Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • DerFrank
    DerFrank (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #1

    Angst um die Figur der Freundin!

    Hallo,
    ich heiße Frank, bin 22 Jahre alt und seit 7 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Nächste Woche wollen wir zusammenziehen. Sie ist eigentlich noch schlank, hat aber in den 7 Monaten ein wenig zugenommen, was sie offensichtlich nicht stört. Auch mich stört das so wie es jetzt ist, gar nicht, da ich kein Schlankheitsfanatiker bin und es wichtigeres gibt, als eine Partnerin mit perfekter Figur (außerdem sind wir ja alle irgendwann mal in einem Alter, wo es mit dem tollen Aussehen rum ist...). Trotzdem sehe ich bei meiner Freundin eine Tendenz "nach oben", da auch ihre Eltern und ihre Schwester dick sind.

    Da ich von klein auf in der gleichen Stadt wohne, sehe ich Schulfreundinnen und junge Frauen aus meiner Lehrzeit immer mal wieder in der Stadt oder sonstwo. Und natürlich habe ich neben meinem Freundeskreis auch einen Bekanntenkreis, den ich hier und da treffe. Da sind auch viele Paare in unserem Alter bis an die 30 dabei.

    Selbst wenn ich alle ex-Schwangeren ausklammere, muß ich doch immer wieder feststellen, daß kaum eine Frau schlank bleibt, wenn sie über die 20 geht, im Berufsleben und VOR ALLEM in einer Partnerschaft ist.
    Bei den Mädels aus meiner Schulzeit ist es so, daß die, die damals dick waren gar nicht mal dicker geworden sind, manche sind sogar schlanker als damals. Krass ist aber, daß die, die damals begehrt waren und tolle Figuren hatten, entweder jetzt mollig sind, oder total in die Breite gegangen sind. Oft muß man schon zwei mal hinschauen, um die Frau überhaupt noch als die zu erkennen, die man noch in Erinnerung hat.
    Die Freundin eines Freundes wird mit jedem Monat ein bischen dicker (er nicht!). Im McDonalds oder im Sommer in der Stadt sehe ich viele junge Frauen, die eine Wampe vor sich herschieben und trotzdem bauchfreie Tops anhaben, weil sie ihr Tattoo auf Teufel komm raus zeigen wollen. Und dicke Schenkel, mal mit und mal ohne Dellen, sind im Sommer bereits standard. Krass dabei ist, daß die meisten älteren Frauen, also die aus einer anderen Generation, schlanker sind!! Vielleicht lebe ich auch nur in einer merkwürdigen Stadt, aber den Eindruck habe ich.

    Ich möchte es bei meiner Freundin, vorallem auch ihr zuliebe, nicht so weit kommen lassen (Tendenzen sind ja schon da) und frage nun Euch, ob ihr auch so viele Beispiele beobachtet habt. Und natürlich die Frage: Wie konnte es dazu kommen? Tut man nicht gleich am Anfang was dagegen??
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    16 September 2009
    #2
    Off-Topic:
    Krass dabei ist, daß die meisten älteren Frauen, also die aus einer anderen Generation, schlanker sind!! Vielleicht lebe ich auch nur in einer merkwürdigen Stadt, aber den Eindruck habe ich.

    Ich möchte es bei meiner Freundin, vorallem auch ihr zuliebe, nicht so weit kommen lassen (Tendenzen sind ja schon da) und frage nun Euch, ob ihr auch so viele Beispiele beobachtet habt. Und natürlich die Frage: Wie konnte es dazu kommen? Tut man nicht gleich am Anfang was dagegen??


    Na, Deine Sorgen möchte ich haben. "Ihr zu Liebe"?

    Fehlt noch, dass du ihr sagst, "Ich heirate dich...ich liebe dich....aber nur unter der Bedingung, dass du später nicht dick wirst..."

    Wenn du deiner Freundin genug Aufmerksamkeit schenkst, sie "auf Trapp" hälst und viel mit ihr Unternimmst und sie immer dazu "animieren" kannst, Sport zu treiben und NICHT in den MCD essen gehst, genug Kohle ranschleppst, damit sie nicht arbeiten braucht und ihr Zeit habt gesund und Vitaminreich zu kochen......vor Allem diese ganzen teuren Produkte.......

