Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor Liebe... ist das möglich?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von LordofDoomever, 13 Januar 2005.

  1. Ich kann mich, weiß Gott, nicht als großen Frauenkenner oder Liebhaber bezeichnen, vielleicht liegt auch darin das Problem, denn ich habe unheimliche Angst davor mich zu verlieben.

    Das Gefühl des Verliebtseins empfinde ich als furchtbar und wirklich störend. Ich höre immer wieder von Leuten, die es als wunderschön beschreiben und für die es ein herrliches Gefühl ist, ich selbst kann das aber nicht behaupten.
    Die bekannten Schmetterlinge im Bauch bereiten mir eher Bauchschmerzen und ich kriege kaum einen Bissen herunter. Ich kann kaum noch einen klaren Gedanken fassen und fühle mich total verloren und ausgeliefert. Das macht mich schrecklich traurig aber auch wütend zugleich, weil ich die Kontrolle über mich verliere.
    Ich habe einfach das Gefühl, dass ich mich gar nicht verlieben will um einfach diesem ganzen Stress zu entfliehen.

    Wißt ihr da eine Erklärung?
     
    #1
    LordofDoomever, 13 Januar 2005
  2. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Standardfrage Nr. 1:
    Hast du mal ne sehr schlechte Erfahrung gemacht bezüglich Verliebtheit?

    Ich glaube, es wird etwas anderes sein, wenn die Verliebtheit auf Gegenseitigkeit beruht.

    Als ich mit meinem jetzigen Freund das erste mal ein "Date" hatte und wir was essen waren, war mir so schlecht und ich hab extra nur einen Salat bestellt und brachte nicht mal den runter... tja, hab ich auch als sehr störend empfunden das Gefühl *ggg* Aber es vergeht ja und wird schöner.
     
    #2
    User 15848, 13 Januar 2005
  3. Ich hatte in den letzten 4 1/2 Jahren ja nicht mal mehr eine Beziehung und so viel hatte ich auch allgemein nicht mit Frauen zu tun.
    Allerdings stimmt es schon, dass ich in der Zeit eigentlich nur Abfuhren und Enttäuschungen erlebt hab.

    Ich würde es ja gerne ändern, aber ich weiß nicht wie. :geknickt:
     
    #3
    LordofDoomever, 13 Januar 2005
  4. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    eine direkte erklärung fällt mir jetzt nicht ein... aber ich kenne das gefühl, angst zu haben, dass man sich verliebt. ich denke, in deinem fall ist es vor allem so, dass du einfach geprägt bist, von den nicht ganz so positiven dingen, die dir bezüglich des themas "Liebe" wiederfahren sind. ich denke, dass du angst davor hast, wieder enttäuscht und verletzt zu werden, wieder gesagt zu bekommen, dass du nicht der mann bist, den die frau, in die du verliebt wärst, haben möchte usw. ich würde auch sagen, dass sich das ändern würde, wenn es erst einmal auf gegenseitigkeit beruht. oder vielleicht auch, wenn du eine frau kennenlernst, sie super nett findest, dir deinen gefühlen gegenüber noch nicht sicher bist und sie dir vielleicht deutlich zeigt, dass sie interesse an dir hat. ich denke, dass es auch wichtig ist, dass man positive dinge erlebt, dass man auch zu spüren bekommt, dass man durchaus geliebt werden kann und geliebt wird.

    bei mir ist es zum beispiel auch schon so gewesen, dass ich angst vor der liebe hatte, weil ich mir nicht sicher war, ob ich fähig bin, einen menschen so zu lieben, wie er es verdient hat und mich vielleicht liebt. ich hatte in verschiedenen punkten an mir gezweifelt und dadurch entwickelte sich die angst davor.
    ist es möglich, dass es bei dir auch so ist? oder dass irgendetwas meiner hypothesen auf dich zutrifft?!?

    lg, engel...
     
    #4
    engel..., 13 Januar 2005
  5. the_prinzess
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Jo hey!!!

    Hm, also bei mir war das vor ca. 2 Jahren (?!) auch so. Mein jetziger Ex-Freund hat mich damals nach 9 Monaten Beziehung betrogen und kam dann so daher, als ob nichts gewesen wäre. Ich hab damals mit ihm Schluss gemacht und hab Nächtelang geheult, weil es mir wirklich sehr weh getan hat. Außerdem hatte ich furchtbare Angst mich noch einmal in jemanden zu verlieben, da ich dachte, der macht es dann genauso und mir wird wieder so weh tun.

