Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vor Veränderung...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von RainoverOcean, 20 Mai 2005.

  1. RainoverOcean
    0
    Sorry, bin grad erst hier reingeschliddert ins Forum und ich weiß es is unhöflich gleich so anzufangen, aber ich hab ein Problem, wie sollte es anders sein... :geknickt:
    Aaaaaaaaalso, ich bin seit ca. fünf Jahren mit meinem Freund zusammen, erste Große Liebe, Problemchen immer gut gelöst und bis vor einer Woche auch noch supi glücklich. Wir reden öfter übers Heiraten und eigentlich sind wir ein richtiges Traumpaar.
    Nun war ich eine Woche lang von der Uni aus auf Exkursion und hab mich irgendwie in einen Komilitonen verliebt. Ich sage irgendwie, weil ich mich kenn und nich weiß, obs bloß Spinnerei is, oder ob ich da echt jetz an einem Punkt in meinem Leben angekommen bin, wo ich mir sag, das kann nich alles sein, ich will was Neues...
    Ich bin jetzt seit meiner Rückkehr sowas von angenervt von meinem Freund, ich motz nur noch rum und plötzlich stören mich Dinge, wo ich sonst drüber lachen muss.
    Auf der Fahrt is nix gelaufen, halt eben bloß in Mädchenmanier angefangen zu schwärmen und zu beobachten und zu analysieren, bla.
    Hm, schwer zu erklären halt, weil ich bin sonst nich so und will jetzt hier im Forum mir einfach mal anhören, was Leute dazu sagen, die mich kein Stück kennen und sowas vielleicht auch schonmal durchgemacht haben und was dann passiert ist...
    Nochmals Sorry für den rüden Einstieg...
     
    #1
    RainoverOcean, 20 Mai 2005
  2. veri15
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hi! bin zwar erst junge 15 jahre alt,
    aber du solltest dir über deine gefühle klar werden und nachdenken drüber.

    is jetzt vielleicht nich so n' guter ratschlag, aber maybe hilft er dir ja.
     
    #2
    veri15, 20 Mai 2005
  3. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo und willkommen im Forum

    Rüpler einstieg? Egal.. dafür gibts das ding hier ja.
    Ich würde Dir folgendes raten: Es waren jetzt 5 Jahre, in denen Du glücklich warst und wenn Du weißt, dass Du noch länger mit ihm glücklich sein kannst und möchtest, dann kämpfe darum, kämpfe um Deine Liebe zu ihm und kämnpfe um Deine Beziehung, fünf Jahre sind verdammt viel Holz und wenn Du das wirklich wegschmeissen willst, dann hat es keinen sinn mehr, aber: Du liebst ihn und auch wenn es vielleicht schon eine Art "Gewohnheit" geworden ist, dann ist das der Lauf der Dinge, dann frisch es etwas auf, macht was neues.

    Aber wenn ich 5 Jahre jemanden liebe und mit ihm zusammen bin und ich dann merke, da is was anderes in mir, dann würd ich mir selbst sorgen machen. Also: Kämpfe, um Dich, Deine Liebe und ihn!

    Wie gesagt, nur meine Meinung
     
    #3
    Alpha-Skull, 20 Mai 2005
  4. RainoverOcean
    0
    Na das is ja halt eben das, was man viel hört, ich war 18 als ich mit ihm zusammenkam, und ob mans glaubt oder nich, er war der erste, mit dem ich geschlafen hab...
    Nich falsch verstehn, es geht mir nich um Sex, ich meine einfach nur. *doof*

    Ich kann mir einfach nich vorstellen, das ich mein ganzes Leben mit ein und derselben Person verbringen kann, und diesen Gedanken hab ich nich erst seid gestern.
    Er macht auch schon viel falsch und wir kloppen uns auch ständig wegen irgend nem Scheiß, aber das is ja unser Alltag.
    Ich weiß nich wie ich das sagen soll, ich kenn den anderen ja kaum, und ich glaub auch echt nich, das es darum geht mit dem da jetz was anzufangen.
    Ich steh halt einfach irgendwie an einer Schwelle... :traurig:
     
