Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Angst zerstört mein Leben

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von allabouthope, 10 November 2008.

  1. allabouthope
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Ich kenne den Grund, nur schaffe ich es trotzdem nicht.


    Ich bin 22, Jungfrau. Hatte noch nie eine Freundin. Volltrunken küsste ich vor Jahren mal ein Mädchen.

    Dabei ist es nicht mal so, dass ich noch nie eine Chance hatte. Nein zu Schulzeiten gehörte ich sogar eher der "coolen" Clique an.
    Ich finde allgemein recht schnell Freunde und komme mit den meisten Menschen gut klar obwohl ich nur ungern mit Fremden zu tun habe. Mir wurde auch oft bestätigt, dass ich sympathisch bin.

    Es gab 2-3 Mädchen, die an mir Interesse zeigten, aber ich hatte einfach keinen Mut. Keinen Mut mich zu öffnen.
    Angst davor, was meine Freunde über sie sagen würden. Angst davor schlecht zu küssen und Angst davor, dass ihr mein Körper nicht gefallen würde.

    3 mal in meinem Leben hatte ich mich verliebt. Nun bin ich recht selbstanalytisch und weiss, dass ich mich erst verliebe, wenn ich mir berechtigt oder unberechtigt Chance ausrechne, aber meine Schwäche zerstörte es.
    Rückblickend müssen die 3 Mädchen meine Nervosität meilenweit gerochen haben.
    Ich weiss nicht, ob ich wirklich Chancen bei ihnen hatte, aber falls ich welche hatte, hat meine Angst alles zunichte gemacht. Frauen wollen nunmal selbstbewusste Männer und das bin ich nicht.


    Den Hauptgrund sehe ich in wohl in meinem extrem jugendlichen Aussehen. Beispielweise wurde ich mit 20 nach meinem Ausweis gefragt als ich mir ein Bier bestellt habe. Das trifft hart.
    Ich fühle mich deswegen oft deplatziert. Ein Schulkind unter Erwachsenen.

    Wahrscheinlich gibt es auch niemanden, der weiss was in mir vorgeht. Äußerlich wirke ich wohl wie der Sunnyboy schlecht hin. Eloquent und immer ein Witz parat, aber ich bin mir allzu sehr bewusst, wie jung ich aussehe.
    Ich bin nun schon lange nicht mehr aus gewesen, aber es gab eine Zeit wo ich dies oft gemacht habe aber immer war die Angst mit unterwegs: Werd ich wieder vom Türsteher nach dem Ausweis gefragt oder am Thresen?

    An sich sehe ich nicht wirklich schlecht aus. Mit der passenden Frisur und von der Sonne leicht gebräunt haben mir auch schon von hübschen Mädchen nachgepfiffen, nur waren sie immer viel zu jung und ich wusste, dass sie geschockt wären, wenn sie mein Alter erfahren würden.

    Ich hoffte, dass ich irgendwann erwachsener aussehen würde. Bisher hat sich da nichts getan. Man könnte mich wohl immer noch auf 16 schätzen. Das einzige was sich bei mir ändert sind meine vortschreitenden Geheimratsecken (na klasse!).

    Ich habe Angst, dass ich meine Chance verspielt habe. Zu Schulzeiten war es noch nicht so frappierend aber mittlerweile steche ich unter gleichaltrigen doch sehr heraus und welche Frau mit 22 will denn schon mich, wenn sie auch einen "richtigen" Mann haben könnte?
    Mir ist bewusst, dass ich einen riesigen Erfahrungsrückstand gegenüber anderen Jungs in meinem alter habe und ich habe Angst, dass ich wirklich nie mit einem Mädchen glücklich sein werde.

    Ich habe mich in letzter Zeit sehr zurückgezogen und stecke in einem Loch fest.


    Es tut mir leid, wenn das alles konfus ist. Ich habe das bisher noch nie irgendwo oder irgendwem erzählt. Ich hoffe einfach, dass es irgendwas bringt, aber ich glaube wohl eher nicht.
     
    #1
    allabouthope, 10 November 2008
  2. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    hmmm schwierig...

    ich bin in gewisser weise in einer ähnlichen situation.
    zumindest insofern das meine umgebung denkt das bei mir alles cool ist und in mir sieht es komplett anders aus... seit vielen jahren.

    hattest du mal schlechte erfahrungen und kommt daher die blockade?
    wie wars mit dem "ersten mädchen"? (und seis mit 13 ins kino)

    wie sieht es im moment mit unternehmungen/freunden aus?
    hast du soziale kontakte? unternimmst du was? habt ihr ne "clique"?
     
