Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor dem Tag an dem er sterben wird!!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Schnucki, 10 September 2002.

  1. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Als ich das Thema von Orchidee gelesen habe, da standen mir die Tränen in den Augen...weil....es gibt da jemand in meinem Leben der hat mein Leben total verändert und auch mich und ich weiß nicht was ich ohne ihn machen soll...wenn er einmal nicht mehr da ist. Es is eigentlich ne sehr lange geschichte warum mir das alles so nahe geht, ich versuchs mal kurz zu fassen: er hat eine transplantierte Lunge und somit is auch seine Lebenserwartung verdammt kurz...jetzt so 5 Jahre oder wenn alles gu geht auch mehr. Letzendlich kann jeder Tag für ihn der letzte sein und ich muss ständig, ja jeden tag daran denken was wird wenn der Tag kommt an dem er im sterben liegt....jetzt schon laufen mir die Tränen deswegen. Ich will ihn einfach nicht mehr missen!!! Für ihn ist die ganze Situation natürlich noch schwerer, und ich jammer hier rum.:cry: Ich weiß einfach nicht was ich machen soll damit ich nicht ständig dran denken muss und erst recht weiß ich nicht was ich machen soll wenn er nicht mehr da ist?! Ich glaub ich dreh durch....ich hab so eine riesen Angst vor den Tag an dem er sterben wird...:geknickt:
     
    #1
    Schnucki, 10 September 2002
  2. Naked
    Naked (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    532
    101
    0
    vergeben und glücklich
    scheiße... :frown: ich glaub von nun an werd ich mir besser überlegen wann ich sage mir gehts total beschissen... :frown: das tut mir sehr leid für dich!! tut mir leid... ich finde keine passenden worte... dagegen tun? ich weiß es nicht... :frown:
     
    #2
    Naked, 10 September 2002
  3. Ak@sha
    Gast
    0
    das ist ja wirklich sch...
    was soll man dazu sagen??:ratlos:
    Genieße die zeit mit ihm und frag dich nicht immer ist es vielleicht der letzte tag an dem ich ihn sehe.
    Aber du solltest du auf eine art schon mal drauf vorbereiten aber jetzt ist es ja noch nicht so weit also denke nicht zuviel darüber nach!!
    Tschau:engel:
     
    #3
    Ak@sha, 10 September 2002
  4. Garagensprengerin
    Verbringt hier viel Zeit
    429
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Jo Schnucki,

    das ging mir genauso ... ich bin ein Mensch, der nicht oft (und auch nicht gerne) weint, ich bin eigentlich eine sehr robuste Natur ... und ich zeig meine Tränen auch nicht gern. Aber in diesem Fall musste ich auch weinen, und das habe ich seit einiger Zeit schon nicht mehr getan. Vor allem, weil einem das alles so sinnlos erscheint ... man fragt sich nur warum solche Dinge eigentlich passieren ... aber eine Antwort darauf weiß niemand. Wie einige hier wissen, bin ich ein sehr technisch und wissenschaftlich orientierter Mensch, aber in manchen Fällen denke ich mir, dass die Menschen heutzutage wirklich für vieles eine Lösung gefunden haben und fast alles "reparieren" können - nur solche Fälle wie bei Orchidee gibt es trotzdem noch und wir können nach wie vor nichts dagegen tun, und das gibt uns ein Gefühl der Hilflosigkeit. Jeder hier hat wohl Angst davor, dass er das Liebste verliert, was er hat - verständlicherweise. Das geht dir nicht anders. Im Prinzip kann es ja auch jedem von uns passieren, und davor haben wir alle Angst. Und das ist auch gut so - denn hätte man diese Angst nicht, würde man nicht wirklich lieben ...

    Du hast im Gegensatz zu den Leuten, denen ein geliebter Mensch abrupt und ohne Vorwarnung genommen wird, die Möglichkeit, dich von ihm zu verabschieden, indem du soviel Zeit wie möglich mit ihm verbringst und so Erinnerungen sammelt, denn die kann dir niemand nehmen. Das habe ich auch Orchidee geschrieben. Denn entscheidend ist nicht die Zeit, die man mit jemandem verbringt, sondern wie intensiv man sich dabei verbunden gefühlt hat. Man kann nur einen Tag mit jemandem zusammen sein und ihn trotzdem ein Leben lang nicht vergessen ... also geh am besten nicht vom schlimmsten Fall aus, sondern genieße die Zeit mit ihm und macht es euch möglichst schön, dann werden auch deine Erinnerungen an ihn dir immer Kraft geben und dich ein Leben lang begleiten.
     
