Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor großer Entfernung und Vergangenheit

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Baldar, 16 Oktober 2007.

  1. Baldar
    Baldar (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    Huhu,
    ich les ja schon eine ganze Weile hier mir und einige Tipps haben auch schon sehr weitergeholfen. Aber nun steh ich vor einer Situation in der ich nicht weis wie ich nun weiter vorgehen soll. Es wird leider ein relativ langer Text werden, fürchte ich.

    Es geht um folgendes:
    Ich habe vor etwa zwei Jahren ein Mädel im Internet kennengelernt. Wir haben oft gechattet und uns super gut verstanden. Sie hat auch eine super süße Stimme, Teamspeak ist was tolles :zwinker: Ich hab mich zu der Zeit schon sehr für sie interessiert, wusste aber dass sie etwa 400 km von mir weg wohnt und dass sie einen Freund hat, hab daher gar nicht an irgendwas weiter gedacht. Vor einem Jahr dann etwa haben wir auch mal Fotos getauscht. Sie ist genau so süß wie ihre Stimme :herz: , aber Freund und Entfernung standen halt immer noch im Weg.

    Vor vier Wochen etwa hat sie mir dann erzählt dass sie jetzt schon eine Weile Solo ist. Ich hab in der Zwischenzeit eine neue Ausbildung angefangen. Meine Arbeitsstelle liegt ziemlich genau mittig zwischen meinem und ihrem Wohnort. Wären also nur noch 200 km Abstand. Da habe ich dann meine chance gesehen und sie dezent "angegraben", was sie auch gleich erwiedert hat. Wir haben noch am selben Tag beschlossen dass wir uns treffen werden. Leider dauerte es noch einige Tage bis ich zu ihr fahren konnte. In diesen Tagen haben wir aber täglich mehrere stunden telefoniert. Dann kam der lang ersehnte Tag, bzw abend, weil ich am Tag ja noch arbeiten musste. Wir hatten abgemacht dass ich bei ihr übernachte, da am nächsten Tag eh Feiertag ist.

    Nach anfänglicher leichter schüchternheit haben wir uns dann super verstanden und haben es uns dann auch bald auf dem Bett gemütlich gemacht und fern gesehen. Später gings dann auch langsam los mit Küssen und fummeln, was sich dann noch gesteigert hat. Geschlafen haben wir allerdings nicht miteinander, weil ich sowas in der ersten Nacht eigentlich nicht mache. Wir sind dann Arm in Arm eingeschlafen. Es war ein super schöner Abend und eine tolle Nacht. Es folgte auch ein schöner Tag. Soweit zur Vorgeschichte. Hier beginnt langsam mein Problem.

    Zum Abschied wollte ich natürlich wissen woran ich nun bin und habe sie darauf angesprochen. Sie meinte nur sie könne mir das jetzt nicht sagen. Einen Abschiedskuss hat sie dezent abgewiesen mit dem Hinweis dass sie mich nicht verletzen will. Da kam schon das erste schlechte Gefühl auf, aber Hoffnung war noch reichlich vorhanden.

    Es kamen immer wieder sms in denen stand wie lieb sie mich hat und dass sie dauernd an mich denken muss. In den Telefonaten sagte sie mir dann dass wenn es nach ihrem Herz ginge, sie sofort eine Beziehung mit mir anfangen würde, aber ihr Kopf sagt ständig nein.

    Als Gründe gab sie die große Entfernung an. Sie hatte schonmal eine Fernbeziehung und die war wohl nicht so toll. Auch hab ich ihr auf ihre Frage nach meinen vorherigen Beziehungen erzählt, dass ich immer nur recht kurze Beziehungen hatte (dumm ehrlich wie ich nunmal bin). Leider hat sie nun Angst, dass es mit ihr auch so kurz werden wird.
    Sie ist 26 und wünscht sich langsam eine Familie. Das ist genau das was ich auch möchte. Wir passen super zusammen, haben viele Gemeinsamkeiten. Eigentlich könnte es nicht perfekter sein, wenn sie sich nicht stämdig weigern würde ihre Gefühle zu akzeptieren und mir aber trotzdem sagt wie gern sie mich hat und wie oft sie an mich denkt. Die Entfernung ist einfach das Kernproblem, weil sie einfach auch mal spontan bei mir sein will wenn ihr danach ist. Leider dauert meine Ausbildung noch 1 Jahr und 9 Monate. Das heisst vorher wird die Entfernung nicht geringer werden.

    Es ist einfach schrecklich zu wissen dass diese Traumfrau genauso fühlt wie ich, es aber aufgrund schlechter Erfahrungen und Ängste nicht zu mehr kommen lassen will. Ich hatte noch nie solche Gefühle.Vermissen ist schon untertrieben, ich glaube das ist schon fast Sehnsucht die ich mittlerweile verspüre. Ich weis nicht was ich noch tun kann ausser ihr zu sagen wie sehr ich sie mag und wie sehr sie mir fehlt. Ich bin in den letzten Tagen schon zu nichts mehr zu gebrauchen wegen dieser Sache.

    Ich weis nicht mehr weiter. Was würdet ihr denn tun?
     
    #1
    Baldar, 16 Oktober 2007
  2. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Hallo,

    also ich finde es ziemlich blöd von ihr, ein Treffen auszumachen und alles soweit kommen zu lassen, wenn man eigentlich gegen Fernbeziehungen ist...

    Naja, jetzt kannst du aber nur abwarten. Sie sitzt "am längeren Hebel". Du hast dich entschieden, es fehlt ihre Entscheidung. Und ich persönliche finde, dass es nur noch 1 Jahr und ein paar Monate sind. Ist doch ideal? In der Zeit lernt man sich kennen, verbringt die Wochenenden miteinander und kann sich wenigstens nach dieser Zeit sicher sein, ob man zusammenpasst und zusammenziehen kann. Und dann kann sie ja immernoch ihren Wunsch von einer Familie mit dir in die Tat umsetzen.

    Ihr solltet die Vorteile beleuchten. Und deine Restliche Ausbildungszeit als Chance und nicht als Hindernis sehen.

    Sonst laufen Fernbeziehungen immer gerne darauf hinaus, dass man aufgrund der Entfernung überstürzt zusammenzieht und zu spät erkennt, dass es vielleicht doch nicht passt.

    Was euch bevor steht, wäre doch ideal. :smile:
     
    #2
    Karry87, 16 Oktober 2007
  3. Elbstrand
    Elbstrand (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Single
    Also, ich weiss nur eines: Solche Gefühle hat man nicht sooo häufig in seinem Leben. Wenn sie die auch hat, sollte sie es zumindest versuchen. Schiefgehen kann es immer noch, aber wenigstens den Versuch sollte man wagen, sonst fragt man sich doch immer, was daraus geworden wäre. Davon mal abgesehen sind zwei Jahre Fernbeziehung auch nicht die Welt. Aber eine Frage noch: Wenn deine Arbeitsstelle 200km von ihrem sowie von deinem Wohnort entfernt ist - was spricht dann überhaupt gegen das Umziehen? Macht für dich doch keinen Unterschied?
     
    #3
    Elbstrand, 16 Oktober 2007
  4. Baldar
    Baldar (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    Single
    Naja, ich bin bayerischer Beamter. Sie wohnt in Baden-Württemberg. In der Ausbildung ist daher ein Wechsel der Ausbildungsstelle sowieso nicht möglich.

    Mir gehen langsam die Argumente aus. Sie hat einfach Angst dass es wieder so wird wie in ihrer ersten Fernbeziehung und darauf hat sie eigentlich keinen Bock mehr. Das hält sie aber nicht davon ab mir weiterhin zu sagen wie lieb sie mich doch hat und wie sehr sie mich vermisst. Im selben Atemzug sagt sie dann aber auch dass sie einfach keine Fernbeziehung mehr eingehen kann.

