Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst das ich nerve...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von stella2002, 26 Januar 2004.

  1. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Wie vielleicht einige wissen hab ich total massig Probleme zuhause. Ich hab tagelang nur noch heulkrämpfe die bis zu 2 stunden dauern. Nachts hab ich albträume. Abends wein ich mich in den schlaf. Irgendwie ist mein Leben total zum kotzen. Ich hab einen Scheiß Vadda. Eltern die keine Ausbildung haben und so kein Geld verdienen. Wir haben kein Auto. Ich hab nie Geld um mit freunden wegzugehen etc. Mir gehts zuhause halt richtig scheiße, deshalb bin ich immer wenn es geht bei meinem Freund. Ich habe Angst das die Eltern das irgendwann nervig finden und das es ihnen stört wenn ich immer da bin. Gestern wollte ich den zug um 21uhr zu mir nachhause nehmen. Das heiß ich währe circa 21 uhr 30 zuhause gewesen. Die Eltern haben meinen freund voll angemeckert das ich ja so spät nich mehr fahren könnte, weil das gefärlich ist etc. Naja ich nutze halt jede Gelegnheit so spät wie möglich zuhause zu sein. Heute war ich beim Arzt der mich bis Donnerstag krank geschrieben hat weil ich sehr krank bin. Ich würd so gerne die Zeit bei meinem Freund schlafen, da kann ich mich wenigstens auskurieren.. aber das würden die eltern bestimmt total scheiße finden. Hier kann ich mich aber echt nich erholen. Ich hab zuhause immer albträume und muss sehr viel weinen und ich frag mich immer warum ich das verdient habe, warum ich nich normal leben darf und solche sachen. Dadurch fang ich noch mehr anzuweinen. Wenn ich bei meinem Freund bin weiß ich das er mich umarmt und mir zu redet wenn ich weine.. Ich vermisse ihn so :frown: Ich hoffe ich kann da bis donnerstag schlafen aber ich will einerseits auch nich immer die Eltern nerven
     
    #1
    stella2002, 26 Januar 2004
  2. Zero86
    Gast
    0
    hmm, naja, ich denke dein Freund weiß von deiner sozialen Situation, oder? Nun ja, wenn es dir nichts ausmacht, dann könntet ihr beide seinen Eltern ja deine Situation erklären, damit sie wüssten, warum das so ist...und sonst...hm, ich denke nicht, dass du sie nervt! Immerhin waren seine Ellis auch mal verliebt und wollten den anderen oft sehen
     
    #2
    Zero86, 26 Januar 2004
  3. User 12679
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    nicht angegeben
    Würde an deiner Stelle auch versuchen seinen Eltern die Situation ganz offen zu schildern, schon damit keine Mißverständnisse auftauchen. Ich denke mit Offenheit kommst du hier am weitesten uns stößt mit Sicherheit auf Verständnis. Wünsche dir viel Glück und hoffe daß sich deine Lage zum Guten wendet.
     
    #3
    User 12679, 26 Januar 2004
  4. El Katzo
    Gast
    0
    Ich hoffe, daß ich dir mit folgenden Worten ein bißchen weiterhelfen kann :

    Als ich 21 war, bin ich mit einem Mädel zusammengekommen, die kurz vor ihrem 16. war.

    Sie lebte mit ihrer verkommenen (sorry, ist so) alleinerziehenden Mutter (ca. 40 J.), ihrem (2 Jahre jüngeren) "halbnormalen", aber assigen Bruder und dem nochmal 2 Jahre jüngeren teils behinderten Bruder zusammen. Die Kinder waren von drei verschiedenen Männern.

    Die ganze Familie war arbeitslos und lebte von der Sozialhilfe - natürlich mehr schlecht als recht. Meine Ex-Freundin (ging übrigens auseinander, weil es ihr nachher zu gut ging, das tut aber nix zur Sache hier) hatte eine (eine, jawoll !) einzige Jeans, 1 Stoff-Hose und 1 Paar Schuhe, die aber schon so kaputt waren, daß sie nicht durch eine kleine Pfütze hätte gehen dürfen.

    Kannst du dir diese Situation so bildlich vorstellen ? War ganz schön übel !

    Ich war dann ca. 4 Monate mit ihr zusammen, sie schlief viel bei ihrem älteren Bruder (Kind Nr. 4).

    Ich dachte mir, daß die einzige Möglichkeit, aus ihr eine "ordentliche" junge Frau (sie hatte halt teilweise das Benehmen ihrer werten Frau Mama) zu machen, ist, sie aus diesem Schlamassel rauszuholen. Das habe ich dann auch gemacht, indem ich mir eine kleine Wohnung in ihrer Nähe genommen habe, meinen Job gewechselt und wir zogen dann zusammen.

    Der Mutter wars nur recht, hatte sie doch "den Klotz vom Bein"...

    Trotz meines damals sehr bescheidenen Einkommens haben wir's zusammen geschafft - mit der Zeit konnte sie sich ein paar neue, wenn auch nicht die teuersten, Kleider und Schuhe kaufen, wir hatten auch ein Auto, und was zu essen war auch immer da.

    Hauptsache war, daß wir uns hatten !

    Die Sache ging dann zwar nach nicht ganz zwei Jahren auseinander, aber selbst wenn ich sie heute (5 Jahre später) sehe, sagt sie mir, daß sie es toll findet, was ich damals für sie gemacht habe. Sie hat mit meinem Nachfolger ein Kind, und läßt sich jetzt von dem scheiden, und bedauert es, mir damals (mehrfach) untreu geworden zu sein (deshalb hatte ich sie rausgeschmissen).