    Du musst Dir bewusst werden, dass Deine Freundin auch Alt wird. Und du vielleicht mit Ihr.
    Wenn du sie dann nicht mehr gern hast oder gar liebst.....dann solltest du deine Ansichten zur Parnterschaft und dem "gemeinsamen Alt" werden noch mal überlegen.
    Das Leben gibt dir für nichts eine Garantie. Deine PArtnerin kann durch Krankheit, Armut oder Unfall "dick(er)" werden.....würdest du sie dann umtauschen wollen......? Oder machste Dir Vorwürfe, weil Du ihr zu Liebe nicht genug vorgesorgt hast?
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    16 September 2009
    #3
    :rolleyes: Was machst du dir denn für einen Kopf um die Figur deiner Freundin??
    Es ist ihre Figur und ihre Sache ob sie zu-oder abnimmt!
    Solange sie sich dabei wohl fühlt, solltest du ihre Figur auch so akzeptieren wie sie ist-ob nun mit mehr oder weniger Speckröllchen.

    Ich finde du denkst reichlich oberflächlich!

    Ich gehe übrigens hart auf die 30 zu, habe zwei Kinder und bin trotzdem schlank...nur mal so zu deinen Vorurteilen!
     
  • Schwester_Maria
    Sorgt für Gesprächsstoff
    63
    31
    0
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #4
    :what: Mein erster Gedanke war, als ich deinen Beitrag gelesen habe: Interessant.
    Nun, ich habe seitdem ich mit meinem Partner zusammenlebe, auch um die 6-7 Kilo zugenommen, er allerdings auch. Deswegen stört es uns beide weiter nicht, dass wir ein wenig >Hüftspeck< angesetzt haben. Was meinst du genau, du willst es verhindern? Nur weil einige Frauen dicker geworden sind, heißt das doch noch lange nicht, dass deine Freundin in einem Jahr wie ein Nilpferd aussieht. 1, 2 Kilo mehr bringen doch keinen um? Und es ist doch oft normal, dass man mit zunehmenden Alter etwas dicker wird, nicht nur wegen Arbeit, Partner, auch Stoffwechseländerungen und und und~ Ansonsten geh mit ihr schwimmen, ernährt euch beide gesund und dann wird sie auch nicht dicker.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    16 September 2009
    #5
    Ganz klar: Ich kann keine Tendenzen erkennen, dass Frauen generell dicker werden und die Männer schlank oder unverändert bleiben, wenn man länger zusammen ist und ein gewisses Alter überschritten hat...sehr oft sind beide übergewichtig, weil man sich scheinbar irgendwie anpasst. *g*

    Ich kann dir nur eines sagen: Ich bin schon weit jenseits der 30 und ich bin schlanker als je zuvor und mir wird von allen Seiten (Frauen wie Männer) eine Superfigur attestiert...das ist alles eine Frage der Priorität, des Willens, der Einstellung, der Veranlagung, der Gesundheit, der Ernährung, der Bewegung u.s.w., was ich aber nie jemanden vorschreiben würde...meine Partner waren meist alle bisschen kräftiger und mich hat das als schlanke Person nie gestört.

    Gut, Deutschland ist auch ein Land von Übergewichtigen...deshalb braucht es einen doch nicht zu wundern, wenn das schon bei den Kindern anfängt, sich über die Jugendlichen fortsetzt und dann weitergeht.
    Aber eines sollte dir schon klar sein: Es liegt wohl an deiner Wahrnehmung und auch an der Angst um deine Freundin, (und ich schätze, die ist nicht nur wegen eines eventuell gesundheitlichen Aspektes vorhanden, sondern da spielt die Optik eine größere Rolle) dass du nur dicke Frauen siehst, denn rein statisch sind mehr Männer als Frauen übergewichtig.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #6
    Mir kommst du eher ein bisschen sehr fixiert darauf vo. Man sieht zwar auf der Straße viele übergewichtige Frauen (und Männer), mag auch sein, dass das zunimmt (wie bei Kindern, von denen heute sicher mehr als damals zuhause vor dem Pc hocken), aber ich versteh ehrlich gesagt nicht, wie man sich solche Sorgen machen kann, nur weil die noch schlanke Freundin ein klein wenig zugenommen hat. Ich weiß jetzt nicht, von welchen Ausmaßen wir sprechen, es klingt aber harmlos, ich kenne genug Frauen, die öfter mal übers Jahr 5 kg zu- und abnehmen, eben immer in Phasen, ohne das besonders zu forcieren. Dass eine nach der Schulzeit deutlich zugenommen hat ist in meinem Bekanntenkreis übrigens noch nicht vorgekommen, soweit ich mich erinnere.