    Wie geht man da am besten ran? Ich will sie nicht verlieren :herz:
     
    #4
    Baldar, 17 Oktober 2007
  5. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Also ehrlich gesagt finde ich ihr Verhalten ziemlich egoistisch. Auf der einen Seite lässt sie dich total in der Luft schweben und betont immer wieder, dass sie ja keine Fernbeziehung will und auf der anderen Seite "überschüttet" sie dich mit Gefühlsäußerungen, wobei sie ja weiß, dass dich dieses widersprüchliche Verhalten ziemlich mitnimmt. Es ist an der Zeit, dass sie sich mal ernsthaft Gedanken darüber macht, was sie will und dich nicht so schmorren lässt.

    Ich an deiner Stelle wüde mich fast komplett von ihr zurückziehen und ihr sagen, dass sie mit sich ins reine kommen soll in der Zeit und unbeeinflußt von mir überlegen soll, ob sie sich jetzt prinipiell eine Fernbeziehung vorstellen kann oder eben nicht. Wenn sie zu einem Ergebnis gekommen ist, soll sie sich melden.

    Na klar, das ist eine sehr rationale Vorgehensweise, aber ich hätte keine Lust so zu leiden und ständig diese Ungewissheit zu haben. Und wie gesagt - ich finde ihr Verhalten nicht korrekt.
     
    #5
    User 7157, 17 Oktober 2007
  6. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Entfernungen sind doch immer relativ ... 400 km sind nicht so viel ... und wenn die Liebe von beiden Seiten groß genug ist, ist diese Distanz auch überbrückbar.

    Was die Vergangenheit anbetrifft ... wird diese oftmals überbewertet ... weil es einfach die Vergangenheit ist.
    Sicherlich sagt man(n) nach einer gescheiterten Fernbeziehung, dass man so etwas nie mehr eingeht ... aber im Endeffekt spielt eine Entfernung kaum eine Rolle - wenn wirklich Liebe und aufrichtige und ehrliche Gefühle im "Spiel" sind.

    Wenn es von der Entfernung nicht in einem viel größeren Bereich als den von Dir angesprochene Kilometern ist ... kann dies eigentlich kein wirklicher Grund für das scheitern einer Beziehung oder dafür, dass man eine Beziehung garnicht erst beginnt sein.

    Jede Beziehung und jeder Mensch ist anders ... darum solltet ihr euch beide nicht so sehr an eurer Vergangenheit orientieren.

    LG

    magic :zwinker_alt:
     
    #6
    magic, 17 Oktober 2007
  7. Baldar
    Baldar (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    Single
    Für mich wär diese Entfernung auch überhaupt nicht das Problem, aber für sie halt. Sie meint sie vermisst es auch wenn sie nicht immer wenn ihr danach ist, einfach zu mir kommen kann. Gut, das ist schon nachvollziehbar. Ich fänds auch schöner wenns so wär.

    Ich hab auch schon darüber nachgedacht den Kontakt einfach mal bisschen ruhen zu lassen. Aber sie verdrängt ihre Gefühle so sehr, dass ich Angst habe dass es ihr früher oder später gelingt, wenn ich mich nicht ab und an melde und sie daran erinner was ich für sie empfinde. So alle zwei, drei Tage melde ich mich schon bei ihr. Öfter nicht, will sie ja auch nicht bedrängen.

    Aber irgendwann muss eine Entscheidung her. Ich glaube es gibt nicht viel schlimmeres als wenn man genau weis was jemand für einen empfindet und dieser es einfach versucht zu verdrängen wegen irgendwelcher (zumindest für mich) nichtiger Gründe :kopfschue
     
    #7
    Baldar, 17 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst großer Entfernung
Higamino
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2015
10 Antworten
Nicky18
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2015
3 Antworten
Tom Ricks
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 August 2015
8 Antworten
Test