Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor Krankheit

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Little Shadow, 6 Juli 2005.

  1. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Ihr Lieben,

    ich brauche mal wieder Euren Rat:

    Mein Freund hat seit einigen Wochen gesundheitliche Probleme, die bislang noch nicht SOOOO gravierend sind, aber die unter bestimmten Umständen zum Schlaganfall führen können :cry: .
    Die genaue URSACHE konnte bislang kein Arzt finden, rein von organischer Seite aus ist er kerngesund (Ultraschall, EKG, Blutbild war alles in Ordnung).
    Trotzdem klagt er über Schmerzen, hat Schweissausbrüche, Herzrasen, leidet unter Schlaflosigkeit und hat vor allen Dingen unheimlichen Bluthochdruck (und genau das kann eben einen Schlaganfall verursachen) :frown: .
    Zu einer sogenannten Risikogruppe gehört mein Freund nicht: Er hat kein Übergewicht, macht regelmässig Sport, raucht nicht, trinkt nur ab und zu Alkohol, ernährt sich gesund und eine erblich bedingte Ursache scheidet auch aus. Eventuell könnte Stress ein Faktor sein, wobei sich mein Freund auch bemüht, in beruflicher Hinsicht etwas kürzer zu treten.

    Ich möchte von Euch jetzt natürlich nicht wissen, was das alles sein kann, wir haben in den letzten Wochen so viele Möglichkeiten erzählt bekommen, da waren die haarsträubendsten Dinge dabei.
    Nein, um die Ursachenforschung müssen sich leider die Ärzte weiterhin bemühen.

    Ich brauche Euren Rat, wie ich mit der Situation noch weiter umgehen soll, weil das alles macht mich ziemlich fertig.
    Ich habe dauernd Angst um ihn, ich zucke schon zusammen, wenn das Telefon klingelt, weil ich Panik vor einer schlechten Nachricht habe.
    Und natürlich macht es mich unheimlich traurig, wenn ich sehe, dass er leidet. Es vergeht zur Zeit kein Tag, an dem er keine Beschwerden hat. Das schränkt uns natürlich auch im Zusammenleben etwas ein (Unternehmungen, Sport, etc.).

    Ich möchte ihm Kraft geben, ihm eigentlich eine Stütze sein, aber langsam weiss ich nicht mehr, wie ich das anstellen soll. Ich versuche wirklich, ihm zu helfen, wo ich nur kann (er weiß das auch zu schätzen :gluecklic ) und ich mache es auch gerne, aber ich frage mich, woher ICH noch die Kraft nehmen soll (ich bin selbst berufstätig und sitze 9 Stunden am Tag im Büro, das schlaucht mich ja auch).

    Manchmal macht mich die ganze Geschichte aber auch ein bisschen wütend (ich schäme mich zwar dafür, aber es ist halt so :geknickt: ). Manchmal "nervt" es mich, wenn ich frage, wie es ihm geht und schon wieder kommt ein "Nicht gut". Ich sehne mich dann nach den unbeschwerten, glücklichen Zeiten zurück, die noch gar nicht allzu lange her sind.

    Kann das irgendjemand verstehen :cry: ?

    Danke für´s Lesen,
    viele liebe Grüße,
    little shadow
     
    #1
    Little Shadow, 6 Juli 2005
  2. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    wenn dich dir frage nervt, stell sie nicht.
    aber wenn du sie stellst, musst du auch mit der wahrheit umgehen können und sie akzeptieren - ohne das sie dich nervt.
    ich selber habe eine krankheit bei der ich zeitweise mal mehr, mal weniger schmerzen habe - und kenne demnach auch die nachfragerei. die inzwischen ganz aufgehört oder profilaktisch kommt wo man eh ein "alles gut" drauf antworten muss.
    und das kann einen auch wütend machen. und es macht ein wenig gleichgültig...

    andererseits kann ich dich super verstehen! es bessert sich einfach nicht und das dreprimiert...
    auch die antwort nicht mehr hören zu können, weil man sie eh kennt. klar nervt das...


    aber dann frag einfach nicht mehr. so blöde es sich anhört...
    gib ihm immer zuverstehen, dass ich mit dir reden kann und du seine schmerzen ernst nimmst!!

    ich hatte etwas ähnliches wo ich eine frage gestellt habe und immer nur das gleiche kam... das war ich auch irgendwann mal leid...
    und ich habe es gelassen zu fragen! und das war ok so - denn es ist auch wenig schön immer die gleiche antwort geben zu müssen...
    falls sich aber dann was geändert hatte, hat er etwas gesagt und ich konnte darauf eingehen - ohne das ich oder er genervt waren...
     
    #2
    schnittchen, 6 Juli 2005
  3. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @ schnittchen:

    Ich frage ihn halt immer, wie es ihm geht, weil ich die Hoffnung habe, dass es endlich mal besser wird.
    Natürlich ist mir klar, dass er mir eine Besserung von sich selbst aus erzählen würde.
    Und ich lasse ihn ja auch nicht spüren, dass mich dieses Thema "nervt". Diese Gefühle fresse ich halt in mich rein, aber davon wird es ja auch nicht besser.
    Wie gesagt, ich schäme mich für diese Gefühle, ich komme mir manchmal sogar egoistisch vor (obwohl mein Freund sagt, das ich das nicht wäre).