    Was ich dir damit sagen will:

    Wenn du rauswillst aus diesen Zuständen, die du zuhause hast, ist das in meinen Augen die einzig richtige Möglichkeit, daß du irgendwann ein normales Leben führen kannst.

    Wie sind denn so die Ellies von deinem Freund drauf ? Du solltest - er kennt ja die Zustände bei dir daheim - ihn erst mal drauf ansprechen und ihm sagen, daß die ganze Situation bei dir sehr belastend ist, du aber dringend mal Ruhe bräuchtest.

    Und was er denkt, ob und was seine Eltern sagen, wenn du zwei, drei Tage dort schläfst (hätten deine Eltern da was gegen ???). Außerdem solltet ihr zwei mit seinen Eltern sprechen, und zwar vorher, und ihnen ruhig das Wichtigste erklären, weshalb du da schlafen willst. Ich mein, du mußt nicht jedes peinliche Detail erzählen, das wollen Eltern (bin selbst Stiefpapa) gar nicht wissen, die denken sich ihren Teil.

    Und wenn es verständige Menschen sind, werden sie sicher nicht Nein sagen.

    Wie lange bist du denn mit deinem Freund schon zusammen ? Wie alt ist er ?

    Ich find es übrigens toll, daß er trotz deiner Probleme zuhause zu dir hält, fühl dich da ruhig ein bißchen geehrt, das ist gar nicht so selbstverständlich !

    Besteht vielleicht auch die Möglichkeit, daß Ihr zwei euch zusammen ein kleines, schnuckliges Reich sucht, also ne eigene Bude ?

    Auf jeden Fall: Kopf hoch, es kann nur besser kommen !
     
    #4
    El Katzo, 26 Januar 2004
  5. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Also wir sind seit einem Jahr und 3 Monaten zusammen. Mein Freund ist 17 ich 16. Seine Eltern wissen das ich es zuhause nich so toll habe und das ich probleme mit meinem Dad habe. Naja aber ich möchte den auch nich jede schrecklicke Erinnerung aus meiner Kindheit erzählen. Mein Freund weiß wie es bei mir zuhause geht, doch manchmal fühl ich mich total unverstanden. Er sagt immer nur " is ja doof". Ich würd gerne ma hören das er für mich da ist und mir hilft oder so, aber irgendwie fühlt er sich dann angegriffen. Zusammen ziehen würde nich gehen Wir wohnen in verschiedenen Bundesländern und ich möchte meine Schule machen und er seine. Ich hab so ein geiles Zeugnis trotz meiner Probleme und darauf bin ich stolz. Naja ich werd ja heute noch erfahren ob ich da schlafen darf oder nicht, weil hier zuhause geh ich echt ein und ich bezweifle das ich hier Ruhe habe um gesund zu werden...
     
    #5
    stella2002, 26 Januar 2004
  6. Caspar.Hauser
    0
    Mensch, Stella!

    Das tut richtig weh, was ich so in den letzten Monaten von dir gelesen habe. Ich weiß nicht, ob du meine Beiträge überhaupt gelesen hast, sie kamen immer gegen Ende der Antworten auf deine Beiträge.

    Du hast ja geschrieben, dass du nicht gern zu irgendwelchen Behörden laufen willst, um dir helfen zu lassen, weil du Angst hast, dass die in deine Familie eingreifen.

    Meine Frage: hast du schon mal überlegt oder probiert, ANONYM beim Jugendamt anzurufen oder bei einer anderen freien Beratung (Kirche oder so, die belabern dich normalerweise nicht religiös) einen anonymen Beratungstermin zu bekommen? Nur um erstmal einen Ansatz zu kriegen, welchen nächsten Schritt man dann gehen kann? Dass du dir ein Bisschen Denkhilfe, neue Ideen und Unterstützung holst?

    Das wäre für mich in deiner Situation der erste Schritt.

    Gruß

    C.H.
     
    #6
    Caspar.Hauser, 26 Januar 2004
  7. *nulpi*
    *nulpi* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    712
    101
    0
    Single
    Hab jetzt zwar nicht jeden Beitrag gelesen, aber wie wärs denn, wenn du deinen Freund mit zu dir nach Hause nimmst? Dann hast du ihn bei dir und gehst seinen Eltern nicht mehr so auf die Nerven. Oder ist es selbst wenn dein freund bei dir bleibt so schlimm zu hause?

    Eigentlich müssten seine Eltern aber auch verständnis dafür haben, dass du so oft und lange bei ihm bist... Klar, ich würds auch nicht so klasse finden, wenn Tag und Nacht jemand "fremdes" bei mir zu Hause ist, weil man ja irgendwann doch mal unter sich sein möchte... aber bei dir ist das ja eine extreme Situation. Also meine Eltern hätten Verständnis.
     
    #7
    *nulpi*, 26 Januar 2004
  8. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    mein freund ist aber auch krank. Wir haben beide bronchitis deshalb will ich nich das er in der kälte mit motorrad zu mir fährt. Naja aber ich darf da schlafen :smile: muss jetzt los sonst verpass ich meinen zug.
    Bye ihr lieben und danke für eure antworten
     
    #8
    stella2002, 26 Januar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst nerve
Love96
Kummerkasten Forum
6 November 2016
13 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten