Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vorm Ausziehn

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 16418, 18 Mai 2006.

  1. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Huhu *wink*
    Mir geht’s im Moment irgendwie echt schlecht, übermorgen zieh ich aus und mach mir tausend Gedanken deswegen. Hab richtig Angst das ich des alles nicht auf die Reihe bekomme, ging jetzt ja doch alles recht schnell und das musste es ja leider auch. Hab Angst das plötzlich doch alles viel teurer wird als geplant und ich mittem Geld nicht hin komme, was ist wenn mein Freund seinen Job verliert bzw. seinen Ausbildungsplatz doch net bekommt...

    Außerdem bin ich echt abhängig von ihm, weil ich mir die Wohnung allein ja nicht leisten und zu Hause auch net wohnen kann. Die Sache gefällt mir gar nicht, hab halt Angst das was passiert, wir uns auseinander leben, plötzlich trennen oÄ - ich kann da ja quasi net weg. Zumal ich schon mal ne Zeit hatte wo ich echt unglücklich in der Beziehung war und wäre es anders gegangen wäre ich auch nicht jetzt schon mit ihm zusammen gezogen. Ist halt jetzt irgendwie was Endgültiges zumindest für die nächsten Jahre, haben ja auch Möbel usw. zusammen bezahlt. Bin halt mit der Gesamtsituation unzufrieden, aber mir bleibt ja nix anderes übrig...

    Thx für lesen!

    So long -
    MFG Katja
     
    #1
    User 16418, 18 Mai 2006
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ach du...ganz, aber wirklich ganz genauso ging es mir vor bald zwei Jahren. Ich habe ebenfalls einen Freund, ohne den ich mir als Schülerin vermutlich keine Wohnung leisten könnte (das dachte ich, bis ich herausfand, dass es für sowas auch für Schüler Hartz+Schülerbarfög bekommt, es gibt WG's und so weiter) und war genauso alt wie du jetzt bist. Einen Weg gibts immer, wenn es nicht funktioniert.
    Deine Angst ist natürlich nicht vollkommen unberechtigt (für was gibts heute schon eine Garantie...) und vor allen Dingen völlig normal. Davor hätte jeder Angst, der es sich eigentlich anders vorgestellt hat...ich habe einige Nächte bevor er in Bremen ankam wachgelegen und mich gefragt, ob es auch funktioniert, ob wir lange genug zusammen sind, ob es die richtige Entscheidung ist. (War es!)
    Über Geld habe ich mir auch den Kopf zerbrochen, er hatte hier keine Arbeit etc., haben ein Jahr lang zusammen in einem Zimmer gelebt, und hatten sogut wie gar kein Geld (sollte dein Freund tatsächlich mal arbeitslos werden ist eure Wohnung sehr wahrscheinlich klein und günstig genug um finanziell übernommen zu werden.). Aber man macht sich tatsächlich mehr Gedanken als man braucht. Ihr habt schon eine ganze Weile praktisch zusammengewohnt, das hat funktioniert, es wird wahrscheinlich auch weiterhin funktionieren. Sobald ihr den Umzug endlich hinter euch habt siehst du das Ganze gelassener. Aber das du keine wirkliche Wahl hast...da kann ich deine Sorgen schon verstehen, man kommt sich vor als ob man auf die eigene nahe Zukunft wenig Einfluss hätte.
    Aber das geht tatsächlich vorbei. :knuddel:
    Und wenn es funktioniert ist es ein tolles Gefühl.

    Lena
     
    #2
    Numina, 18 Mai 2006
  3. David83
    kurz vor Sperre
    167
    0
    0
    nicht angegeben
    deleted
     
    #3
    David83, 18 Mai 2006
  4. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Hallo Katja!

    Ich kenne das auch. Und von einem Mann abhängig zu sein, das ist echt nicht schön. Verdienst du denn wenigstens ein wenig was, oder lebst du ganz von seinen Kosten? Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, was ist, wenn das mit seiner Ausbildung nicht klappt? Angst, wie es weiter geht, wenn man sich trennt, hat wohl jeder. Ich selbst habe eine Trennung in einem gemeinsamen Haushalt durchlebt, und glaube mir, das wünsche ich niemanden. Es wurden über gemeinsam angeschaffte Dinge gestritten etc. Aber schau her, ich habe es auch überstanden. Du hast eine Familie, Freunde, die alle würden dir mit Sicherheit den nötigen Halt geben, wenn es Hart auf Hart kommen sollte. Diese Gedanken vergiss mal ganz schnell wieder und geh ein bissel optimistischer an die Sache ran. Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Wie lange habt ihr schon vorher "zusammengelebt"?

    Du wirst in eurer gemeinsamen Wohnung lernen Kompromisse einzugehen, Rücksicht zu nehmen und gemeinsam einen Haushalt zu schmeißen. Du wächst in die Situation rein, das wirst du schon meistern.

    Ja, ja, das liebe Geld... Du wirst plötzlich merken, dass viele Sachen bei Mami und Papi so selbstverständlich waren. Allein Reinigungsutensilien etc., an die man nicht gleich als allererstes denkt. Aber das werdet ihr schon schaffen.

    Vielleicht wirst du in 1-2 Jahren mal was Schönes berichten, wie es dir ergangen ist, und dass deine Sorgen im Grunde nicht wirklich berechtigt waren.

    Liebste Grüße
     
    #4
    Lysanne, 19 Mai 2006
  5. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Das ist normal, wenn man erstmalig das Elternhaus verlässt. ;-)
     
    #5
    Bakunin, 19 Mai 2006
  6. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    :knuddel: Hmm danke Lena für die lieben Worte!

    Hm ich bekomm 300 € Kindergeld+Weisenrente dann 50€ von meiner Oma und dann geb ich Nachhilfe - das macht auch noch mal 50€. Also insgesamt hab ich 400€.

    Ich mach mir wahrscheinlich eh zu unrecht Gedanken, schließlich wohnt mein Freund fast Jahr bei mir und wir sind bald 2 Jahre zusammen. Naja zurück kannsch eh nicht mehr und jetzt erst mal Augen zu und durch :zwinker:
     
    #6
    User 16418, 19 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst vorm Ausziehn
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
janababe16
Kummerkasten Forum
6 April 2016
5 Antworten
DrFanta1
Kummerkasten Forum
22 Januar 2015
10 Antworten
Test