    #4
    Garagensprengerin, 10 September 2002
  5. Pinguin #1
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Mh das ist wirklich keine gute Situation, tut mir echt leid, aber ich kann dir nur raten geniesse jeden Tag den du mit ihm verbringst und du ihn lieben kannst!Mehr kann ich leider auch nicht dazu sagen, aber wenn ich mir vorstelle das einer aus meiner Familie bald sterben würde kommen mir auch fast die Tränen!:frown:
     
    #5
    Pinguin #1, 10 September 2002
  6. ich halt
    Gast
    0
    also ich persönlich
    denk mich bei sollchen fällen immer in die situation des toten hinein
    und der jetzt im himmel ein wunderschönes lebn hat und auf euch / mich herabblickt und sich sehnlichst wünscht das du ihn zwar nicht vergisst aber los lässt und deinen weg weiter zu gehen
    ich finde trauer ist ok und sich dessen auch bewustzuwerden aber nurnoch deprimierend in den tag hineinzugehen ??
     
    #6
    ich halt, 11 September 2002
  7. succubi
    Gast
    0
    naja, es is zwar sehr traurig - und ich kann verstehen das es einen schmerzt in dieser "angst" zu leben...

    aber ich denk mir, es is wenigstens vorhersehbar. man kann zumindest versuchen sich mit der situation "anzufreunden" (klingt blöd, ich weiß). man weiß, dass der mensch in absehbarer zeit von einem gehn kann - und es trifft einen dann nicht mehr so überraschend wenn es wirklich soweit is.
    es is halt wie bei einem alten menschen... man lebt einfach in dem bewusstsein, dass die wahrscheinlichkeit das er bald stirbt größer is als bei jungen menschen.

    natürlich tut es weh daran zu denken... und ich glaub es is oft für die angehörigen/freunde schlimmer, als für den betroffenen selbst. ein mensch der einen guten freund verliert, muss mit der trauer und dem schmerz weiterleben.

    versuch doch einfach, nicht dauernd nur in ihm den "sterbenden menschen" zu sehn. noch lebt er und noch is er für dich da... noch kannst du zeit mit ihm verbringen.
    genieß doch einfach die zeit die dir mit ihm bleibt und versuch nicht dauernd daran zu denken, dass er morgen schon tot sein kann. er kann ebenso noch 6 oder 7 jahre leben - und du hast aber deine ganze zeit damit verbracht, dich selbst und ihn zu bemitleiden...
    das macht weder dich noch ihn glücklicher...

    was du tust wenn er nicht mehr da is? - na trauern wirst du. und irgendwann wirst du die trauer überwunden haben und an die schönen momente mit ihm zurückdenken und dich freuen diesen menschen gekannt zu haben.
    klar klingt das jetzt alles sehr einfach wenn ich das so sag - aber es wird so sein. du musst nur selber einsehn und verstehn das es vielleicht - wenn es mal soweit is und er stirbt - für ihn das beste war...
    er hatte das glück, dass er eine spenderlunge bekommen hat und sein körper sie auch angenommen hat. - so hat er noch ein paar jahre mehr zeit bekommen. das is nicht selbstverständlich, finde ich.

    ich find du denkst auch falsch, anstatt dich zu freuen, dass er jetzt noch da is, denkst du nur daran wie es is, wenn er einmal nicht mehr da is... meinst du nicht, dass das schade und eigentlich auch zeitverschwendung is?

    es is bestimmt nicht leicht - und wir menschen sind nun mal so wie wir sind... aber wir haben die fähigkeit umzudenken - und ich denk das solltest du mal versuchen. :zwinker2:

    grüsse succi :drool:
     
    #7
    succubi, 11 September 2002
  8. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Mhm, klar genieße ich jede Minute die ich bei ihm sein kann und wenn ich ihn sehen kann. Der Nachteil dabei ist nur das ich immer daran denken muss wenn ich ihn sehe. Er weiß das alles gar nicht, is vielleicht auch gut so, denn Mitleid braucht er bestimmt nicht. Die Zeit mit ihm is immer lustig und ich freu mich jedesmal aufs neue wenn ich ihn sehe. Erst vor 3 tagen als ich bei ihm war...da sah ich so nen riesen Karton voller Medikamente die er nehmen muss-und in solchen Situationen...da ziehts mich einfach total runter.
    Aber ihr habt ja recht....es ist irgendwo zeitverschwendung nur daran zu denken "was mich ich nur ohne ihn" usw.
    Aber selbst wenn ich mal nicht daran denke, im Hinterkopf wird mich dieser gedanke wohl immer begleiten...:rolleyes2
     
