Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst, die Freundin zu verlieren

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von DunkleSeele, 22 Juli 2009.

  1. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hey, muss mir mal etwas von der Seele schreiben.

    Meine Freundin ist momentan mit einer Reisegruppe weg. Dort fungiert sie als Betreuerin für behinderte Menschen. Das ganze läuft über 2 Wochen.
    Unsere Beziehung läuft seit über 3 1/2 Jahren. Mit Höhen und Tiefen. Das größte tief war, dass sie sich von mir trennen wollte. Das war Oktober 2008. Es lag daran, dass wir uns zu oft gestritten haben und nie über unsere Probleme geredet haben.

    Es hat nie jemand angesprochen, wenn es Gesprächsbedarf gab. Jedenfalls fanden wir wieder zueinander, worüber ich auch echt froh bin, denn ich liebe sie sehr.
    Wir sprachen uns aus und die Beziehung läuft seit dem auch wieder ganz gut. Wir sprechen jetzt unsere Probleme öftes an und lösen diese Gemeinsam.

    Vor ca. 1 Monat hab ich angesprochen, dass ich bei ihr zur Kurz kommen würde.
    Es ging eine Zeit lang immer nur um Sie. Nicht mehr um mich.

    (Manchmal hab ich das Gefühl, sie kann schwer über Gefühle sprechen und wird dadurch hart)

    Das Problem bei ihr war, jedesmal wenn ich angesprochen habe, dass auch ich etwas Bestätigung brauche, dass auch mal auf meine Probleme eingegangen werden muss, kam als Antwort "Hör auch zu heulen". Ziemlich hart.

    Das haben wir dann aber auch geklärt und sie hat es eingesehen. Sie hatte in diesen Tagen auch eine stressige Zeit und viel um die Ohren. Das hab ich akzeptiert und sie mein Problem auch. Es lief wieder sehr gut.

    Sie ist jetzt jedenfalls als Betreuerin unterwegs. Natürlich auch mit anderen Betreuern. Ich war nie so der Eifersüchtige Typ, jedoch hab ich dabei ein etwas blödes Gefühl. Ich kanns echt nicht erklären. Ich habe einfach Angst, sie dort zu verileren. Dass sie sich neu verlieben könnnte. Schließlich hängt sie dort 2 Wochen auch mit fremden Männdern rum.

    Eines Morgens hat sie mir dann geschrieben dass sie Nachts im Meer schwimmen war. Ich hab darauf komisch reagiert und sie gefragt, wer sie denn dazu überredet hat, weil sie sonst nicht mal im See schwimmen geht, weil sie nicht sieht, was dort unter ihr passiert. Jedenfalls war sie darüber sehr sauer und kam sich eingeengt von mir vor. Sie hat mich dann angerunfe und wir haben uns ein wenig gestritten.

    Ich habe ihr am Telefon gesagt, dass ich halt Angst hab sie zu verlieren. Das sie mir alles bedeutet und ich sie nicht verlieren will. Das hat sie mehr oder weniger Verstanden (ich weiß es nicht genau), jedenfalls meinte sie dann, dass genau das sie einengt. Wir sollen jetzt die 2 Wochen, jeder sein Ding durch ziehen! Bitte???
    Was soll das denn heißen? Jeder sein Ding; inwiefern? Darauf hin sagte sie, die Grenzen sind ja wohl klar.
    Jedenfalls sagte ich ihr, dass ich sie nicht eineengen wollte und ich nur wissen möchte, ob ich mir Sorgen machen muss. Ob es (blöd ausgedrückt) Konkurrenz für mich gibt dort. Sie wollte mir auf diese Frage nicht antworten, weil es wieder in Richtung einengen ging. Nach ein bisschen hin und her, sagte sie jedenfall das kein Risiko besteht.

    Ich weiß, alles absolut zusammenhangslos und blöd. Ich raff auch nicht, was mit mir los ist. Vielleicht haben manchmal auch wir Männer sowas wie Intiution.

    Dann hab ich ihr eine Sms geschickt und gesagt, dass es mir leid tut und ich sie nicht einengen wollte. Keine Antwort. Eine h später hab ich ihr noch eine geschrieben und gesagt, das es mir leid tut, dass ich manchmal so ein Arsch bin. Ich brauche sie einfach und wollte nur hören, dass sie genauso denkt. Mehr nicht. Sie sollte sich bitte Melden ob alles OK ist und dann nerv ich auch nicht mehr weiter.

    Darauf kam bis jetzt auch keine Antwort. Ich weiß gar nicht, was mit mir lost ist. Verlange ich zuviel?

    Ist es gerechtfertigt, dass man manche Sachen einfach hinterfragt, wenn man ein wenig Eifersüchtig ist? Ist es so schwer, seinem Partner in solch einer Situation einfach zu sagen, hey, du bist der einzige, du brauchst dir überhaupt keine Sorgen zu machen. Andere Männer sind für mich Tabu!

    Verlang ich da zuviel? Macht man sowas heutzutage nicht mehr?

    Ich mein, ich bin ja nicht krankhaft Eifersüchtig.

    Wollte mir das einfach nur von der Seele schreiben. Mir gehts irgendwie komisch. Hab das Gefühl mir entgleitet die Kontrolle. (Die ich natürlich nie habe, die hat ja keiner).

    Letztes Jahr, war sie schonmal mit dieser Reisegruppe weg. Da wars nicht so schlimm :frown:

    Danke fürs lesen.
     
