Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • womanizer
    womanizer (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    86
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2003
    #1

    Angst vorm Ende

    Hallo Leute!

    Ich habe jetzt seit 1 1/2 Wochen eine neue Freundin. Es ist einfach super. Wir lieben uns sehr. Und sie zeigt mir das auch immer wieder. Aber trotzdem habe ich oft Angst, dass es doch wieder in die Brüche geht.
    Ich habe mit ihr auch drüber geredet. Nur wie kriege ich dieses Gefühl endlich weg. Das nervt mich auch total und ich weiß auch, dass ich ihr vertrauen kann. Aber trotzdem kann ich das vom Bewusstsein nicht "abschalten".

    Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich. Denn ich will mir durch so was blödes es wirklich versauen.

    Danke schonmal.

    Gruß,
    womanizer.
     
  • Twix
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    19 Juni 2003
    #2
    Pass lieber auf, dass du deine Visionen nicht zur Realität machst; ein Mensch ist dazu in der Lage...
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #3
    Du willst doch nach 1 1/2 Wochen nicht schon von Liebe reden? Verliebtsein, ok ... aber doch net Liebe :rolleyes2 ... sowas baut sich erst langsam auf.

    Haste denn schon schlechte Erfahrungen gemacht, dass du jetzt schon Angst hast, dass es wieder auseinander geht?

    Juvia
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #4
    Ich finde, das zeigt irgendwo, wie viel dir an dir liegt. Ich würde nach 1 1/2 Wochen aber noch nicht von Liebe sprechen und auch gar nicht von irgendwelcher Angst, sie zu verlieren...
     
  • womanizer
    womanizer (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    86
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2003
    #5
    Ja, ich habe leider schon schlechte Erfahrungen gemacht, dass es schneller vorbei ist, als erwartet.

    Und ich denke schon, das es Liebe ist. Ich denke, das sich das nicht an der Zeit festmachen lässt.
     
  • Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.696
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Juni 2003
    #6
    Mmh, nach knapp über einer Woche schon von Liebe zu spreche halte ich ein wenig übertrieben. Aber nun gut. Das ist Deine Sache.
    Eine Garantie für die Ewigkeit wirst Du nie bekommen.
    Wie machen sich Deine Ängste denn bemerkbar?
    Ansonsten kann ich Dir nur raten, Deine Freundin nicht zu sehr damit zu belasten. Reden ist ja ok, aber wenn Du sie damit "nervst", bist Du sie schneller los als Dir lieb ist.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #7
    Aber net nach 1 1/2 Wochen ... vielleicht liegt da ja dein Problem ... man kann sich auch in Dinge hineinsteigern ... und wenn ich mir vorstelle, mein neuer Freund würde mir nach 1 1/2 Wochen erzählen, dass er mich liebt, würd ich mich auch schon mal tierisch eingeengt fühlen ...

    Lass die Sache mal langsam angehen ..

    Juvia
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #8
    Mir hat mal einer nach 1 Woche gesagt, dass er mich liebt. Hab's ihm auch net geglaubt und gesagt, dass er sowas nicht von sich geben soll.
    Habe aber generell festgestellt, dass viele Männer keinen Unterschied zwischen Liebe, erliebtheit und Verknalltheit machen. Vielleicht liegt ja auch da das Problem?
    Was ist denn deine Definition von Liebe, wenn ich das mal fragen darf?
     
  • womanizer
    womanizer (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    86
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2003
    #9
    Ich denke, Liebe hat was mit totaler Vertrautheit zu tun.
    Wenn ich dem 'Partner' ganz offen sein kann, ihm alles sagen kann.
    Ganz wichtig, denke ich mal, bei der Liebe ist, mit dem anderen auf einer Wellenlänge zu liegen, was man bei Liebe spürt.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #10
    Das was du gerade beschreibst, kann ich auch mit ner besten Freundin haben ... dennoch liebe ich sie net :tongue: :zwinker:

    Juvia
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #11
    Und das war's schon? Das Gefühl kenn' ich auch, ist aber manchmal ganz schnell vorbei...
     
  • womanizer
    womanizer (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    86
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2003
    #12
    Mmmmmh... Das ist schwierig, das in Worte zu fassen.
    Aber sollte das nicht jeder für sich selbst entscheiden?
    Sonst sagt ihr mir, wie ihr Liebe definiert.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #13
    Für mich hat es auf jeden Fall auch mit viel Vertrauen zu tun, soll aber auch auf gemeinsamen Erfahrungen basieren. Das ist auch das Gefühl, das bleibt, wenn sogar die Scnmetterlinge im Bauch nicht mehr da sind, braucht gewiss seine Zeit und vergeht auch nicht so schnell, wie normale Verliebtheit.
    "Ich liebe dich" kann man, glaube ich, erst nach mehreren Monaten sagen...
     
  • Kaschmaker
    Gast
    0
    19 Juni 2003
    #14
    Es geht ja hier nicht um die definition von Liebe oder Verliebtsein.

    Ich habe ein fast ähnliches Problem. Bin auch seit 2 wochen mit meiner Freundin zusammen, sehr verliebt und sooo glücklich aber habe dauernd Angst sie zu verlieren, weil alles so perfekt scheint. Ich will sie immer um mich haben, aber sie nicht immer. Ist das normal bei Frauen? Ich glaube ihr, das sie mich lieb hat, aber dennoch hat sie scheinbar nicht so ein Verlangen wie ich nach Ihr. Muss ich mir Sorgen machen???
     
  • womanizer
    womanizer (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    86
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2003
    #15
    Am Anfang will man seine Freundin die ganze Zeit bei sich haben. Ganz klar. Aber ich denke, wenn man zu oft zusammen ist, dann kann die Freude auch schnell vorbei gehen.
    Daher brauchst du dir keine Sorgen zu machen
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #16
    @ Kashmaker: Das ist generell immer so, dass einer von beiden den anderen öfter sehen will... eine echte Gemeinheit, aber so ist das. Und je öfter man selbst will, desto seltener der andere...
    Außerdem sind die Mädchen am Anfang oft relativ abweisend - das wird sich bestimmt noch ändern :clown:
     
  • DerKeks
    DerKeks (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.249
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Juni 2003
    #17
    Die Langeweile treibt mich immer wieder hierher und das schlechte Gewissen schon lange nicht mehr an meinem User rang gearbeitet zu haben :smile:

    Das Gefühl wird man erst mit der Zeit los. Das ist von Betroffenem zu Betroffenem unterschiedlich und selbst da varieiert das noch in Abhängigkeit zur Freundin. Die eine kann das Gefühl in einigen Tagen komplett abbauen bei der Anderen dauert es evtl Ewig.

    Eine Formel dafür gibts nicht genauso wie es kein Rezept gibt, wie man das los wird. Die einzige Medizin in Herzensangelegenheiten ist Zeit und die bekommt man nunmal nicht in konzentrierter Form.

    Sätze wie "nach anderthalb Wochen kann man noch nicht von Liebe reden" gehen total am Thema vorbei. Aber nach anderthalb Wochen hat man die emotionale Bindung noch nicht besonders weit ausgebaut weil das bewiesenermassen ein ewiger Prozess ist....

    Und egal was ich nun alles noch schreiben werde, es wird ohnehin immer auf Zeit hinauslaufen also mach ich es kurz. Lass dir die Zeit und erzwing es nich!
     
  • Ery
    Ery (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    435
    101
    1
    Single
    19 Juni 2003
    #18
    würd mich da auch nciht sorgen, ausser sie geht dir richtig aus dem weg, was ich aber nciht rausgehört habe.
    solange ihr euch 2-x mal pro woche seht is das denk ich ok.
    is doch auch wichtig, dass man seine normalen aktivitäten wie sport, freund(e)/innen, schule, (neben)job, usw beibehält...
    ich würd mich da nicht sorgen...

    und @ersteller: du sagst;"Ich denke, Liebe hat was mit totaler Vertrautheit zu tun. "
    und sagst weiterhin du "liebst" sie.

    dann müsstest du ihr doch soweit vertrauen, wenn sie dir sagt, dass sie auch mit dir zusammen sein will und sich, in absehbarer zeit, nicht von dir trennt...
    also entweder liegt hier noch nen definitionsproblem,.....

    es gibt natürlich ncoh die möglichkeit, das du dir genau das so lange erwünscht hast, und wer würd nicht angst haben aus dem himmel geworfen zu werden, wenn er erst ma drin is.
    also genieß es einfach und lass den quatsch mit "och sie verlässt mich", denn die wahrscheinlichkeit, dass sie dich verlässt steigt ungemein, wenn du dich nur noch darum sorgst wie lange die beziehung noch hält..
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    19 Juni 2003
    #19
    Würd ich so nicht sagen ... wenn er nämlich schon nach so kurzer Zeit von Liebe spricht, kann es ja sein, dass sich die Partnerin eingeengt fühlt ... würde mir auf jeden Fall so gehen. Dass man dann schlechte Erfahrungen macht, ist gar nicht so unwahrscheinlich ... und dann ist nämlich genau das, was dieser Satz aussagt, die Ursache für das Problem.
    Und wenn er erst mal die Ursache dafür kennt, warum er schlechte Erfahrungen gemahct hat, weiß er auch, was er ändern sollte ... und das kann ihm die Angst nehmen.

    Juvia
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    20 Juni 2003
    #20
    Ich muß Keks in der Hinsicht zustimmen, dass diese Ängste erst mit der Zeit veschwinden - eigentlich, wenn man sich irgendwann selbst davon überzeugt hat, dass es "eh" hält :zwinker: . Man fällt aber ab und zu darauf zurück, wenn man an mit Situationen oder Momenten konfrontiert wird, mit denen man vorher schon schlechte Erfahrungen gesammlt hat.
    Ich denke, Verlustängste werden nie für immer verschwinden, aber ich denke man kann sehr gut lernen damit umzugehen - wenn man nicht total panisch und paranoid durch die Gegend rennt.

    Nach 2 Wochen hatte ich sowas allerdinsg noch nie, da ich an sich Beziehungen lieber langsam angeh und auch nicht gleich mit riesig großen Emotionen um mich werf.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste