Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vorm eigenen Freund...?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Björk, 3 November 2007.

  1. Björk
    Björk (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    Ich bin mit meinem Freund jetzt fast ein Jahr zusammen, mit einigen Höhen und Tiefen gefühlsmäßig von meiner Seite.
    Meine Eltern mögen ihn nicht, weil sie meinen er wäre nicht der Richtige für mich. Aber sie sagen genauso, dass wenn ich mit ihm zusammen sein will, sie das akzeptieren, aber gerade meine Mutter immer wieder (nur wenn ich sie darauf anspreche, von alleine sagt sie dazu nichts.) sagt, dass sie denkt, dass ich mit ihm nicht glücklich bin und meine Eltern meinen, mein Freund wäre eine Art tickende Zeitbombe, der immer den ganzen Frust in sich reinfrisst und irgendwann austickt. Tatsächlich war er in der Schule Aussenseiter und musste sich vieles anhören, aber ich habe ihn trotzdem eigentlich nie so eingeschätzt.

    Jetzt ist es so, dass es schon seit längerem einen Mann gibt, der mich wohl sehr mag und erst war ich an ihm nicht interessiert, aber inzwischen... Hat sich das ein wenig geändert. Wir wollen uns treffen irgendwann demnächst.
    Mein Freund weiß davon. Ich wollte mehrmals mit ihm Schlussmachen deshalb, weil ich es ihm gegenüber nicht fair fand. Aber er wollte das partout nicht und sagte mir, er könne "damit leben" und ich könne ja immer noch schlussmachen, und er möchte auch gerne noch weiter mit mir schlafen, wenn ich denn nicht mehr mit ihm zusammen bin?! Puh, das fand ich schon ziemlich seltsam.
    Ich hab es erstmal dabei belassen, weil ich ihn schon liebe aber eben immer dieser andere Typ in meinem Kopf ist. Aber mein Freund weiß davon.
    Es stand sogar im Raum, ob wir zusammenziehen wollen, damit ich ihn aus meinem Kopf bekomme, ich wollte ihn wirklich aus meinem Kopf bekommen...
    Aber dann sind Sachen passiert, weswegen ich nun ziemlich... Geschockt bin. Ich erzähle mal ein kurzes Beispiel...
    Er wollte mit mir schlafen und hatte mich gefesselt. Dann hats aber nicht geklappt, weil er ihn einfach nicht reingekriegt hat und immer ins "Falsche" Loch getroffen hat hmm (gott hört sich das doof an). Ich hab irgendwann einen doofen Kommentar abgelassen darüber, weil ich eh schon gar keine Lust mehr hatte weil er mir nur weh getan hat... Da hat er mich ziemlich angeschrien, und mich geschlagen. Nicht richtig doll, aber schon aus Wut. Ich hab in dem Moment aus Schock irgendwie auf ihn eingeredet, aber eigentlich war ich nur geschockt.... Ich seh ihn seitdem mit total anderen Augen und denke, haben meine Eltern nicht vielleicht doch Recht...? :geknickt:
    Mich würden eure Meinungen dazu wirklich interessieren.
     
    #1
    Björk, 3 November 2007
  2. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das is für mich echt das allerletzte und ein absolutes no-go! :angryfire
    Da kanns meiner Meinung nach nur eine Konsequenz geben!
    Wers einmal macht, machts immer wieder
     
    #2
    Packers, 3 November 2007
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also wenn mein Freund mich schlagen würde dann wäre er längst mein Freund gewesen. :kopfschue Sorry aber das geht ja mal gar nicht.
     
