Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor der OP

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von mendollin, 14 Juni 2005.

  1. mendollin
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    in einer Beziehung
    Hallo,

    ich hatte ja schon länger vor mir die Augen zu Lasern um auf 0 Dioptrin zu kommen. Ich dachte ich wäre drauf vorbereitet und mir meiner Sache sicher.
    Heut kam der Anruf ob es am Freitag ginge. Ich wollte zwar aus Terminlichen Gründe es schon bald machen lassen, aber dass es jetzt so schnell ist.....

    Schon am Telefon kam leichte übelkeit in mir auf, als ich dran dachte. Ich weiss sie ist schmerzlos und ohne Gefahr. Mein Bruder hats es auch machen lassen und bei ihm war es schwieriger.

    Trotzdem war ich ziemlich überrascht und hatte sofort nen hohen Puls + Übelkeit. Ich dachte echt ich wäre drauf vorbereitet. Wie wird es erst wenn ich aufm Tisch liege, wenn ich schon durch einen Telefonnachricht so nervös werde.
    Ops sind eigentlich kein Problem, nur mit den Augen bin ich empfindlich, als ich von weichen auf harte Linsen umgestiegen bin und diese zum ersten mal trug im Optikerladen wurde mir auch so schlecht und musste ein Glas Wasser trinken.

    Danach ging es, es ist immer nur beim ersten mal so .
    Langsam steigen echt zweifel in mir auf...
     
    #1
    mendollin, 14 Juni 2005
  2. Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ach jee, die werden dich schon nicht ohne Beruhigungsmittel auf den Op-Tisch (?) klatschen. Wenn du mega aufgeregt bist, können die an deinen Augen wohl eh nix machen. Und ich versteh nicht so ganz, vor was du Angst hast? Immerhin kannst du danach wieder gucken ohne Kontaktlinsen. Ich werd mir das irgendwann auch mal machen lassen, aber erst in ein paar Jahren, wenn die Technik noch ein bisschen mehr ausgereift ist und ich mir sicher sein kann, dass sich meine Sehstärke nicht verändert.

    Meine Kusine hat sich das mal vor 6 Jahren machen lassen, danach durfte sie 3 Tage lang die Augen nicht öffnen. Ich denke, heute läuft sowas anders ab, oder?

    Wie auch immer, freu dich auf das Ergebnis und denk nicht so viel nach. Die haben sicherlich dann auch was zur Beruhigung.

    Wenn du dir aber nicht mehr sicher bist, dann lass es lieber. So schlimm sind Kontaktlinsen doch auch nicht :rolleyes2
     
    #2
    Dilara-Zoé, 14 Juni 2005
  3. wasabi
    wasabi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich hab mal grad bei der Augenklinik Prof. Dardenne in Bonn geguckt... - da steht zum Thema wie lange man außer Gefecht gesetzt ist:

    "Direkt nach der Behandlung wird das Ergebnis kontrolliert und der Patient erhält eine durchsichtige Augenklappe für die erste Nacht. Bei der Kontrolle am nächsten tag wird die Augenklappe bereits entfernt und in der Regel besteht schon ein gutes Sehvermögen. in den ersten zwei Wochen werden antibiotische Augentropfen appliziert. Alle normalen Alltagsaktivitäten sind möglich."

    In diesem Sinne
    CU @all
    Wasabi :grin:
     
    #3
    wasabi, 14 Juni 2005
  4. mendollin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    in einer Beziehung
    also es hat gehiessen dass man die ersten 6 Stunden die augen nicht öffnen sollte. Danach sollte 1-2 Wochen kein Wasser in die Augen laufen, beim Duschen z.B. Tauchen ohne Brille auch nicht , aber wer das nach eine frischen op macht muss echt hart drauf sein :bandit:

    Also wovor ich Angst hab weiss ich nicht genau, glaub wenn das Messer kommt und den Deckel schneidet.

    Eigentlich macht mir am meisten Angst, dass ein Anruf genügt hat mich so zu "treffen". Aber ich glaub ich werd mich am Freitag anmelden. Dann ist es endlich vorbei.

    Da ich Hornhautverkrümmung hab passen die kontis trotz spezial Anpassung nicht, es kratzt immer ich spüre sie andauernd und wenn Dreck reinkommt ist es eh aus.

    Ich werd berichten wie es war.
     
    #4
    mendollin, 14 Juni 2005
  5. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich überleg auch schon längere Zeit ob ich die OP machen soll. Halt den Thread mal auf dem Laufenden. Also so einen kleinen Erfahrungsbericht.
    Wie alt bist du eigentlich? Frage nur zum Vergleich, da Augen ja noch länger wachsen als der Rest des Körpers.
     