    #1
    DunkleSeele, 22 Juli 2009
  2. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hi!

    Naja, ein bißchen kann ich schon nachvollziehen, dass sie diese Art der "Kontrolle" annervt und sie sich eingeengt fühlt. Wenn Du Dich schlicht für sie mitgefreut hättest, dass sie nen schönen Abend hatte, wär jetzt wahrscheinlich alles in Butter... Und selbst wenn nicht: Aus der Ferne kannst Du nunmal nichts machen und was sie tut ist ihr Ding - wenn sie Dich wirklich betrügen oder verlassen wollte, hätte sie Dir glaub ich nicht vom Nachtbaden erzählt...

    Wie gesagt: Mit Klammerei würdest Du sie, wenn sie das wirklich wollte, vermutlich nicht davon abhalten. Ich denk mit den ganzen Entschuldigungen und Deinem Ringen um Bestätigung von ihr, treibst Du sie nur von Dir weg... Zum positiven ändern wirst Du damit nichts. Laß ihr jetzt einfach den Raum und bombardier sie nicht weiter. Sie wird sich schon wieder melden. :zwinker: Du denkst da zu sehr in Bittsteller-Pose... Sie soll Dich doch wollen, weil sie Dich liebt und Du ein lieber&toller Typ bist, nicht weil Du klammerst, bettelst und ihr ein schlechtes Gewissen machst.

    Ergo: Kopf hoch, abwarten und mal nicht mehr stündlich SMS schreiben und anrufen. Mehr kannst Du nicht tun.

    Greetz,
    Brainie
     
    #2
    User 10802, 22 Juli 2009
  3. Kaltduscher
    Sorgt für Gesprächsstoff
    84
    31
    0
    Single
    Hey!

    Also es ist mit Sicherheit nicht zu viel verlangt, wenn man mal fragt, wie es denn läuft und ob alles ok ist.
    Gerade der Job als Betreuer ist nicht gerade ohne. Und ein gewisses Maß an Eifersucht zeigt immerhin auch, dass man den Partner liebt. Wenn man es halt nicht übertreibt.

    Nachts im Meer schwimmen: Da waren bestimmt keien behinderten Menschen/Kinder dabei, die Aufsicht brauchen (bitte das jetzt nicht falsch verstehen).
    Wobei man sagen muss, dass auch deine Hinterfragung auch nicht gerade "nett" war. Hättest einfach mal gefragt, wie es war oder so. :zwinker:
    Hier ist De-eskalation gefragt.

    Ich würde mir jetzt erst mal kühlen Kopf bewahren und warten ob sie vielleicht dennoch schreibt. Ansonsten noch mal sagen, dass es dir leid tut und du ihr trotzdem noch viel Spaß wünschst.
    Wenn du jetzt andauernd schreibst: Will dich nicht verlieren und so, dann kann das schon ein wenig einengend wirken.

    Und ansonsten sprichst halt mit ihr über alles, wenn sie wieder da ist, aber wenn bis dahin keine Antwort kam, kann man sich denken, was dann ist.
     
    #3
    Kaltduscher, 22 Juli 2009
  4. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten. Ich habt wohl beide Recht. In gewisser Weise, weiß ich das auch, aber es ist immer einfacher gesagt, als getan. Ich wurde damals von meiner ersten großen Liebe nach Strich und Faden verarscht. Vielleicht rührt auch daher die gewisse Angst, dass so etwas nochmals geschehen könnte.
    Vielleicht ist es auch krank, aber alleine der Gedanke daran, sie könnte dort irgendwie die Liebe zu mir verlieren, bereitet mir Bauchschmerzen. Ich glaub, das ist krank, oder?

    Ich werde mich jetzt einfach nicht bei ihr Melden und darauf warten, bis sie sich meldet. Das hatte ich ihr in der letzten SMS auch geschrieben. Dass sie sich melden soll, wenn sie Zeit und vorallem Lust dazu hat.

    Ich mein die ganzen Diskussionen hätten alle nicht sein müssen. Einfach von ihr ma zu hören, hey, du bist der Mann fürs Leben, du brauchst dir echt keine Sorgen zu machen, hätte echt schon gereicht. Aber für solche Sätze scheint ja nicht jeder so der Typ zu sein. Ist das möglich?

    Zum Thema im Meer schwimmen; die Behinderten waren jetzt nicht mit dabei. Das waren nur die Beteuer/Betreuerinnern. Naja, wer oder wieviele weiß ich natürlich nicht, weil sie mir da nichts genaueres zu gesagt hat. Außer in einer SMS das ich keinen Grund habe Eifersüchtig zu sein und es Schwachsinn ist was ich erzähle. Habe ihr mal geschrieben, dass ich halt Eifersüchtig darauf bin, dass sie dort im Meer schwimmen geht und bei mir traut sie sich nichtmal in den See zu springen :frown:

    Das ganze Telefongespräch war sowieso ein mehr oder weniger Disaster. Sie war wütend auf die "Unterstellungen" (waren jetzt keine Direkten) und ich wusste auch nicht mehr wirklich was ich sagen sollte.

    Für mich ist die Sache noch so "ungeklärt" und das wumrt mich total. Ich muss die ganze Zeit darüber nachdenken. Hab auch immer noch so das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Nicht das sie jetzt Fremdgeht, sonder einfach, dass in ihrer Gefühlswelt etwas passiert ist. Ich kann die Gründe dafür auch nicht näher bestimmen. Es waren so ein paar Aussagen in dem Telefongespräch wie z.B.