    #8
    Schnucki, 11 September 2002
  9. amb69
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    vielleicht solltest du deinem kollegen und gutem freund einfach nur zur seite stehn , wenn es geht... wenn du dich noch mit herunterreissen laesst, wird er das merken und es wird ihm auch nicht gut tun... ich spreche aus erfahrung... damals war ich noch recht jung und es erscheint wohl einigen von euch,dass ich nicht viel glueck hatte, stimmt leider.. ich bin wohl jemand, der ziemlich viel durchgemacht hat und ich weiss nicht, ob ich das so ausdruecken mag, aber zuviel erfahrung ist auch nicht gut, man bekommt einen sogenannte innere traurigkeit, wenn man schon einiges erlebt hat und kommt nicht so ganz mehr ins rechte leben zurueck... weil man angst hat, dass, wenn man jemanden neu kennenlernt, egal ob kollegen, m oder w, liebe oder nur freundschaft, diese person zu verlieren. an dem punkt stehe ich jetzt.. und ich hab manchmal schon den mut verloren...

    darum kann ich dir auch nur den tipp geben, so gut zu deinem freund mit der transplantierten lunge zu stehn, wies nur geht. sei fuer ihn da.. und wenn es nur liebe worte sind, sie koennen soviel gutes tun...

    gruss und gottes segen,

    amb
     
    #9
    amb69, 11 September 2002
  10. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Das werd ich! Hab ihm öfterns schon gesagt das ich für ihn da bin und er mich jederzeit anrufen oder zu mir kommen kann usw.! Ich hoffe das vergisst er nie und ich wär auch froh wenn er meine hilfe annimmt wenns ihm mal schlecht geht und er mit jemanden reden will oder so.
    Nur im Moment mach ich mir schon wieder übelst sorgen um ihn. Gestern war ich bei ihm und da fing er an zu erzählen das er beim doc war, Blut abnehmen und der doc hatte ihn angerufen und gesagt das er eigentlich sofort ins krankenhaus muss...weil er eine überdosis von einem seiner medikamente hat. :rolleyes2 Er soll das jedenfalls erstmal absetzen und wenns nicht besser wird dann...oje...ab ins krankenhaus. Ich hoffe das es besser wird, weil ich bin nicht unbedingt scharf drauf ihn im krankenhaus besuchen zu müssen. Naja, mal abwarten.
     
    #10
    Schnucki, 12 September 2002
  11. didi
    Gast
    0
    ich weiß, dass es schwer ist einen menschen zu verlieren!

    DOCH DAGEGEN KANNST DU NICHTS ZUN!

    versuch nicht so oft daran zu denken.
    mach einfach jeden tag, den ihr miteinander verbringt zum schönsten tag eures lebens! zeigt euch, dass ihr euch liebt!

    hey...nicht traurig sein, noch ist er ja da!
    wünsch euch beiden gaaaanz viel glück und eine wunderschöne zeit!

    *knuddel*drück*umarm*tröst*

    didi
     
    #11
    didi, 13 September 2002
  12. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Danke danke für den Trost. :smile:
    Gestern hab ich mit ihm mal kurz darüber geredet und abends als ich dann allein im zimmer war da musste ich wieder daran denken...man man man. Sogar er hat gesagt das ich nicht so oft daran denken soll und das ers ja auch nicht tut sonst hätte er sich schon hundertmal nen strick genommen. "So viel Stricke gibts gar nicht" hat er gesagt. :grin: Naja, irgendwie tuts mir gut wenn er mir wegen der sache so zuredet.

    Achja, was ich vielleicht hier mal erwähnen sollte: wir sind nicht zusammen! Nur er is irgendwie schon einer der wichtigsten menschen in meinem leben und er bedeutet mir sehr sehr viel!!! Deswegen geht mir die sache sehr an die nieren.
     
    #12
    Schnucki, 13 September 2002
  13. Molotow
    Gast
    0
    ich kann nichts anderes machen, als dir noch eine seeeeeehr lange, lustige, schöne..(und alles was du dir wünschst) Zeit mit ihm zu wünschen...
    Der gedanke an sowas is so heftig... du und er , ihr tut mir beide total leid:frown:

    Molotow
    f
    G
     
    #13
    Molotow, 13 September 2002
  14. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    eine theoretische Überlegung (schnucki, am besten überlesen...)


    Je intensiver der Kontakt mit dem Patienten wird, desto krasser/härter/schlimmer/schmerzlicher wird auch der Abschied sein. Wäre es, (sehr nüchtern, kalt und egoistisch betrachtet) daher nicht (für ein selbst) von Vorteil den Kontakt abzubrechen bzw sich verkrachen?
     