    #2
    Beelion, 10 November 2008
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Der Knackpunkt ist, dass Du mit dieser Einstellung Dir selbst im Weg stehst. Ein Erfahrungsrückstand muss bei weitem nicht heissen, dass keine Frau mehr Interesse an Dir haben sollte. Das Beispiel sehe ich an mir selbst, und dabei war ich noch älter als Du. Und ja, ich wurde mit 20 auch schon mal vom Türsteher nach meinem Ausweis gefragt. Und?
    Was verstehst Du denn unter einem ganzen Mann? Einer, der schon xFrauen durchgevögelt hat?
    Nee, beileibe nicht, unter einem ganzen Mann versteh ich einen Mann, der auch zu seinen Schwächen steht und entsprechend selbstbewusst ist. Du bist durchaus ein ganzer Mann, wenn es Dir auch an Selbstbewusstsein noch hapert. Aber daran kann man arbeiten. Indem Du zu dem stehst, was Du bist und Dich selbst so liebst, wie Du bist. Dann spielen zu junges Aussehen und Unerfahrenheit beim weiblichen Geschlecht eine untergeordnete Rolle.
    Sei einfach Du selbst und geh auf die Frauen zu, und denk gleichzeitig daran: Du hast nichts zu verlieren, Du kannst nur gewinnen.
    Der Zug ist für Dich noch lange nicht abgefahren, und wenn Du wirklich gut aussiehst wie Du Dich beschreibst, stehen Deine Chancen recht gut. Es gilt lediglich, den inneren Schweinehund zu überwinden, und dann hast Du schon halb gewonnen.
    :smile:
     
    #3
    User 48403, 10 November 2008
  4. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Nicht so viel denken.


    Ich weiss ist leichter gesagt als getan, aber man muss sich auch mal fallen lassen können und einfach was ausprobieren. Ne 19jährige wär doch ein Kompromiss :zwinker: Das Alter ist doch eigentlich egal,gibt wichtigeres.
     
    #4
    gert1, 10 November 2008
  5. Pornobrille
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    Ieeeeh, so gehts mir auch :zwinker:

    Geh bitte wieder unter Menschen und unternimm was mit denen.

    Ich weiß leider nicht, wie man die Angst überwältigt, sich anderen zu öffnen. Ist da ein Psychologe schon angebracht? Hilft da groß reden?
    Muss man sich in etwas hinein stürzen und lernen wieder aufzustehen?
    Ist diese Angst berechtigt? Wie groß wäre der Schaden, wenn das Vertrauen gebrochen wird?
    Geht das erst, wenn man sich ganz ganz ganz sicher ist, dass man dem anderen vertrauen kann? Aber bis man dem anderen vertrauen kann, vergeht eine lange Zeit. Ist es dann schon zu spät?
    Fragen über Fragen, deren Antworten mich auch interessieren würden.

    Wahrscheinlich läuft es darauf hinaus, dass man das alles selbst herausfinden muss, indem man Erfahrungen macht. Man wird mit hoher Wahrscheinlichkeit mal enttäuscht werden, aber man kann ja wieder aufstehen.



    edit: Ich glaube dieser Rückstand, von dem du sprichst, der ist gar nicht so schlimm, wenn du die Richtige triffst.
     
    #5
    Pornobrille, 10 November 2008
  6. bastilein
    bastilein (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich bin gerade selbst darüber erschrocken, dass ich mich in einigen Teilen des Textes haargenau wiederfinde.
    Nach außen bin sympatisch und extrovertiert bis es ernster wird und es sich nicht mehr nur um oberflächliche Bekanntheiten handelt.
    Desweiteren fällt es auch mir schwer mich gegenüber anderen zu öffnen, eigentlich kann ich das überhaupt nicht, da ich immer Angst davor habe verletzt zu werden.
    Ich weiß auch woher diese Angst kommt aber ich weiß nicht was ich dagegen unternehmen kann...
     
    #6
    bastilein, 14 November 2008
  7. Larsi2008
    Larsi2008 (44)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    14
    26
    0
    in einer Beziehung
    ..obwohl deine Probleme anders gelagert sein dürften, vermute ich, denn dem Themenstarter mangelt es schlicht an Erfahrung ("Keinen Mut mich zu öffnen. Angst davor, was meine Freunde über sie sagen würden. Angst davor schlecht zu küssen und Angst davor, dass ihr mein Körper nicht gefallen würde"); er ist sich seiner (noch) unsicher, aber die Probleme möglicherweise alsbald überwindbar, während deine ausgeprägte Angst (bedingt durch zurückliegende negative Ereignisse?) dich nachhaltig und unaufbereitet daran hindern, den Situationen Herr zu werden.
     
    #7
    Larsi2008, 14 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Angst zerstört Leben
Love96
Kummerkasten Forum
6 November 2016
13 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten
iwie_nen_namen_halt
Kummerkasten Forum
14 Februar 2015
3 Antworten