    Ich sage, ich hab halt Angst, dass sie sich neu verlieben könnte. Daraufhin antwortete sie, dass ich dieses Risiko halt in Kauf nehmen muss. Klingt das nur für mich so blöd? Oder ist das normal. Ich versteh solche Sätze nicht. Für mich klingt sowas eher Gefühllos irgendwie..abgestupft.

    Überhaupt diese ganze Aufregerei....hätte alles nicht sein müssen.

    Jetzt kam eine Antwort auf meine Entschuldigungs SMS die so mehr oder weniger lautet, ja ist ok, brauchst dir keine Gedanken zu machen. Kann jetzt nicht anrufen, sorry. Kuss.

    Kurz und bündig...ich interpretier da jetzt mal nichts rein, weil ich echt nicht weiß, was sie dort um die Ohren hat. Ich werde sie jetzt erstmal in Ruhen lassen. Ist echt das beste.

    Schwer, aber die einzige Möglichkeit.

    Gibt ja dieses Sprichwort (weiß nicht mehr den genauen Wortlaut) das besagt; Wenn du einen Menschen liebst, lass ihn fliegen (ziehen) und wenn er zurück kommt, liebt auch er dich.

    War das irgendwie so?

    Weiß echt nicht, wieso ich gerade gefühlsmäßig so drauf bin. Ich hoffe nicht, dass meine gerade negativen Gefühle Recht behalten und ich einfach nur überreagiere. Dann wäre die ganze Aufregung umsonst und das wäre zumindest nochmals ein Vertrauensbweis ihrerseits.

    Oben habe ich geschrieben, dass es im Okt. letzten Jahres die Situation gab, dass sie die Beziehung beenden wollte. Gründe hab ich oben schon geschildert. Nie über Probleme gesprochen usw. Ein anderer Mann war jedenfalls nie im Spiel. Das kann ich 100% ausschließen (ne eigentlich kann man das nie). Jedenfalls kam dieses "Schlussmachen" so ohne Vorwarnung. Da wir so gelebt haben, ohne über Probleme zu reden und diese sich natürlich angehäuft haben, war das Leben "normal" für uns. Jedenfalls hat sie sich dann zusammengerissen und wollte es beenden, anstatt darüber zu reden. Gottseidank haben wir es nochmals hinbekommen.

    Ich hab natürlich jetzt auch die Angst, dass so etwas nochmals passieren könnte, obwohl wir uns geschworen haben, jedes noch so kleine Problem anzusprechen. Ich hab mir auch angewöhnt in ruhigen Minuten (Abens wenn wir zwei alleine sind) ab und an zu fragen, ob alles in Ordnung sei, ob sie irgendwas bedrückt, ob ich irgendwie Mist gebaut hab, von dem ich noch nichts weiß, ob ihr irgendetwas nicht passt gerade usw. usw. Einfach mal nachgehakt, obs in der Beziehung so läuft wie wir beide es uns vorstellen. Bis jetzt gab es nie Grund zu meckern, da wir beide uns natürlich angesträngt haben (außer die eine Sache, dasss ich mir zu kurz vorgekommen bin [nicht größentechnisch gemeint ;-) ] und das haben wir dann auch geregelt.

    Naja, aber die Angst vor so einer Situation sitzt natürlich im Nacken.

    Danke euch fürs zuhören. Das tut jedenfalls echt gut mal darüber zu schreiben. Zumindest ist mein flaues Magengefühl jetzt weg.
     
    #4
    DunkleSeele, 22 Juli 2009
  5. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Wenn sie in dem Moment sowieso schon von dir genervt war, finde ich diese Aussage an sich nicht mehr ganz so schlimm. Sie war halt einfach pampig, zickig.

    Ich persönlich finde dein Nachfragen nicht sonderlich einengend. Die Frage ist ja auch wie häufig du das machst und wie "empfindlich" da jemand ist.
     
    #5
    Wipf, 22 Juli 2009
  6. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hmm da hast du möglicherweise Recht. Eigentlich mach ich das nicht oft.

    Obwohl ich bin ein eher "sarkastischer" Typ und manchmal frag ich dann halt, ob sie angebaggert wurde, ob sie mit anderen getanzt hat, obs (jetzt auf das Thema gerade) dort interessante Männder gibt.

    Naja, ich glaub doch zu oft :frown: Wird mir zumindest jetzt klarer, warum sie dann beim Theme schwimmen so explodiert ist.

    Aber mal ehrlich. Fragt ihr sowas eure Freundinnen/Frauen nicht, wenn sie alleine weg waren? Ist das von mir echt schon zu krass? Mir hat dass zumindest noch keiner so wirklich gesagt.

    Hab auch gerade keine Person in meinem Freundeskreis, mit der ich persönlich darüber reden könnte, außer am Telefon, aber das finde ich blöd.
     
    #6
    DunkleSeele, 22 Juli 2009
  7. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Nee, mach ich so nicht... Ich war in meiner allerersten Beziehung höllisch eifersüchtig und das ging richtig nach hinten los. Daraus lernt man scheinbar. :zwinker:

    Ich denk das einzige was dagegen und gegen "Kontrollwahn" :zwinker: hilft, ist die Erkenntnis, dass man ja will, dass die Freundin aus freien Stücken mit einem zusammen ist. Wenn sie mich nicht (mehr) wirklich wollte, würde auch eine Beziehung keinen Sinn mehr machen. Also: Vertrauen und Freiraum geben. Wenn Sie das wirklich misbraucht, zieh ich meine Konsequenzen.

