    #2
    Party_Girl, 22 Februar 2009
  3. salgi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    66
    31
    0
    nicht angegeben

    Ich kann verstehen, dass das eine wahnsinnig schwere Entscheidung für Dich ist. Damit würde ein ganz neuer Lebensabschnitt für Dich beginnen.

    Aber was ich nicht verstehen kann, ist, dass Du ihn nicht verstehst. Kannst du das nicht nachvollziehen, dass er an deiner Liebe zu ihm zweifelt, wenn du nicht zu ihm ziehen willst bzw. so lange haderst? Ich denke, ich hätte ganz genau so reagiert wie er. Es wird doch zeit, dass dieser Schritt getan wird. Wenn er nicht getan wird, ist es mit eurer Beziheung vorbei. Bei so einer Fernbeziehung muss irgendwann der Schritt getan werden und die Entscheidung getroffen werden, wie ernst es ist!

    Er hat überhaupt keinen Fehler begangen und Du tust so, als hätte er Dich schwer beleidigt udn zutiefst verletzt. Das hat er aber eigentlich gar nicht. Im Gegenteil: Er zeigt Dir doch nur damit, wie sehr er dich liebt und dass er dich nicht verlieren will.
    Für ihn steht die Entscheidung. Jetzt hängt es an dir! Wenn Du ihn wirklich liebst und er derzeit der Mann ist, mit dem du noch lange zusammen sein willst, dann zieh zu ihm.....

    Wenn du zu ihm ziehst, bedeutet das ja nicht, dass dein Leben für immer unumkehrbar in eine ERichtung läuft. Du kannst immer noch zurück.

    Sei nicht böse auf ihn. Das ist echt nicht angebracht. Ihm ist es eben sehr ernst. Und jetzt möchte er wissen, wie ernst es für idhc ist...So hätte ich auch gehandelt.
     
    #3
    salgi, 22 Februar 2009
  4. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Hey Mädel!
    Ich kann super gut verstehen wie Du Dich gerade fühlst. So eine Entscheidung ist nichts was man von einer Minute auf die nächste einfach treffen kann- Du würdest ja nicht nur weit weg von daheim ziehen, sondern gleich in ein anderes Land!
    Und das zu einem Mann, den Du noch nicht sooo lange kennst um wirklich hundertprozentig zu wissen wie ihr im Alltag miteinander klar kommt.

    Dass Du Angst hast ist ganz verständlich. Und dass er Dich mit seiner Aussage verletzt hat, versteh ich genauso. Denn das ist schon ziemlich emotionale Erpressung, Dinge zu sagen wie: "wenn Du mich wirklich lieben würdest dann...."
    Sowas ist absolut nicht fair! Und Du hast es ja nie abgelehnt zu ihm zu ziehen, oder? Du bräuchtest einfach ein wenig mehr Zeit- Zeit die er Dir unbedingt geben müsste!

    Ich hoffe sehr, dass ihr irgendwie einen Weg findet mit dem ihr beide leben könnt- ein offenes Gespräch über Deine Empfindungen würde ich Dir unbedingt raten! Über Deine Angst vor diesem Schritt und vor allem auch darüber, was seine (sehr unbedachte) Äußerung bei Dir ausgelöst hat.

    Ich sehe aber verdammt viel Potential, dass ihr irgendwie die Kurve kriegt und einen Weg aus dieser Zwickmühle findet!! :knuddel:

    elfchen
     
    #4
    ElfeDerNacht, 22 Februar 2009
  5. 18-10-08
    18-10-08 (28)
    Benutzer gesperrt
    27
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Also das was ich da eben lesen musste, ist wirklich nachvollziebar und zugleich etwas erschreckend! Dein Freund stellt Dich ferner vor die Entscheidung zu ihm zu ziehen, oder aber die Beziehung hat in seinen Augen keinen großen Sinn mehr...