    #4
    RainoverOcean, 20 Mai 2005
  5. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Okay, jetzt sieht das alles schon anders aus.
    Rede mit Deinem Freund, stell die Frage vor der er sicherlich Angst hat: "Hat das noch einen Sinn?"
    Anders wird es nicht klappen, aber sei Dir der Konsequenzen bewusst. Er wird extrem geschockt oder verletzt sein, und die Umstellung ist hart, nach 5 Jahren braucht man sehr viel Zeit um sich zu erholen und neue Dinge und Wege zu gehen... Trotzdem, ich würde darum kämpfen und wenn es schon so zwischen euch ist, versuch doch erstmal das wieder hinzubekommen, wenn das keinen Sinn mehr hat, dann weißt Du ob es sich lohnt oder nicht.
     
    #5
    Alpha-Skull, 20 Mai 2005
  6. RainoverOcean
    0
    Hm...
    Da wirst du wohl recht haben...
    Schitt man, was denk ich mir bloß dabei!
    Danke für den Tip
    :anbeten:
     
    #6
    RainoverOcean, 20 Mai 2005
  7. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Gern geschehen, wünsche euch beiden alles gute und hoffe das es wieder wird :zwinker:

    Wie gesagt, versuch das erstmal, dann hast Du auch einen driftigen Grund wenn es nicht funzt und bist um so glücklicher, wenn es funzt.

    Alpha-Skull
     
    #7
    Alpha-Skull, 20 Mai 2005
  8. FreeMind
    Gast
    0
    Hallo RainoverOcean,

    ich versuche mir vorzustellen wie es dir im Moment geht, aber ich glaube ich empfinden nicht annährend so furchtbare Gefühle (in meiner Vorstellung), wie du sie gerade erlebst. Es ist sehr schwer, vermutlich unmöglich dir einen passenden deine Probleme lösenden Rat zu geben.

    Vielleicht kann man so anfangen: Jetzt nichts überstürzen, du bist 5 Jahre mit deinem Freund zusammen und es kommt bestimmt nicht auf wenige Tage an, so das du die Schwelle auf der du dich befindest erstmal etwas zeitlich ausdehnen kannst um in Ruhe dir über alles klar zu werden.

    Du solltest vielleicht darüber nachdenken um was es dir genau geht. Das dauert ein wenig und kostet Zeit. Die Frage könnte lauten "Was gefällt mir im Moment nicht?". Suche dabei erstmal nicht nach Lösungen oder Schuld, sondern werde dir nur klar was dein Unbehagen ist.

    Du sagst es geht dir nicht um Sex mit einem anderen. Bist du dir da ganz sicher? Ich möchte bestimmt nichts unterstellen, aber was genau deine Schwärmerrei zu dem Komilitonen ausgelöst? Ich denke zwar nicht das es banal gesagt Sex war, aber vielleicht war es sowas wie ein unbestimmtes Verlangen nach Erfahrungen wie es wohl ist einem anderen Menschen als den, den man kennt nahezukommen.
    Das kribbelnde Unbekannte zu spüren und die Aufregungen, sowie du es bestimmt mit 18 schoneinmal erlebt hast.

    Der andere Punkt, das du schreibst das eure Beziehung derzeit nicht so gut läuft, das ihr oft Streit habt. Du sagst er würde viel falsch machen, hast du mal versucht dahinter zukommen warum er bestimmte Sache falsch macht und inwiefern sich das vielleicht aus deinem eigenem Verhalten resultiert. Wenn du ihn nach seiner Exkursion "nur" noch anmotzt? Das ist bestimmt auch für ihn nicht die schönste Situation, wenn er nach hause kommt und sich auf dich freut und dann nur Ablehnung bekommt.

