Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst, mich loszulassen...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Somebody's love, 29 Dezember 2006.

  1. Somebody's love
    Benutzer gesperrt
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben,

    hab grad ein Problem mit meinem Daddy, das mich echt ziemlich belastet. Seitdem ich vor ein paar Wochen den Führerschein bestanden hab, hat er die ganze Zeit nur noch Angst um mich. Selbst wenn ich in der Nacht in eine Disco fahre, die nur ein paar Blocks entfernt ist, kann er die ganze Nacht nicht schlafen.
    Ihr werdet jetzt sagen: Tja, er macht sich halt Sorgen, das ist ja ganz normal. Aber langsam nimmt das echt krankhafte Ausmaße an.

    Anfangs durfte ich gar nicht fahren, ohne dass er daneben sitzt. (Wohlgemerkt: Ich traue mir selbst schon zu, dass ich im Verkehr zurecht komm.) Auch jetzt ist es ihm am liebsten, wenn er mitfährt.

    Er redet den ganzen Tag nur übers Auto fahren und was ich noch alles anders machen könnte. Er verunsichert mich mit seinen Sorgen - ich trau mich schon gar nicht mehr, ins Auto einzusteigen.
    Heut bin ich von der Stadt heim gefahren, es war ein bisschen glatt und hat geschneit. Ich war bei meiner Schwester zu Besuch. Als ich heim gefahren bin, hat er meine Schwester angerufen und total zur Sau gemacht, weil sie mich bei dem Wetter hat fahren lassen (Anmerkung: Wirklich schlimm war es nicht), und ihr Vorwürfe gemacht. Meine Schwester hat dann mich angerufen und mir das gesagt. Natürlich hatt ich bei der Heimfahrt total Herzklopfen - denn ich wusste genau: Wenn mir was passiert, machen meine Eltern meine Schwester dafür verantwortlich.

    Es macht mich total fertig, dass mir mein Dad null zutraut und meine Mam, meine Sis und alle anderen fertig macht in seiner Angst. So kann das daheim wirklich nicht weitergehen. Wir streiten und diskutieren nur noch.

    Ich bin Nachzügler und glaube, mein Daddy hat auch Probleme damit, mich loszulassen. Aber ich bin schon so verunsichert, dass ich schon total nervös werde, wenn ich weiß, dass ich in ein paar Stunden fahren muss.

    Eigentlich macht mir das Fahren Spaß - aber so: Nein, Danke! Jedes Mal, wenn ich fahre, muss ich mir das selbe anhören. Er kontrolliert jedes Mal, wie ich unsere Hofausfahrt rausfahre. Ich könnt kotzen!

    Was soll ich nur machen?
     
    #1
    Somebody's love, 29 Dezember 2006
  2. Der Kleine
    Der Kleine (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hmm..also erstmal: Gratulation zum Führerschein!:smile:

    nun zum problem: also, dass sich die eltern anfangs sorgen machen ist klar, kann (denke ich) auch jeder nachvollziehen. aber so, wie es bei dir ist ist es warscheinlich schon ein bisschen übertrieben.
    hast du ihm schonmal gesagt, dass DU diejenige bist, die entscheidet, ob sie fahren kann, oder nicht und nciht deine schwester? dann könntest du ihm vllt auch sagen, dass er sich keine sorgen machen braucht und du vorsichtig bist. vielleicht redest du mal mit ihm und sagst ihm, was dich stört, hörst ihn aber auhc an. du kannst ja sagen, dass er ruhig mitfahren kann, wenn er will, aber nichts zum fahrstil oder so sagen soll, weil es dich verunsichert. hmm..ich hoffe ich konnte ein bissel helfen ist schwer das so zu erklären...

    Liebe grüße und alles gute!

    DeKleen
     
    #2
    Der Kleine, 29 Dezember 2006
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    vielleicht wär es auch gut, ihm zu sagen, dass er dich durch seine ängste nur verunsichert - und ein verunsicherter fahrer ist schlechter als ein vorsichtiger fahrneuling.

    sag ihm, dass du die fahrprüfung offensichtlich bestanden hast, ein vernünftiges mädchen bist und dich nicht überschätzt oder leichtsinnig bist. ist er viel zu haus, dass er dich da viel kontrollieren kann?

    wie sieht der rest der familie das? kann ihm da wer sagen, dass seine jüngste tochter doch schon gut auto fährt und er mit seinen ängsten zu weit geht?
     
    #3
    User 20976, 29 Dezember 2006
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    mein Tipp:

    Macht bitte zusammen ein Fahrsicherheitstraining,
    kostet nicht allzuviel, und wird z.b. von der Deutschen Verkehrswacht und vom ADAC angeboten.
    Und es macht Spass :smile:

    Dann wird er sehen, und lernen, dass Du sicher fahren und auch mit dem Auto umgehen kannst!!!

    :engel:
     
    #4
    User 35148, 29 Dezember 2006
  5. Aquariuslove
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    103
    2
    nicht angegeben
    Bei mir genau das Gleiche..aber es nimmt kein Ende!

    Hallo liebe Threadstarterin,

    ich kann dich gut verstehen. Ich erlebe mit meinen Eltern das Gleiche wie du. Nur mit dem Unterschied, dass ich mittlerweile seit 3 Jahren meinen Führerschein habe und sogar meine Probezeit schon längst vorüber ist!

    Du musst dich unbedingt mit deiner Familie in Ruhe zusammen setzen und mit ihnen über deine und auch ihre Sorgen sprechen und nach Lösungen für die Zukunft suchen. Sonst endet das bei dir womöglich noch wie bei meiner Familie.

