Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst in den Griff kriegen...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von babyStylez, 1 Dezember 2006.

  1. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben...

    Meine Mutter ist heute (zum 19ten Mal in diesem Jahr) ins Krankenhaus gekommen... Ich habe tierische Angst, dass sie stirbt..Wie eigentlich jede Minute meines Lebens..

    Kennt ihr solche Ängste? Okay, wahrscheinlich ist eure Familiensituaion anders..
    Aber habt ihr "Tips" wie man mit so einer Angst umgehen sollte?

    Ich bin gerade (mal wieder...) so fertig :cry: Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll...

    LG.. babystylez
     
    #1
    babyStylez, 1 Dezember 2006
  2. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich kann das nachempfinden,schon als ich klein war,musste meine mutter oft ins krankenhaus - auch da hatte ich schon große angst,dass sie sterben könnte.
    aber 2000 kam dann der schlag: sie wurde ins krankenhaus eingeliefert und hatte gehirnblutungen,keiner wusste,ob sie das überleben würde. seitdem das war,habe ich immer angst,dass sie sterben könnte,immer wenn ich einen krankenwagen sehe oder höre,bekomme ich panik. denn ich denke dann,es könnte ja irgendwas mit ihr nicht stimmen bzw. vllt. sogar wieder gehirnblutungen.
    mein tipp: versuch dich bestmöglichst abzulenken,mach was mit freunden oder dergleichen.
    vllt. solltest du dir auch gedanken darüber machen,einen psychologen aufzusuchen?!?
    mitlerweile bin ich auch schon seit über einem halben jahr ins psychologischer behandlung - viel zu spät wie ich finde!

    ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen*knuddel*
     
    #2
    Apfeltasche, 1 Dezember 2006
  3. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort...Die Situation ist ja bei uns beiden ziemlich ähnlich..
    Zu einem Psychologen? Naja.. daran habe ich noch nie gedacht..
    Ich weiß nicht ob ich mit jmd fremden darüber reden möchte.. oder kann.. mir fällts schon super schwer mit meinen freunden darüber zu reden.. vor allem weil sich vor einem jahr dann auch noch meine eltern getrennt haben.. und sich nur noch streiten.. von wegen sorgerecht usw..
    das ist alles so viel auf einmal...
    aber ich werde mal drüber nachdenken..

    danke :smile:
     
    #3
    babyStylez, 1 Dezember 2006
  4. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hm,kommt mir gerade sehr bekannt vor.
    mit meiner mutter is das ja nun auch schon 6 jahre her,aber ich habe mich erst nach 5 1/2 jahren zum psychologen gewagt.
    ich konnte/wollte mit keinem drüber reden,aber ich habe irgendwann gemerkt,dass diese - nennen wir es mal erfahrung einen zu großen teil meines lebens einnahm.
    man muss auch nach sowas nach einer gewissen zeit,wieder seinem leben normal nachgehen können,ohne gedankliche einschränkungen.
    bei mir war es zu spät mit dem psychologen,wird noch lange dauern,bis das aufgearbeitet is:geknickt: .
    das mit dem psychologen kann ich dir nur sehr nahe legen,auch wenn es am anfang verdammt schwer fällt mit einer fremden person drüber zu reden.
    im endeffekt hilft es aber tatsächlich mehr,als wenn man mit freunden oder verwandten drüber redet.
     
    #4
    Apfeltasche, 1 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst Griff kriegen
Love96
Kummerkasten Forum
6 November 2016
13 Antworten
flowerpower007
Kummerkasten Forum
14 Juli 2011
25 Antworten
xoxo
Kummerkasten Forum
14 April 2009
14 Antworten
Test