    #5
    Doc Magoos, 15 Juni 2005
  6. Palpatin
    Gast
    0
    Interessieren würde mich das auch,da ich aufgrund zu wenig Flüssigkeit im Auge Probleme mit den Linsen habe und die nur selten nehmen kann.

    Aber seitdem Biederman da einige Tage starke Probleme hatte,bin ich da auch etwas zurückhaltener eingestellt.Eventuell Nachtblindheit als Nebenwirkung hatte mir vor 3 Jahren mal ein Doc gesagt,aber das kann sich ja auch inzwischen geändert haben.
     
    #6
    Palpatin, 15 Juni 2005
  7. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    @Palpatin
    Das hat mir meine Optikerin auch gesagt. Sie meinte, dass es besser wäre, wenn man sich so ne Art Kontaktlinsen ins Auge setzen lässt ... die sind glaub ich hinter der Hornhaut oder so. Wäre auf alle Fälle besser.
    Ich überleg auch, ob ich eine Augen-OP machen werde und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mich wohl dazu durchringen werde.
    Bevorzuge dann aber die Methode, die ich hier genannt hab. Auch wenn sie vllt teurer wird, ist mir sicherer.

    Trotzdem viel Glück bei der OP.

    lg, Guzi :clown:
     
    #7
    Guzi, 15 Juni 2005
  8. mendollin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    in einer Beziehung
    Freitag 13.30 ist es soweit. Geht mit Voruntersuchung ca. 1 Stunde. Am Samstag kann ich schon wieder Autofahren und muss zur Nachuntersuchung.

    @Guzi
    Was du sicherlich meinst, ist eine komplett neue, künstliche Linse einsetzten zu lassen, da wird die alte aber entfernt und die neue eingenäht oder so. Das ist dann wirklich ne heftige OP. Lass dich lieber von einem Arzt beraten der LAsik und so macht und nicht von einer Optikerin die nicht richtig drin ist in dem Thema. Diese Methode ist nicht so sicher wie die Lasik, da das Auge geöffnet wird und eine richtige Narbe im Auge entsteht, bei der Lasik wird nur die Hornhaut bearbeitet.
     
    #8
    mendollin, 15 Juni 2005
  9. hihi..
    irgendwie hatte ich da mit meiner vollnarkose wohl glück - das wäre auch nix für mich!!

    aber es haben schon ganz andere überlebt - und wenn es dir zu schlecht geht - werden sie dir sicher was zur beruhigung geben - bevor du wegrennst :schuechte

    also - wir drücken dir alle die daumen!!
     
    #9
    smileysunflower, 15 Juni 2005
  10. kim-cyan-toxic
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hatte auch schon ne AugenOP (Schieloperation *G*), auch andere OP's!
    Man muss sich immer vor Augen halten, in einer Woche lachst du drüber und in einem Jahr denkst du garnicht mehr dran - was sind dann kurzfristige schmerzen, von denen du bald eh nichts mehr weißt, im Bezug auf deine neuerworbene Sehstärke!

    So denk ich vor OP's immer - es geht alles vorbei!

    Also schau nach vorn, bald ist alles besser! Freu dich auf die OP!
    Viel Erfolg dabei, wünsch ich
     
    #10
    kim-cyan-toxic, 15 Juni 2005
  11. sornix
    Gast
    0

    Ähm also wenn dir der Arzt da gesagt hatt das da keine Gefahr oder so besteht, dann hatt er dir aber was Falsches gesagt!
    Es kann immer was passieren und es gibt genug Leute die nach so einer Augen OP schlechter sehen konnten als davor, noch eine Op machen mussten etc.
    Also es ist nicht 100% ungefährlich!

    Naja das wollte ich nur mal sagen


    Ich trage lieber meine Kontaktlinsen weiter :tongue:


    sornix

    ach ja wie alt bist du den? Weil das soll man ja auch nur machen wenn man schon voll ausgewachsen is da das sonst alles umsonst sein kann.
     
    #11
    sornix, 15 Juni 2005
  12. wasabi
    wasabi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Sind das nich alle OP's? Das leben ist höchst gefährlich und endet mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit tödlich! :rolleyes2

    Ich hab mal was gegoogelt und eine nette Übersicht über alle Behandlungsmöglichkeiten erstellt:

    LASIK (Laser in-situ Keratomileusis) und die Weiterentwicklung Aberrometrie-gesteuerte LASIK

    Geeignete Patienten
    Personen über 18 Jahren mit stabilen Brillenwerten zwischen sphärisch +4 bis -10 Dioptrien sowie Astigmatismus von 5 dpt, einer ausreichend dicken Hornhaut und wenig Hornhautverkrümmung sowie nicht übermäßig großen Pupillen.

    Das Verfahren
    Mit einem mikrochirurgischen Hobel wird ein dünnes Scheibchen der Hornhaut teilweise abgehobelt und wie ein Buchdeckel zur Seite geklappt:

    [​IMG]

    Das Hornhautgewebe wird mit einem Laserstrahl so abgetragen, dass der Patient danach in der Regel keine Brille für die Ferne und Nähe (Nähe nur dann, wenn noch keine Altersfehlsichtigkeit vorliegt) benötigt.

    [​IMG]

    Danach wird das Scheibchen wieder zurückgeklappt, wobei es sich von selbst ansaugt, so dass keine Naht notwendig ist:

    [​IMG]

    Das Verfahren dauert nur einige Minuten und kann ambulant durchgeführt werden. Nach drei Monaten stellt sich das refraktive Endergebnis ein.

    Vorteile der LASIK / Aberrometrie-gesteuerten LASIK
    • Gute Vorhersagbarkeit
    • Bei der Aberrometrie ist die Vorhersagbarkeit besonders hoch
    • Schnelle Heilung und in der Regel keine Schmerzen
    • Nachkorrekturen sind noch mehrere Jahre nach der Operation möglich
    • Langzeiterfahrungen: Die Keratomileusis wird bereits seit 1960 und die LASIK seit Anfang der 1990er Jahre eingesetzt. In der USA ist die LASIK die am häufigsten durchgeführte Operation
    Nachteile der LASIK
    • Nicht reversibel
    Im Jahre 1999 wurde die LASIK von der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und dem Berufsverband der Augenärzte (BVA) als wissenschaftliches Verfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten anerkannt (Kurzsichtigkeit bis ca. -10 dpt. und Hornhautverkrümmung bis ca. 5 dpt).


    PRK (Photorefraktive Keratektomie) und LASEK (Laser Epithelial Keratomileusis)

    [​IMG]

    Die Methode wird bei Patienten bevorzugt, bei denen die Hornhaut so dünn ist, dass die LASIK-Methode nicht angewendet werden kann und gleichzeitig die angestrebte Korrektur der Fehlsichtigkeit gering ist. Bei diesem Verfahren findet die Korrektur mittels Excimerlaser auf der Hornhautoberfläche statt.

    Vorteile der LASEK PRK / LASEK
    • gute Vorhersagbarkeit
    • Langzeiterfahrungen liegen vor
    • Nachkorrektur ist möglich
    Nachteile der LASEK PRK / LASEK
    • Schmerzen und Heilung über einen längeren Zeitrum können auftreten
    • Langsamer Heilprozess
    • Nachkorrektur ist selten aber aufwändig
    • In seltenen Fällen kann eine Vernarbung der Hornhaut vorkommen


    Intraokulare Linsen (ICL, Artisan)

    Die Implantation einer phaken intraokularen Linse wird bei denjenigen Fällen bevorzugt, bei denen eine LASIK kontraindiziert ist, z.B. bei stark kurzsichtigen Patienten oder bei Patienten, die eine umkehrbare Operation bevorzugen.

    Bei dieser Methode wird eine Kunststofflinse in die Hinterkammer des Auges, also zwischen körpereigener Linse und der Iris implantiert. Die Akkomodation (Fähigkeit des Auges, sich auf Nah- und Fernsicht einzustellen) der eigenen Linse bleibt erhalten. Das Verfahren ist für junge Patienten geeignet, da diese Fähigkeit der körpereigenen Linse im Alter (ab ca. 45 Jahren bei normalsichtigen Personen) abnimmt.

    Vorteile der Phaken-Linsenimplantation
    • gute Vorhersagbarkeit
    • reversibel
    • die Hornhaut bleibt unbehandelt
    • mit torischen Linsen können Hornhautverkrümmungen korrigiert werden
    Nachteile der Phaken-Linsenimplantation
    • Augeninnendruckanstieg (Glaukom, sekundär) ist in seltenen Fällen möglich
    • Eine Linseneintrübung (Katarakt) ist möglich


    CLE (Clear Lens Exchange)

    [​IMG]

    Verfahren für ältere Patienten, weitsichtige Patienten und Patienten, die eine altersbedingte Linsentrübung haben und kurzsichtig sind.

    Hier wird die körpereigene Linse gegen eine Kunstlinse ausgetauscht. Da bei älteren Patienten die Akkommodationsfähigkeit (Fähigkeit der Linse, sich automatisch auf verschiedene Entfernungen einzustellen) eingeschränkt ist, kann der Patient sich bei diesem Verfahren für eine implantierbare Multifokallinse entscheiden, welche bewirkt, dass nach der Operation keine Lesebrille notwendig sein wird. Sollte der Patient sich für eine monofokale Linse entscheiden, wird es notwendig sein, nach der Operation eine Lesebrille zu verwenden.