    Ich würde an deiner Stelle da gar nichts unternehmen. Es wäre ja schon etwas blöd, jetzt damit zu argumentieren, dass du Angst um ihre Gesundheit hast oder so. Du kannst ja mal beobachten, wie es dazu kommt - hat sie vielleicht wegen (beruflichem) Stress weniger Zeit/Lust für Sport? Oder ist sie eine Frustesserin und isst mehr als früher? Aber vielleicht genießt sie einfach nur gerne gutes Essen und sieht das alles relaxter als du. Ich käme mir jedenfalls recht bevormundet vor, wenn mein Partner da "eingreifen" wollte, denn solange ich mich nicht essgestört verhalte (in die eine oder andere Richtung) brauche ich niemanden, der auf solche "Tendenzen" achtet. Wenn sie deutlich zunimmt und sich damit unwohl fühlt, kannst du ihr helfen mit Sport- und Diättipps, ansonsten wüd ich an deiner Stelle mich da rausnehmen.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    16 September 2009
    #7
    Ich finde nicht, dass man das akzeptieren muss. Natürlich hat fast jeder Mensch Gewichtsschwankungen und wiegt im Alter vielleicht auch mehr als mit knackigen 18 Jahren, aber würde meine Freundin jetzt auf einmal 30kg zunehmen, dann würde ich das ganz sicher auch nicht akzeptieren.

    Von meiner Lebenspartnerin erwarte ich, dass sie sich und ihren Körper in Ordnung hält und auch nach Jahren noch versucht mir zu gefallen. Genau wie ich auch nach Jahren meiner Freundin noch gefallen möchte.

    @Topic:
    Ein einfacher Weg wäre zusammen Sport zu machen und zusammen zu kochen.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #8
    Und ich dachte immer, der eigene Körper geht niemanden etwas an außer, nunja, einen selbst. Vor allem, dass man sich in erster Linie nur für sich selbst verändern sollte und nicht, um dem Partner zu gefallen. ;-)
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    16 September 2009
    #9
    Sehe ich anders, nur nennt sich das dann nicht mehr "jugendliche Schönheit" sondern Attraktivität!

    Ich würde empfehlen einfach ein Gewichtsmaximum zu setzen, wenn man das erreicht einfach mehr Disziplin, so dass man nicht darüber kommt. Funktioniert in meinem Umfeld sehr gut.
     
  • ColaBoy
    Gast
    0
    16 September 2009
    #10
    Bin völlig gleicher Meinung, Subway.

    Frank, ich kann dich gut verstehen. Ich glaube, diese Angst haben mehrere Männer (vlt. sogar auch Frauen?), auch wenn es viele nicht zugeben wollen.
    Wenn man ein Mensch ist, der gerne auf die Optik schaut, dann wäre es natürlich schlimm wenn sich die Freundin über die Jahre große Fettpolster rauffrisst.

    Wie gesagt, auch mich stört ein bisschen mollig nicht. Über die Jahre, vor allem wenn man in einer Partnerschaft ist, nimmt man schon gerne mal zu. Aber ich achte da bei meiner Freundin auch darauf.
    Derzeit ist alles in Ordnung, aber würde ich in einigen Jahren erkennen dass sie sich zu sehr gehen lässt
    und sie mehr zunimmt als mir lieb ist, würde ich ihr das in einem taktvollen Ton bestimmt sagen und versuchen, wenn sie auch selbst will, ihr beim Abnehmen zu helfen. Aber auch ich schaue auf meinen Körper und das wird sich im Alter sicherlich nicht ändern. Das mach ich nicht nur mir zuliebe, sondern auch meiner Freundin zuliebe. Das selbe erwarte ich halt auch.