    Was ich dich persönlich noch fragen möchte ist: Warum kannst du es dir eigentlich nicht vorstellen dein Leben mit ein und derselben Person zu verbringen? Gut ich gebe zu das ist heute auch eher ungewöhnlich, aber die Frage ist mehr dahin gerichtet was dich daran stören wurde und schliesst sich ein bischen der Frage von oben an welche das Verlangen zum Inhalt hat.
    Verlangen ist ja allgemein der Wunsch nach etwas was man nicht hat. Man sollte sich aber immer überlegen ob das nicht eine selbst aufbauende Kette ist deren Glieder sich immer wieder anschliesst, oder ob dieses Verlangen auf einer bestimmten Lebenssituation aufbaut. Man könnte nämlich sonst schnell feststellen das nach dem Erhalten dessen was einem verlangte es nichts anderes ist als was man vorher schon hatte. Dann hat man tatsächlich nur an Erfahrungen gewonnen und vielleicht einen sehr lieben Menschen verloren.

    Wenn du dich damit bzw. mit dir selbst etwas beschäftigt hast, solltest du mal versuchen direkt mit deinem Freund in einer ruhigen Stunde darüber zu sprechen. Mache dir aber vorher klar was du sagen möchtest, was du fragen möchtes und was du auf mögliche Frage von seiner Seite antworten möchtest. Denn nur das hilft euch konstruktiv hier weiter.

    Ich wünsche euch beiden jedenfalls viel Glück und wäre betrübt wenn eine 5 jährige Beziehung zerbrechen würde.

    Wenn noch Fragen sind ...

    AleX
     
    #8
    FreeMind, 20 Mai 2005
  9. RainoverOcean
    0
    *schnief*

    Diese Art zu reden find ich toll, das bewundere ich...
    Ich glaube tief im Inneren doch, das es was mit Verlangen zu tun hat, weil ich nicht in der Lage bin, über mein Sexleben zu reden, auch wenn ich was das angeht schon ganz schön unglücklich bin.

    Zitat:
    "Man könnte nämlich sonst schnell feststellen das nach dem Erhalten dessen was einem verlangte es nichts anderes ist als was man vorher schon hatte. Dann hat man tatsächlich nur an Erfahrungen gewonnen und vielleicht einen sehr lieben Menschen verloren."

    Davor hab ich eben Angst...
    Angenommen ich entscheide mich jetz für das Ende der Beziehung; ich wäre nicht in der Lage mir auszumalen, wie es weitergeht, neue Wohnung, Geld, das Alleine Sein und sowas halt alles.
    Und was noch dazu kommt, nicht falsch verstehn jetzt, mein Freund ist ohne mich ein Nchts und würde unter Garantie innerlich daran zerbrechen. Es würde ihm sehr sehr schwer fallen, sicherlich dann irgendwann drüber weg sein, aber dafür kenn ich ihn einfach zu gut.

    Und das ist auch noch so ein Gedanke eben, Sylvester war ich kurz davor Schluss zu machen (lange Geschichte) und bin dann aucb wieer auf dieser Schiene gewesen, was mit Sicherheit auch tierisch arrogant von mir ist. Aber ich will nicht aus Mitleid mit ihm zusammenbleiben, wenn ich wirklich mal nicht mehr kann...
     
    #9
    RainoverOcean, 20 Mai 2005
  10. ECMusic
    Gast
    0
    Hi!
    Jo, bin seit 2 Monaten in der gleichen Situation wie dein freund, nur dass ich Bescheid weiß. Ich kann dir nur das raten, was ich auch von meiner Freundin gern hätte.
    Denk drüber nach, was du wirklich willst. Ist das, was du fühlst, wirklich dein gefühl oder wird es evtl nur von anderen "aufgezwungen" (wie, nur mit einem mann Sex, das kann doch nicht alles sein etc.).
    Und achte gut darauf, wie du dich deinem freund über verhälst. Ich bin froh, dass ich weiß was Sache ist, andererseits bin ich momentan der, der kurz davor ist die Beziehung zu beenden.
    Bei mir waren/sind es 6 Jahre, die "auf dem Spiel stehen", wir hatten zwar nicht das erste mal miteinander, aber auch nicht viele vorher.
    Schau, was dir wichtig ist, und was du an dem anderen toll findest, was dein Freund vielleicht nicht hat. und v.a.: Überstürz nichts!
    Ich drück dir die Daumen, dass du die richtigen entscheidungen triffst, Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten :smile:!
     
    #10
    ECMusic, 20 Mai 2005
  11. Himbeere87
    Gast
    0
    ***Hat sich erledigt.
     
