Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor mir ;-(

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Bea, 26 Juni 2002.

  1. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Also, damit ihr das jetzt irgendwie vielleicht versteht, hol ich mal etwas weiter aus.
    Angefangen hat eigentlich alles vor einigen Jahren, um genau zu sein vor knapp 6 Jahren. Damals bin ich grad aufs Gymi gekommen. Frisch, fröhlich, heiter. Zwar nicht prima aber doch gut. Auf alle Fälle bin ich halt mit mehr oder weniger großen Erwartungen aufs Gymnasium gekommen und hab mich eigentlich wirklich drauf gefreut!
    Tatsache war aber, dass ich nicht "gut ankam". Sprich: Ich war innerhalb weniger Wochen das schwärzeste Schaf, das es jemals gegeben hat. Ich wurde total "im Regen stehen gelassen", ohne jemals etwas schlimmes getan zu haben. Ich sag jetzt nicht, dass cih ganz allein war, aber fast. Eine Freundin (sie war auch mit "den anderen" befreundet, inzwischen nur noch mit mir) hat mich schon unterstütz, aber mehr so untergrundmäßig... Nicht direkt... Nunja - sie wollte natürlich wissen, was die anderen gegen mich haben und hat das halt so erfragt und mir dann auch gesagt.
    Da kamen dann so Begründungen wie "ihre Eltern rauchen", "sie hat keine Markenklamotten" und co. Ich war da natürlich ziemlich verzweifelt, hab endmäßig viel geheult und war manchmal wirklcih Schreikrämpfen nahe!
    Das ging dann erstmal zwei Jahre lang: indirekte, hinter vorgehaltener Hand geflüsterte Beleidigung, Beschuldigungen und co. Die totale Hölle also!
    Dann wurden die Klassen "durchgewürfelt" und was muss klein-Bea entsetzt feststellen? Die Arbeit der anderen hatte "Früchte getragen" - die Abneigung mirgegenüber hatte sich in der ganzen Jahrgangsstufe ausgebreitet... Die Beleidigungen wurden übelst, und vor allem direkt... Ich habe schon die Jahre davor eine dünne Maske aufgebaut, aber jetzt wurde sie so hart wie Diamant oder Titan (um mal einen Vergleich herzustellen...) Aber trotzdem hat es mich wahnsinnig verletzt, auch wenn ich es nach aussenhin nie im Leben gezeigt hätte! Und die Heulerei ging weiter - was hätte ich auch sonst machen sollen, um meinen Kummer los zu werden?
    Auf alle Fälle war das die Zeit, in der ich angefangen habe, zu schreiben. Dabei entstanden ist "Mira" - mein erstes und liebstes "Kind"... Aber dieser Roman wird nie ein Ende führen... Ich sagte mal, dass Mira ich selbst sei - vielleicht stimmt das! Leider habe ich Kapitel 5-11 verloren (waren in ein Heft geschrieben).
    Ich habe in meine geschichten (es kamen immer mehr und größere) meine Wut, meine Angst, meinen Zorn, alles hineingelegt. Aber trotzdem, dass ich mich danach besser kontrollieren konnte, habe ich meine Gefühle immer in meinem Herzen/meiner Seele/sonstwo gehabt, sie nur gut verschlossen.
    Kurzum, ich neige inzwischen (inzwiscehn bin ich in eine vollkommen neue Klasse gekommen, die mich akzeptiert, wie ich bin, hab auch eine Menge Freunde gefunden!) zu wahnsinnigen Wutausbrüchen, bei denen ich total die Kontrolle über mich verliere. Und davor habe ich Angst (um wieder auf den Betreff zurückzukommen), Angst davor, jemanden ernsthaft zu verletzten oder an einer "unpassenden Stelle" auszurasten.
    Tatsache ist, dass ich meinen (über alles geliebten) Freund schonmal angegriffen hab. Ich bin auf ihn zugerannt und hab wild auf ihn eingeschlagen... Mir is das erst später bewusst geworden und (Gott sei Dank) ist er stärker als ich und hat mich dann einfach festgehalten und abgewartet, bis ich mich beruhigt hab. Ich bin ihm wirklich dafür dankbar, dass er weiter zu mir hält!
    Sodelle, jetzt bin ihc am Ende angekommen.. .Das ist meine derzeitige Situation, nämlich dass ich mich nicht immer wirklich unter Kontrolle habe und wahnsinnige Angst vor mir und meinen Ausbrüchen habe...

    Gut, da ist jetzt eigentlich gar keine Frage drin ;-/ Wollte das einfach mal loswerden, einfach mir das mal von der Seele schreiben (das schwerere wird sein, meinen Schatz das von "Angesicht zu Angesicht" zu sagen..).
    Wer will kann ja mal was dazu schreiben, was er/sie davon hält...

    Byebye
    Das Bea das irgendwie Kopfweh hat ;-/
     
    #1
    Bea, 26 Juni 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    uiuiui.. das is hart...

    aber du hast dein problem erkannt und zugegeben... ob das alle tunwürden oder können....

    jedenfalls isses an der zeit, dassu dir hilfe holst. zunächst würd ich alles deinem freund erzählen... wenn du dich nich traust, schreib ihm doch einen brief.

    und dann hol dir proffessionelle hilfe... mach eine therapie... das is nix, wofür man sich schämen muss oder... und es hilft dir bestimmt.
     
    #2
    Beastie, 26 Juni 2002
  3. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    :-/

    Huhu Beasti!
    Ich glaube, das kleinere Übel ist es, meinen Freund das zu erzählen... Könnte zwar sein, dass ich in Tränen ausbrech (war beim Schreiben von dem Beitrag auch so), aber er hat viel Geduld mit mir...
    Da wo ich eigentlich ds Problem seh, sind meien Eltern... Ich glaube nicht, dass sie es verstehen würden... Die ham mich mal wegen irgendwas zum Psycho-Doc geschleppt (vor 4 oder 5 Jahren) und der hat dann gesagt, ich wäre ein vollkommen normales gesundes Mädchen...

    Was ich noch am Rande vergessen hab zu erwähnen: Seit ich damit kämpf, das alles zu verarbeiten, sind auch gesundheitliche Nachteile hervorgetreten: Mein Immunsystem ist unter aller Sau: Ich leide an chronischem Husten, Asthma. Hab Probleme mit meinen Minisken und bin extrem anfällig für Wundinfektionen und Erkältungen. Früher war ich eigentlich nie krank....

    Naja - vielleicht sollte ich erstmal mit meiner Ärztin drüber reden ?!? Die kann das glaub ich meinen Ellies besser verklickern als ich *seufz*

    Ich schäme mich eigentlich nicht dafür... Nicht dafür, dass ich (wahrscheinlich) eine Therapie machen muss, sondern dafür, dass ich meinen Freund angegriffen hab... Naja - wie gesagt, er nimmts mir nicht übel *totalfrohdrübersei* Ich nehm mal an, viele hätten das weite gesucht ...

    Danke nochmal ;-))
    Bye
    Bea
     
    #3
    Bea, 27 Juni 2002
  4. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    Hallo Bea,

    ich denke trotzdem, daß Du nochmal eine Therapie anfangen solltest. Auch, wenn Dir schonmal davor ein anderer Therapeut "Gesundheit" diagnostiziert hat. Aber bedenke dabei, daß Dein letzter Besuch schon Jahre zurückliegt und in der Zeit mittlerweile wieder viel passiert ist.

    Die Idee mit Deiner Ärztin finde ich super. Eigentlich sollten Deine Eltern dann sehen, daß Du Probleme hast und "stolz" auf Dich sein, daß Du es selber erkannt hast. Deine Ärztin wird Dich sicherlich dabei unterstützen.

    Ich kann mir vorstellen, daß Du extrem unter Deinen unkontrollierbaren Ausbrüchen leidest. Besonders weil Du ja schon einen für Dich sehr wichtigen Menschen angegriffen hast und Du auch damit nicht klarkommst.
    Dein Freund scheint trotzdem zu Dir halten zu wollen und Dir auch helfen wollen. Das sollte Dir ein wenig Kraft und Zuversicht geben.

    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen und wünsche Dir alles Gute.

    Liebe Grüße Speedy
     
    #4
    Speedy5530, 27 Juni 2002
  5. LEA1804
    Gast
    0
    Ich schließe mich den anderen an. Ich möchte dir aber trotzdem ganz viel Kraft und Erfolg bei der Therapie wünschen.
    Mein Bruder ist in einer ähnlichen Situation, doch er ist noch nicht zu dieser Einsicht gekommen- leider!

    Byechen LEA
     
    #5
    LEA1804, 27 Juni 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst mir
Love96
Kummerkasten Forum
6 November 2016
13 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
vanillagrace
Kummerkasten Forum
29 Juli 2016
16 Antworten
Test