    #14
    Kanaldeckeldieb, 13 September 2002
  15. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    NIEMALS!!! Lieber bring ich mich selbst vorher um! :eek: :cry:
    Wenn man das so sieht, da dürfte man ja mit NIEMANDEN auf der ganzen welt Kontakt haben. Irgendwann verliert man jeden, egal ob man diesen menschen gern hat oder nicht.
    Und ich habe DIESEN Menschern verdammt gern und will so viel zeit wie möglich mit ihm verbringen!!!
     
    #15
    Schnucki, 14 September 2002
  16. bryan
    Gast
    0
    Seit wann ist er denn transplantiert? Hat er CF? Wenn ja, und er es erstmal geschafft hat, kann es ihm auch irgendwann wieder besser gehen. Die Überlebensraten steigen bei CF Patienten, auch nach einer Transplantation!!! Es gibt sogar welche die machen bei Behinderten Olympiaden mit.
     
    #16
    bryan, 17 September 2002
  17. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Och frag mich doch nicht so was schweres. :rolleyes2 Er hat mir zwar ne menge erzählt, aber über sowas fachmännisches haben wir doch net geredet.
     
    #17
    Schnucki, 17 September 2002
  18. bryan
    Gast
    0
    CF steht für Cystische Fibrose, auch Mukoviszidose genannt. Ich kam darauf, weil wenn ein junger Mensch eine neue Lunge kriegt, könnte CF dahinterstecken. Hat er Schleim in den Atemwegen, den er immer abhusten muß?
     
    #18
    bryan, 18 September 2002
  19. artax
    Gast
    0
    Hallo Schnucki

    Hm, also ich kann dich ziemlich gut verstehen. Zwar hat nichht einer meiner Freunde so ne Krankheit, jedoch mein Vater. Er hat Lungenkrebs und die Ärzte geben ihm noch ca. 4-5 Jahre. Der Krebs wurde im Februar diagnostiziert. Damals war die Lebenserwartung noch knapp 1 Jahr. Jedoch hat man mit Chemo-Therapie sein körperlicher Zustand verbessern können und daher die höhere Lebenserwartung. Der Krebs ist nun ziemlich klein, kleiner kriegen sie ihn nicht mehr... Operieren geht nicht mehr, da er schon Ablegern hat und die ganze rechte Lunge 'aufgefressen' wurde.
    Hör aber nicht auf die Ärzte. Klar, sie können dir sagen, wie lange der Körper dies noch mitmacht... Aber das seelische macht ziemlich viel aus, und das reizt sich auf den Körper aus. Meinem Freund seine Mutter hat auch Krebs im letzen Stadium... Sie sollte schon seit ein paar Jahren tod sein (gemäss Fachärzte). Jedoch ist ihr Wille so stark, dass sie immernoch lebt, und noch vieles machen kann. Sie setzt sich einfach Ziele, welche sie erreiche möchte (Beispiel, dass der Sohn die Lehre fertig hat, etc.), nun Lehre ist erfolgreich beendet, dann setzt sie sich neue Ziele.
    Vieleicht probiert ihr das auch mal.
    Und denk nicht immer daran, mein Gott, er ist spätestens in 5 Jahren (oder wieviel auch immer) nicht mehr da. Leb jetzt mit ihm, geniesse jeden Zeitpunkt, und wenn er das Leben positiv erlebt, dann gibt es keine Zeitlimite für ihn. Dann lebt er länger, als jede Krankenkasse das will :grin:
    Also, lebe jetzt, geniesse jetzt und denk nicht immer an Morgen. Den das kommt früh genug... Habe es auch so gelernt zu leben. Und es erleichtert einiges!
    weiterhin viel Glück!
     
    #19
    artax, 18 September 2002
  20. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    @ Bryan
    Ja. Also ja zu dem schleim abhusten und so. Zu dem CF ich glaub auch ja. Weil er mich mal auf so ne hp drauf hingewiesen hat mit Mukoviszidose .

    @artax
    Heh, das is echt gut geschrieben. Ich glaub ich muss das wirklich etwas aus meinem Kopf kriegen und heute leben und nicht morgen!

    Danke an alle die mir so tolle Ratschläge gegeben haben. :smile: Hat mir etwas geholfen.
     
    #20
    Schnucki, 18 September 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst Tag sterben
Love96
Kummerkasten Forum
6 November 2016
13 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
Chococat
Kummerkasten Forum
14 März 2007
5 Antworten
Test