    Bioptik - Verfahren für stark kurzsichtige, junge Patienten

    Für stark kurzsichtige Menschen (mehr als -10 Dioptrien) oder Menschen mit einer sehr dünnen Hornhaut kommt eine alleinige und reine Laserkorrektur nicht in Frage, da zu viel Gewebe von der Hornhaut abgetragen werden müsste.

    Beim Bioptik-Verfahren wird mittels eines Hobels (Microkeratom) ein sehr dünner Deckel von der Hornhaut geschnitten. Dieser wird zur Seite geklappt und danach wird durch einen Tunnelschnitt eine Kunstlinse implantiert. Sechs Wochen später wird die Feinkorrektur (Beseitigung des Astigmatismus) mittels LASIK durchgeführt.


    HIER gibt´s noch ´ne gute Broschüre mit ´ner Übersicht über alle Formen der Fehlsichtigkeit und operative Behandlungsmöglichkeiten.

    Quelle: Augenklinik und Lasikzentrum am Gendarmenmarkt, Berlin

    In diesem Sinne
    CU @all
    Wasabi :grin:
     
    #12
    wasabi, 15 Juni 2005
  13. mendollin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    in einer Beziehung
    So, heute war mein grosser Tag. Nach einer kurzen Voruntersuchung ging gleich los. Haube auf, Schuhe verpackt und dann ab auf die Liege.

    Um das Auge kommt ein Tuch mit einem Loch drin. Das wird ums Auge geklebt und es kommen Betäubungstropfen rein. Dann wird ein Lid-Spanner eingesetzt der das Auge offen hält.

    Absolut ok, man meint man blinzelt wie immer, aber man tut es nicht, und man spürt davon auch nichts. Dann setzt der Arzt das Mikrokeratom auf, das ist der einzige unangenehme Moment während der ganzen OP. Das Ding saugt siche fest, dabei sieht man nichtsmehr und man hört den motor rattern. Absolut schmerzfrei alles.

    Dann klappt der Arzt den "Flap" um und der Laser legt los. Man muss nur in Richtung einer grünen Led schauen die immer blinkt. Es riecht etwas komisch und nach 40 sek. ist alles vorbei. Es wird 2-3 mal gespült mit irgendwas und der Flap zurückgelegt. Aber das merkt man nicht, Hätte der Arzt nich immer erklärt was abgeht würde man nichts davon merken.

    Das gleiche auf dem anderen Auge und dann 30 Min. auf ne Liege liegen und schauen :smile: Dann kommt man zur Nachuntersuchung wo er nochmal genau schaut ob der Flap gut liegt und dann Sonnenbrille auf und heim.

    Also ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Jetzt im Nachhinein sag ich mir, warum hab ichs nicht schon letztes Jahr gemacht.

    Ich seh zwar noch unscharf aber ich sehe was :smile: Muss heute nur noch 3 mal so tropfen reintun und morgen zur Untersuchung und sonst eigentlich nichts mehr machen. In der erstem Nacht muss ich noch 2 Augenklappen tragen, damit man im Schlaf nicht unbemerkt reibt.

    Also wer sowas in Betracht zieht, sofort machen lassen! man bereut nachher jeden Tag an dem man unnötig eine Brille getragen hat. Und das sagt ein Angsthase in Bezug auf OP´s :smile:. Zahnziehen ist schlimmer als Lasern.

    DIe Op ist grad mal 3 Stunden her und seh schon ganz ok, vorher war ich mit -6 diopt. blind. Jetzt seh ich 10 km weit scharf.

    www.visumed.de <- gute firma
     
    #13
    mendollin, 17 Juni 2005
  14. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben

    Hört sich sehr merkwürdig an. Kann mir kaum vorstellen, dass man nichts spürt. Darf ich dich fragen, wieviel dich der Spaß gekostet hat? Soll ja recht kostenspielig sein.

    LG Sara
     
    #14
    Sahneschnitte1985, 17 Juni 2005
  15. mendollin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    in einer Beziehung
    man spürt keinen schmerz. wenn der Ring mit dem messer drauf kommt spürste nen druck als wenn die mit 2 fingern aufs geschlossene Lid drückst. Ist ja alles betäubt mit Tropfen.

    um die 4000 euro muss man rechnen.
     
    #15
    mendollin, 17 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
5 September 2016
9 Antworten
bessere_Welt 2.0
Off-Topic-Location Forum
3 Juni 2016
51 Antworten
Ali Mente
Off-Topic-Location Forum
7 April 2015
29 Antworten
Test