    #3
    capricorn84, 3 November 2007
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Boa Du warst auch noch total wehrlos. :schuechte
    Das ist überhaupt nicht mehr lustig und kein "Liebesspiel" mehr :kopfschue

    Und dass er noch mit Dir schlafen will, auch wenn Du seine Ex bist,
    und längst mit einem anderen zusammen bist, ist echt zum :wuerg:
    Ganz so, als ob er niemanden anderes hätte, und Du grad genug für das Eine wärst :kopfschue

    Überleg Dir bitte wirklich gut, ob Du weiter mit ihm zusammen bleiben willst. :engel:

    Alles was er im Moment falsch macht, treibt Dich eh nur weiter von ihm weg. :ratlos:

    Ob der andere wirklich so gut ist und zu Dir passt, ist erstmal egal...
    Du "benutzt" ihn als gedankliche und gefühlsmäßige Ablenkung, vielleicht sogar als Rettungsanker.
    Pass auf, dass Du Dich nicht künstlich in den verliebst,
    bevor Du ihn wirklich kennst, sonst stehst Du am Ende ganz ohne Freund da.

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 3 November 2007
  5. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    Das seh ich auch so.... Das macht er genau ein einziges Mal und dann würd ich ihn nie wieder sehen wollen :kopfschue

    Ihr wollt zusammen ziehen, weil du einen anderen Mann aus deinem Kopf bekommen willst?! das würd ich nie und nimmer machen....

    Und mit dem anderen... triffst du dich jetzt noch mit dem oder nicht?

    Meiner Ansicht nach hätt ich deinen Freund schon längst abgeschossen und natürlich gäbe es nach der Trennung keinen Sex mehr mit ihm!! :eek: :kopfschue
     
    #5
    User 48246, 3 November 2007
  6. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Wenn du Angst vor ihm hast (was ich wirklich verstehen kann), dann ist das sicherlich keine gute Grundlage für eine Beziehung.

    Sei mal ehrlich, traust du ihm zu, dass sowas noch einmal passieren kann? Wenn ja, dann wäre es klüger, dich von ihm zu trennen.
    Und da du ja sowieso schon mit diesem Gedanken gespielt hast, dann jetzt umso eher.

    Beim Lesen hatte ich auch nicht den Anschein, dass du ihn über alles liebst und dir wirklich eine Zukunft mit ihm vorstellen kannst. Oder ist das anders?
     
    #6
    Schätzchen84, 3 November 2007
  7. User 30029
    User 30029 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    103
    11
    nicht angegeben
    Volle Zustimmung in allen Punkten!

    Kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich sowas lese. Schlagen geht nicht, egal wann, weshalb und wie stark (von EINVERNEHMLICHEN Sexspielchen mal abgesehen).
     
    #7
    User 30029, 3 November 2007
  8. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #8
    Packset, 3 November 2007
  9. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Die Geschichte wirft ein sehr zweifelhaftes Licht auf deinen jetzigen Freund. Wenn er in einer solchen Situation die Beherrschung verliert und dich so behandelt, kann man davon ausgehen, dass ihm dies in einer echten Stresssituation - zB eine Trennung, die eher von dir ausgeht als von ihm - nochmals und heftiger passiert.
    Tja, was kann man dir raten? Wenn du mit ihm nicht mehr zusammen sein willst, was 100% verständlich ist nach der Aktion, dann trenn dich komplett von ihm. Wenn er das nicht akzeptieren kann, muss man weitersehen, aber zunächst solltest du, solange ihr immerhin noch miteinander reden könnt, dies versuchen und ihm klar machen, dass es zu 100% aus ist und ihr euch entsprechend verhalten solltet.
     
    #9
    many--, 3 November 2007
  10. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich, lies dir mal deinen Text durch...
    Wenn du dir vor dieser "Aktion" mit dem schlagen schon unsicher warst, dann ist doch wohl jetzt alles klar oder nicht...
    ALso, keiner von uns kann dir sagen was du tun sollst, aber ich denke, wir sind hier alle der Meinung, dass das wirklich das absolut allerletzte ist!!!
    Lass dich von ihm nicht so behandeln, das hat NIEMAND verdient! Wenn du dir das jetzt gefallen lässt, wird er nicht so schnell damit aufhören, denke ich... und du gehst daran seelisch und körperlich dran kaputt... Tu dir das nicht an!!!
     
    #10
    2Moro, 3 November 2007
  11. velvet paws
    0
    in den meisten faellen finde ich den ach so simplen ratschlag "mach sofort schluss" ziemlich deplaziert und wenig hilfreich, aber in diesem fall waere meiner meinung nach genau das das einzig richtige. wer einmal schlaegt tut es auch wieder.
     
