Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst vorm Telefonieren?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dilara-Zoé, 16 August 2005.

  1. Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi ihr.

    Kennt ihr das: Ihr müsst einen wichtigen Anruf erledigen und schiebt es immer weiter auf, weil ihr irgendwie Angst vorm Telefonieren habt?
    Mir geht das immer wieder so. Früher war das noch extremer, da habe ich mich nicht einmal getraut, meine Arzttermine selber zu machen :grrr:
    Und wenn ich nun z.B. bei einer Versicherung anrufen muss, kriege ich ganz kalte Hände und werde ganz hibbelig.

    Wenn ich in echt irgendwo hingehen muss, wo ich noch nie war, ist es zwar auch so, aber das legt sich meist schnell wieder. Ich trete Menschen lieber persönlich gegenüber, als sie an der Strippe zu haben. Müsste es nicht eigentlich genau andersrum sein?

    Ich denke, wenn ich persönlich mit jemandem rede, kann ich ihn ja noch mit meinem Aussehen beeindrucken, wenn ich sonst schon so schüchtern bin. Aber am Telefon fällt dieser Aspekt ja völlig weg und man hört nur noch meine Stimme. Das ist mir total unangenehm.

    Ich schiebe richtig Panik davor, irgendwo wichtiges anzurufen. Dann kommen mir so Fragen in den Kopf, wie "Wer wird sich wohl melden?" oder "Was, wenn ich mich verwählt hab" oder "Was, wenn ich lauter Stuss von mir gebe". Schrecklich. Aber kaum ist dann das erste Wort gefallen, verschwinden diese Nervosität und Angst, und ich kann einigermaßen locker sprechen.
    Nur erst mal diese Hürde zu überwinden, die Nummer überhaupt zu wählen, ist so schwer.

    Selbst wenn ich bei Freunden anrufe, traue ich mich nicht. Dann frag ich mich "Was, wenn die Schwester drangeht und ich sie für meine Freundin halte, weil die Stimmen so ähnlich klingen?" oder "Was, wenn ich meine Freundin nicht erkenne und sie für ihre Mutter halte?"

    Ist das nicht bescheuert? Geht es hier noch jemandem so, oder bin ich die Einzige, die sich immer solche ideotischen Gedanken vorher macht?

    Man müsste irgendwie das Denken ausschalten können... :rolleyes2

    Danke fürs Lesen.
     
    #1
    Dilara-Zoé, 16 August 2005
  2. h&r
    h&r
    Gast
    0
    Mir geht es da 100% genau so :bier:
     
    #2
    h&r, 16 August 2005
  3. Céleste
    Gast
    0
    Ach du meine Güte! *g*
    Dieser Beitrag hätte original von mir stammen können! Und ich dachte schon, so ein Problem habe nur ich. Es freut mich, dass du darüber geschrieben hast.
    Wenn ich irgendwo anrufen soll, kriege ich auch sofort Bauchschmerzen, das Telefonieren ist für mich eine so unnätürliche Art der Kommunikation, dass ich automatisch gehemmt bin. Es fehlt einfach so vieles : Blickkontakt, Mimik, Gestik...irgendwie all das, was für mich so wichtig ist. Und Worte sagen manchmal so wenig aus. Viel weniger als das, was ein Lächeln oder ein "auf den Boden gucken" ausdrücken könnte. Und es verunsichert mich auch, dass ich mein Gegenüber nicht sehen kann. Einfach schrecklich!
    Und dann immer diese formellen, verkrampften FormelN:" Guten Tag, xy mein Name...könnte ich bitte...ich rufe sie an, weil...
    Es kommt noch hinzu, dass ich eine fürchterliche Perfektionistin bin und mir jeden "Fehler" übel nehme, obwohl ich weiß, wie wichtig es ist, gelassen zu sein und sich selbst mit all den sogenannten Schwächen lieb zu haben.
    Vielleicht sollten wir das Telefonieren wie eine Art Spiel sehen. Eine Maskerade, ein "sich verkleiden", in eine "Rolle" zu schlüpfen, wie auf einer Bühne, die man dann auch wieder verlässt...Denn das Leben ist doch eine Bühen mit vielen Figuren in ständig wechselnden Rollen und Konstellationen. Mehr ist es doch nicht. Man darf das wirklich nicht so furchtbar ernst nehmen. Es ist ein Spiel. :smile:
    Ich habe vor einiger Zeit damit angefangen (wenn ich irgendwo anrufe)so zu tun, als sei ich eine Schauspielerin, die gerade einen Film dreht. Und in diesem Fil ruft diese "Figur" jemanden an. Und wenn ich jemand anderes bin, kann ich auch meine Unsicherheiten ablegen. Manchmal stelle ich mich dann auch noch vor einen Spiegel, flirte dabei mit meinem Spiegelbild oder setze mir einen Hut auf, tanze ein bisschen dabei oder spiele eine forsche, zielsichere, elegante Dame.
    Du kannst die sein, die du sein willst!
    Außerdem empfiehlt es sich, unangenehme Situationen bewusst wahrzunehmen. Sag dir dann selber: "Okay, das ist jetzt so ein Moment, in dem ich mich schäme. Das ist vollkommmen in Ordnung. Denn ich habe mich sehr gern. Ich erlaube mir soviel falsch zu machen, wie ich will. Es gibt keinen Grund, sich deshalb zu verachten. Im Moment fühle ich mich noch sehr schlecht dabei. Aber ich möchte lernen, mich in Zukunft lieb zu haben, wenn ich einen "Fehler" mache...."
    Sprich mit dir selbst wie eine gute Freundin oder Schwester.
    Vielleicht kommt dir das lächerlich vor. Aber wenn du das in jeder situation tust, wird es sich irgendwann verselsbtständigen. Dann wirst du sicherlich nicht mehr so hart zu dir selbst sein.



    Gruß :herz:

    Céleste
     
    #3
    Céleste, 16 August 2005
  4. KISS me KATE
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    ich würde auch sagen, dass ist nichts aussergewöhliches. Als ich noch jung war, war ich auch kein Fan davon, irgendwo anzurufen (Freunde ausgeschlossen).
    Als ich ins Berufleben einstieg, war diese Angst allerdings nach ein paar Wochen wie weggeblasen, da ich es dort den ganzen Tag telefoniert habe.
     
    #4
    KISS me KATE, 16 August 2005
  5. SunnyBee85
    Benutzer gesperrt
    1.535
    123
    2
    nicht angegeben
    *lol* du bist ja echt mal ne süße....

    Ich hab das auch so. Musste letztens mit einem aus der Uni reden (also nicht irgendwer, deswegen hatte ich ja so schiß) und hab den erstmal zugestammelt....boah war mir das peinlich...

    Irgendwie ging der so bestimmt dran und hat sich wie ein General angehört und ich dann "Ja ehm eh...bla bla bla" :grin:
    Hätte man echt mitschneiden sollen und bei den Freitag Nacht News laufen lassen....war echt göttlich...

    Ist aber immer so wenn du wen anrufen sollst und es dir wichtig ist und du weißt du sprichst mit ner wichtigen person da....da will man nichts verbocken und labert sich dann vor Nervosität den Wolf..

    Ganz schlimm wenn man Sachverhalte erklären muss....ich wähle immer irgendwie komische Worte, die ich vorher ganz anders gedacht hatte und muss infolgedessen nochmal erklären...Herrrlich :angryfire
     
    #5
    SunnyBee85, 16 August 2005
  6. boxi84
    boxi84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    :blablabla ... huch, das kenn ich ja! :schuechte

    In meinem Beruf muss ich auch sehr viel telefonieren, da hab ich kein Problem damit.
    Aber wenn ich privat jemand Fremden anrufen muss,.... :geknickt: ...werd ich immer nervös....sowas auch.