    Hoppla, zu früh auf "Antworten" gedrückt:

    Natürlich nehme ich seine Schmerzen ernst und er kann auch immer mit mir darüber reden. Ich weiß, dass er das braucht, ich würde ihn an seiner Stelle genauso brauchen.

    Ich habe einfach Angst, dass ich "irgendwann" mal tatsächlich ihm gegenüber "genervt" reagiere und ihn damit verletze. Das möchte ich unter allen Umständen vermeiden.
    Aber kannst Du verstehen, dass ich dazu auch von irgendwoher Kraft brauche?
     
    #3
    Little Shadow, 6 Juli 2005
  4. Sleepless
    Sleepless (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Little Shadow

    Hmm eine sehr prikäre angelegenheit. Doch ich versuch dir mal zu Helfen bzw. Tipps zu geben auch wenn ich das selber gott sei dank noch nicht Erlebt habe.

    In solchen Zeiten sind Menschen sehr auf zuneigung angewiesen. Sie wollen Spüren das man sich um sie Kümmert und sich um sie sorgt. Doch wie du bleiben oft die Pfleger (oder Partner) auf der Strecken.

    Daher nun eine Tipp an dich vernachlässig ihn nicht gleich voll sondern. Gib ihm einfach einen Zeitraum wo du bei Ihm bist und dich um ihn kümmerst etc...

    Was ich jedoch für dich empfehlen könnte. Wenn du weist heute abend muss ich mich wieder um ihn kümmer etc., dann nehm dir aber auch mal eine Auszeit. Sagen wir mal 30 - 60min. die du vielleicht in einem Extra Zimmer verbringst oder Spazieren gehst. Denn so kannst du mal kurz abschalten. Dich ausklincken aus dem Altag und dich kurz mit dir Selbst befassen den du bist auch wichtig. Dein Körper kann nicht dauern auf 150% laufen. Und der Körper braucht aus Zeit für sich um solche dinge verarbeiten zu können, denn es ist nicht immer alles so leicht zu überwinden wie es zu scheinen vermag.

    Hoffe das hat dir vielleicht ein wenig weitergeholfen.

    mfg
    Sleepless
     
    #4
    Sleepless, 6 Juli 2005
  5. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @sleepless:
    Danke für den lieb gemeinten Rat :gluecklic .

    Ich gehe heute abend wieder ins Fitness-Studio und hoffe, mich dort etwas "auspowern" zu können.
    Und danach kümmere ich mich selbstverständlich wieder um meinen Schatz :kiss: .
     
    #5
    Little Shadow, 6 Juli 2005
  6. Sleepless
    Sleepless (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    nicht angegeben
    also Fitness Studio klingt nicht schlecht doch versuch doch mal auch nur zu Entspannen den Tag revue passieren zu lassen. Den im Fitness studio steht der Körper auch unter Stress den er muss arbeiten.

    Versuch's vielleicht mal. :smile:
     
    #6
    Sleepless, 6 Juli 2005
  7. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    ups - darauf bin ich gar nicht eingegangen...
    woher du die kraft nehmen sollst - das kann ich dir nicht sagen! aber es verlangt auch keiner von dir dass du wie ein fels in der brandung stehen bleibst! du hast gefühle. und kräfte die irgendwann sich dem ende neigen, wenn keine besserung in sicht ist. absolut verständlich und menschlich!
    aber dann teile auch du deine sorgen! wenn es nun nur um deinen freund geht, gar nicht mehr um dich, werdet ihr beide damit nicht glücklich werden, weil das einfach zu einseitig ist.
    und das mit dem fragen, weil man aufmerksamkeit zeigen will und besorgt ist - alles verständlich! aber das mit dem genervt sein kommt einfach... und es wird stärker werden und sowohl negativ für sich als auch deinen freund sein.
    du, die nie eine andere antwort bekommt - er, der nie eine andere sagen kann... deswegen meinte ich, lass es mit dem fragen!
    oder reduzier das zumindest.


    wie gesagt - alles aus eigener erfahrung als selber krank und auch als die fragende... jeder ist anders, aber ich hoffe es kann dir trotzdem etwas helfen, indem ich beide seiten aufgezeigt habe...
     