    #11
    Himbeere87, 21 Mai 2005
  12. FreeMind
    Gast
    0
    gudden Morjen,

    Es sich ausmalen zu können bedeutet nicht die Zukunft und den weiteren Verlauf wirklich zu kennen. Es kann sich mit den Vorstellungen decken, aber auch vollkommen davon abweichen, eher neigt man dazu es sich dramatischer Vorzustellen. Ich glaube dir das du vor solch einer Zukunft Angst hast vorallem wenn man sich im Moment in einem so scheinbar sicheren Hafen befindet. Ein Umzug verbunden mit allen Unanehmlichkeit ist natürlich belastet und ärgerlich, aber um die materiellen Folgen und Schwierigkeiten das alltäglichen Lebens geht es ja hier eher nicht, sondern um die Frage ob sich damit etwas für dich "verbessert". Das "Verbessern" sollte dabei nicht nur sein den kurzfristigen Streitigkeiten mit deinem Freund aus dem Weg zu gehen, sondern wirklich etwas in deinem Inneren grundlegenderes verändern. Das man dann direkt nach dem beenden einer Beziehung die Einsamkeit besonders stark spüren kann ist sehr verständlich, wenn man die vorherige Nähe zu dem anderen betrachtet. Es werden sich aber auch Gefühle wie Freiheit und Unabhängigkeit einmischen und das Leben wird (wirklich ;-) ) weitergehen.

    Es ist nicht schwer das falsch zu verstehen, insofern das kein Mensch alleine gesehen "nichts" ist. Was du glaube ich eher meinst (wenn ich mich nicht irre) ist das dein Freund sehr auf dich fixiert ist und du sein Lebensmittelpunkt bist. Das ist zwar einerseits schön, weil es die grosse Zuneigung zu dir zeigt, aber auf der anderen Seite kann es eine hohe Belastung und grosse Verantwortung sein.

    Auch wenn er sehr auf dich fixiert ist, eine Freundin aus Mitleid ist wirklich nicht das was er wirklich möchte. Bleibe niemals aus falschen Gründen bei etwas, wo du was anderes vorspielt. Eine Partnerschaft beruht nicht auf gegenseitigem Mitleid sondern auf gegenseitiger Zuneigung, in der es oft vorkommt das ein Partner diese Zuneigung mehr (oder anders) empfindet als der andere. Manchmal unterscheidet sich auch nicht der Grad der Zuneigung, sondern wie es der jeweilige Ausdrücken kann.

    Nach deinen letzten Beiträgen finde ich jedoch das sich deine Sichtweise auf die Situation ein wenig verbessert hat, oder irre ich mich da?

    Ich wünsche euch nen schönes Wochenende mit viel Ruhe und Zeit und ein wenig aufgeräumten Gedanken.

    AleX
     
    #12
    FreeMind, 21 Mai 2005
  13. RainoverOcean
    0
    Ja das stimmt schon...
    Wie gesagt, ich kenn mich und weiß, das es sich bei meiner Situation auch nur um kurzfristige Spinnerei handelt/handeln kann.
    Weil ich wirklich schon so lange mit ihm zusammen bin und alles kenne, das Gute und das Schlechte und eben deshalb salopp gesagt kein Bock darauf hab, den anderen jetzt so kennenzulernen, weil diese 5 Jahre eben auch alles andere als Zuckerschlecken waren.
    Es war am Anfang irre schwer, ich die kleine Romantische und er eben der Mann (sorry, is aber so, hühü). Und wenn ich mir jetzt überlege, ich geb das auf und schmeiß das alles einfach weg, o man... :wuerg:
    Heute gehts ja auch schonwieder, das war halt eben alles so erschreckend für mich, weil ich ihn am ersten Tag so dermaßen vermisst hab und dann in der Woche am Telefon schon genervt war und dann Samstag als ich Heim kam dann nur rumgemotzt hab, das ist echt nicht meine Art, deswegen...
    Mal sehen, was passiert, wenn ich den anderen die Woche ev. seh, hab zum Glück (da haben wirs, ich will eigentlich garnich) keine Kurse mit ihm dies Semester... :rolleyes:
     
    #13
    RainoverOcean, 21 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test