Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ansichten...

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von blondi445, 7 November 2005.

  1. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    113
    62
    Verliebt
    Manchmal tun wir dinge und wissen gar nicht das wir sie tun…..wir verändern uns ständig und irgendiwe merken wir es nicht! Wir wachsen mit jeder kleinen herausforderung, auch wenn wir nicht gleich erkennen wie sehr wir wachsen….jeder kleine schmerz führt uns weiter, zeigt uns einen weg tief in uns hinein. Schmerz, Leid, Angst,Freude, Glück das alles ist ein ewiger Kreislauf, den wir tag für tag durchleben, auch wenn es nicht allen bewusst ist. Ich denke früher oder später öffnet jeder seine augen und sieht, das es so viel mehr gibt als die erste Hülle des Sehens…wenn man genau hinsieht,so leuchtet ein blatt in der sonne in so vielen unbeschreiblich schönen Farben und der Bach singt leise seine Lieder…wenn man beginnt dies zu schätzen…es gibt so viele kleinigkeiten,die wir nicht für wichtig erachten und die doch so entscheidend sein können…wenn wir beginnen mit dem inneren auge zu sehen fallen uns dinge und gesten auf, die so leicht übersehen werden weil wir sie nicht beachten. Die Welt kann so wunderbar bunt sein, soviele überraschungen für uns bereithalten, wenn wir uns dazu bereit erklären. Ich selbst bin durch solch graue Täler gewandert. Ich selbst sah mich kauernd am Abgrund sitzen und heiße tränen weinen, doch nun stehe ich da und versuche die Augen neu zu öffnen. Ich bin nicht geboren worden um nur alles Schwarze zu sehen, ich bin hier um zu begreifen was und wer ich bin. Ich weiss noch nicht zu was ich bestimmt bin, aber ich werde es mit jedem weiteren Schritt herausfinden. Ich schätze wer ich bin, wer ich versuche zu sein. Jeder einzelne Sonnenstrahl auf meiner Haut ist ein Zeichen das ich noch lebe, es ist ein Zeichen warmer Wirklichkeit. Blicke ich auf zum Himmel so sehe ich tausend Sterne und sie alle versuchen mir den Weg zu weisen, ganz weich und sanft weisen sie mir den Weg. Wohin der Weg führt? Ich denke das bestimmen wir zu einem großen Teil selbst. Denn wenn wir uns antreiben lassen von all unseren positiven Eigenschaften, von dem was uns wichtig ist und was wir erreichen wollen, dann schlagen wir schon die richtige richtung ein. Jeder ist für sich selbstverantwortlich und doch sind wir eine Gemeinschaft, wir alle suchen den Frieden. In uns und um uns herum. Wir müssen nur erkennen, das WIR es sind, die diesen bestimmen und hervorrufen können…………
     
    #1
    blondi445, 7 November 2005
  2. Jenima
    Jenima (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    Single
    Uff! WAs soll man dem noch anfügen! Es ist alles gesagt! Und das mit wunderbaren Worten!
     
    #2
    Jenima, 7 November 2005
  3. Pianoman
    Pianoman (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    Ohja, meine Worte ... es sind die kleinen, die winzigen Dinge des Lebens, die es erst so lebenswert machen. Erst wenn man diese kleinen Dinge sieht, kann sich langsam etwas großes und atemberaubendes daraus entfalten.
     
    #3
    Pianoman, 8 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test