    #11
    velvet paws, 3 November 2007
  12. -Snoopy-
    -Snoopy- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich schließe mich der algemeinen Meinung an. Allerdings halte ich es für falsch einen einfachen Rat zu geben... Ich würde Schluss machen. So etwas ist für mich ein tiefer Vertrauensbruch. Vor allem würde ich mir Gedanken machen ob es wieder passieren kann. Wäre das akzeptabel? Wirklich? Und wenn Zurückweisung der Auslöser war, ich würde ihn aufgeben, es wäre mir zu heiß.
    Mich würde deine Entscheidung interessieren. Hängst du genug an ihm um diesen Schritt nicht zu machen? wenn ja, warum? Oder machst du was die meißten hier glauben sei das beste für dich.
     
    #12
    -Snoopy-, 3 November 2007
  13. sweet-mousi
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Verlobt
    Fühl dich geknuddelt:knuddel_alt:
    Ich kenne das auch mein freund hat mich auch einmal geschlagen wie ich total hilflos war und auf krücken stand(bänderriss) Aber so heftig das ich blaue flecke hatte und man genau seinen handabdruck erkennen konnte.Er hat sich zwar sofort entschuldigt und bis jetzt auch nie wieder getan das ganze is jetzt 4monate her und ich bin immernoch mit ihm zusammen..fragt sich nur wie lange noch:geknickt:
    Ich kann dir als echt dazu raten schluss zu machen weil man immer angst hat das nächste mal wird es noch schlimmer!
     
    #13
    sweet-mousi, 3 November 2007
  14. Björk
    Björk (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Nein der Andere ist keine Flucht oder dergleichen, das hat sich irgendwie entwickelt. Ob wir uns jetzt treffen wollen, hängt von ihm ab, das ist eine kompliziertere Geschichte mit nem ständigen hin und her weil seine Situation auch nicht so ganz einfach ist. Aber das ist auch eine andere Geschichte, die damit zwar schon irgendwo was zu tun hat, aber meine Entscheidung nicht unbedingt beeinflusst.


    Ich habe vorhin mit meinem Freund geredet und hab ihm gesagt, wie scheiße ich das fand. Das ganze "hebt die Stimmung" auch nicht gerade, da unsere Beziehung auch ansonsten eher auf der Kippe steht. Er meint, es wäre ein Ausrutscher gewesen und hat so einen Mist erzählt von wegen es wäre eine Art "Untermalung" gewesen in der Situation :ratlos: von wegen Fesselspielchen und so... Wobei die Situation nichts mit irgendwelchen sexuellen Handlungen zu tun hatte...
    Ich denke im Kopf habe ich mich schon lange von ihm getrennt :frown:
     
    #14
    Björk, 3 November 2007
  15. Packset
    Gast
    0
    es gibt für das was er gemacht hat keine entschuldigung und die ausrede von wegen es wäre situationsbedingt ist ne dicke fette lüge.

    du sagst im kopf hast du dich bereits getrennt, dann wag den schritt und trenn dich entgültig.

    ich weiß es ist nicht leicht, aber sich so behandeln zu lassen hat keiner verdient.
     
    #15
    Packset, 3 November 2007
  16. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    dann solltest du auch den nächsten schritt tun und dich endgültig von ihm trennen.

    es ist nämlich fraglich, ob du überhaupt nochmal genug vertrauen aufbauen könntest, um richtig glücklich mit ihm zu werden. ich glaube es jedenfalls nicht:ratlos: .

    lass dich nicht weiter so behandeln, denn das hast du nicht verdient.
     
    #16
    User 77157, 3 November 2007
  17. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    na gut, aber du wärst dem gegenüber nicht abgeneigt oder?

    Und du glaubst ihm das? Wer einmal schlägt macht es vielleicht wieder... und dieses vielleicht wäre für mich Grund genug SOFORT einen Schlussstrich zu ziehen.
    Wenn du es im Kopf bereits durchgezogen hast, wieso machst du es dann nicht in echt?
    Was hält dich noch bei ihm? Du scheinst nicht mehr wirklich an der Beziehung oder ihm zu hängen, also nimm deinen Mut zusammen und trenn dich von dem Kerl!
     