    Mit meiner letzten Ex lief das wenn sie alleine länger weg war so, das wir fast täglich gesmst und alle paar Tage telefoniert haben. Sie hat erzählt was sie wollte, ich hab schon mal nachgefragt was sie so macht, aber Eifersuchtsattacken gab's keine. Ob's da interessante Männer gibt würd ich nie fragen (bin aber auch nie auf die Idee gekommen), das impliziert ja, dass ich denke, dass sie sich für andere interessieren könnte und ihr eben nicht ganz vertraue.

    Ein paar Miss You's kamen aber auch immer von beiden Seiten. Wenn das komplett ausbleiben würde, fänd ich's auch seltsam. Einfordern kann man's aber eben nicht - das erreicht das genaue Gegenteil. Ich denk Deine Freundin nimmt jetzt etwas Abstand, weil sie eben einen schönen Urlaub und keine Vorwürfe dafür will. Genau einschätzen kann man's per Ferndiagnose natürlich nicht. Ich versteh schon auch, dass Du so wie die letzte Zeit bei euch gelaufen ist, verunsichert bist.
     
    #7
    User 10802, 22 Juli 2009
  8. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Da hast du echt recht. Aber das "ich vermiss dich" kam bis jetzt nur von meiner Seite aus. Von ihr kam bis jetzt nichts dergleichen!
    Jedoch steh in den bisherigen SMSsen auch immer drin...dass sie mich liebt, Kuss usw. Am telefon erwieder sie das ich liebe dich auch immer. Auch nach unserem Streitgespräch, als wir wieder normal gesprochen haben...da hat sie es auch erwiedert...

    Seblst da bin ich mir unsicher, ob es überhaupt was heißen muss. Ich male mir sogar schon aus, dass sie nur die Gemüter beruhigen will, damit sie mich nicht leiden lässt, in der Zeit, in der sie weg ist.
    Und wenn sie zurück kommt. BÄÄM! Das wars. HORROR!!! Psychater?


    Nach ihrer "ich kann gerade nicht telefonieren" SMS kam auch nichts mehr. Kein Anruf und auch keine SMS mehr.
    Finds ein bisschen schade. Ich mein, wenn man sich liebt ist man doch verrückt aufeinander. Klar, nach 3 Jahren nicht mehr so dolle wie noch nach 3 Monaten, aber von meiner Seite aus ist es immer noch sehr stark und ich vermisse sie auch.

    Man wird mit der Zeit auch reifer und schmiedet Plände usw.
    Und natürlich bringt der Blick in die Zukunft auch wieder Ängste mit sich. Man träumt sich eine Zukunft vor und versucht diese natürlich so gut wie möglich in die Tat umzusetzen.
    Dass dieses nicht klappen könnte....ja, da sitzt die Angst wieder im Nacken.

    Man, ich komme mir irgendwie echt dämlich vor. Ich war früher irgendwie nie so. Ich war eher immer so ein klein wenig "Arschloch"...

    Im ersten Jahr war ich noch verliebt...im zweiten kam die Gewohnheit...im dritten hab ich gemerkt, dass es die Frau fürs Leben ist und die Gefühle vom ersten Jahr kamen wieder zurück.

    Ich glaub, wenn ich ihr das sagen würde, würde es sie wieder einnengen... :frown:

    Ich muss mal die Ursache für diese Verslustängste suchen.
    Nach ihrer "Meer schwimmen sms" sind diese da und ich kriege sie nicht los. :frown:
     
    #8
    DunkleSeele, 22 Juli 2009
  9. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Es geht sich um folgenden Threa Angst, die Freundin zu verlieren

    Ich habe sie in Ruhe gelassen. Sie schrieb mir vorgstern eine SMS sie würde mich Morgen anrufen. Nichtmal darauf habe ich geantwortet, weil ich sie nicht nerven wollte.

    Sie rief an.

    Sie sagte mir dann am Telefon, dass sie nicht mehr weiß, ob sie noch genug Gefühle für mich hat. Meine "Eifersuchtsaktion" hätte ihr gezeigt, dass ich sie aufrichtig und innig liebe und sie glaubt, diese Gefühle nicht in der Stärke für mich erwiedern zu können. :frown:

    Ich weiß gar nicht mehr wo mir der Kopf steht...bin den ganzen Tam am weinen und liege blöd auf der Couch.

    Ich hakte natürlich weiter nacht, wieso es ihr gerade dort plötzlich in den Sinn kommt??? Es ist wohl die räumliche Trennung und sie würde dort auch keine Zeit haben mich zu vermissen usw. Nagut, dass kann ich schon verstehen, ist ja schließlich auch arbeit. Sie hat am Telefon auch die ganze Zeit geweint und sagte immer, sie würde sich auch schlecht vorkommen. Sie würde aber keine halben Sachen machen und deshalb müsse sie sich halt sicher sein. Und das ist sie im Moment nicht.

    Jedenfalls hakte ich weiter nach, ob nicht noch andere Faktoren eine Rolle spielen. Irgendwann sprach ich sie explizit auf einen anderen Mann hin. Ob es einen dort gibt, den sie nett findet.

    Es gibt ihn. Sie beuteuert jedoch die ganze Zeit, das dieser Mann in ihrer Entscheidungsfindung keine Rolle spielt Sie ist dort mit einer Freundin (die lt. ihrer Aussage aber hinter mir steht) und sie ist halt für sie der Ansprechpartner.

    Zwischen dem Mann und ihr ist nichts gelaufen und wird von ihr aus auch nicht. Ich habe ihr auch gesagt, ob sie erstmal für klare Fronten sorgen wollte um hinterher nicht fremdgegangen zu sein. Das ist wohl aber nicht der Fall.

    Sie findet ihn halt nur Interessant und das würde ich auch nur zeigen, dass sie mich nicht aufrichtig liebt.

    Ich trau ihr aber jetzt auch nicht zu, dass sie dort mit ihm was anstellt.
    Die Sorgen bleiben trotzdem

    Nach 3 1/2 Jahren. Ich versteh die Welt nicht mehr.
    Wir sind jetzt so verblieben, dass sie sich (sie kommt Freitag zurück) meldet, wenn sie das Bedürfnis hat und Freitag würden wir nochmal reden. Ihr täte es auch leid, dass sie das am Telefon sagen musste, jedoch musste es wohl raus :frown:

    Vorallem lief es zwischen uns gerade jetzt richtig gut. Wir hätte noch bis September zusammen frei und ich habe soviele tolle Sachen geplant. Sache bei denen man zusammen etwas erlebt und das frischt die Gefühle ja auch wieder auf. Aber das wird wohl nichts mehr.

    Ich weiß echt nicht mehr was mit der Welt passiert ist. Nach 3 1/2 Jahren ist das Bauchkribblen nicht mehr da. Das ist klar. Jedoch sind andere Gefühle vorhanden. Viel intensiver.

    Warum weint man so sehr, wenn man jemandem sagt dass sie Gefühle nicht mehr stark genug sind? Entweder ich habe Gefühle oder nicht. Kann man sich seiner Gefühle wirklich so unsicher sein??? Ist ein "Abenteuer" oder der Reiz an etwas neuem, wirklich so groß um diese lange Zeit, alles was man sich aufgebaut hat, was man miteinander teilt, verbindet aufzugeben? Warum geht man so ein Risiko ein? Ich weiß echt nicht mehr weiter :frown:
     
    #9
    DunkleSeele, 26 Juli 2009
  10. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hi.

    Tut mir leid für Dich, das zu hören... Aber es ist nicht selten, dass Liebe auf einer Seite einfach verschwindet. Dafür muss es keine konkreten Gründe geben - manchmal passiert das einfach. Und wenn das passiert, heißt es nicht, dass man dem anderen auf einen Schlag nichts mehr bedeutet, dass er einen nicht mehr mag, kein Miteleid und generell keine Gefühle mehr für einen hat - Nur dieses Gefühl von Liebe, dieses Zusammenseinwollen ist nicht mehr so da wie es sollte, um eine Beziehung zu führen. Wahrscheinlich bemerkt sie, dass sie für Dich im Moment mehr wie für einen sehr guten Freund empfindet. Das wäre bitter für Dich, aber es kann passieren - und man kann niemandem Schuld dafür geben.

    Es wäre falsch, jetzt das "sie ist alleine weg" oder den anderen dafür verantwortlich zu machen. Sie sagt das schon sehr richtig: dass sie ihn interessant findet, ist ein Anzeichen dafür, dass ihre Gefühle für Dich nicht mehr so stark sind. Klar, man kann versuchen an so etwas "zu arbeiten" (sau-doofer Begriff in dem Kontext), aber es gibt keine Erfolgsgarantie und sie müsste es wirklich wollen. Das kann man ihr nicht aufzwängen oder drängen, diese Etnscheidung müsste von ihr kommen. Ich würde Dir raten ihr weiter ihren Freiraum zu geben und wenn ihr euch trefft, keine großen Szenen draus zu machen. Du musst nicht verstecken wie Du Dich fühlst, aber versuch sie nicht zu "überreden" oder zu bedrängen, es doch nochmal zu probieren. Sag ihr, was Du Dir wünscht, zeig ihr aber auch, dass Du ihre Entscheidung akzeptieren wirst, wenn sie sie trifft.

    Versuch jetzt mal nicht durchzudrehen (Ich weiß das ist nicht leicht) und warte das Gespräch ab. Es kann ja auch sein, dass sie es doch noch mal mit Dir wagen will... Aber mach Dir nicht zuuuu große Hoffnungen.

    Lg&Kopf hoch,
    brainie
     
    #10
    User 10802, 26 Juli 2009
  11. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Aus den Hoffnungen komme ich Momentan leider nicht raus :frown:
    Ich wünsche es mir so sehr, dass sie sich für uns entscheidet.


    Ich muss die ganze Zeit daran denken, dass man doch nach so einer langen Zeit, überhaupt nicht darüber nachdenken sollte, ob man daran arbeiten will. Für mich ist sowas selbstverständlich.
    Man kann sowas doch nicht kampflos wegschmeißen.

    Vor dem Gespräch hab ich natürlich auch enorme Angst. :frown: Zumal ich auch Angst habe, dass sie sich von diesem Kerl da den Kopf verdrehen lässt, wenn er sieht, dass es ihr schlecht geht.
     