    Auch bei meinem jetzigen Freund hatte ich Anfangs ziemlich Angst, er würde mich auch betrügen oder so etwas in der Art, und neben dem schönen Gefühl der Verliebtheit hatte ich auch ein störendes, schlechtes "Nebengefühl". Doch in der Zwischenzeit ist es einfach nur noch schön!!! ;o)

    Also ich kann mir das bei dir nur so vortellen, dass du vielleicht auch einmal ein schlechtes Erlebnis hattest und es einfach noch nicht verarbeitet hast und deshalb solche Angst davor hast, dich zu verlieben?! Und, is es so?! *neugierig bin*

    Nice greez - i
    ...und a Bussi für mein Hasen! ICH LIEBE DICH! :knuddel:
     
    #5
    the_prinzess, 13 Januar 2005
  6. gad-jet
    gad-jet (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    770
    101
    0
    Single
    Mir ergeht es ähnlich. Hab bis jetzt nicht ein Erlebnis mit einer Frau, wo ich sagen kann, unter dem Strich wars toll mit ihr. Dann kommts soweit, dass ich mich über mich selber ärgere, wenn ich verliebt bin, über dieses verdammte Spiel zwischen Mann und Frau und darüber, dass der Mensch überhaupt solche Gefühle empfinden kann und verdamme meine eigenen Gefühle. Ergeht es dir in etwa ähnlich?
    Manchmal wünschte ich mir einfach, als simples Tier geboren worden zu sein. Die haben es so viel einfacher...
     
    #6
    gad-jet, 13 Januar 2005
  7. Ein wirklich einschneidendes Erlebnis hatte ich nicht direkt. Das kann ich nicht sagen, aber die Annäherungsversuche, die in den letzten Jahren von mir kamen, sind alle samt zurückgewiesen worden :flennen:

    Ich werde auch allgemein von den Frauen eher belächelt als ernst genommen, was mich schon ziemlich ankotzt. Egal was man tut oder sagt, nichts wird so richtig tolleriert und für voll genommen. Manchmal hab ich das Gefühl, dass die allermeisten Frauen meinen, ich hätte keine Gefühle und nicht auch Bedürfnisse nach einer Partnerin. Die Frauen aus meinem Bekanntenkreis stellen mich als irgendeinen Typen vor, der zwar da ist, aber in Sachen Liebe und Gefühle irgendwie doch nicht existiert.

    Die Sache mit dem Tier scheint manchmal ganz interessant, besonders wenn man wirklich miese Tage hat. :geknickt:
     
    #7
    LordofDoomever, 13 Januar 2005
  8. Biestig
    Biestig (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Kann es sein, dass du noch nie so richtig verliebt gewen bist???

    Für mich hört sich das eher so an, als ob das Verliebtsein-Gefühl mit irgendwas anderem verwechselst!! Vielleicht dachtest du auch nur verliebt zu sein?

    Wenn du verliebt bist, sicher ist einem ab und zu Schlecht, weil man aufgeregt ist oder so, aber das warme und geborgene Gefühl ist halt einfach schön.

    Wenn du dich mal richtig verliebst, dann wird es dir sicher auch gefallen!
     
    #8
    Biestig, 14 Januar 2005
  9. smartass
    Gast
    0
    Ich kenne das Gefühl, unglücklich verliebt zu sein leider nur zu gut...
    Dennoch würde ich niemals so weit gehen, es zu verdammen, denn ich denke wenn die Liebe erst einmal erwidert wird, d.h. man den "richtigen" Partner gefunden hat, gibt es wahrscheinlich kein schöneres Gefühl...
    Ich sage das übrigens als eine Person, die auch noch nie einen "Volltreffer" gelandet hat. Dennoch glaube ich an die Liebe. Naja bin wohl ein übelst verpeilter Romantiker. :tongue:

    An die "biestige" Dame: Wieso denkst er wäre noch nie verliebt gewesen!?
    Kannst du dir nicht vorstellen, dass UNGLÜCKLICH verliebt zu sein weniger toll ist? Das Gefühl, dass das Leben ohne die bestimmte Person sinnlos ist und das gleichzeitige Wissen, niemals mit ihr zusammensein zu können ist alles andere als erstrebenswert. Zwar vergeht es nach einer gewissen Zeit wieder (Gott sei Dank), aber dennoch ...
    Daher kann ich LordofDoomevers Ängst nur zu gut nachvollziehen.
     
    #9
    smartass, 14 Januar 2005
  10. Biestig
    Biestig (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    1
    vergeben und glücklich
    @smartass

    ich kenne das Gefühl nur zu gut!!
    Aber ich denke, es so schlecht da stehen zu lassen....weiss nicht. Lieber unglücklich verliebt, als nie verliebt, oder?
     
    #10
    Biestig, 14 Januar 2005
  11. smartass
    Gast
    0
    @Biestig: Lieber unglücklich als nie verliebt, ganz ehrlich SO habe ich das noch nie gesehen... grübel... :ratlos:
    Also letztendlich ist verliebt zu sein eine Erfahrung, die jeder einmal machen sollte. Egal, ob erwidert oder nicht. Um der Erfahrung willen. Allerdings, würde ich sagen: Einmal unglücklich verliebt zu sein ist genug.
    Aber wie gesagt, ANGST davor mich zu verlieben habe ich nicht.
    Wahrscheinlich ist die Liebe in die Facetten Himmel (erwidert) und Hölle (nicht erwidert) zu unterteilen. Naja, man soll ja heutzutage überall mal gewesen sein. :zwinker:
     
    #11
    smartass, 14 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst Liebe möglich
Naliaiaia
Kummerkasten Forum
13 Oktober 2015
1 Antworten
Chobiwo
Kummerkasten Forum
21 Januar 2015
9 Antworten
Blubber2013
Kummerkasten Forum
10 Februar 2014
2 Antworten
Test