    #17
    User 48246, 3 November 2007
  18. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Du klingst nicht wirklich so, als hättest du dich "im Kopf von ihm getrennt". Du klingst eher, als würdest du dich an die Fiktion eurer Restbeziehung klammern und nicht den Mut aufbringen, den letzten und nötigen Schritt zu tun.
    Nach einer Aktion wie der, die du schilderst, noch die Aussprache zu suchen, ist ja ok. Aber nach einer derart lahmen Ausrede (und das, was vorher zwischen euch war bzw nicht mehr war, bedenkend) nicht den Schlussstrich zu ziehen, ist schon bemerkenswert, wenn auch nicht unbedingt im positiven Sinne.
    Ich wünsche dir, dass du eine richtige Entscheidung triffst. Ein Wort von mir dazu: du solltest dir eigentlich zu schade dafür sein, mit einem Mann eine Beziehung zu unterhalten, der dich nicht so behandelt, wie es angemessen wäre.
     
    #18
    many--, 3 November 2007
  19. Björk
    Björk (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Es fällt mir sehr schwer, diesen Schritt endgültig zu tun. Im Kopf hab ich glaube ich schon längst mit dieser Beziehung abgeschlossen. Ja es war wirklich eine lahme Ausrede von ihm. Aber was soll er in dem Moment auch sagen, er kann es nicht rückgängig machen und mehr machen außer sagen, dass es scheiße war und er es nicht wieder machen wird kann er ja nicht. Aber ich fand es ganz schön krass, dass er sagt, es wäre halt die Situation gewesen... Ich finde es einfach schlimm, dass er einfach so - wenn ich wirklich hilflos vor ihm liege, seine Agressionen in dem Moment an mir auslässt.

    Nein ich wäre dem Anderen absolut nicht abgeneigt, im Gegenteil. Aber im Moment weiß ich nicht, inwiefern ich mir da Hoffnungen machen kann, das muss die Zeit zeigen...

    Das ist ja genau das, was meine Eltern zum Beispiel sagen, dass sie denken, dass er eine Art tickende Zeitbombe ist und sie ihm nicht über den Weg trauen.

    Mich hat es immer stutzig gemacht, dass mein Hund Angst vor ihm hat. Mein Hund liebt alle Menschen, ich habe noch nie erlebt, dass er jemanden nicht mochte, die einzige Ausnahme ist mein Freund.
    Hört sich vielleicht albern an, aber Tiere haben bei sowas echt einen Spürsinn.

    Was für mich die Sache eigentlich noch schlimmer macht ist, dass ich in dem Moment wirklich ziemlich wehrlos war.

    Ich denke, dass die Beziehung sowieso -gerade nachdem das passiert ist- keine Zukunft hat... Was macht er denn, wenn wir mal Kinder haben und er damit überfordert ist, mit der Situation, will er dann auch zuschlagen... Es ist nichtmal die Härte der Schläge, einfach dass er überhaupt dazu in der Lage ist und es macht, die Härte der Schläge kann ja noch kommen...
    Jetzt "ärgert" es mich, dass ich ihm nicht sofort in den Hintern getreten habe und ihn rausgeworfen habe... Aber in diesem Moment ist man so perplex, dass man einfach nicht genau weiß, ob man die Situation jetzt objektiv einschätzt.
     
    #19
    Björk, 4 November 2007
  20. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Stimmt, Tiere sind viel feinsinniger als Menschen.
    Sie spüren Dinge bevor wir sie merken.

    Hat Dein Hund wirklich Angst vor ihm oder bellt er Deinen Freund "furchtlos" an, also dass er Dich eher verteigen würde?

    :engel_alt:
     
    #20
    User 35148, 4 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst vorm eigenen
SweetSummerLove
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juni 2014
27 Antworten
LenFelix
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Juli 2013
18 Antworten
RespektlosOo
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 April 2013
18 Antworten
Test