    Wie lange am Stück warst Du denn schon bei ihm? Sonst würde mir in den Sinn kommen, dass Du einfach Mal für einige Wochen zu bei ihm bist, sodass ihr beide dann sehen könnt, wie es für euch beide so ist. Klar, Du hast natürlich Angst vor diesem Schritt, was ich auch verstehen kann. Deine neue Heimat wäre in diesem Fall weit weg. Dennoch hast Du immer noch die Möglichkeit, zurück nach Hause zu gehen, insofern es mit Deinem Freund nicht geklappt hat. Doch solltes es klappen und Du Dich an die neue Situation gewöhnen, dann wäre es eigentlich kein Problem mehr.

    Ich denke einfach, dass Dein Freund so nicht mehr weitermachen möchte, da er Dich einfach zu sehr liebt und Dich jeden Tag bei sich haben möchte! Also hört es sich eher weniger so an, als wenn er die Beziehung nicht mehr möchte. Dennoch ist es auch nicht die "feine englische Art", Dich so vor die Wahl zu stellen. Du solltest mit ihm drüber reden und es auf diesem Wege versuchen.

    Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte...
     
    #5
    18-10-08, 22 Februar 2009
  6. Sabse18
    Sabse18 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hey :smile:

    ich versteh deine ängste. Mein freund hat für mich damals alles aufgegeben und ist 300 km zu mir gezogen, er wollte es von sich aus.
    hat auch einige freunde im stich gelassen und sein ganzes altes leben. Nach und nach hab ich gemerkt,dass er sich verändert, er war immer mehr unzufrieden mit uns und seinem leben.
    jetzt hat er schluss gemacht und ist sofort wieder zurückgezogen.Durch die Trennung zu seinem alten leben, haben sich viele gefühle und gedanken angestaut...
    und irgendwann ist er "geplatzt" und hat es nicht mehr ausgehalten.

    ich weiß nicht was ich dir raten sollte, aber du solltest dir von ihm aufjedenfall die zeit geben lassen über alles nachzudenken, damit dir nicht sowas auch passiert, auch wenn du wie du geschrieben hast, nicht so viel hast was dich hier hält....
     
    #6
    Sabse18, 22 Februar 2009
  7. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single
    Vielen Dank für die Antworten, werde nochmal auf jede einzelne eingehen...

    @Party_Girl

    Genau das denk ich mir eben auch, wieso er das zu dem Menschen sagt, den er liebt. Wir haben lange und wirklich ausführlich über das Thema gesprochen, ich habe ihm alle meine Zweifel; Ängste und Gedanken mitgeteilt.
    Er hat mir gesagt, dass er selbst mit der Situation überfordert ist und er will mich einfach nur bei sich haben und sein Leben mit mir teilen...und ich kann ihn auf eine Art schon verstehen. Es ist nicht schön vor die Wahl gestellt zu werden, aber ich denke er macht es aus seiner eigenen Verzweiflung heraus. Er will die Gewissheit, dass es mit uns nicht vielleicht bald vorbei ist...:geknickt:
    Diese Zeit, die hat er mir schon gegeben, bzw. die gibt er mir auch jetzt noch. Aber ich selbst, habe das Thema bisher immer totgeschwiegen, einfach aus Angst...Habe es einfach so laufen lassen, nach dem Motto "Mal gucken was kommt..." Aber so kann es nunmal nicht weiter gehen...Mal angenommen ich würde meine Ausbildung noch hier in DE machen, dann würden wir noch 3 weitere Jahre eine Fernbeziehung führen, in der wir uns sehr sehr selten sehen würden...und wir beide würden damit auf dauer nicht klarkommen, auch wenn ich manchmal versuche es mir einzureden:geknickt:

    Danke...



