Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vorm Autofahren (Bruder bei Autounfall vor 1,5 Jahren verstorben)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 29904, 21 Juli 2005.

  1. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 21 Juli 2005
  2. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #2
    sarkasmus, 21 Juli 2005
  3. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Sprech mit deinem Fahrlehrer, wenn er nicht sehr einfühlsam und vorsichtig mit dir an die Sache rangeht dann wechsle die Fahrschule.
     
    #3
    Schneggchen, 21 Juli 2005
  4. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #4
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 21 Juli 2005
  5. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    sprichs ruhig mal an. Schaden tuts ja nicht. Und Auto fahren ist kein Grund zur Panik. Schließlich sitzt ja noch der Fahrlehrer neben dir, der jeder Zeit eingreifen kann und aufpasst, dass nix passiert.
     
    #5
    Malin, 21 Juli 2005
  6. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #6
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 21 Juli 2005
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    du solltest es ihm sagen, wenn er ein vernünftiger Mensch ist wird er darauf auch Rücksicht nehmen.
    Sicher ist es eine schwierige Situation, und wahrscheinlich wird sich deine Mutter Sorgen machen. Evtl. hift es wenn du mit ihr darüber redest.
     
    #7
    brainforce, 21 Juli 2005
  8. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #8
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 21 Juli 2005
  9. Panamericana
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    Wenn ers weiß kann er sich auch selbst ganz anders auf die
    Fahrstunden mit dir einstellen. Als ich damals meine
    Fleppen gemacht hab wars nicht selten das noch andere
    mit im Auto saßen, ich könnt mir vorstellen das sowas bei
    dir noch mal ne extra Packung "Druck" aufbaut ...

    Das er es weiß ist auch für eure Sicherheit besser, denn
    dann passt er genauer auf deine Reaktionen auf und kann,
    falls du mal Panik hast auch viel besser Reagieren und dir
    eventuell auch viel von deiner Angst nehmen. Ich hatte
    damals auch eine im Kurs die Panische Angst vorm
    Stadtverkehr hatte, die durfte dann beim ganzen Kurs die
    Innenstadttouren mitfahren um für sich selbst eindrücke zu
    gewinnen und damit ihre Angst auch etwas zu schwächen.
    Letztlich hat sie's im ersten Anlauf gepackt ...
     
    #9
    Panamericana, 21 Juli 2005
  10. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #10
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 21 Juli 2005
  11. Panamericana
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    Ich drück dir beide Daumen, das wirste schon packen!
     
    #11
    Panamericana, 21 Juli 2005
  12. Aurora Sun
    Gast
    0
    Mir gehts ähnlich wie dir. Ich bin zwar noch nicht so weit mit Führerschein machen, aber ich überlege mir schon länger ihn NICHT zu machen. Ich habe einfach viel zu viel Angst dazu. Im Moment gibt es bei uns ca. alle 2 Wochen tödliche Unfälle mit Jugentlichen (bei einem nimmts mich besonders mit). Ich habe Angst mit jemandem Auto zu fahren, da ist bei mir an selber fahren nicht wirklich zu denken. Selbst wenn man nicht dran schuld ist, kann ein Unfall das Leben verändern.

    Ich kann dir auch nur den Tip geben, es deinem Fahrlehrer zu sagen. Das ist einfach besser, er kann dann auch besser reagieren.
    Ich denke jedenfalls, dass du sicherlich vorsichtiger fährst als manch anderer.
    Das kann nur gut sein.
     
    #12
    Aurora Sun, 21 Juli 2005
  13. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ja denke ich.
    Ich habe auch erst seit 3 Monaten meinen FS.
    Ich hatte auch Angst vor der ersten Fahrstunde, aber ich denke das es eine andere Angst ist wie bei dir. Ich hatte eher Respekt vor dem Auto, dem Verkehr und der Unsicherheit. Du hast sicherlich immer deinen Bruder im Hintergedanken. Deswegen denke ich muss man dich da langsamer "herantasten" lassen wie einen "normalen" Fahrschüler.
    Das wird schon!
     