    Aber ich denke das es großteils daran liegt, weil man die andere Person nicht sehen kann u. seine Reaktionen nicht mitbekommt.
    :zwinker:

    gruss
    boxi
     
    #6
    boxi84, 16 August 2005
  7. GreenEyedSoul
    0
    ich hab das auch.
    wenn ich freunde anrufen eigentlich nicht, aber wenn ich irgendwo wen fremdes anrufen muss!!!
    der anfang vom telefonat ist immer das schwierigste, erstmal zu sagen was man genau will. aber ich mach mir dann vorher stichpunkte, damit ich nicht vergess was ich sagen wollte *g*
    und wenn der anfang erstmal getan ist, läufts meistens gut :smile:
     
    #7
    GreenEyedSoul, 16 August 2005
  8. kiwi13
    kiwi13 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    298
    101
    0
    nicht angegeben
    Kenn diese Nervosität auch. Bei guten Freunden ists nicht son Problem (bis auf dass ich ebenfalls immer Angst hab, die Schwester mit der ähnlichen Stimme geht ran :grin: )
    Bei Leuten (auch Kollegen) die ich noch nicht so lange/so gut kenne, hab ich irgendwie immer Angst, dass ne Stille eintritt.. Bei nem realen Treffen lassen sich diese (kurzen) Lücken füllen mit Blicken, Gesten, Mimik etc., beim Telefonat ist einfach Stille :eek4:
     
    #8
    kiwi13, 16 August 2005
  9. shine88
    shine88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    119
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Jep, muss mich da den anderen voll und ganz anschließen. Ich kenn das auch, Freunde sind natürlich ausgeschlossen! Ich mach ne Ausbildung zur Bürokauffrau und wenn bei uns im Büro das Telefon klingelt würd ich mich am liebsten auch jedesmal davor drücken ran gehen zu müssen. Aber mit der Zeit legt sich das denk ich auch, gehört ja schließlich mit zu meinem Job.
     
    #9
    shine88, 16 August 2005
  10. Tommy1569
    Gast
    0
    nein habe da überhaupt keine Probleme mit muss euch leider enttäuschen
     
    #10
    Tommy1569, 16 August 2005
  11. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    ich hab da die selben Probleme, allerdings kann ich es ebenso wenig ab persönlich mit jemandem Fremden da zu sprechen, weil ich denn doch ein bissl schüchtern bin. Ich weiß da nie wo ich hingucken soll. Irgendwie direkt in die Augen oder so kann ich überhaupt nicht.
    Ich hab denn auch immer so das Gefühl das sich die Leute fragen was das denn da wohl für ein Spinner ist, der immer in der Gegend rumguckt und nicht weiß ob er lieber die Hände inne Tasche stecken soll, oder verschränken oder wie auch immer - Totale Kacke.

    Zum Telefonieren allerdings gehts ja allen irgendwie so, bzw. alle machen ja solche Fehler wie "stuss reden" Neulich hatt ich nen Anruf auf der Arbeit, da gings wohl um Kosten eines Krankentransportes, ich muß dazu sagen, das ich Feuerwehrmensch bin, und da Zentrale hatte (alle Anrufe laufen erstmal da auf und werden dann vermittelt an den Zuständigen) jedenfalls rief jemand an und fing gleich an " Ja hier ist XY, ich ruf an wegen den Kosten vom Transport, da hab ich schonmal angerufen und nun sollte ich nochmal, und der Herr Sowieso hat mir dann dies und jenes gegeben...."
    ja, da hab ich auch nicht wirklichkapiert was der wollte, bzw. mann ruft ja an und lässt sich verbinden, wenn man schon mit dem zuständigen gesprochen hat oder so.
    Also wie gesagt, is ja nix schlimmes - wir sind ja alle nen bissl so :smile:
     