    #11
    DunkleSeele, 26 Juli 2009
  12. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Wenn nicht wär's ja auch seltsam... Erwarte einfach nicht zu viel.
    Die Frage ist, was sie fühlt, wie lange sie schon darüber nachdenkt, ob sie nicht die letzten Wochen die Du schön fandest schon gekämpft hat und jetzt merkt, dass es nicht funktioniert, für Sie. Gefühle kann man nicht erzwingen oder erarbeiten. Sie macht mir nicht den Eindruck, als ob sie einfach etwas wegschmeißt... Das würde ich ihr auf keinen Fall vorwerfen, bringt auch nichts. Beziehungsarbeit aus "Gerechtigkeit" kann keiner fordern. Hier geht es um Gefühle. Und Du willst auch jemanden der Dich liebt, nicht jemanden der nur aus Pflichtgefühl oder Mitleid weitermacht. Es würde nichts bringen, wenn sie das Gefühl hätte "ein totes Pferd zu reiten" - also nicht mehr daran glaubt.

    Selbst wenn sie sich für eine Trennung entscheidet - Auch sie wird darunter leiden, das ist für keine Seite schön. Aber wenn ich zusammenzähl was Du hier und in dem anderen Thread erzählt hast, ist es vermutlich so, dass sie schon länger daran knabbert - und mit Deinen Liebesbeweisen, dem Drücken machst Du es dann für sie eben auch nicht leicht, sie hat ein schlechtes Gewissen, merkt dass von Dir mehr kommt, als sie geben kann - etc. Solche Konstellationen entwickeln dann auch eine Eigendynamik.

    Klar, vor dem Gespräch hätte wohl jeder Angst... Ich glaube aber nicht dass sie Dich mit ihm betrügen würde. Versuch jetzt einen halbwegs klaren Kopf zu bewahren und Dich so gut es geht bis Freitag durchzuschlagen und abzulenken. Klingt doof, aber bessere Tips gibt es glaube ich nicht für diese Wartezeit.

    Sorry dass ich Dir nichts Aufbauenderes sagen kann,
    greetz, brainie
     
    #12
    User 10802, 26 Juli 2009
  13. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich

    Laut ihr, sind es nur die 8 Tage. Wir haben sonst immer über unsere Beziehung gesprochen. Und da gab es nie Anzeichen oder Hinweise. Eigentlich ist sie ein sehr ehrlicher Typ. Deswegen schockt es mich umso mehr, dass es so plötzlich passiert ist. Das macht mich echt fertig.
     
    #13
    DunkleSeele, 26 Juli 2009
  14. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Ich glaub das nicht! Das ist nur eine Ausrede von ihr!
     
    #14
    kingofchaos, 26 Juli 2009
  15. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich glaub ihr da schon. Sie war nie der Typ, der lügt...aber die Wahrheit werde ich dann erst beim Gespräch erfahren.

    Vor VIER Tage hat sie mein Ich liebe dich am Telefon noch erwiedert :frown:
    Kann ein Gefühlszelt in so kurzer Zeit zusammenbrechen? Ich verstehe echt die Welt nicht mehr.
    Auch wenns wohl falsch war?, ich hab ihr eben eine SMS geschrieben.

    Hab ihr gesagt, dass ich die Welt nicht mehr verstehe und ob nicht jeder noch so kleine Funke nach so einer langen Zeit wert ist, wieder ein Feuer daraus zu machen. Es geht soviel kaputt :frown: Sie fehlt mir so verdammt!!
     
    #15
    DunkleSeele, 27 Juli 2009
  16. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Mei, "ich liebe Dich's" werden oft ohne groß zu Denken erwidert, aus Gewohnheit - kommt ja auch doof, wenn nicht. -> Diskussionen. Und ein komplettes Gefühlszelt bricht selten schnell zusammen, eher geht langsam die Luft raus... Man merkt's halt oft erst, wenn man mit dem Kopf an die Decke stößt. :confused: Aber Gefühle sind da sicher noch, ob genug, muss sie rausfinden.

    Ich glaub's auch nicht, dass das nur ne Ausrede ist. So cool kommt sie mir nicht vor.

    Es ist schon ok, wenn Du ihr schreibst wie Du Dich fühlst (Du musst jetzt nicht auf Teufel komm raus den Coolen spielen), aber versuch nicht zuuu viel Drama zu machen. Das setzt unter Druck und hilft selten. Versuch nicht zu sehr in die schwache Position des leidenden Bittstellers oder wütenden Forderers zu rutschen.

    Und jetzt schau echt mal, dass Du ein bißchen rauskommst, mach Sport, geh ins Kino, tu was, was Dich ablenkt. Jetzt zu viel über Details nachsinnieren und Zeichen in der Vergangenheit deuten hilft nichts. Du kannst blöderweise Nichts tun, nur warten und hoffen. :confused: Ganz kannst Du die Gedanken sicher nicht abstellen, aber schau, dass Du nicht zu sehr im Kreis drehst und reinsteigerst. Beschissene Situation, ich weiß, aber noch ist das Schlusswort nicht gesprochen.
     
    #16
    User 10802, 27 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hoffe echt so sehr, dass sich darüber im klaren wird. Ich muss die ganze Zeit weinen, weil ich so Angst habe.

    Auf Ihre SMS hab ich bis jetzt keine Antwort erhalten. Ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht, dass ich eine erhalte :frown: Und sogar dass, werd ich direkt als absolut negatives Zeichen deuten :cry:


    Obwohl das evtl. besser wäre. Ich kans für mich selbst nicht nachvollziehen, wie man Gefühle so gewichten kann. Entweder ich habe welche, oder ich habe keine :frown: Sobald ich welche habe, kann man doch daran arbeiten und wegzulaufen ist doch feige, nur weil man gerade ein bisschen verwirrt ist.