    @salgi

    Ich kann seine Sichtweise nachvollziehen, sicher...Es kann nunmal nicht ewig so weiter gehen.
    In meinen Augen hat er mich verletzt, indem er gesagt hat, dass alles gelogen ist. Das ist mein Empfinden und es hat mich sehr verletzt. Er hat selbst eingesehen, was er mir damit angetan hat und das es falsch war sowas zu sagen.
    Ich bin ihm nicht böse, weil ich weiß, dass er mit der Situation im Endeffekt genauso überfordert ist wie ich. Und er hat mir ja auch gesagt, dass er mich einfach über alles liebt und bei sich haben will. und das glaube ich ihm auch! Es ist mir wirklich sehr Ernst mit ihm und ich möchte noch eine lange lange Zeit mit diesem Mann zusammen bleiben.
    Der richtige Schritt liegt auf der Hand, da hast du Recht.


    @ElfeDerNacht

    Danke für dein Verständnis. Das ist es auch, es ist nichtmal eben um die Ecke, sondern auch ein anderes Land. Ich kann nichtmal eben kurz oder spontan zu meiner Familie fahren zum Beispiel.
    Nein ich habe es nie abgelehnt zu ihm zu ziehen. Vielleicht brauche ich wirklich noch Zeit, aber vielleicht ändert mehr Zeit auch nichts, denn die Angst wird bleiben denke ich.
    Dieses offene Gespräch hatten wir bereits...ich habe ihm wirklich alles gesagt, was mich bewegt und er kann meine ängste auch verstehen. Aber er versteht nicht was mich hier hält...und das weiß ich selbst nicht mal wirklich.
    Danke, ich hoffe auch sehr, dass ich einen gemeinsamen Weg mit ihm finde!


    @18-10-08

    Das längste Stück was ich bei ihm war, waren 5 Wochen. Da kriegt man schon ein Gefühl was den Alltag, Wohnung, Haushalt etc anbetrifft...Wenn doch nur diese sch*** Angst nicht wäre:kopfschue Ich würde es gerne als Chance sehen. Die Chance auf einen Neuanfang, da die letzten Jahre für mich nicht einfach waren. Und diese Chance steht direkt vor mir...doch ich kann/will sie nicht nutzen? Ich weiß es nicht...
    Ich denke einfach, dass Dein Freund so nicht mehr weitermachen möchte, da er Dich einfach zu sehr liebt und Dich jeden Tag bei sich haben möchte!
    Ja das ist es, genau so hat er mir das auch gesagt und ich glaube es ihm auch. Und mich jetzt quasi vor die Wahl zu stellen, das ist einfach seine "Methode" um das vielleicht zu erreichen, weil er selbst keine andere Möglichkeit mehr sieht. Wir beide haben diese riesige Angst uns zu verlieren...


    @Sabse18

    Das ist es auch wovor ich Angst habe. Angst, dass ich diesen Schritt zwar mache und dann mit ihm glücklich bin...Aber in allen anderen Dingen unglücklich und das dann alles erdrückt:geknickt:
    Ich will mir wirklich zu 100% sicher sein und es wirklich wollen...und das ist bei mir (noch) nicht der Fall...ich wünschte es wäre so, denn ich möchte es weder ihm noch mir unnötig schwer machen..aber das tue ich gerade.
     
    #7
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  8. 18-10-08
    18-10-08 (28)
    Benutzer gesperrt
    27
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Aber eine Frage hätte ich da noch: Was hast Du zu verlieren, wenn Du hier bleibst und was hast Du zu verlieren wenn Du zu ihm ziehst?

    Ich will es Dir sagen: Ziehst Du zu Deinem Freund, verlierst Du nur die Nähe zu Deiner Famlilie und Deiner besten Freundin. Bleibst Du jedoch hier, verlierst Du den Menschen, der Dich über alles liebt! Und genau DAS würde ich mir wirklich überlegen. Denn mehr als schiefgehen kann es nicht. Ihr beide müsst einfach mehr reden. Reden über das, was euch diese Angst des Zusammenziehens beschert. :zwinker:
     
    #8
    18-10-08, 22 Februar 2009
  9. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single

    Wenn ich hier bleibe, verliere ich den Menschen, der mir alles bedeutet, den ich über alles liebe...der mein Leben zu dem macht was es ist. Den Menschen, der das Glück in mein Leben zurück gebracht hat...
    Wenn ich zu ihm gehe, verliere ich meine beste Freundin, meine Heimat und halt schon irgendwie Kontakt zu meiner Familie. Habe nicht vor den Kontakt abzubrechen, aber mehr als 2mal im Jahr sehen wird nicht drin sein.