    #7
    schnittchen, 6 Juli 2005
  8. questiongirl
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    in einer Beziehung
    hey du!
    mach dich nicht allzu fertig, immerhin ist er ja schon mal gründlich durchgechekct worden----wenn es gar nicht besser wird, sollte er mal zu einem anderen arzt gehen und nochmal alles abchecken lassen....ich glaube, dass dein freund typische stresssymptome hat.-..hat er stress im beruf? oder er hat seelische probleme, irgendwas was ihn bedrückt.
    er könnte panikattacken bzw. angststörungen haben, solche störungen äußern sioch durch körperliche symptome, für die kein arzt eine erklärung findet (keine körperlichen schäden findet) er sollte entspannungsübungen machen oder zum psychologen gehen (wenn er es ohne entspannung nicht schafft).
    lies mal im netzt nach unter angst und panik....da wirst du all seine syptome finden.
    ich hatte das auch schon mal.-----war auch bei vielen ärzten....damals hatte ich erheblichen stress im beruf....als ich einen job anfing bzw. die arbeitsstelle wechselte (weg von der doofen chefin) ging es mir körperlich wieder voll gut. ich hatte auch arge symptome, schlimmer noch als seine und machte mir große sorgen!!
    mfg

    vielleicht sollte er mal einen extrem ausführlichen bluttest machen lassen...kostet zwar etwas mehr, aber kann sich auszahlen....soll doch mal sein ganzer hormonhauslhalt...und der vitamin und mineralstoffhaushalt überprüft werden...bluthochdruck...vielleicht fehlt ihm nur magnesium!?
     
    #8
    questiongirl, 6 Juli 2005
  9. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @sleepless:

    Ich war gestern im Fitness-Studio und habe dort wieder richtig "Gas gegeben" :tongue: .
    Aber Du hast recht, Ruhephasen sind genauso wichtig. Es ist leider schwer, diese Ruhephasen in einen bereits voll gepackten Alltag "reinzuquetschen". Ich weiß, daß man sich Zeit, gerade für sich selbst, nehmen sollte, aber leichter gesagt wie getan...

    @schnittchen:

    Hey, ich weiß Deine Meinung wirklich zu schätzen, gerade WEIL Du aus eigener Erfahrung sprichst. Genau solche Erfahrungsberichte, egal von welcher Seite aus, wollte ich doch hören. Ich finde es enorm wichtig, zu wissen, wie man (frau) auf beiden Seiten empfindet, das steigert doch auch das Verständnis für die jeweils andere "Partei".

    @questiongirl:

    Ja, über Panikattacken und Angstzustände habe ich im Internet auch schon gelesen. Diese Seiten erscheinen zwangsläufig, wenn man die Symptome bei google eingibt.
    Und Du hast recht, mein Freund hat momentan Stress im Beruf (Rechtsanwalt). Zwar war es schonmal schlimmer, aber hinzu kommt noch, daß er derzeit auch allgemein etwas unzufrieden in seinem Beruf ist. Vielleicht könnte das ein Faktor sein, aber wenn es so sein sollte, wird es schwer sein, etwas dagegen zu unternehmen... :ratlos: .

    Mein Freund geht heute zu einem anderen Arzt, mal sehen, ob und was der rausfindet...
     
    #9
    Little Shadow, 7 Juli 2005
  10. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Ist denn der Hypertonus nicht mit Medikamenten eingestellt?
     
    #10
    *lupus*, 7 Juli 2005
  11. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @*lupus*:

    Mein Freund bekommt sogenannte Betablocker (den genauen Namen des Medikaments kenne ich jetzt nicht), aber wir haben festgestellt, daß der Blutdruck noch mehr steigt, wenn er diese Tabletten nimmt.
    Daher hat mein Freund sie wieder abgesetzt.
     
    #11
    Little Shadow, 7 Juli 2005
  12. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Hallo little Shadow:

    Aber er geht noch mal zum Arzt, oder?

    Noch ein Thread für Dich von jemandem, dem es ähnlich wie Deinem Freund geht, vielleicht ist er ja interessant für Dich?Problem, mit Erkrankung umzugehen
     
    #12
    *lupus*, 7 Juli 2005
  13. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @*lupus*:

    Vielen lieben Dank, daß Du Dir die Mühe gemacht hast, den Thread rauszusuchen :smile: .
    War wirklich interessant zu lesen.
    Leider hat uns der Threadersteller nicht mehr auf dem Laufenden gehalten, wie die Geschichte weiter- oder ausgegangen ist...
    Meiner Meinung nach hat er sich aber selbst total verrückt gemacht und auch sehr reingesteigert.
    Mein Freund sieht die ganze Geschichte eher etwas "ruhig". Naja, vielleicht der falsche Ausdruck. Natürlich ist er besorgt um sich, aber ich habe das Gefühl, daß es mich mehr belastet wie ihn.

    Und ja, wie ich oben schon geschrieben habe, hat mein Freund heute wieder einen Termin bei einem anderen Arzt.
     
    #13
    Little Shadow, 7 Juli 2005
  14. Little Shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    15.45 Uhr:

    Für alle, die an diesem Thread bisher teilgenommen haben oder auch für die, die es nur so interessiert:

    Mein Freund berichtete vom Arztbesuch: Er wird ab morgen ein 24-Stunden-EKG machen und nächste Woche eine Kernspintomographie (Kopf).

    Hoffen wir das Beste... :herz:
     
    #14
    Little Shadow, 7 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst Krankheit
Ordnung_der_Dinge
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 September 2016
3 Antworten
Aerombiose
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
7 Antworten
Test