    Eine Freundin meinte Gestern zu mir, dass es sein kann, dass sie sich wieder klar wird, wenn sie zu Hause in Alter Umgebung ist und nicht mehr in diesem "Abenteuer". Sie wäre halt momentan in einer Extremsituation und das würde sie verwirren. Dort hätte sie halt keine Zeit mich zu vermissen und da noch halt dieser Typ da ist, würde Sie diese Zeichen verwirren.

    Ihre Schwester hat mit ihrem Freund (ein sehr guter Kumpel von mir) mehr oder weniger das gleiche gemacht. Zwar eine Situation extremer, aber so in etwa.

    Sie ist ihm zweimal Fremdgegangen und war sich auch nicht mehr sicher, ob ihre Beziehung noch etwas wert ist. Die Gefühle sind bisschen eingeschlafen und das Abenteuer hat sie halt gereizt. In dieser Zeit war sie auch sehr kühl zu ihm und es war auch vorerst schluss. Er war natürlich noch (trotz dieser Geschichte) sehr verliebt in Sie und war bereit Ihr zu verziehen.

    Die beiden haben wieder zueinander gefunden, weil sie eingesehen hat, dass dieses Abenteuer falsch war. Das Risiko etwas neues anzufangen und vor der alten Beziehung wegzulaufen, anstatt diese wieder zu kitten und daran zu arbeiten, dass es wieder wo wird wie früher, war ihr halt zu groß.

    Ihr Freund sagt, sowas würde wohl in der Familie liegen :frown:
    Sie hätten so eine Veranlagung.


    Ich hoffe so verdammt sehr, dass meine Freundin (oder doch EX :cry: ) auch zu diesem Entschluss kommt.

    Ich kann es einfach nicht verstehen. Ich bin so am Ende. Wenn ich es wirklich nur verstehen könnte.

    Und Brainie, ich danke dir für deine Antworten! Du schreibst wirklich sachlich. Auch wenn vieles natürlich hart klingt. Als neutraler siehst du die Sache natürlich aus einem anderen Blickwinkel.

    Alle Freunde mit denen ich darüber spreche, wissen es natürlich auch nicht genau, aber trotzdem spricht die Hoffnung aus ihnen. Wie auch aus mir.

    :confused:

    Als ich mit meiner Freundin damals zusammengekommen bin, hatte sie auch noch einen Freund. Zumindest davor. Ich habe sie kennengelernt und wir haben uns ineinander verliebt. Zur damaligen Zeit lief es mit ihrem Freund auch nicht mehr so gut und sie hatte sowieso vor, sich von ihm zu trenne. Jedenfalls passierte es dann auch so.

    Darauf hab ich sie auch angesprochen. Sie gefragt, ob sie zwischen zwei Stühlen steht, genauso wie früher. Sie hat mir jedoch auch das geschworen, dass es nicht so ist. Sie fände ihn nur nett und interessant. Mehr nicht. Aber das wäre für sie schon ein Zeichen.

    Klar, die Angst, dass es genauso läuft, wie bei uns damals ist da. Vielleicht ist es ja jetzt die gerechte Strafe :frown:
     
    #17
    DunkleSeele, 27 Juli 2009
  18. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Na na, also bitte, wir wollen uns hier doch nicht lächerlich machen.


    In meinen Augen hat deine Freundin schon lange über die Beziehung gegrübelt. Sie war sich selber nicht sicher, welche Gefühle sie wie stark spürt. Deswegen hat sie dir noch gesagt, dass sie dich liebt, aus Gewohnheit. Aus Nicht-Wahr-Haben-Wollen und hoffen, dass es nicht so ist, wie sie befürchtet. Deswegen hat sie auch geweint, weil sie dich vielleicht gerne so lieben würde, wie früher, sie kann / tut es aber nicht mehr. Die Erkenntnis, dass die Dinge durch eine Trennung ganz anders werden würden, kann ihr Angst machen.

    Mit deiner SMS hast du sie nur unnötig unter Druck gesetzt.
     
    #18
    xoxo, 27 Juli 2009
  19. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Das klingt echt hart :frown:
    Ich fühle mich nur leider so verdammt verzweifelt und habe solche Angst vor der endgültigen Trennung.
    Die SMS hab ich ihr geschrieben, weil ich sogar Angst davor habe, aus ihren Gedanken zu verschwinden...so blöd es auch klingt.

    Warum hat sie nie ein Wort darüber verloren, dass ihr etwas fehlt und die Gefühle schwinden :frown: Ich kann es einfach nicht wahrhaben. Oder will es auch gar nicht.

    Ich kann nur hoffe, dass ich sie mit der SMS nicht wirklich unter Druck gesetzt hab. Ich hab sie ja nicht gedrängt. Ich möchte einfach doch nur, dass sie wieder zu Ihren Gefühlen, die sie noch zu mir hat steht und mich nicht aufgibt :frown:

    Off-Topic:
    Deswegen hat sie auch geweint, weil sie dich vielleicht gerne so lieben würde, wie früher, sie kann / tut es aber nicht mehr


    Sobald noch Liebe da ist, ist es nicht Wert darum zu kämpfen? Die Liebe wieder neu entflammen zu lassen?
    Unser 1 Monatiger gemeinsamer Urlaub hätte die Gefühle bestimmt wieder hochgeholt. Man erlebt etwas zusammen und geht komplett aus dem Alltag heraus.
     