    #13
    Schneggchen, 21 Juli 2005
  14. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #14
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 22 Juli 2005
  15. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    hallo!

    ich kann deine situation sehr gut nachempfinden.

    als ich 14 war, habe ich meine cousine (6) bei einem autounfall verloren. seitdem hatte ich auch angst davor, in einem auto mitzufahren wenn

    a) der fahrer deutlich zu schnell fuhr und
    b) das wetter auch nicht mitspielte.

    ich find an zu zittern und wenn ich es nicht aushielt, sagte ich dem fahrer, er solle bitte langsamer fahren.

    mit der zeit hat sich das ein wenig gelegt, aber auch nach fast 6 jahren habe ich heute noch manchmal ein flaues gefühl, wenn es stark regnet und der fahrer beachtet dies nicht bei seiner geschwindigkeit.

    ich hoffe, dass ich selbst nie so fahren werde. die fahrschule hat mir trotz allem viel spaß gemacht und wenn man sowas selbst erlebt hat, was wir beide erlebt haben, dann achtet man schon von selbst auf seinen eigenen fahrstil.

    ich kenne zwar jetzt deine genauen umstände nicht, aber du weißt, dass du ordentlich fahren lernen kannst und mit so einem erlebnis wird man diesen vorsatz wohl auch nicht so schnell vergessen. du wirst das schaffen ;-)
     
    #15
    User 34605, 22 Juli 2005
  16. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #16
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 22 Juli 2005
  17. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Sie einfach das positive an Deiner Situation......

    Du wirst,weil Du gehörigen Respekt von dem Straßenverkehr hast, eben aufgrund der Tatsache, daß Dein Bruder verunglückt ist, garantiert niemals Dein Können überschätzen, Dein Hirn ausschalten oder Riskiken eingehen, die nicht zu verantworten wären.

    Und genau deswegen wirst Du garantiert eine richtig gute Fahrerin werden, die einfach mit offenen Augen und Ohren durch die Gegend kullern wird.

    Nur Mut, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mach Dich nicht irre!
    Und wer wie Du ein Klavier und ein Saxophon spielen kann, der kommt mit den paar Hebeln,Pedalen und Knöpfen in einem Auto spielend zurecht !! :smile:
     
    #17
    Mr.Eierhals, 22 Juli 2005
  18. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #18
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 22 Juli 2005
  19. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Nun jemand der perfekt ein Fahrzeug unter Kontrolle hat sit nicht automatisch in guter Autofahrer.
    Die Teilnahme im Straßenverkehr ist zu 90% Kopfsache, ob Du nun Dein Auto mit 50km/h rückwärts in eine Parklücke kurbeln kannst oder nicht ist doch erst mal egal.

    Im Gegenteil,derjenige,der von sich glaubt perfekt zu sein, ist eher gefährdet,sich und sein Können vollständig zu überschätzen.
    Du hingegen wirst garantiert eine Defensive und umsichtige Fahrzeugführerein werden. Auch wenn Du nicht alle Tricks und Kniffe sofort kennst. Das kommt mit der Zeit.

    Fahren ist ein steter Lernprozess und Du wirst garantiert immer dazulernen Wollen.Auch nachdem Du den "Lappen" gemacht hast.

    Das ist der Grund,warum ich in Dir einen Menschen sehe,den ich bedenkenlos auf die Straße lassen würde. (Nachdem Du alles in der Fahrschule gelernt hast natürlich.)
    Eben weil Du Dir über die Konsequenzen Deiner Handlungen im Vorfeld klarzuwerden versuchst.
     
    #19
    Mr.Eierhals, 22 Juli 2005
  20. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    @darkbluesmile
    Ich bin sicher, dass sich deine Angst legen wird, wenn du erst mal ein bisschen Routine beim Autofahren hast. Du solltest nur versuchen, nicht immer daran denken, was passiert ist.
    2 gute Bekannte von mir sind auch innerhalb eines Jahres bei Autounfällen ums Leben gekommen. Am Anfang hatte ich auch jedesmal ein komisches Gefühl bei Autofahren, aber ich habe einfach versucht, mir nicht dauernd vor Augen zu führen, was alles passieren kann. Wenn man immer mit dem Schlimmsten rechnet, müsste man ja sein ganzes Leben in Angst verbringen.

    Ich bin auch der Meinung, dass gerade Vorsicht einen guten Autofahrer ausmacht. Ich bin mir sicher, dass du eine gute Autofahrerin wirst! Ich wünsch dir viel Glück bei deiner Fahrschulausbildung!

    Liebe Grüße,

    Tobi
     
    #20
    Tobi1982, 22 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst vorm Autofahren
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
janababe16
Kummerkasten Forum
6 April 2016
5 Antworten
DrFanta1
Kummerkasten Forum
22 Januar 2015
10 Antworten
Test