    Klar, wenn ich das vor mir habe, dann ist es eindeutig. ich kann viel mehr dazu gewinnen, als ich zu verlieren habe...
    Ich wünschte es wäre alles leichter, aber ich mach es mir ja auch selbst so schwer. Eigentlich liegt die Entscheidung ja auf der Hand, denn ihn aufgeben kommt nicht in Frage:geknickt:
    Aber es ist so schwer....
     
    #9
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  10. 18-10-08
    18-10-08 (28)
    Benutzer gesperrt
    27
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Na dann Mal los junge Dame! Koffer packen, zu ihm fahren und sagen:

    Schatz?! Ich ziehe morgen bei DIR ein!

    Klar, dass Du Deine Familie erstmal weniger sehen wirst, ist nicht einfach, dennoch gibt es auch Web-Cam, Telefone und und und :tongue: Und wie Du selbst geschrieben hattest, kannst Du somit viel mehr dazugewinnnen als dass Du verlieren wirst. Und genau hier ist der enscheidene Punkt! Also ist Deine Entscheidung getroffen, denn auch Du wirst nicht für immer an Deine Familie gebunden sein und musst Mal ausziehen...
     
    #10
    18-10-08, 22 Februar 2009
  11. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single
    Danke, ich musst eben lächeln...:smile: Ich habe mir vorgestellt dass ich vor seiner tür stehe und das sage.
    Weißt du, ich habe schon oft gedacht, ich habe die Entscheidung getroffen. Aber so richtig halt irgendwie doch nicht.
    Ich weiß nicht was ich hören will? Es liegt ja für mich selbst auf der Hand, es gibt nur diese EINE Lösung...und ich kann es wagen, kann es für unsere Beziehung tun, kann uns beiden mit diesem Schritt nur gut tun.
    Dennoch fühle ich es nicht 100&ig, aber vllt braucht es das auch nicht? ich weiß es nicht...
    Ich weiß ich bin 20 Jahre alt, führe mein eigenes Leben, kann machen was ich will. Dennoch frag ich mich wie ich das meiner Familie beibringen soll? Die werden das nicht verstehen...
    Und es tut mir leid um meine beste Freundin:geknickt: Aber manchmal muss man wohl einfach Dinge aufgeben, auch wenn es weh tut...Das große Glück ist so nah...
     
    #11
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  12. 18-10-08
    18-10-08 (28)
    Benutzer gesperrt
    27
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Verliere einen Menschen, gewinne 10 dazu... Genau das wirst Du mit diesem Schritt tun. Es ist vollkommen egal, was andere darüber denken, was andere darüber sagen und auch, was andere davon halten, denn es ist DEIN Leben und DEINE Entscheidung. Du machst es um glücklich zu sein und um einen wichtigen Schritt in Richtung Deiner/eurer Zukunft zu gehen und nicht um es anderen recht zu machen. Klar, Du bist 20 Jahre alt und ziehst nun etwas mehr als nur 20km von Deiner gewohnten Umgebung. Aber hey, was macht das schon :grin: Ist Dir Dein Freund auch so fremd? Ich denke nicht und somit ist doch auch dort ein Stück weit Deine Heimat! Dass Du Dich mit diesem Gedanken und vorallem dieser Entscheidung nicht gleich 100% wohlfühlen wirst, ist gaaaanz normal. Das kommt nach einigen Tagen/Wochen. Komme dort erstmal an, genieße die Zeit mit Deinem Freund und ihr beide werdet sehen, dass es euch gut tut.
     