    Bei mir sieht es so aus: Ich habe mich während meines Führerscheins als Autofahrerin sicherer gefühlt als heute. Liegt daran, dass ich bisher kein eigenes Auto hatte und meine Eltern mich mit ihren Autos einfach nicht fahren lassen! Nur mal in der vertrauten Kleinstadt wenn ich zu ner Freundin will. :geknickt:

    Aber Autobahn? Tanken? Bei Eisglätte oder Schnee fahren? Eine Strecke die länger als 20 km ist? No way!

    Meine Eltern haben in dieser Sache null Vetrauen in mich, obwohl noch nie was passiert ist. Jedesmal wenn ich aus dem Haus gehe und ins Auto steige dieser prüfende Blick meiner Mutter aus dem Fenster...und mindestens 3x dieses "Fahr bloß vorsichtig!"

    Mich macht das echt fertig.

    Es wäre so wichtig für mich gewesen, dass ich gleich nach dem bestandenen Führerschein viel gefahren wäre. Aber ich darf immer nur Beifahrerein sein. Jeden Tag. Und das seit über 3 Jahren. Ich fahre vielleicht 1-2 mal im Monat eine kurze einfache Strecke. Vor meinen Freunden schäme ich mich da natürlich!

    Aber meine Eltern haben es soweit geschafft, dass ich mich schon gar nicht mehr traue zu fahren. Ich fühle mich mitllerweile so unsicher und unerfahren. Vielleicht schon unfähig.

    Lass es nicht soweit kommen, sondern fahre! Das ist so wichtig für dich und deine Selbstsicherheit! Gerade jetzt so kurz nach der Führerscheinprüfung.

    Sobald ich mir ein eigenes Auto leisten kann, werde ich wieder Fahrstunden nehmen und die "Führerscheinprüfung wiederholen". Denn dann können meine Eltern es mir nicht mehr verbieten zu fahren.
     
    #5
    Aquariuslove, 29 Dezember 2006
  6. Somebody's love
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab nicht nur einmal mit ihm geredet. Ich hab ihm gesagt, dass ich erwachsen werde, dass ich meine eigenen Entscheidungen treffen muss und er meine Taten nicht auf alle anderen abwälzen kann. Er kann sich nicht ein Leben lang für alles verantwortlich fühlen, was ich tue. Selbst wenn mir mal was passiert, ist das meine Erfahrung - und es muss nicht mal meine Schuld sein. Auch nach 30 Jahren Fahrpraxis kann ich einen schweren Unfall haben. Ich fahr jetzt eh vorsichtig und überschätz mich nicht. Ich weiß, inwiefern ich mir und meinen Fahrkünsten vertrauen kann. Ich kann nie mein eigenes Leben leben, wenn er nicht anfängt, mich loszulassen.


    Er weiß, dass ich vorsichtig fahre und ein vernünftiger Mensch bin. Und glaub mir: Ich bin nicht die einzige, die ihm klarzumachen versucht, dass er zu weit geht und mich damit nur verunsichert. Meine Mama und meine Schwester sind selbst genervt von seinen ständigen Sorgen. Sie vertrauen mir und wissen, dass ich selbstständig denken und handeln kann. Aber es bringt alles nichts: Wenn meine Mama mit ihm redet, wird er aufbrausend und sagt, dass sie ja gar nicht wisse, wovon sie rede, usw.

    Wenigstens bekomm ich Rückendeckung vom Rest meiner Familie.


    Das würde er niemals machen, ich kenn ihn. Wenns nach ihm geht, hat mir zum Thema Autofahren eh niemand anderer was zu sagen als er, und selbst mein Fahrlehrer hätte mir manches falsch erklärt. Er akzeptiert einfach nicht, dass ich so fahre, wie ich es gelernt habe und wie ich mich sicher fühle, er will sich wichtig machen.


    @ aquariuslove: Mein Gott, das hätte ich mir nicht gefallen lassen! Mein Paps verbietet mir das Fahren ja nicht - er will sogar, dass ich viel fahre, damit ich es lerne - aber er will eben immer mitfahren. Ich würd aber nicht nach seiner Nase tanzen. Ich red ihm auch dagegen und fahr trotzdem, wenn ich meine. Ohne ihn.

    Das mit der Angst vor dem Fahren wird bei mir auch immer schlimmer. Dabei versuch ich mich dagegen zu wehren. Ich finds so schade, denn im Prinzip machts mir wirklich Spaß. Es fühlt sich so frei an - aber er legt mich andererseits mit seiner Spinnerei in Ketten.
     
    #6
    Somebody's love, 29 Dezember 2006
  7. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    ...mein Tipp in solchen Dingen: raste aus! Raste vor den Augen deines Vaters total und absolut aus. Das mag extrem klingen, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen: das totale aus-der-Rolle-fallen (klappt am besten, wenn man normalerweise eher schüchtern ist) kann den Gegenüber auf so nachhaltige Weise schocken, dass er seine Position und Haltung dauerhaft überdenkt und ändert. Hat bei mir funktioniert - seit einem gewissen Vorfall, liegt inzwischen 1,2 Jahre zurück, bin ich von elterlicher Seite (bin auch ein "Nesthäkchen" ^^) nicht mehr auf diese von mir aus gut gemeinte, aber her entmündigende "Du-weisst-selbst-nicht-was-das-beste-für-dich-ist"-Art behandelt worden.
     
    #7
    many--, 29 Dezember 2006
  8. ankchen
    Gast
    0
    Off-Topic:
    lässt sie sicherlich total erwachsen rüberkommen, ganz bestimmt
     
    #8
    ankchen, 29 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst mich loszulassen
Love96
Kummerkasten Forum
6 November 2016
13 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
vanillagrace
Kummerkasten Forum
29 Juli 2016
16 Antworten