    #11
    DocSnuggles, 16 August 2005
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    manchmal drück ich mich auch vor telefonaten. aber das sichdrücken ist viel kraftraubender, als eben mal ein-zwei minuten zu telefonieren - und dann ist die sache erledigt oder zumindest "vorangekommen".

    als ich in einem praktikum bzw. job mal mehrere wochen kontakte knüpfen, klinkenputzen und termine machen musste, auch auf englisch und französisch, hab ich mir das ein wenig abgewöhnt mit der telefonierscheu.

    wenn ich jetzt ein anliegen habe, dann fackel ich nicht lange, sondern ruf sofort an. OHNE notizen zu machen. falls sich rückfragen ergeben, kann ich ja ein weiteres mal nach klärung anrufen.

    dass ihr selbst bei freunden zum teil "angst" habt...dann verwechselt ihr halt die schwester mit der freundin, sie sagt "nein, hier ist xyz, meine schwester ist nicht da/ich hol sie mal eben". findet ihr es schlimm, wenn bei euch wer anruft und euch für wen anders hält?
    man kann stimmen schon mal verwechseln.
    fehler sind völlig okay. auch wenn ggf. der andere eher ein mürrischer gesprächspartner ist. freundlich sein und sagen, was man will. und schon ist das telefonat vorbei...

    wenns um "amtliches" oder offizielles geht: auch da sitzen menschen an der strippe. warum perfekt sein? mit "guten tag. hier ist xyz. ich habe eine frage: ..." ist doch nix falsch zu machen?

    wenn ihr nicht den richtigen ansprechpartner habt, wird man euch weiterverbinden oder sagen, wen ihr anrufen müsst. falls man sich verwählt, sagt man "entschuldigung für die störung, noch einen schönen tag".

    man kann sich probleme auch selbst machen, und ich glaube, dilara-zoé hat ein bisschen die gabe dazu...nicht böse gemeint.
    die aussasge, dass du bei direktem "besuch" die leute wenigstens noch mit deinem aussehen beeindrucken kannst, hat mich jedenfalls schon zum lachen gebracht.

    es geht nämlich NICHT darum, leute zu beeindrucken - sondern du willst was (termin, auskunft, ...). und dass kunden z.b. bei versicherungen selbst vom metier nicht die ahnung haben und sich falsch ausdrücken, ist den profis doch bekannt...

    du kannst es übrigens auch so sehen, dass, wenn du zum beispiel in einer behörde oder bei einer versicherung anrufst, der andere ja eben NUR deine stimme hört - und nicht sieht, wie du rot wirst oder verlegen guckst. naja, nicht, dass jetzt deine angst vor direkten kontakten wiederum größer wird....
    und rotwerden oder unsicher sein ist was enorm normales. also legt mal euren perfektionsdrang ab und SEID ihr.
     
    #12
    User 20976, 16 August 2005
  13. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Erstaunlich, wie viele das Problem haben-hätte ich gar nicht erwartet, dass ich in so guter Gesellschaft bin. :eek4: Ich hab auch Schwierigkeiten damit, mit jemandem, den ich nicht kenne, zu telefonieren, weil ich es einfach nicht mag, mit jemandem zu sprechen, dem ich nicht gegenüberstehe. Bei Freunden/Bekannten ist das nicht problematisch, aber bei Fremden schon. Zum Beispiel rufen hin und wieder mal meine Verwandten aus Kroatien bei meinen Eltern an (und die sind quasi Fremde, war nur einmal dort und hab sie persönlich kennengelernt, und da war ich vier Jahre alt), und wenn ich dann auch zu Hause bin, werde ich auch total nervös und befürchte, ich werde auch ans Telefon gerufen. :eek: (Zum Glück schon lange nicht mehr vorgekommen)
    Tja, was man da machen kann, das wüsste ich auch mal gerne... :grrr:
     
    #13
    Dirac, 16 August 2005
  14. zwieselmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.306
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nochmehr leuten den so geht wie mir, irgendwie ein beruhigendes gefühl...
    naja bei freunden isses mir aber auch schon passiert das ich sie verwechselt hab.. alles ghalb sowillt..
    das peinlichste nur das ich mal ein problem von mir vor der schwester einer freundin erzählt hab, weil cih dachte meine freundin sit dran :schuechte
     
    #14
    zwieselmaus, 16 August 2005
  15. ExTrAzAhN
    ExTrAzAhN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    101
    0
    nicht angegeben
    mir auch :rolleyes2
     
    #15
    ExTrAzAhN, 16 August 2005
  16. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.327
    248
    621
    vergeben und glücklich
    und mir erst^^
     
    #16
    Sonata Arctica, 16 August 2005
  17. fossil
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    wow unglaublich. hab auch so eine telefon-phobie
    auf arbeit gehts, man klärt das sachliche und legt wieder auf
    nichtmal mit allen freunden. es gibt ein paar mit denen kann ich ne stunde labern und bei anderen geht mir nach 3 sätzen der stoff aus.
    schlimm finde ich zB nen Termin inner Werkstatt zu machen oder bei der Versicherung anzurufen. Man überlegt sich ewig die richtige Grußformel und wie man alle nötigen Informationen hübsch verpackt durch die Leitung kriegt. Völlig falsch. Dann meldet sich wer anders als erwartet und dann geht die zurechtlegerei nach hinten los. :rolleyes2
    hats schonmal wer mit videotelefonie probiert? :grin:
     
    #17
    fossil, 16 August 2005
  18. antsche
    Gast
    0
    mich erschreckt gerade, wieviele dieses problem haben.
    mal vorneweg, ich habe das so nicht. ich telefoniere sehr viel im beruf... mit lieferanten, mit kunden, geschäftspartnern... da könnte ich mir das gar nicht leisten. gerade mit den geschäftspartnern muss das sehr flüssig laufen. ich habe allerdings in meiner ersten ausbildung zusammen mit meiner berufsschulklasse einige seminare besucht. zum beispiel rhetorikkurse. und dann auch einen telefonkurs (ich weiß aber nicht mehr wie der hieß). dort wurde unter anderem besprochen, wie man sich am besten am telefon gibt, wie man es schafft sich voll und ganz auf das telefongespräch zu konzentrieren, und wie man mit unangenehmen situationen am telefon umgehen sollte. ich hatte zwar nie probleme damit aber ein mädel aus meiner klasse. und ihr ging es nach dem seminar wesentlich besser. sie schaffte es mit dem seminar (3 tage ging das glaub ich) und nach ein paar wochen sass sie sogar in einer abteilung in der sie ausschließlich kunden per telefon beriet. vielleicht wäre das ja mal eine chance für euch. soweit ich weiß werden diese kurse in fast jeder volkshochschule angeboten. zum schaden kann dies sicher nicht sein.
     
    #18
    antsche, 16 August 2005
  19. YuuTaiyo
    Gast
    0
    mir gehts exakt 100% genauso!
     
    #19
    YuuTaiyo, 16 August 2005
  20. caitlin
    Gast
    0
    Ich selbst hatte das Problem früher auch. Mittlerweile telefoniere ich problemlos und gebe auch Telefontrainings für Call-Center-Agents. Was wirklich hilft sind Stichpunkte, die ihr vorher ein paar Mal laut frei ausformuliert. Überlegt Euch auch, wer könnte außer der Zielperson noch rangehen und legt Euch auch dafür eine entsprechende Strategie zurecht. Für die ganz schweren Fäle: schreibt Euch die ersten drei Sätze, mit denn ihr Euer Problem erklären wollt, komplett (in einfachen Sätzen) ausformuliert auf. So schafft ihr einen problemlosen Einstieg und der Rest läuft dann meist von allein flüssig.
     
    #20
    caitlin, 16 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test