    Also mein Tipp Frank, solange es für dich in Ordnung ist, belass es dabei. Wer will schon ne zu dünne Frau aka Hungermodels. Aber wenns zuviel des Guten wird, rede mit ihr darüber und versucht ne Lösung zu finden.
    Wegen so einer "Kleinigkeit" Schluß machen ist zwar sehr schwer, aber leicht ist es sicher nicht zum Ertragen, wenn man kuschelt, küsst, liebe zeigen soll und man dann mit einem fleischberg in der kiste liegt. Alles was gut und rechtens ist, aber irgendwo hat ein jeder seine Grenzen.
    Aber das Problem ist ja derzeit bei dir noch nicht da, also belass es mal....oder sprich mal mit ihr darüber dass du Angst hättest dass sie so richtig dick wird aufgrund ihrer Familie und dass du damit nicht ganz zufrieden wärst. Aber Vorsicht, taktvoll ausdrücken sonst gehts nach hinten los. :zwinker:
    Oder lass mal einen Scherz los, wenn man im TV mal so eine richtig fette Frau sieht (sieht man ja eh oft genug) und die aber auch erheblich dicker sein sollte wie deine Freundin; "Na bitte Schatzi, schau nie so aus" oder so ähnlich.
    Im Scherz lacht man, hat aber trotzdem seine Wirkung...
    Sie weiß damit, dass sie nie so aussehen sollte da du sie sonst nicht mehr lieben könntest und das spornt unterbewußt sehr an... :zwinker:

    Aber stimmt schon, ich muss auch zugeben dass ich mehr übergewichtige Frauen sehe als Männer.
    Ein bißchen Speck macht ja nix aus, da kann sich Frau auch noch sexy anziehen und dafür ihre größere Oberweite präsentieren etc.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    16 September 2009
    #11
    Klar kannst du mit deinem Körper machen was du willst, der Partner muss es aber nicht gut finden, nur weil du es gut findest.

    Und doch: Bei manchen Dingen sollte man auch den Partner vorher fragen was er davon hält. Weil er ja schließlich der ist, der mit dir zusammen ist.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #12
    Ja, aber in erster Linie zählt ja, was einen selbst glücklich macht, gerade was das Aussehen angeht. Und ich käm ehrlich gesagt nie auf den Gedanken, meinen Freund zu fragen, was er davon hält, wenn ich jetzt 5 kg zu- oder abnehme oder mir die Haare töne oder morgen das Toilettenpapier mit den Blümchen kaufe. Man redet hier ja nicht von einschneidenden Veränderungen.
    Weiß nicht, auf mich wirkt das so gluckenhaft.
     
  • Sab
    Sab (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    88
    0
    Single
    16 September 2009
    #13
    Also ich hätte nichts dagegen,wenn mich jemand darauf hinweisst,wenn ich zunehmen würde.Ich finde es eher schlimm,wenn man zugenommen hat und es auch weiss,aber der Partner es abstreitet.Also da soll er dann auch bitte so ehrlich sein und mir doch sagen,das ich da etwas zuviel habe.Find ich nichts schlimmes dran.Da bin ich dankbar für,ebenso für die Hilfe dann beim Abnehmen.

    Ich kann das bei Männern genauso machen.Also ich habe nichts gegen eine kleine Plauze oder so,aber wenn´s zuviel wird,dann sag ich das einfach.Und ich denke,das jeder danach strebt eine schöne schlanke Figur zu haben,oder gibt es jemanden,der gerne und freiwillig Übergewicht hat?
    Also wenns mir selbst echt nicht auffällt,dann bitte ich doch darum,das mich jemand darauf aufmerksam macht,bevor man aus allen Nähten platzt.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    16 September 2009
    #14
    Na sobald ihr zusammengezogen seid, kannst du ja für euch beide einkaufen gehen ...
    Ansonsten kann ich mich deinen Beobachten nicht anschließen.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    16 September 2009
    #15
    Bei den von dir genannten Dingen würde ich das auch nicht tun. Das sind für mich allerdings auch keine wirklich großen Änderungen sondern alles Dinge, die man innerhalb kürzester Zeit wieder ändern kann.

    Der TE redete aber z.B. davon die Freundin davor zu bewahren "dick" zu werden und 5kg mehr sind für mich nicht dick, sondern ein gelungenes Wochenende. :zwinker:
    Mach aus den 5kg einfach 30kg, aus Haare tönen ein Glatze schneiden und aus dem Toilettenpapier ein neues, rosa Auto vom Gemeinschaftskonto.
     
  • ColaBoy
    Gast
    0
    16 September 2009
    #16
    Kathina, in 1. Linie zählt also das was dich selbst glücklich macht? Vlt. nicht ganz falsch, aber eine größere Änderung am Aussehen kann dich zwar glücklich machen, deinen Partner unglücklich und damit eventuell auch dich unglücklich weil er dann Schluß macht oder dich hinterm Rücken mit einer betrügt die eher seinem Ideal entspricht, sowie du vlt. vor der Änderung auch noch warst.

    Und beim beim Haaretönen würde ich schon gerne involviert werden. Genauso auch wenn sich die Partnerin auf einmal entschließt ihre schönen, langen Haare kurz abzuschneiden.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #17
    Mein Freund hat sich auch schon ne Glatze geschnitten ohne dass mir das gefiel. :grin: Und er wusste, dass das nicht mein Fall ist, aber er wollte es unbedingt ausprobieren, also hat ers gemacht und ich dachte mir nur "Naja, wächst ja wieder nach" und so wars auch. Zunehmen muss aber ja nicht heißen, dass aus den paar kg tatsächlich 30 werden. Deswegen "mit Kanonen auf Spatzen" schießen. Das kann ne ganz normale Schwankung sein, wie ich sie von vielen Frauen kenne, die einfach mal ein paar Monate lang mehr essen und sich weniger bewegen und das dann wieder ausgleichen. Und deswegen finde ich, dass es übereifrig rüberkommt, wenn man jetzt schon so ein "Schreckensszenario" malt.

    Dann ist es halt nicht der richtige Partner, denn wenn ich mich seinem Geschmack anpassen muss, wird die Beziehung auch nicht glücklich werden.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 16:21 -----------

    Oje, da wärst du bei mir aber unglücklich. :grin:
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    16 September 2009
    #18
    @Kathinka:
    Na wenn dein Freund das alles mitmacht, dann ist das ja gut. Ich fände es ziemlich respektlos von meiner Freundin, wenn sie radikale Änderungen an ihrem Äußeren vornehmen würde, ohne mich vorher wenigstens zu informieren und meine Meinung einzuholen. Wenn ihr nicht wichtig wäre wie sie mir gefällt, dann ist da einfach was falsch.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    16 September 2009
    #19
    Naja, er machts ja genauso, wie gesagt, Glatze geschnitten obwohl ich das absolut nicht attraktiv finde bei Männern. So radikal war ich noch nicht. :grin: Aber er weiß halt, dass ich das vielleicht bei allen anderen Männern nicht mag, ihn aber trotzdem immer attraktiv finden werden. Und so auch bei mir.
    Mag sein, dass er bestimmte Klamotten/Frisuren/Haarfarben grundsätzlich bevorzugt, aber mich findet er immer toll. Wegen so was gibts keine Unstimmigkeiten bei uns, zumal nichts davon für die Ewigkeit ist, sondern auch nur eine kurze Ausprobierphase sein kann.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    16 September 2009
    #20
    das finde ich, gelinde gesagt, schwachsinnig. ich will niemandem gefallen. ich würde mir gerne selber gefallen, das ist das einzige, wofür ich mich ändern würde. wenn ich anfangen würde, mich wegen anderen verändern zu wollen, würde was ganz gewaltig nicht mehr stimmen. ich sage, wenn mein freund ein problem mit mir hat, soll er sich wen anders suchen. wenn ich bock hätte, nen iro zu tragen, würd ich garantiert nicht erst zu ihm rennen und mir ne "erlaubnis" einholen. soweit kommts noch. "sich und ihren körper in ordnung halten" klingt schwer nach gartenbeet oder haushalt. und nicht nach mensch.

    öh... nein?! mein körper und was ich mache ist mein eigener turf. da kann mir niemand was vorschreiben.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste