Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Anschreiben für einen Kfz-Mechatroniker *HILFE*

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Chacaline, 19 März 2008.

  1. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Single
    Aufgrund der Unglücklichkeit meines Freundes über sein Studium, hat er sich entschlossen sich andersweitig umzugucken und zu bewerben... aufgrund seiner derzeitigen schlechten Lage, will ich ihn ein wenig unterstützen und schreibe in Kooperation mit ihm sein Anschreiben... bis hier sind wir derzeit gekommen...

    was meint ihr?

    Von Ihnen möchte ich lernen! Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeugmechatroniker in der Fachrichtung Personenkraftwagentechnik

    Sehr geehrte Frau xxx,

    Mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige im xxx gelesen und bewerbe mich nun hiermit um eine Ausbildungsstelle.

    Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für die unterschiedlichsten mechanischen und elektrischen Dinge, vor allem aber für Fahrzeuge aller Art. Diesbezüglich begann ich im Herbst des Jahres 2007, nach meinem Abitur, ein Studium in der Fachrichtung Fahrzeugbau, in xxx. Leider wurden meine Wünsche und Vorstellungen durch das Studium nicht abgedeckt, da mir besonders die praktische Arbeit fehlte.
    Aus diesem Grund habe ich mich zu einer beruflichen Umorientierung entschlossen, wobei mir ihr Ausbildungsangebot auf Anhieb gefiel, da ich davon überzeugt bin über viele Fähigkeiten zu verfügen, die in diesem Beruf gefordert werden.
    Schon seit meinem 15. Lebensjahr beschäftige ich mich mit voller Hingabe, der Reparatur von Mofas und wenigen Jahren später auch von Personenkraftfahrzeugen, durch die ich schon viele Erfahrungen sammeln konnte. Um mir einen besseren Einblick von der beruflichen Seite meines Hobbys zu ermöglichen, absolvierte ich im Jahr 2003 ein einwöchiges Praktikum in einer Kfz-Werkstatt xxx und im Jahr 2006 im Unternehmen xxx. Dort war es mir möglich Einblicke in die Arbeitsabläufe eines Kfz-Mechatronikers zu gewinnen. Besonders gefallen hat mir dabei die praktische arbeit und insbesondere der Umgang mit Werkzeugen am Automobil. Des Weiteren bin ich überaus ehrgeizig, wenn es darum geht Probleme zu lösen und bringe meine Motivation, mein Interesse und meine Freude an der Arbeit mit Fahrzeugen auch gerne im Team ein. Bei handwerklichen Arbeiten bin ich sehr geschickt und kann auch kräftig zupacken, wenn es die gestellte Aufgabe erfordert. Komplexe Aufgaben (noch kein Synonym gefunden) sehe ich als eine Herausforderung an, der ich mich stellen möchte. Mein gewissenhafter Arbeitsstil, aber auch meine Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem bieten hierfür beste Voraussetzungen. Kommunikationsbereitschaft, Offenheit und Selbstsicherheit erleichtern mir den Umgang mit meinen Mitmenschen und somit ein kundenorientiertes und vor allem kundenfreundliches Arbeiten. Ebenso sehe ich die körperlich anstrengende Arbeit eines Kraftfahrzeugmechatronikers nicht als ein Hindernis für mich, da ich über eine ausgesprochen gute Fitness verfüge.

    Der Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers scheint mir sehr geeignet dafür, alle meine Fähigkeiten in das spätere Berufsleben einzubringen. Falls mein Profil nun Ihr Interesse geweckt hat, würde ich mich sehr über ein persönliches Vorstellungsgespräch freuen.

    Mit freundlichen Grüßen


    evtl wollte ich noch seine guten bis sehr guten Leistungen in Mathe, Physik und Chemie einbringen...
    allerdings sprengt der Text mit Adressenkopf usw jetzt schon den Rahmen einer Seite... der text müsste also auf jeden Fall nochmal kürzer gefasst werden... allerdings stehe ich da momentan noch etwas ratlos vor...
    vielleicht hat ja jemand von euch einen Ratschlag für mich?

    vielen Dank schonmal im Voraus!

    liebe Grüßles
     
    #1
    Chacaline, 19 März 2008
  2. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    also das was mir spontan einfällt: viel zu lang! wie du schon sagtest: kürzen!

    er schreibt alles was er gut kann und ich finde, das macht ihn schon fast langweilig. das ist viel zu viel.

    zweimal "schon seit" (..der kindheit..dem 15. lebensjahr) find ich auch nicht so super.

    Von Ihnen möchte ich lernen finde ich persönlich nicht so schön, denke aber das ist geschmackssache.
     
    #2
    *Gelini*, 19 März 2008
  3. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Vielleicht könntest du die Praktika nicht alle einzeln aufzählen? einfach "diverse Praktika" irgendwie in den Text einpassen und die dann im Lebenslauf detaillierter erwähnen bzw. die Praktikumszeugnisse beilegen?

    Du hast jetzt ja alles aufgezählt, was die in der Anzeige geschrieben haben oder?

    Ich habe in meine Bewerbungen unten immer in den Schlußsatz viel mit eingebaut.

    Also z.B. so:
    Da ich denke, dass persönliche Eigenschaften, wie z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, Offenheit und Selbstsicherheit am Besten in einem persönlichen Gespräch vermittelt werden können, würde ich mich über eine entsprechende Einladung sehr freuen.

    Das ist auf der einen Seite Standard, aber ich habe auf all meine Bewerbungen (war übrigens für Büroberuf) positives Feedback gekriegt...
    Und dann könntest du oben etwas weglassen.

    Ansonsten find ichs ganz gut, wobei es schon ziemlich viel zu lesen ist. Etwas kürzen wäre sicher nicht verkehrt.
     
    #3
    Cassis, 19 März 2008
  4. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    237
    101
    0
    Single
    ist ein Teil von meinen eigenen Bewerbungen... wurde mehrfach von Firmen darauf angesprochen, die sehr angetan davon waren :smile:
     
    #4
    Chacaline, 19 März 2008
  5. User 24554
    Sehr bekannt hier
    1.539
    198
    551
    nicht angegeben
    Mach es kürzer, prägnanter, bring nur die allerbesten Eigenschaften zum Ausdruck und der Teil "Von Ihnen möchte ich lernen!" in der Betreffzeile raus, das irritiert und tut nichts zur Sache. Zu Beginn des Anschreibens muss glasklar hervorgehen, was der junge Mann vorhat. Viel Glück dabei!:smile:
     
    #5
    User 24554, 19 März 2008
  6. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    237
    101
    0
    Single
    Überarbeitung:

    Von Ihnen möchte ich lernen!
    Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeugmechatroniker in der Fachrichtung Personenkraftwagentechnik

    Sehr geehrte xxx,

    Mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige im xxx gelesen und bewerbe mich nun hiermit um eine Ausbildungsstelle.

    Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für die unterschiedlichsten mechanischen und elektrischen Dinge, vor allem aber für Fahrzeuge aller Art. Diesbezüglich begann ich im Herbst des Jahres 2007, nach meinem Abitur, ein Studium in der Fachrichtung Fahrzeugbau, in xxx. Leider wurden meine Wünsche und Vorstellungen durch das Studium nicht abgedeckt, da mir besonders die praktische Arbeit fehlte.
    Aus diesem Grund habe ich mich zu einer beruflichen Umorientierung entschlossen, wobei mir ihr Ausbildungsangebot auf Anhieb gefiel, da ich davon überzeugt bin über viele Fähigkeiten zu verfügen, die in diesem Beruf gefordert werden.
    Seit meinem 15. Lebensjahr beschäftige ich mich mit voller Hingabe, mit der Reparatur und Wartung von Mofas und wenigen Jahren später auch von Personenkraftfahrzeugen, durch die ich schon viele Erfahrungen sammeln konnte. Durch diverse Praktika in der Automobilbranche war es mir möglich einen intensiven Einblick in die berufliche Seite meines jahrelangen Hobbys zu erlangen. Besonders gefallen haben mir dabei die praktische Arbeit und insbesondere der Umgang mit den Werkzeugen am Automobil. Aufgrund meines logischen Verständnisses, welches sich auch in meinen guten bis sehr guten Leistungen in den Naturwissenschaften zeigt, ist es mir möglich Aufgaben systematisch zu lösen. Dabei bin ich überaus ehrgeizig und bringe meine Motivation, mein Interesse und meine Freude an der Arbeit mit Fahrzeugen auch gerne im Team ein. Bei handwerklichen Arbeiten bin ich sehr geschickt, aber kann auch kräftig zupacken, wenn es die Situation erfordert, welches mir meine gute körperliche Fitness ermöglicht. Komplexe Aufgaben sehe ich als eine Herausforderung an, der ich mich stellen möchte. Mein gewissenhafter Arbeitsstil, aber auch meine Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem bieten hierfür beste Voraussetzungen. Kommunikationsbereitschaft, Offenheit und Selbstsicherheit erleichtern mir den Umgang mit meinen Mitmenschen und somit ein kundenorientiertes und vor allem kundenfreundliches Arbeiten.
    Der Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers scheint mir sehr geeignet dafür, alle meine Fähigkeiten in das spätere Berufsleben einzubringen. Falls mein Profil nun Ihr Interesse geweckt hat, würde ich mich sehr über ein persönliches Vorstellungsgespräch freuen.

    Mit freundlichen Grüßen


    ich kriegs einfach nicht kürzer ohne das es doof klingt *hmpf*
     
    #6
    Chacaline, 19 März 2008
  7. C++
    C++
    Gast
    0
    Löschung des Acc. nicht möglich...
     
    #7
    C++, 19 März 2008
  8. func`
    func` (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich hatte vor einem halben Jahr mal eine Bewerbung eines Bewerbers in der Hand, der auch im Betreff hatte:

    "Von Ihnen möchte ich lernen!"

    Mein Chef und ich fanden das gar nicht toll -> Abgelehnt

    Ich kann mir auch eigentlich nicht vorstellen, dass es irgendwo positiv aufgefasst werden könnte. Schon so einen aufdringlichen Betreff......

    Und davor schreibt man i.d.R.: "Betreff:" oder "Betrifft:"

    Denk bitte auch an das korrekte Format: Seitenränder korrekt, korrekte Anzahl von Leerzeilen, richtige Schriftart und Schriftgröße. Das ist auch alles extrem wichtig.
     
    #8
    func`, 19 März 2008
  9. glashaus
    Gast
    0
    Nee, das schreibt man inzwischen nicht mehr.

    So (oder ähnlich) würde ich es schreiben. Unwichtiges bitte rauskürzen. Glaub mir, wenn du in der Personalabteilung vor ca 100 Bewerbungen sitzt willst du unnötiges Geschwafel einfach nicht lesen. Die Bewerbung muss kurz und prägnant sein und das wichtigste betonen.
     
    #9
    glashaus, 19 März 2008
  10. blacksheep24
    Verbringt hier viel Zeit
    658
    103
    10
    nicht angegeben
    Mein Tipp:

    Er sollte versuchen, in irgendeiner Werkstatt ein Praktikum als Kfz.-Mechatroniker zu bekommen (z.B. in den Ferien oder wenn er sonst irgenwann Zeit hat).

    Das bringt mehr als irgendetwas anderes. Dort kann man (besonders er selbst natürlich) feststellen, ob er handwerkliches Talent besitzt und sich in die Sache reindenken kann.
    Wer weiß, vielleicht möchte ihn der Betrieb dann garnicht mehr gehen lassen...

    Außerdem ist ein Praktikum natürlich auch ein Pluspunkt in einer Bewerbung.
    Ganz besonders geachtet wird auf den Zeugnissen auf das Sozial- und Arbeitsverhalten.
    Sollte dort so etwas wie "mit Einschränkungen" stehen, so sind die Chancen wesentlich geringer.

    Viel Glück
     
    #10
    blacksheep24, 19 März 2008
  11. shabba
    Gast
    0
    ich habe leider keine zeit, den kompletten text zu ueberarbeiten, aber was die einleitung angeht: "ich bewerbe mich hiermit (vor allem hiermit!)" ist vollkommen ueberfluessig.
     
    #11
    shabba, 19 März 2008
  12. User 24554
    Sehr bekannt hier
    1.539
    198
    551
    nicht angegeben
    Zustimmung (siehe schon oben).

    Das ist schon seit Jahren ziemlich out.:kopfschue

    Aha.:grin:
     
    #12
    User 24554, 19 März 2008
  13. User 27629
    User 27629 (32)
    Meistens hier zu finden
    703
    128
    136
    nicht angegeben
    Ich hab mal einiges rausgekürzt und mehr Absätze reingemacht.
    Finde, es ist sonst viel zu viel Selbstbeweihräucherung und Gerede drumherum. Auch das "Von Ihnen möchte ich lernen" im Betreff find ich absolut nicht ansprechend..



    Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeugmechatroniker in der Fachrichtung Personenkraftwagentechnik

    Sehr geehrte xxx,

    mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige im xxx gelesen und bewerbe mich nun hiermit um eine Ausbildungsstelle.

    Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Mechanik und Elektronik, vor allem aber für Fahrzeuge aller Art. Diesbezüglich begann ich im Herbst des Jahres 2007, nach meinem Abitur, ein Studium in der Fachrichtung Fahrzeugbau, in xxx. Leider wurden meine Wünsche und Vorstellungen durch das Studium nicht abgedeckt, da mir besonders die praktische Arbeit fehlte.

    Aus diesem Grund habe ich mich zu einer beruflichen Umorientierung entschlossen. Ihr Ausbildungsangebot hat mich auf Anhieb angesprochen, da ich davon überzeugt bin, über viele Fähigkeiten zu verfügen, die in diesem Beruf gefordert werden.
    Seit meinem 15. Lebensjahr beschäftige ich mich mit der Reparatur und Wartung von Mofas und später auch von Personenkraftfahrzeugen. Durch diverse Praktika in der Automobilbranche war es mir möglich, einen intensiven Einblick in die berufliche Seite meines jahrelangen Hobbys zu erlangen. Besonders gefallen hat mir dabei der Umgang mit den Werkzeugen am Automobil.

    Meine Stärken liegen in logischer Auffassungsgabe, Aufgeschlossenheit, Ehrgeiz, Motivation, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit. Komplexe Aufgaben sehe ich als Herausforderungen an, denen ich mich stellen möchte.

    Falls mein Profil Ihr Interesse geweckt hat, freue ich mich auf ein persönliches Vorstellungsgespräch.

    Mit freundlichen Grüßen
     
    #13
    User 27629, 19 März 2008
  14. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    237
    101
    0
    Single
    vielen lieben dank! :smile:
     
    #14
    Chacaline, 19 März 2008
  15. User 27629
    User 27629 (32)
    Meistens hier zu finden
    703
    128
    136
    nicht angegeben
    gern geschehen. :zwinker:
     
    #15
    User 27629, 19 März 2008
  16. shabba
    Gast
    0
    nur lass um himmels willen das "nun" und "hiermit" weg! :tongue:
     
    #16
    shabba, 20 März 2008
  17. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ... wenn ich von einem Ausbildungsangebot angesprochen bin- dann doch sicher nicht weil ICH über Fähigkeiten verfüge die zu dem Beruf gehören??

    WAS gefällt dir denn an dem Ausbildungsangebot von denen?! Ich würde da eher sowas schreiben wie "ihr Ausbildungsangebot vermittelt mir das Bild einer soliden Ausbildung in der ich meine Kenntnisse einbringen und Fertigkeiten!? vertiefen kann" ...

    und ja man schreibt nicht mehr "Betreff" ... zu deiner Betreffzeile an sich.. ich bewerbe mich zur Zeit auch und habe trotz kreativem Beruf! eine klassische Bewerbung verfasst und bisher recht gute Resonanz, ABER ich weiss auch dass es auf 10Webseiten geraten wird einen mutigen Betreff zu wählen.. denke das musst du eben selber wissen ..

    genauso wird davon abgeraten "ich habe in Zeitung xxx am xxx gelesen dass sie ... " - mal ehrlich, der wird schon wissen wo er die Stellenanzeige veröffentlicht hat.. ich hab da geschrieben "mit großem Interesse las ich ihr Stellenangebot im Internet.." oder sowas *G

    und statt "intensiven Einblick" würde ich doch eher "tief" schreiben..

    Umorientierung - auch komsiches Wort ... wie wäre es mit "beruflichen Richtungswechsel" - weil komplett was anderes machst du doch nicht!?..

    der letzte Absatz ist eine vernudelte Aufzählung deiner angeblichen! Stärken... führe Beispiele an.. Projekte in denen du z.B. deine Teamfähigkeit unter Beweis gestellt hast.. ansonsten bringt des nix..

    vana
     
    #17
    [sAtAnIc]vana, 20 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Anschreiben Kfz Mechatroniker
Zaniah
Off-Topic-Location Forum
9 September 2016
20 Antworten
rayno
Off-Topic-Location Forum
5 September 2015
7 Antworten
Djinn
Off-Topic-Location Forum
8 Januar 2006
8 Antworten
Test