    #19
    DunkleSeele, 27 Juli 2009
  20. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Gerade ein bißchen verwirrt ist vermutlich untertrieben. :confused: Sie wird schon sehr wahrscheinlich fundamtenale Zweifel haben, sonst macht man so ein Fass nicht auf. Und ich kenn's eigentlich auch so, dass Gefühle nicht nur Schwarz und Weiß sind. Und dazu kommt ja dann auch oft der "Kampf" Kopf gegen Bauch. Die Vernunft sagt ihr sicher auch "versuch es nochmal und gib nicht alles auf" und man hat fast immer Angst sich zu trennen, aber wenn der Bauch nicht will, bringt's halt irgendwann nix mehr. Man kann ja nicht "beschließen" in wen man sich verliebt, wen man liebt, wie lange das hält. Zumindest ich kann's nicht.
    Schon möglich, wenn man viel abgelenkt ist und unternimmt vermisst man natürlich weniger. Aber gar nicht? Hm... Das Ding ist halt, dass es wenn sie merkt dass sie ihr nichts fehlt oder sie vielleicht ohne Dich mehr Spaß hat schon ein Zeichen sein kann, dass einen zusätzlich einiges in Frage stellen lässt. Aber ich vermute wie xoxo dass das schon länger der Fall ist. Man sagt sowas nur normalerweise nicht gleich beim ersten Zweifel, das folgende Drama muss ja nicht unbedingt sein, wenn's wirklich nur ein Moment des Zweifelns ist.
    Sorry, aber das ist Quatsch. Ich kenn Geschwister die so Grundverschieden sind wie es nur geht. Genetisch veranlagte Untreue gibt es glaube ich nicht.
    Damals war damals, jetzt ist jetzt. Das läuft selten immer genau gleich ab. Weil sie sich einmal so direkt in Dich verliebt hat, muss das nicht jetzt genauso mit dem nächsten laufen. Aber es zeigt eben auch, dass sie sich scheinbar nicht sofort trennt, wenn die Beziehung für sie nicht mehr so toll ist, sondern auch mal einen Anstoss von aussen braucht. Wie gesagt - das wird jetzt nicht alles in den letzten Tagen entstanden sein, dass sie jetzt so am Zweifeln ist.
    Das wirst Du so oder so nicht so schnell. Es besteht schon eher die Gefahr dass Du zu sehr drückst. Wie gesagt, die eine SMS find ich noch ok und man kann sich's auch nciht immer verkneifen, aber übertreib es nicht, das wird sie eher von Dir wegdrücken.
    S.o. Das sagt man nicht beim ersten Zweifel (damit tut man ja dem Partner auch unglaublich weh) und manchmal braucht man auch den Ausbruch aus dem Alltag und der Gewohnheit um es wirklich zu realisieren.
    ... was je nachdem wie man es rüberbringt schon als bedrängen aufgefasst werden kann. Sie muss wissen/rausfinden was sie fühlt und entscheiden was sie will. Und Du musst es akzeptieren. So bitter es vielleicht auch ist. Mach echt nicht den Fehler und sag zu allem ja und Amen und bettel um die Chance. Triff sie auf Augenhöhe. Bedräng sie nicht. Sag ihr wsa Du willst, aber auch dass Du akzeptierst was sie will. Werf ihr die fehlenden Gefühle nicht vor, werf es ihr auch nicht vor, wenn sie sich gegen Dich entscheidet.
    Und für den Fall: Und wenn wirklich rausstellt dass sie Dich betrogen hat,(was ich nicht glaube) überleg Dir danach erstmal wie Du reagierst und ob Du das wirklich schlucken willst. Vertrauen ist ein verdammt wichtiger Bestandteil einer Beziehung, wenn Du das dann nicht mehr könntest, wär's vermutlich schon verloren. Auch wenn Du das nicht wahrhaben willst.
    Kann sein, muss aber nicht. Meine Ex hat sich auch 2 Wochen nach einem wunderbaren Urlaub (nach ihrer Aussage der Beste ihres Lebens) von mir getrennt. Wenn die Gefühle eben nicht mehr Liebe sondern maximal Freundschaft sagen, kann man sie nicht einfach so mit ein paar Hausmittelchen wiederherstellen. Klar kann man es versuchen, aber dann muss sie das wollen und daran glauben. Von sich aus. Wenn sie das nicht mehr tut, kann so ein Urlaub auch die Hölle werden. Oder einfach nichts ändern. Man kann seine Gefühle nicht bestimmen und sich auch nicht zwingen jemanden zu lieben, auch wenn man es noch so gern möchte, derjenige einem Alles andere als egal ist, man mit ihm mitleidet und mitfühlt.

    Wenn sie Dich nicht mehr liebt und keine Perspektive mehr sieht, ist eine trennung für euch beide das Beste. Auch wenn's Dir unendlich wehtut.

    Aber jetzt drück ich erstmal die Daumen, dass es vielleicht doch nicht im Schlimmsten endet, Kopf hoch,
    Brainie
     
    #20
    User 10802, 27 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst Freundin verlieren
ThePlaya
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Mai 2016
4 Antworten
Christoph_25
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 April 2007
9 Antworten
Nekrosch
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Februar 2007
4 Antworten