    #12
    18-10-08, 22 Februar 2009
  13. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single
    Ich danke dir, fühle mich wirklich verstanden und du machst mir Mut:smile:
    Ja du hast Recht, es ist dort auch jetzt schon ein stück weit meine Heimat. Denn bei ihm fühle ich mich mehr zuhause als hier...weil ich einfach das habe, was ich brauche.
    Und es ist wirklich ganz allein meine Entscheidung, Trotzdem wird es mir schwer fallen, das meiner Familie mitzuteilen und ich weiß jetzt schon, dass es zu riesen Diskussionen führen wird-.- Aber die sollte ich wohl für das, was ich bekomme, in kauf nehmen können:zwinker:
    Nunja das ganze wird nicht von heute auf morgen passieren können...aber wenn ich mir wirklich sicher bin, dann werde ich diesen schritt in ein paar monaten hoffentlich wagen. Denn wenn ich es nicht tue, weiß ich, dass ich es mein Leben lang bereuen werde..
     
    #13
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  14. 18-10-08
    18-10-08 (28)
    Benutzer gesperrt
    27
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Und genau hier bist Du bei einem sehr wichtigen Punkt: Du bekommst alles was Du brauchst und fühlst Dich bei Deinem Freund mehr Zuhause als hier! Nunja, dass es Deiner Familie nicht ganz gefallen wird und es für Dich somit nicht einfach wird, ist nachvollziehbar. Dennoch ist es Dein Lebensweg und Du musst mit Deinen 20 Jahren DAS tun, was Du für wichtig und vorallem richtig hälst, sodass es Dir gut geht. Es ist wie mit der Schule: Nur Du allein gehst für Dich zur Schule! Mache Deiner Familie klar, weshalb Du zu Deinem Freund ziehen möchtest und dass Du dort für Dich eine bessere Zukunft siehst!

    Mit diesen Worten bis dahin, VIEL Glück und vorallem einen guten Lebensweg für euch beide!
     
    #14
    18-10-08, 22 Februar 2009
  15. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single
    Danke, ich habe grad sogar das Gefühl mir relativ sicher in meiner Entscheidung zu sein und doch hab ich Angst, dass das ganze morgen schonwieder ganz anders aussieht.
    Mein Herz sagt mir, dass es der richtige Weg sein wird:herz:
    Bloß der Verstand noch nicht...
    Aber ich habe gerade echt wieder mehr Hoffnung bekommen. Hoffnung, das alles gut wird und wir nicht kurz vor dem Ende stehen...
     
    #15
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  16. 18-10-08
    18-10-08 (28)
    Benutzer gesperrt
    27
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Manchmal muss man in der Liebe einfach Mal den Kopf ausschalten und mehr auf sein Herz hören! Und genau das solltest Du nun auch tun und ich bin mir sicher, dass Du den richtigen Weg nimmst. Klar, Deine Angst wird nun nicht von heute auf Morgen weggehen. Solltest Du dennoch weitere zweifel oder aber Fragen haben, dann melde Dich einfach. Dazu ist das Forum hier da :tongue:
     
    #16
    18-10-08, 22 Februar 2009
  17. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single
    Danke...du hast so recht. Ich will meinen Schatz doch glücklich machen und ich hoffe, dass ich in ein paar Monaten bei ihm bin und wir gemeinsam an diese schwierige Zeit jetzt zurückdenken und dann aber glücklich zusammen sind:smile:
    Ich weiß grad selbst nicht genau wieso, aber es ist das erste mal, dass ich das Gefühl habe, es wird das Richtige sein...
    Ich hoffe so sehr, dass es so bleibt und alles gut wird.


    Off-Topic:
    werde jetzt erstmal versuchen zu schlafen...danke für die richtigen Worte...
     
    #17
    Miles_Away, 22 Februar 2009
  18. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    die frage die sich mir stellt ist, warum jemand der keine fernbeziehungen mag, überhaupt eine eingeht?

    ich hätte schon vor der beziehung drüber gesprochen, ob sich einer vorstellen kann, in ein anderes land zu ziehen.
    hinterher mit drohungen zu kommen, finde ich irritierend.


    wenn es für dich passt würde ich zu ihm ziehen. ich würde für einen partner ans ende der welt ziehen, wenn es denn beruflich für mich dort ein weiterkommen gäbe. das ist vorraussetzung.
    aber ich hänge auch hier an nichts. mit freunden und familie kann man telefonieren. mir persönlich würde das reichen.

    das einzige was ich bedenken würde: wenn du eine ausbildung erst beginnst, bist zu zeitlich gebunden.
    in der regel also drei, vier jahre, kommt drauf an, was du machen willst.
    für diese zeit musst du auf jeden fall dort bleiben. egal wie sich die beziehung entwickelt.
    außer du brichst deine ausbildung ab. wozu ich in der heutigen zeit nicht rate.
     
    #18
    SandraChristina, 22 Februar 2009
  19. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    Aber so ist es dann im Leben nun mal, dass wir uns von den Dingen verabschieden müssen, die uns lieb sind. Als ich vor 8 Jahren nach Deutschland aus Osteuropa ausgewandert bin, musste ich mein Umfeld auch verlassen und es ist mir alles andere als leicht gefallen.

    Aber Menschen ändern sich mit der Zeit, es entwickeln sich Lebensziele und deine beste Freundin wird sich dementsprechend ebenfalls verändern.

    Mittlerweile bin ich wieder umgezogen, zum Studieren. Denn da wo ich gewohnt habe, gab es weder eine vernünftige Uni, noch gute Jobmöglichkeiten. Meine Eltern sehe ich nur ein mal im Monat, aber was soll man sonst machen. Aber schließlich gibt es auch Telefon und Internet und genügend Flatrates, so dass man umsonst telefonieren kann.

    Wie gesagt, so ist das im Leben nun mal, dass wir uns von Dingen verabschieden müssen, die uns lieb sind und irgendwo anders hingehen müssen, ohne zu wissen, was uns erwartet. Im beruflichen Leben ist es z.B. auch nicht anders.
     
    #19
    brauche Hilfe, 22 Februar 2009
  20. Miles_Away
    Miles_Away (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    212
    43
    3
    Single
    @SandraChristina

    Man kann sich nunmal nicht aussuchen in wen man sich verliebt...so war es bei uns. Ich hatte vorher noch nie eine Fernbeziehung und auch ich habe mir bevor wir zusammen gekommen sind schon viele Gedanken darüber gemacht, wie es dann weitergehen wird mit uns...
    Der Punkt ist, ich bin damals nicht davon ausgegangen, dass es nur diese eine Möglichkeit gibt, um unsere Beziehung weiterzuführen...und er hat gedacht, dass es für mich halt nicht sooo schwer ist vielleicht zu ihm zukommen, da ich hier nicht viel habe...
    Zumindest mit meiner besten Freundin würde es mir nicht reichen nur zu telefonieren, aber man muss sehen was kommt...
    Ja das mit der Zeit in der Ausbildung ist auch eine Sorge von mir, denn abbrechen würde ich niemals wollen...Aber leider gibt es diese Absicherung nicht, wielange unsere Beziehung hält...:geknickt:
    Und davor hab ich ja auch Angst...
    Es ist für uns beide etwas sehr ernstes und wir beide wollen, dass diese Beziehung lange hält, aber man weiß halt nie was kommt.


    @brauche Hilfe

    Wie gesagt, so ist das im Leben nun mal, dass wir uns von Dingen verabschieden müssen, die uns lieb sind und irgendwo anders hingehen müssen, ohne zu wissen, was uns erwartet.

    Ja du hast Recht...und genau an dem Punkt bin in jetzt wohl angelangt.
     
    #20
    Miles_Away, 22 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Anfang Ende völlig
DieNetteKieselsteinin
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Juli 2013
2 Antworten
chris198998
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Februar 2013
30 Antworten
Monchichi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 März 2012
2 Antworten